ESO macht eigentlich nötige Zauberer-Änderung nach Kritik rückgängig

Eine Änderung an der Klasse des Zauberers musste von den Entwickler des MMORPGs The Elder Scrolls Online rückgängig gemacht werden, da diese bei den Spielern alles andere als gut ankam.

Der Zauberer in TESO sollte eine Änderung bei seinem Schild erfahren, die jedoch bei der Community nicht gut ankam. Die Intention hinter der Änderung an der Klasse war durchaus nachvollziehbar. Doch die Entwickler mussten einsehen, dass der Zauberer dadurch vor allem im PvP deutlich schlechter dagestanden hätte.

the-elder-scrolls-online-hueter-01

Der Zauberer wurde im PvP zu schwach

Um welche Änderung geht es? Der Schild-Spruch des Zauberers wurde mit einer “Cast Time” belegt. Diese Dauer für das Sprechen des Zaubers sollte dazu führen, dass die Spieler nicht die gesamten Punkte in Magicka investieren. Es war geplant, eine Balance zu schaffen zwischen Überleben und offensiven Fähigkeiten. Ein Zauberer sollte nicht mehr sofort ein mächtiges Schild herbeirufen können.

Wo lag das Problem? Spieler beschwerten sich über diese Änderung, da Zauberer schon durch ein vorheriges Update von einem Schadens-Nerf betroffen waren und die zusätzliche Cast Time des Schildes die Klasse nun im PvP beinahe unbrauchbar machte. Die Schilde machten im PvP überhaupt keinen Sinn mehr.

The Elder Scrolls Online Abendkleid - TESO

Änderungen brauchen Fingerspitzengefühl

Eine Änderung zurück war nicht so einfach: Zwar wurde die Cast Time inzwischen zurückgenommen, doch die Entwickler taten sich sehr schwer damit. Denn die sofort verfügbaren Schilde sind zwar im PvP nützlich, im PvE aber übermächtig. Daher sind nun Optimierungen nötig, wie man die Fähigkeiten des Zauberers im PvE etwas einschränken kann, ohne ihn im PvP zu schwach zu machen.

Es kommt noch mehr: Die Entwickler haben auch über Anpassungen an den anderen Klassen und Systemen diskutiert, um ein besseres Gesamt-Balancing zu schaffen.

  • Die Ausdauer der Drachenritter muss angepasst werden
  • Die Skills des Wächters benötigen eine Optimierung
  • Nachtklingen wurden mit der Zeit zu stark generft
  • Darüber hinaus ist eine Anpassung am System der Championpunkte nötig, da hier der eigentlich automatische Ausgleich zwischen Buffs und Counter-Buffs nicht richtig klappt
  • Außerdem soll die Geschwindigkeit von Spielern reduziert werden, da diese derzeit zu schwer zu treffen sind
  • Generell müssen die Klassen im DPS-Sektor angepasst werden

So reagieren die Spieler: Die Diskussion über die Änderungen wurden zwischen den Spielern und den Entwicklern geführt. Auch, wenn einige Dinge – wie die Änderungen am Zauberer – mühsam zu verhandeln waren, zeigen sich beide Parteien mit dem zufrieden, was Ende herauskam. Nun müssen die Änderungen nur noch ins Spiel integriert werden.

Anspielbericht: Die ersten Eindrücke zu Elder Scrolls Online: Summerset
Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Uli Worm

lol

AlexOs

Vllt sollte im Beitrag noch erwähnt werden das all diese Änderungen auf einem Testserver laufen/liefen und die fertige Version vom Patch erst in 2-3Wochen kommt

Irrelephant

Die Cast-Zeit des Schilds der leichten Rüstung betrifft ja alle Magicka-Klassen, nicht nur den Zauberer. Außerdem wurden die Änderungen nicht zurück genommen, sonder geändert: Meines Wissens wird die Höhe des Schilds auf max 40% der HP festgeschrieben.
Rein aus Intresse, spielt einer der Redakteure eigentlich ESO?

Andreas Bertits

Sehe ich in der Formulierung als Haarspalterei an.

Ja, ich spiele bei Gelegenheit ESO aber ich spiele es in Ruhe, um Quests und Story zu genießen und nicht, um das beste aus meinem Charakter herauszuholen und Powergaming zu betreiben. Ich spiele auch nicht in Gilden, weil ich mich zeitlich gar nicht binden kann.
Deswegen einfach hier und da mal eine Quest, Story folgen, Spaß haben.

Irrelephant

Das ist das Schöne an ESO, dass sowohl Casual- als auch Hardcorespieler auf ihre Kosten kommen.
Nichts für ungut, wollte keine Haarspalterei betreiben. Ich finde ein Schild von ~6k bei meinen 16-17k HP auf meinem Main (Magicka Nightbalde) trotzdem viel besser, als ein 20k Schild mit 1 Sekunde Verzögerung.

N0ma

Der Schild des Zauberers betrifft nur den Zauberer, ist ein Klassenskill.
Und ja der Schild ist OP. Als Zauberer kann man im PvE kaum sterben, bezieh mich auf Vet Raids, da steh ich idR mit als letzter.

“Rein aus Intresse, spielt einer der Redakteure eigentlich ESO?”
soviel zu dem Thema

Davon ab, das hier ist eine Newsseite und keine Hardcore Player Comm Seite.

Irrelephant

Die Frage war – entschuldigung wenn das falsch rüber kam – aus ehrlichem Intresse und ohne irgendwelchen Zynismus.

N0ma

Kommt etwas anders rüber, jo.
Der Herr Stöffel spielt hier mehr, ist aber soweit ich weiss auch kein HC Player.

LUCANVOMDIENST

Der Schild gehört komplett weg vom Zauberer, den sollte man lieber dem Templer und ggf dem Guardian als Supportskill geben damit der wieder ne Daseinsberechtigung hat. Damage war allerdings ok. Würde vlt auch die BGs wieder attraktiver machen wenn Heiler nicht so komplett unnötig wären weil a: sich die anderen klassen grösstenteils selbst shielden können und das sogar deutlich besser als der templer andere schützen kann und b: heilung und shields vom templer im bg massiv reduziert werden.

N0ma

Der Templer hat dafür Heals als Klassenskills.
Welcher “Guardian”, die Klasse gibts net 😉

“Würde vlt auch die BGs wieder attraktiver machen wenn Heiler nicht so komplett unnötig wären”
Äh, so würde ich das nicht sagen, Heiler macht schon Sinn. Aber richtig es gibt die unkaputtbaren PvPler, das ist der Grund warum ich keine BG’s mehr spiele. Das die unkaputtbar sind hat aber auch noch andere Ursachen, von Unsichtbarkeit, Skill Spirale usw.

edit: verwechselt, meinte nicht BG’s sondern Cyrodil

LUCANVOMDIENST

Meine den Warden, bin mental grade in nem anderen Game 🙂

Spiele ESO vor allem auf der Konsole und da es in meiner Allianz keine relevante PVP Gruppe für Cyrodil gibt mache ich vor allem BG PVP als Templer. Als Heiler habe ich das aber aufgegeben weil es einfach nicht gescheiht funktioniert hat, die Damagespitzen kann man kaum Gegenheilen mmn und verbrennen dabei viel zu schnell das Magika. Das Balancing hier ist mmn immernoch totaler Blödsinn und die einzige Möglichkeit hier erfolgreich zu sein ist momentan entweder massiv einstecken können oder massiv austeilen können. Der Mageshield reisst das mmn auch nochmal auseinander. Ob ein Heiler da ist oder nicht merkt man im Grunde garnicht, da hat man mehr davon noch einen mitzunehmen der entweder Damage macht oder wegtankt.

Zu Cyrodil hab ich diesbezüglich aber keine Meinung.

N0ma

Ok, was ist denn mit “Ward Ally” vom Resto Staff, der ist extrem stark !? (Casten wenn die Leute auf 10% runter sind)

LUCANVOMDIENST

Im BG ohne champions? Den nutze ich schon, aber “extrem stark” finde ich den jetzt nicht, der gehört halt dazu. Einen kompletten Barrierenbuild habe ich auch schon ausprobiert mit feldarzt und gebetstuch (die ticken allerdings zu selten), sowie support ulti, aber das ist auch eher ne spielerei und nicht wirklich nützlich. Was helfen würde mmn wäre mal die krasse heal reduktion rauszunehmen.

N0ma

Ah ok, wie gesagt kenne nur Cyrodil

LUCANVOMDIENST

Im BG bekommt man nen Debuff der Heilung um (glaub ich) 30% reduziert, dazu kommen dann noch abgeschaltete champions, also nochmal 15% weniger, manareg reduziert. Da bleibt halt nicht viel übrig, der Grund ist für mich nicht nachvollziehbar.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x