Fortnite: Twitch zwang DrDisrespect Werbespot für Ninjas Event auf

Das Online-Spiel Fortnite hat Tyler „Ninja“ Blevins zum größten Streamer der Welt gemacht. Der plant ein riesiges Fortnite-Event zu Silvester. Aber damit gibt es schon Tage vorher Ärger. Streamer wie DrDisrespect schimpfen auf Twitch, weil die ihnen Ninja-Werbung aufzwingen.

Was plant Ninja zu Silvester? Tyler „Ninja“ Blevins will am 31.12. einen Marathon-Stream auf dem Time Square in New York abhalten.

Ab 22 Uhr (deutscher Zeit) bis um 10:00 Uhr morgens will er 12 Stunden lang streamen. Wahrscheinlich wird es da viel um Fortnite gehen, das Spiel, mit dem Ninja so populär wurde. Immerhin ist er der erste Streamer mit mehr als 10 Millionen Followern auf Twitch.

Ninja verspricht einige Überraschungen und „Special Guests“, mit denen er streamen wird.

Der Twitch-Star plant, ein komplettes Streaming-Setup über dem Time Square zu errichten. Dort rechnet man mit einer Million Besucher vor Ort. Viele New Yorker begehen den Jahreswechsel traditionell am Time Square.

Disrespect

„Tut das nie wieder“

Das ist jetzt das Problem: Offenbar will auch Twitch selbst dieses Event von Ninja bewerben und hat daher Werbespots für den Stream auf den Kanälen von anderen Twitch-Streamern geschaltet, in der sogenannten „Pre-Roll.“

Die konnten diese Werbung selbst nicht entfernen, sondern die Werbe-Spots waren Teil der Ad-Roll, die sich außerhalb ihrer Kontrolle befindet.

Die Streamer reagieren darauf gereizt.

So twitterte DrDisrespect: „Liebes Twitch, nehmt diese hässliche Silvester-Werbung von meiner Seite. Tut es nie wieder. Nie wieder.“

disresepct-twitch-tweet
Quelle: Twitter

Andere Streamer erklären ihr Problem etwas ruhiger. So sagt MadtownMaverick: „Wenn die Werbung außerhalb der Seite ist, dann ist es okay, aber wenn man selbst ein Silvester-Event geplant hat, dann stinkt es, dass Twitch einem die Werbung für den Kanal von wem anders aufdrückt.“

Wenn Twitch aber für das Event außerhalb von Twitch werben würde, sei das okay.

Andere Streamer sprechen von einem „Interessenkonflikt.“

Ninja-Preis-1024×400

Es stört wohl auch viele die Vorzugsbehandlung von Twitch für Ninja. Denn das Silvester-Event wird auf Ninjas Kanal gesendet und nicht auf einem „neutralen“ Twitch-Kanal, für den dann geworben wird.

Sondern Twitch ist hier parteiisch und unterstützt direkt den ohnehin schon größten Kanal eines Einzelnen.

madtown-mavertick-tweet
Quelle: Twitter

Nina fragt: Was ist Euer Problem? Liegt es an mir?

Das sagt Ninja: Ninja selbst hat sich in einem Tweet geäußert, den er dann aber wieder gelöscht hat.

Da sagt er, das Event würden Millionen von Menschen sehen und damit würden die auch Twitch kennen lernen. Das würde im Umkehrschluss auch anderen Streamern helfen, neue Zuschauer zu gewinnen.

Ninja fragt: Was mögt Ihr nicht? Oder liegt es nur an mir?

Ninja-Tweet
Quelle: Dexerto

Twitch sagt die Spots ab

Das sagt Twitch selbst: Twitch hat mittlerweile eingegriffen und die Notbremse gezogen. Die Werbe-Spots sind jetzt raus. Von Hassan Bokhari, dem Partnership-Account Manager von Twitch, heißt es, das sei auf keinen Fall die Schuld von einem Streamer, den solle man dafür nicht beschuldigen.

Er kenne nicht alle Details, aber er wisse, dass die Werbung jetzt aus der Rotation genommen wurden.

Hassan-Tweet
Quelle: Twitter

Wer ist das Gesicht von Twitch?

Was ist da mit DrDisRespect und Ninja? Man weiß nicht so recht, ob DrDisrespect wirklich ein Problem mit Ninja hat oder ob das zu der Rolle gehört, die er spielt. Eine Rivalität liegt aber nahe.

Denn DrDisrespect war das Gesicht von Twitch im letzten Jahr und Ninja ist es 2018:

DrDisrespect spielt zumindest vor der Kamera den Genervten, wenn es um die Leistungen und Auszeichnungen von Ninja geht (via Dexerto).


DrDisRespect hat mehrfach erklärt, dass ihm Fortnite und die ganze Kultur darum nicht gefällt. Fortnite sei kitschig und wer das streame, mache das für Geld. Er selbst habe versucht da mitzuspielen, könne das aber nicht, weil er mit besseren Spielen aufgewachsen sei.

In wieweit DrDisrecpect ein persönliches Problem mit Ninja hat, ist schwer zu sagen. Das könnte auch alles zu seiner „On-Air-Personality“ gehören, die ein übergroßes Ego pflegt, sich selbst für den Größten hält und bei der vieles offenbar nur ironisch gemeint ist.

Zudem hat DrDisrespect in den letzten Tagen wieder Fortnite gespielt und gestreamt..

Sicher hat ihn aber die Werbemaßnahmen für Ninja auf seinem eigenen Kanal genervt, so wie viele andere Streamer auch.

Fortnite: Twitch-Star erklärt, warum er politisch korrekter ist als früher
Quelle(n): variety, dotesports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

26
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
apple mango
apple mango
1 Jahr zuvor

Eigentlich ist das so ne unausgesprochene Regel bei Twitch. Jeder Streamer hat seinen „Bereich“ und im Gegenzug lästern Streamer (normalerweise) nicht über andere Streamer. Kann schon verstehen, dass sich da einige Streamer verärgert fühlen.
Aber wahrscheinlich geht es mal wieder um Profitmaximierung. So enden leider immer wieder kleine Nischenprojekte, die irgendwann zu groß werden. Und wenn Leute entscheiden, die wahrscheinlich nicht mal eine Stunde Twitch am Tag gucken.

Chris Brunner
Chris Brunner
1 Jahr zuvor

Ich halte von dem ganzen Twitch Kram nichts. Habe ein paar Videos gemacht über YT und von Streamen halte ich persönlich nicht viel. Ich mein es ist vom Profit her betrachtet sinnvoll aus der Sicht eines Youtubers/Streamers, aber wie man Leuten Stundenlang dabei zuschauen kann, wie sie stumpf spielen, ist dann doch komisch. Ich komm schon langsam mit Youtube nicht mehr klar. 30 Verschiedene Youtuber berichten Monoton fast 1:1 über den selben Kram. Wenige Leute machen eigene Formate, so wie bei Andy Edition in Destiny. Aber mittlerweile ist der Youtube Bereich übersättigt mit stumpfer Monotonie ohne Innovation oder Entertainment. Die Leute scheinen es ja zu feiern… ich tue es nicht.
ALT F4 Games feier ich zum Beispiel für sein einzigartiges Format indem er große Spiele gerne mal sehr peinlich da stehen lässt und das mit sehr viel Humor. Das macht auf die Art und weise Keiner. Liegt vielleicht daran, dass Alt F4 Games das mehr aus Hobby zu machen scheint und dementsprechend sich selber möglichst treu bleiben kann und auch nicht jeden 2. Tag ein Video raus hauen muss.
Sowas fehlt mir mittlerweile, weil sowas neben dem Mainstream komplett unter geht.

apple mango
apple mango
1 Jahr zuvor

Ja, ist schon eigenartig. Vielleicht ist Twitch so ne Art Plattform für Gaming Rentner. Zumindest ich hab irgendwann vor 2 Jahren die Lust daran verloren, aktiv selber zu spielen und bin dann auf Twitch gestoßen. Ich finde es interessant zu sehen, wie eine andere Person die Games sieht, die ich selber spielen würde. Dinge aus den Augen eines anderen zu sehen, die ich nicht selber wahrnehmen würde, weil ich dieses Konstrukt, das sich Spiel nennt, anders betrachten würde.

Edit: Momentan ist es am Schwierigsten auf Twitch, interessante Streamer zu finden, aber ich glaube, dass sie bereits da sind. So wie ninja auch schon lange Zeit auf Twitch war.

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Ich glaube genau mit dem Hobby bzw. mit dem verlassen des Hobbies beginnt das Problem. Die wenigsten Vollzeitstreamer die ich über die Jahre gesehen habe sind entertaining m.M. nach. Für mich ist Twitch halt auch eine Interaktion mit den Zuschauern und bei Zuschauerzahlen die 4 und mehrstellig sind, ist das einfach nicht mehr möglich. Alle Streamer die ich wirklich regelmäßig schaue sind viel kleiner und nicht auf das Geld von Twitch angewiesen und das merkt man auch. Wenn ich die Vollzeitwerbeonkel aka Influencer wie Staiy und Konsorten sehe, kriege ich instant Brechreiz. Wer nimmt die bzgl. ihrer Meinung zu Games bitteschön ernst, letztendlich bestimmt der der zahlt.

Texx1010
Texx1010
1 Jahr zuvor

Sorry fürs OT,
aber ich hab ein Problem. Ich habe lange nicht mehr in „rette die welt“ reingeschaut und war erstaunt das mein twine peaks Story Fortschritt „weg“ war. Ich hatte mir die twine map erspielt u.etwa 1/3 Story in twine gemacht, ebenso bis zur 3. Sturmschild-Verteidigung gemacht. Das ganze war noch, als in brutal noch nicht mal die Story fertig geschrieben war.
Nun hab ich seit langem mal wieder in „rette die Welt“ reingeschaut und musste feststellen dass ich Story-technisch wieder in brutal gelandet bin. Und zwar in brutal von Beginn an. Ich kann zwar immer noch die twin map und deren Missionen (Level 94) anwählen und auch spielen, jedoch sind meine Story Missionen in twin weg.
Weiß jmd wo der Fehler liegt? Hab ich was während meiner fortnite Abstinenz verpasst? Wurden andere Spieler auch „zurückgesetzt“?
Bin irgendwie ganz perplex und hoffe auf Rat aus der meinmmo Community…

DaayZyy
DaayZyy
1 Jahr zuvor

Der Doc macht als einer der wenigen Entertainment.

Die meisten spielen einfach wie ein Roboter und das ist doch langweilig, man soll doch unterhalten werden wenn man schon anderen beim zocken zu schaut.

Und der Doc bietet Unterhaltung zu weilen auch mal gutes Gameplay und bringt das witzig rüber. Besser als so manch Asso ala M.B.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Sehe ich auch so. Ich bin absolut kein Twitch-Fan, ich kann diese Begeisterung dafür nachvollziehen, aber das ist auf jeden Fall schon nicht mehr meine Generation. Ich kann also nur schwer verstehen weshalb man sich jemanden, der einfach nur dasitzt und zockt, anschauen sollte. Bei Dr.Disrespect ist es aber noch eine andere Nummer, der hat sich einen Charakter erschaffen und spielt diesen auch konstant durch. Wie du schon sagst, das ist Entertainment, aber Ninja, also das kann ich nicht nachvollziehen, wie man sich den länger als 5 Minuten anschauen kann. Ist auf jeden Fall nicht meine Welt.

Herr Jeh
Herr Jeh
1 Jahr zuvor

Wer Sylvester tatsächlich nichts besseres zu tun hat, als sich einen
Fortnite- (oder irgendeinen Twitch-) Kanal anzusehen, sollte mal sein
Leben überdenken.

DevoeVan
DevoeVan
1 Jahr zuvor

nicht jeder steht aufs Geknalle, Party oder sich gnadenlos volllufen zu lassen.
im Fernseh läuft für mich auch nix interessantes, also werd ich möglicherweise mla bei Twitch reinschauen und da en bisschen Daddeln und Chillen.

Sir Wellington
Sir Wellington
1 Jahr zuvor

Wenn ihr den Stream zusammen mit Freunden und Familien schaut, dann ist es doch ok.
Aber alleine in der Bude einen Ninja Stream zu schauen und das am Silvester.. Naja.
Muss ja nicht jeder Saufen, aber es gibt doch immer Leute im Umfeld, die Silvester i.was machen, selbst wenns „nur“ ein Spieleabend ist.
Herr jeh hat es sehr arrogant rübergebracht, aber so wirklich unrecht hat er doch nicht.
Wer jeden Tag zockt und Streams schaut, muss es doch nicht unbedingt an jedem Feiertag genauso machen. Man muss sich ja nicht vor der Gesellschaft verstecken.
Aber wer es machen will, aus welchen Gründen auch immer, den wünsche ich viel Spaß.

DevoeVan
DevoeVan
1 Jahr zuvor

Ich Versteck mich nicht vor der Gesellschaft, ich habe meine Familie zuhause und wenn diese ins Bett gehen ( vor oder nach 12 uhr) zieh ich mir halt noch Twitch rein.

self1sch
self1sch
1 Jahr zuvor

Wer andere wegen etwas verurteilt/verspottet das man selber nicht mag/macht, sollte mal sein Leben überdenken.

neowikinger
neowikinger
1 Jahr zuvor

Bitte erklär mir, was daran so schlimm sein soll.

North
North
1 Jahr zuvor

Man sollte sein Leben überdenken, wenn man denkt an Silvester aus Sozialem zwang etwas unternehmen zu müssen, worauf man womöglich gar keine lust hat, nur weil Silvester ist.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Also mir ist mittlerweile Sylvester alles lieber als 24h besoffen zu sein und mir den Krach draußen zu geben. Das habe ich meine Teenie-Jahre über sehr gerne gemacht, aber so langsam ist da echt die Luft raus und mir sind ruhigere Alternativen lieber. Twitch wird es bei mir auch nicht sein, aber einfach einen ruhigen Abend mit der Freundin verbringen und einen Film zu gucken, das bevorzuge ich mittlerweile schon sehr.

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Sich besinnungslos saufen und sein Geld für Böller rauszuschmeißen ist natürlich die deutlich verantwortungsvollere Alternative

Soldier224
Soldier224
1 Jahr zuvor

Man merkt ich werde zu alt. Bislang habe ich mir weder jemals Disrespect noch Ninja in einem Stream angeschaut. Darum sind sie mir eigentlich egal. Aber ich muss dennoch zustimmen, dass es nicht ganz sinnvoll ist, Werbung von der Konkurrenz aufzuzwingen.

Zerberus
Zerberus
1 Jahr zuvor

Als ob auf Schalke ein Dortmund-Werbespot von einem sich überlappendem Sponsor auf dem Videowürfel läuft….

Myusca
Myusca
1 Jahr zuvor

Auch wenn ich die echte Person hinter der Kunstfigur nicht mag, so muss ich dem „Doc“ hier beipflichten. Gezwungen zu werden, Werbung für die Konkurrenz laufen zu lassen, wenn man eventuell sogar ein eigenes Event geplant hat, geht gar nicht – aus den bereits genannten Gründen, die auch schon im Artikel angesprochen wurden.

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Wie gut kennst du Herschel Beahm? Mir ist nur bekannt, dass er seine Frau betrogen hat. Dies ist natürlich kein Kavaliersdelik, dass ich auch nicht entschuldigen möchte. Allerdings würde ich eine Person nicht aufgrund eines Fehlers verurteilen. Vor allem, da nicht mal bekannt ist wie sehr ihn das nachträglich verändert hat. Daher meine Frage ob du mehr weißt.

Myusca
Myusca
1 Jahr zuvor

Also neben dem Betrug seiner Frau fand ich sein späteres Verhalten unmöglich, als er dann von der Twitch-Community (sozusagen als Strafe) für das Fremdgehen aufgezogen wurde. Er reagierte darauf sehr unsouverän und kindisch, weil ihn das merklich anfasste.

Sehr ironisch, wenn man bedenkt, dass er mit anderen nicht gerade zimperlich umgegangen ist und auch sehr persönlich wurde. Beispielsweise ist mir da dieser Streit mit Brendan Greene von PUBG in Erinnerung, als der Doc temporär für einen Regelbruch gebannt wurde. Im Anschluss daran drohte der Doc ihm „scherzhaft“ körperliche Gewalt an (einen Tritt in die Brust), was Greene nicht toll fand, da er tatsächlich damals wohl mit einem solchen in der Schule durch eine Glasscheibe befördert und dabei ernsthaft verletzt wurde. Um Greene als „letztes Wort“ in der Auseinandersetzung zum Abschluss zu demütigen, ohne einen Bann zu riskieren, spielte der Doc zeitweise mit einem Account namens „Glasswindow“.

Bei der Androhung des Tritts konnte der Doc das nicht wissen, deswegen wäre es falsch, ihm einen Strick daraus zu machen. Beim „Nachtreten“ hat er aber sehr wohl diese neu gewonnene Info ausgenutzt, um Greene eben zu demütigen. Das ist schäbig, vor allem weil er es so heruntergespielt hat.

Als er persönliche Kränkungen dann am eigenen Leib erfahren durfte (eben durch die Anspielungen auf den Seitensprung), reagierte er wie gesagt sehr persönlich und hat da auch nicht mehr zwischen dem Doc als Kunstfigur und Guy Beahm als Privatmann unterschieden. Da waren persönliche Demütigungen plötzlich gar nicht mehr so cool und lustig.

Vielleicht hätte Greene da auch einfach mal einen Twitteraccount namens „Glass House“ erstellen und ihn anschreiben sollen.

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Danke, für die Aufklärung. Damit ergibt sich definitiv ein runderes Bild. Ich will mir auch gar nicht vorstellen wie schwer es ist eine klare Grenzen zwischen den beiden „Persönlichkeiten“ zu ziehen. Aber sowas sollte jedoch absolut notwendig sein.

neowikinger
neowikinger
1 Jahr zuvor

Die Werbung auf anderen Kanälen zu schalten, ist auf jeden Fall nicht gut gewesen. Ich kann die Streamer daher vollkommen verstehen. Gut, dass Twitch hier zurückgerudert ist. Denn auch wenn Ninja es so auslegen mag, dass alle etwas davon haben, so ist er die Person, die am Meisten davon hat.

Ungeachtet dessen ist dies aber eine ziemlich große Aktion, die sicher schwer zu planen ist. Daher wünsche ich allen Beteiligten viel Erfolg.

TestP
TestP
1 Jahr zuvor

Zickenterror incoming.

MfG

TestGewn
TestGewn
1 Jahr zuvor

OMG, Ninja, Dr Disrespect, Pewdiepie, alles Leute die ich ausstehen kann und auch nicht sehen will. Beknackter TV Ersatz. Mir gefallen kleine Kanäle wo man noch mit dem Host kontakt hat und vielleicht mit ihm in einer Session zockt. „Professionelle“ und pseudo-professionelle sind schlimmer als TV.
Aber als Uhu (unter hundert) bin ich auch nicht Zielgruppe.

DevoeVan
DevoeVan
1 Jahr zuvor

Mir gefallen kleinere Kanäle/Streamer auch besser.
Ich werd wohl mal bei diesen Ninja-Sylvester event reinschauen, aber ich bin mir schon ziemlich sicher, das der Chat eh wieder nur für Abonnenten ist und wenn ich da nichtmal en Happy New Year wünschen kann, gibts für mich keinen Grund , da Stundenlang zuzuschauen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.