DrDisrespect richtet 20.000$-Turnier in Apex Legends aus – Ninja gewinnt

Die ersten Turniere im Battle-Royale-Shooter Apex Legends laufen an. In „Code Red“ von Streamer DrDisrespect ging es um 20.000$, aber wieder einmal war Ninja der Sieger. Der hat starke Hilfe von Shooting-Star Dizzy.

Das steckt hinter Code Red: Der Twitch-Streamer DrDisrespect richtet mit der Unterstützung von Partnern wie BoomTV und Esports Arena, seit einer Weile eigene Turniere aus.

Code Red ist eine Serie von Einladungs-Turnieren: DrDisrespect lädt Top-Spieler aus den kompetitiven Battle-Royale-Spielen wie Fortnite, Call of Duty Blackout oder Apex Legends ein, gegeneinander anzutreten. Die Turnier-Serie ist ziemlich angesagt auf Twitch.

DrDisrespect-China

Diesmal, im Code Red zu Apex Legends, ging es um 20.000$. Es traten 8 Teams gegeneinander an. Allerdings nicht direkt gegeneinander, sondern sie spielten in Public Matches gegen „normale Gegner.“

Pro Runde absolvierte jedes Team drei Matches und trat so gegen ein Team an, die ebenfalls drei andere Matches bestritten.

Die Teams versuchten in ihren Partien, so viele Punkte wie möglich zu erreichen. Es gab 8 Punkte für den Sieg und 1 Punkt pro Kill.

Das waren die berühmte Streamer in Turnier: Zu den 8 Dreier-Teams gehörten einige der populärste Streamer auf Twitch, die sich schon in anderen Shootern einen Namen gemacht hatten, bevor sie jetzt zu Apex Legends kam:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Dizzy dominiert erneut, bringt Ninjas Team den Sieg

So lief das Turnier: Die Teams traten nicht direkt gegeneinander an. Aber einmal mehr war kein Kraut gegen den erst 18-Jährigen Dizzy gewachsen.

Im Halbfinale gewann das Team von Ninja mit 116 zu 66 Punkten gegen das Team von DrDisrespect. Dabei glänzte Dizzy mit 44 Kills (Ninja 26, Kingrichard 22).

Im Finale gewann das Team mit 92-56, wieder gegen das Team von DrDisrepect. Auch hier war Dizzy überlegen mit 48 Kills.

Das Team von DrDisrepect hatte zwar das „Loser’s Bracket“ gewonnen und auch sonst ein Super-Turnier hingelegt, gegen Ninja, Dizzy und Kingrichard sahen sie im indirekten Vergleich aber kein Land.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Das Team um Ninja sicherte sich 12.000$ Preisgeld. Dr Disrespect und sein Team gingen mit 5.000$ nach Hause.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Darum ist das ein bisschen pikant: Als Ninja mit Hilfe von Dizzy das erste Turnier gewann, gab es von DrDisrespect einen kleinen Seitenhieb gegen Ninja. Er selbst hätte ja mit Freunden gespielt – eine Anspielung darauf, dass Ninja mit dem damals für ihn fremden „Dizzy“ gewonnen hätte.

Auch die Fans des Doctors ätzten, Ninja hätte sich von „Dizzy“ zum Turniersieg ziehen lassen.

In der Vergangenheit hatte sich DrDisrespect häufiger live im Stream über Dinge, die mit Ninja zusammenhängen, geärgert, auch wenn die beiden einander wohl kollegial respektieren.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Ninja scheint ziemlich froh zu sein, dass „junge Wunderkind“ von Apex Legends da auf seiner Seite zu wissen.

DrDisrespect und Ninja sind zwar im Moment die großen Namen auf Twitch, doch Dizzy scheint Apex Legends zu dominieren:

Apex Legends: 18-Jähriger erreicht Max-Level, gewinnt Turnier, ist der Star
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Seska Larafey

Sehe gerade zum ersten mal nen long Gameplay, sieht ja fast so aus wie Borderlands

gefällt mir, aber ich bin dazu wohl zu alt. ich hätte Probleme diese kleinen Gegner zu erkennen…

Sascha Herrmann

Schön das ihr in der Überschrift nur Ninja nennt, so als ob er alleine gewonnen hätte… Er hat sich halt gute Teamkollegen ausgesucht. Beim ersten Turnier wurde er ja wohl auch schon gezogen. Von Kiddi Fortnite zu nem richtigen Shooter ist halt doch nochmal ein Unterschied…

What_The_Hell_96

Ninja kommt aber nicht von Fortnite, bloss seine Karriere bekam dadurch nen Höhenflug. Erst Informieren dann schreiben 😉

Sascha Herrmann

Vor Fortnite kannte ihn aber niemand, ist also irrelevant. Der ist für alle nur der der halt Fortnite spielt… und jetzt mit nem gut gepickten team auf den nächsten battle royal zug aufspringen will

What_The_Hell_96

Ob die masse ihn kannte oder nicht spielt im Bezug auf deinen ersten Kommentar keine rolle. Der liest sich so, dass er da nur krass war weil es ein kiddie game ist, bloss war er schon vor fortnite in anderen games stark.
Klar ist Dizzy gerade ein Überflieger, aber Ninja ist deswegen trotzdem immer noch selbst stark.

Rets

Lies mal meinen Kommentar eins weiter unten 🙂

Rets

BTW: als Ninja klein war (1-3k viewer) und der doc auf seinem Zenit (10-20k, was damals unglaublich viel außerhalb von LoL war), da hat der oft pubg mit Ninja gespielt. Und Ninja hat ihn definitiv gezogen. Der doc ist gut, aber Ninja hat ihn schon damals weit überragt.

Und: als der doc endlich angefangen hatte, sich trotz als des Ächzens auf Fortnite einzulassen, hat er den für ihn völlig unbekannten kraftyy als sidekick genommen, welcher ihn seit dem in Fortnite immer durchzieht.

Übrigens: beides ist nicht schlimm. Gehört zum Geschäft. Man Muss halt nur nicht mit zweierlei massstab messen….

Seska Larafey

auch wenn die beiden einander wohl kollegial respektieren.

Solange das eingehalten wird, ist das alles okay und gehört eben zur Show. Wie z.b. die Wrestling kämpfe wo es den bösen gibt

Starthilfer

Ich denke mal Dizzy kann dass werden was die grossen Dr.D und Ninja in ihren jeweiligen Parade Spielen sind. Er muss sich aber definitiv von den anderen grossen lossagen und was eigenes auf die Beine stellen.

Seska Larafey

Ist er auch ein guter Streamer wie die beiden?

Starthilfer

Habe bis jetzt nur sein Solo Kill Weltrekord vid angeschaut. Denke sein Unterhaltungswert resultiert zumindest jetzt noch alleine aus seinem brutalen offensiven Spielstil und seinen Skills.
Man hört ihm halt auch an das er noch nicht so alt ist. Und das Entertainment muss er wohl noch etwas üben. Aber wie gesagt er steht noch ganz am Anfang.

Seska Larafey

Dann kann ein „Mentor“ nicht schaden

vanillapaul

Dizzy ist sogar so krass drauf, er zieht auch Shroud durch Matches. 😀
Und selbst der lebende Aimbot ist nur am staunen.

KingK

Dieser Ninja soll doch bitte bei seinem Stammspiel Fortnite bleiben. Da kann er dann weiterhin den Floss zeleberieren und sich unter die Kiddies mischen^^

Psycheater

Immerhin kann man jetzt nicht mehr sagen das Ninja mit Fremden spielt; mit dem Dizzy ist er ja jetzt offiziell befreundet ;-P

Gerd Schuhmann

Er ist offiziell sein Mentor! 😀

Andy Peter

Naha, 12k durch drei, die 4000… dass die Multimillionäre für so ein Kleingeld überhaupt die Maus anstöpseln überrascht mich doch. Ist es schlicht PR oder einfach Hals nicht vollkriegen? Ich bin ja geneigt ersteres anzunehmen.

Aber bin ich der einzige der findet dass der Typ bissl wie Freddie Mercury aussieht 🙂

Gerd Schuhmann

Glaube die Idee ist, dass die Fans anderer Streamer dann einen selbst sehen und man so neue Zielgruppen erreicht.

Ich glaube um das Preisgeld geht es für die „großen Namen“ da nicht – wobei für Streamer aus der 2. und 3. Reihe das schon sehr wichtig sein kann.

Auch wenn Ninja Millionen verdient, gilt das für jemanden wie Dizzy sicher nicht. Für den sind 4000$ sicher richtig viel Geld. Der steht ja noch am Anfang.

TukTukTeam[OGC]

Naja das sind schon noch einige Streamer dabei gewesen die sicherlich noch keine Millionen verdient haben. Bei Krafty wäre ich mir nichtmal sicher ob der momentan überhaupt noch genug verdient oder von den savings aus D1 lebt.

Seal

Für die Millionäre sind es Views die ihnen Geld einbringen. Wenn sie am Turnier teilnehmen gibt es viele Views und neue Reichweite. SImple Rechung. Für die unbekannteren ist es ein doppelter Gewinn, Reichweite vergrößern und mit Preisgeld Puffer aufbauen, Equipment ausbeuen etc. um sich auf Twitch und co. zu etablieren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x