So will Euch Fallout 76 stärker in die Entwicklung einbeziehen

Bethesda hat in einem neuen „Aus dem Vault“ Pläne für die Zukunft von Fallout 76 veröffentlicht. Diese beziehen Euch als Spieler deutlich mehr in die Entwicklung des Spiels ein. Das ist gut, könnte einigen aber auch sauer aufstoßen.

Was ist passiert? Am 17. Januar hat Bethesda ein neues „Aus dem Vault“ gepostet. In diesem heißt es, dass in der kommenden Zeit etliche Änderungen bevorstehen. Besonders aktive Spieler sollen mehr Einfluss auf das haben, was kommt. Ich denke, dass das genau das Richtige ist.

Fallout 76 Hochzeit Twitter Titel

Die Zukunft von Fallout 76 ist Eure

Was könnt Ihr entscheiden? Bethesda hat gleich mehrere Sachen angesprochen, die in Zukunft mit Eurer Zusammenarbeit geschehen werden. Konkret nennen die Entwickler dabei drei Dinge:

  • Vorgehen gegen Cheater und Exploiter
  • Feedback zu Patches
  • Design von Events

Bereits in vergangener Zeit sind Spieler selbst gegen Exploiter vorgegangen und Bethesda hat Maßnahmen gegen Leute ergriffen, die verbotene Mittel genutzt oder Dinge verbreitet haben. Nun wird dazu aufgerufen, schummelnde Spieler zu melden und zu berichten, wenn Ihr auf Exploits stoßt, statt sie auszunutzen.

Außerdem werdet Ihr dazu aufgefordert, in Foren oder auf Reddit mitzuteilen, welche Events Euch besonders gut gefallen, wie Ihr sie spielt und welche Belohnungen Euch besonders reizen. Generell soll die Übersicht über Events verbessert werden, sodass sofort ersichtlich ist, wie lange es noch dauert.

Des Weiteren sei das Feedback zu Patches wichtig. Im letzten Patch vom 10. Januar wurden über 150 in Fallout 76 Fehler behoben und 6 dieser Änderungen waren sogar besonders gut. Das Feedback zu diesen Änderungen soll dabei helfen, die kommenden Patches noch weiter zu verbessern. Das nächste Update soll Ende Januar erscheinen.

Fallout 76

Darum ist das gut: Der Plan, das Feedback von Spielern stärker einzubeziehen, ist meiner Meinung nach ein guter und wichtiger Schritt. Diese Art und Weise, Fallout 76 weiterzuentwickeln, hat Bethesda vor Veröffentlichung des Spiels gefehlt und es hat sich bitter gerächt.

Fallout 76 erschien nicht in einem Zustand, den sich Spieler gewünscht haben und wurde auf Metacritic regelrecht gehasst. Trotzdem ist und bleibt es ein Online-Game, das sich stets weiterentwickelt. Und nur mit dem Feedback von Spielern kann es auch im Sinne der Community verändert werden.

Durch die Mithilfe der Spieler kann Fallout 76 nun das werden, was es schon von Anfang an sein wollte: Ein Fallout-Erlebnis im Multiplayer. Ohne das Feedback der Spieler und dessen Umsetzung könnte ein Mehrspieler-Erlebnis auch kaum „gut“ werden, da das eine subjektive Ansicht ist.

Euch danach zu fragen, was Euch gefällt und was besser gemacht werden kann, ist dabei ein großer Schritt in Richtung Comeback für Fallout 76 im Jahr 2019.

Fallout 76 Gitarrensolo Titel

Darum ist das Futter für die Kritiker: Die Entscheidung hat allerdings auch eine Schattenseite. Bereits jetzt rufen viele Kritiker, dass Bethesda zu viel Arbeit auf die Spieler abwälzt und selbst nichts ändert.

Der Schritt, aktiv nach Feedback zu fragen, wird diese Kritik nur noch weiter anfeuern. Er wird einigen Trollen sogar noch eine bessere Grundlage liefern, mit dem Finger auf Fallout 76 zu zeigen und wegen der vermeintlichen Unfähigkeit der Entwickler zu lachen.

Es bleibt nur zu hoffen, dass diese Kritik in dem positiven Feedback untergeht und weniger Gehör findet. Denn ohne Rückmeldung und Umsetzung der Eindrücke ist Fallout 76 zum Stillstand verdammt.

Fallout 76 Skelette auf Sofa Titel

Weitere Änderungen: Zuletzt spricht Bethesda noch über einige konkrete Änderungen, die Euch in Zukunft erwarten können. Zum einen werden „Doppelschuss“-Affixe für Waffen generft. Diese sollen nur noch einen Schadensbonus für 25% erhalten. Außerdem werden Waffen-Mods nicht länger bei Reparaturen automatisch verwertet.

Zum anderen wird es Änderungen am PvP geben. Bereits zuvor wurde eine Art PvP-Modus für Fallout 76 versprochen. In diesem soll sich das Spiel genau so spielen wie bisher, nur mit entfernten PvP-Regeln für mehr Konflikte. Mehr zu dem Thema soll nächste Woche, also um den 24. Januar herum kommen.

Was haltet Ihr von der Entscheidung?

Nicht nur die Community hat Feedback für Bethesda. Auch der führende ESO-Entwickler gibt Fallout 76 Ratschläge:

Führender ESO-Entwickler rät Fallout 76: „Lernt, wie ihr Prügel einsteckt“
Quelle(n): Fallout
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!

10
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
FM 85
FM 85
1 Jahr zuvor

Ist das nicht etwas viel Lobhudelei für eine Aussage, die zum Standardrepertoire jedes Entwicklers gehört, der jemals irgendwann in der Kritik stand?

Wie oft hat sich danach tatsächlich etwas verändert? Meiner Erfahrung nach viel zu selten.

Winchester89
Winchester89
1 Jahr zuvor

Hören die Entwickler nicht auf die Community heißt es, sie entwickeln gegen ihre Spieler.
Hören die Entwickler auf ihre Community heißt es, sie haben keine eigenen Ideen.
Habe mich schon nach der E3 von solchen Kritikern ferngehalten. Ist auch das beste, bei dem was manchmal vom Stapel gelassen wird. Aber manchmal wird so ein Stuss geredet, dass man nicht einfach ignorieren kann.

Und an Bimsel: Es gibt genügend Online Spiele die einen schlechten Start hatten. (z.B.:ESO, Final Fantasy 14)
Ein Großteil dieser Spiele hat es trotz schlechter Kritik und schlechten Start geschafft.
Das Fallout 76 eine kleine Fanbase hat ist auch totaler Unsinn…

Naja, solche Leute wird es immer geben.
1000 Spielstunden aber das Spiel als Scheiße bezeichnen.

Fly Ossi
Fly Ossi
1 Jahr zuvor

Die ersten Serverabschaltungen scheint es ja zu geben. Für die xbox. Wie kann es sein, das ich nach ein paar Tagen wieder die selben dämlichen Spackos von Amis, KingCooks und FLipfGTOWN auf dem selben Server wieder vorfinde? Zufall? Das ist kein Zufall. P.S. Feedback der Spieler? Ich glaube es hackt. Sind die Ideen ausgegangen?

ArminBosanac93
ArminBosanac93
1 Jahr zuvor

Such dir ne neue Sitzung und heul nicht rum.

LUCANVOMDIENST
LUCANVOMDIENST
1 Jahr zuvor

Selbst die Frage danach was man besser machen soll wird zum Strick für den Entwickler? Zeigt halt wie fundiert die ganzen Hates sind und wieviel die shitstorms wert sind.

Bimsel
Bimsel
1 Jahr zuvor

Lohnt sich das überhaupt noch? Die Fanbase von Fallout 76 ist doch eher klein. Das Ding hat einfach keine Zukunft. Besser sie begraben es, fragen ihre Brüder und Schwestern bei Zenimax wie man ein MMO baut und fangen nochmal ganz von vorne an. Dann können sie direkt auch mal über eine moderne Engine nachdenken. Mit jedem neuen Flickwerk das sie veranstalten, versauen sie sich ihren Ruf immer mehr. Und was nützt es auf die Wünsche und Träume der Spieler einzugehen, wenn die Technik einfach nicht mehr hergibt? TESO kommt doch letztendlich aus dem gleichen Stall und ist erfolgreich, die Erfahrung um ein GUTES MMO zu machen ist durchaus vorhanden, warum nutzt man sie nicht und betreibt stattdessen Gewinnmaximierung durch Resteverwertung. Der Fisch stinkt vom Kopf her. Die Unternehmensführung macht da wohl gravierende Fehler.

Jedenfalls liefert uns Fallout76 viel Stoff für interessante Diskussionen.

LUCANVOMDIENST
LUCANVOMDIENST
1 Jahr zuvor

So klein wird die Fanbase schon nicht sein, aber irgendwer findet sich immer um die anderen mit seinem fundierten Wissen darüber aufzuklären dass das Spiel tot ist

Andi
Andi
1 Jahr zuvor

ESO hatte am Anfang auch viele Probleme und dennoch konnte es sich aus dem Strick befreien und braucht sich heute nicht mehr verstecken. Wer weiß was aus FO76 werden könnte? Kommt nur darauf an ob die Entwickler dran bleiben oder nicht.

IBigBuddha
IBigBuddha
1 Jahr zuvor

aber selbst die haben sich dazu geäußert und gesagt das sie damals nicht so sehr in der scheiße gesteckt haben wie FO76 wink

Joss
1 Jahr zuvor

„Der Schritt, aktiv nach Feedback zu fragen, wird diese Kritik nur noch weiter anfeuern.“

Sehr gelacht. Wer mal mit „Kundschaft“ zu tun hatte, selektiert schneller zwischen Ablage P und Kritik als der Absender auf absenden klickt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.