Fallout 76 wird endlich größer: Roadmap für 2022 verspricht neue Gebiete

Fallout 76 wird endlich größer: Roadmap für 2022 verspricht neue Gebiete

2018 erschien Fallout 76 wünschen sich die Fans des Spiels eine größere Map. Sie wollen schlicht mehr von der Welt sehen. Nun haben die Entwickler die Roadmap für 2022 veröffentlicht und bringen endlich das, worauf alle warten.

Was ist das für ein neues Gebiet? Als 2021 das Update „Stählerne Herrschaft“ vorgestellt wurde, gab es schon erste Einblicke in „The Pitt“. Genau das wird auch das neue Gebiet sein: die verstrahlten Ruinen von Pittsburgh, Pennsylvania.

Damit geht es in Fallout 76 erstmals raus aus Appalachia und West Virginia – etwas, das Fans schon seit Release des Spiels immer wieder wünschen. Da Fallout 76 zeitlich vor allen anderen Teilen spielt, wollen die Spieler mehr von der Welt sehen und die Geschichte der Reihe erfahren.

In der am 21. Februar vorgestellten Roadmap zu Fallout 76 erklären die Entwickler, dass The Pitt durch einen neuen Hub in Whitespring zu betreten sei. Es gebe wiederholbare Missionen mit Belohnungen und sogar neuen NPCs.

In The Pitt selbst könnt ihr Quests erledigen und findet mit den Trogs neue Gegner, die erstmals schon in Fallout 3 zu sehen waren. Das sind degenerierte Menschen, sie erinnern an eine Mischung aus Wendigo und Ghul. The Pitt soll eine „Expedition“ werden, also ein Dungeon. Wir wissen noch nicht, ob also tatsächlich die Map mit einer neuen Open World größer wird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Der Trailer zu The Pitt von 2021

Wann kommt da Gebiet? „The Pitt“ ist für Herbst 2022 angedacht. In den vergangenen Jahren erschienen die Herbst-Updates im September, rechnet also etwa mit diesem Zeitraum.

The Pitt ist nicht das einzige Update, zu dem die Entwickler bereits mehr erzählt haben. Die gesamte Roadmap für 2022 in Fallout 76 mit 4 neuen, großen Updates wurde vorgestellt.

Fallout 76: Roadmap für 2022 zeigt Updates mit neuen Inhalten

Wie jedes Jahr haben die Entwickler für 2022 für jede Jahreszeit ein großes Inhalts-Update geplant. Das Frühlings-Update soll dabei bereits im März starten. Der Fokus der Updates liegt vor allem auf Events und Multiplayer-Aktivitäten.

Fallout 76 Roadmap 2022
Die Roadmap für 2022

Frühlings-Update – Invaders From Beyond (März)

Im ersten großen Update 2022 kommt ein neues, saisonales Event ins Spiel. Während „Invaders From Beyond“ erscheinen UFOs und Aliens in Appalachia. Im Event müsst ihr die Außerirdischen daran hindern, ihre Forschung abzuschließen.

Außerdem werden die Fallout Worlds erweitert, die privaten Welten, in denen Spieler selbst Götter sind. Dort können etwa S.C.O.R.E.-Punkte verdient werden und es gibt neue Einstellungen für C.A.M.P.s, PvP und mehr.

Fallout 76 bringt euch nun Funktionen, die noch nicht eimal die Entwickler kennen

Einen ersten Blick in das Update haben die Entwickler ebenfalls schon gegeben.

Sommer-Update – Test Your Metal (voraussichtlich Juni-Juli)

Das zweite Update bringt 3 neue öffentliche Events sowie einige neue Features für Nutzer des Premium-Dienstes Fallout 1st. Zahlende Spieler erhalten dann etwa exklusive Challenges und exklusive Ränge.

Herbst-Update – Expeditions: The Pitt (voraussichtlich September)

Im Herbst erscheint schließlich The Pitt mit dem neuen Gebiet Pittsburgh. Für das Erledigen der Missionen in der Expedition erhaltet ihr exklusive Belohnungen. Die NPCs in The Pitt werden sogar mit Dialogen ausgestattet, ihr könnt euch also mit ihnen unterhalten.

Winter-Update – Nuka-World on Tour (voraussichtlich November-Dezember)

Das letzte Update 2022 soll etwas mehr Leben nach Appalachia bringen. Ein Unternehmer bringt eine Nuka-Cola-Roadshow nach West Virginia. Für euch bedeutet das neue öffentliche Events in Ash Heap und einen brandneuen Boss sowie neue NPCs.

Wem die Roadmap für Fallout 76 nicht reicht, der kann sich 2022 auch auf vollkommen neue Survival-Games freuen. Das Jahr ist voller Neuerscheinungen für jeden Fan des Genres:

7 neue Survival-Games, auf die ihr euch 2022 freuen könnt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marcel

Ich verstehe manchmal nicht ganz, über was sich einige so aufregen. Fallout 76 hatte einen schwierigen start, klar. Aber ich finde es hat sich doch schon gebessert seit dem Release.

Ist halt genauso wie mit dem Levelscaling… Wo genau sehen die Leute da das Problem. Davor war es doch deutlich schlimmer… Überall Level 5 Gegner, Whitespring war der einzige Ort, wo man legendäres farmen konnte und das bewirkte, das man die ganze Zeit nur mit Serverhopping verbracht hat, damit man mal Whitespring unberührt vorfindet.

Dann beschweren sich die Leute über den Multiplayer und auch da sehe ich kein Problem, da man doch alles trotzdem solo spielen kann.

Klar F76 hat nach wie vor viele Probleme. Aber es wird sich teilweise über Sachen beschwert, die entweder das ganze besser gemacht hat oder kaum bis gar nicht relevant für das Solo/Koop Erlebnis ist.

Ich denke, bei F76 springen viele einfach nur auf den Hatetrain auf ohne eine Ahnung von dem Spiel zu haben.
Leute die das Spiel seit Release nicht Mal angetestet haben, sich aber bei jeden Update einmischen und negativ sprechen, ohne eine wirkliche Ahnung zu haben.

Ich bin echt kein Fanboy und sehe so einiges an F76 kritisch. Aber ich boikotiere nicht ein Spiel und jammer dann über Updates Rum, die ich nie gespielt habe.

Und genau deshalb, lasse ich mich über die kommenden Updates überraschen und fange nicht jetzt schon an zu heulen. Bis auf die Roadmap haben wir keine nennenswerte Infos.

Erinnert mich irgendwie an die E3 damals, wo Leute schon gehatet haben als sie nur den Trailer gesehen haben und es gar keine Infos zu F76 gab. Das sagt einiges aus…

Ich beziehe mich damit auch auf andere Quellen und deren Community, die bei jeder noch so kleinsten Info meckern.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Marcel
Marvensen

Mh, doch alles ziemlich vage. Und auch irgendwie etwas mau für eine Roadmap für das ganze Jahr.

Wenn man dann noch schaut was von der 2021 Roadmap alles auf der Strecke blieb…

Zord

Denke das einfach die Spielerzahlen stark gesunken sind und dadurch weniger Geld zur Verfügung steht. Vermute das der Erfolg vom neuen Gebiet darüber entscheidet ob es nächstes Jahr überhaupt noch eine nennenswerte Roadmap gibt.

Marvensen

Naja, zumindest die Steam Spielerzahlen sind nicht gerade Rekorde, aber erstaunlich stabil schon über Monate bis Jahre. Wie es auf Konsolen ausschaut weiß man nicht.

Und so wie ich das verstanden habe wird das neue Gebiet nicht direkt die bestehende Map erweitern, sondern eher ein instanzierter Raid.
Mal schauen ob das technisch besser läuft als mit den Vault Raids damals.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x