Elder Scrolls Online schaut sich was von WildStar ab: Bronze, Silber, Gold in den Verliesen

Das Fantasy-MMO The Elder Scrolls Online schaut sich vom Konkurrenten WildStar ein Belohnungs-System in den Dungeons ab.

Im Moment findet bei Zenimax ein Gildengipfel statt. 20 Vertreter von Gilden und Gemeinschaften hat man sich ins Hauptquartier eingeladen, um denen, die’s wirklich angeht, vorzustellen, welche Änderungen auf The Elder Scrolls Online zukommen. Mit welchen Ideen man spielt, was man sich so vorstellt. Zenimax ist gespannt auf die Reaktion der Fans und will sie auf dem zukünftigen Weg früher einbinden. Eines der Highlights des ersten Tages: Bei den täglichen Dungeons, die mit dem Update 5 kommen werden, schaut man sich was vom Konkurrenten WildStar ab.

So soll es möglich sein, die täglichen Verliese mit verschiedenen Ergebnissen abzuschließen: Bronze, Silber und Gold. Bei WildStar gibt es ein ähnliches System, das da zwischenzeitlich für Probleme sorgte.

Für einen Bronze-Lauf müssten in The Elder Scrolls Online dann zum Beispiel lediglich die drei Haupt-Bosse eines Verlieses besiegt werden, für einen silbernen Schlüssel zusätzlich noch die Mini-Bosse. Für den goldenen Schlüssel könnte es dann auf Zeit gehen, zusätzliche Bedingungen müssten erfüllt werden. Je nachdem, wie die Gruppe abschneidet, bekommt sie dann eine höhere Belohnung.

Die Verliese werden mit dem Update 5 auf die Stufe des Gruppenleiters skalierbar. Die Unerschrockenen dienen als Questgeber.

The Elder Scrolls Online

Die Welt von The Elder Scrolls Online soll klickbar werden

Neben den Änderungen in den Verliesen soll die Welt noch klickbarer und logischer werden. So soll es künftig in The Elder Scrolls Online ganz normal sein, sich aus einem Korb von Äpfeln auch einen Apfel zu nehmen und nicht etwa ein Stück Fleisch oder eine Glasflasche. Diese Änderung geht einher mit einer gründlichen Überarbeitung des Handwerk-Systems: Alles soll logischer, zugänglicher, klarer werden.

Mit so vielen neuen Gegenständen, die es zu looten gibt, möchte man das Inventar der Spieler entlasten: Pets und Sammelobjekte sollen eigene Fächer bekommen.

Kommt noch alles: Zauberweben, Giftmischen, Pferde-Rennen, Glas-Rüstungen

Außerdem bekräftigte man beim Gildengipfel weiterhin die Absicht, komplett neue Feature ins Spiels einzuführen. Neben dem schon bekannten „Spellcrafting“, dem Zauberweben, soll auch das Giftmischen kommen und eine Form von Pferde-Rennen ist ebenfalls bestätigt.

Die aus der Single-Player-Reihe bekannten „Glasrüstungen“ werden ebenfalls Einzug in die Welt von The Elder Scrolls Online halten.

The Elder Scrolls Online: Kampf in Kargstein
Wann diese Änderungen kommen, ist im Moment schwer zu sagen. Die Dungeons, soviel ist ziemlich sicher, werden wohl schon mit dem Update 5 renoviert. Das Update sollte bereits diesen Monat zumindest auf den Test-Server aufgespielt werden.

Im vorherigen Artikel zum Gildengipfel haben wir uns mit Änderungen im Handwerk und Kampfsystem beschäftigt, im nächsten wird’s wahrscheinlich um die Kaiserstadt und das Champion-System gehen.

Autor(in)
Quelle(n): TF
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.