Fortnite: Twitch zwang DrDisrespect Werbespot für Ninjas Event auf

Das Online-Spiel Fortnite hat Tyler „Ninja“ Blevins zum größten Streamer der Welt gemacht. Der plant ein riesiges Fortnite-Event zu Silvester. Aber damit gibt es schon Tage vorher Ärger. Streamer wie DrDisrespect schimpfen auf Twitch, weil die ihnen Ninja-Werbung aufzwingen.

Was plant Ninja zu Silvester? Tyler „Ninja“ Blevins will am 31.12. einen Marathon-Stream auf dem Time Square in New York abhalten.

Ab 22 Uhr (deutscher Zeit) bis um 10:00 Uhr morgens will er 12 Stunden lang streamen. Wahrscheinlich wird es da viel um Fortnite gehen, das Spiel, mit dem Ninja so populär wurde. Immerhin ist er der erste Streamer mit mehr als 10 Millionen Followern auf Twitch.

Ninja verspricht einige Überraschungen und „Special Guests“, mit denen er streamen wird.

Der Twitch-Star plant, ein komplettes Streaming-Setup über dem Time Square zu errichten. Dort rechnet man mit einer Million Besucher vor Ort. Viele New Yorker begehen den Jahreswechsel traditionell am Time Square.

Disrespect

„Tut das nie wieder“

Das ist jetzt das Problem: Offenbar will auch Twitch selbst dieses Event von Ninja bewerben und hat daher Werbespots für den Stream auf den Kanälen von anderen Twitch-Streamern geschaltet, in der sogenannten „Pre-Roll.“

Die konnten diese Werbung selbst nicht entfernen, sondern die Werbe-Spots waren Teil der Ad-Roll, die sich außerhalb ihrer Kontrolle befindet.

Die Streamer reagieren darauf gereizt.

So twitterte DrDisrespect: „Liebes Twitch, nehmt diese hässliche Silvester-Werbung von meiner Seite. Tut es nie wieder. Nie wieder.“

disresepct-twitch-tweet

Quelle: Twitter

Andere Streamer erklären ihr Problem etwas ruhiger. So sagt MadtownMaverick: „Wenn die Werbung außerhalb der Seite ist, dann ist es okay, aber wenn man selbst ein Silvester-Event geplant hat, dann stinkt es, dass Twitch einem die Werbung für den Kanal von wem anders aufdrückt.“

Wenn Twitch aber für das Event außerhalb von Twitch werben würde, sei das okay.

Andere Streamer sprechen von einem „Interessenkonflikt.“

Ninja-Preis-1024×400

Es stört wohl auch viele die Vorzugsbehandlung von Twitch für Ninja. Denn das Silvester-Event wird auf Ninjas Kanal gesendet und nicht auf einem „neutralen“ Twitch-Kanal, für den dann geworben wird.

Sondern Twitch ist hier parteiisch und unterstützt direkt den ohnehin schon größten Kanal eines Einzelnen.

madtown-mavertick-tweet

Quelle: Twitter

Nina fragt: Was ist Euer Problem? Liegt es an mir?

Das sagt Ninja: Ninja selbst hat sich in einem Tweet geäußert, den er dann aber wieder gelöscht hat.

Da sagt er, das Event würden Millionen von Menschen sehen und damit würden die auch Twitch kennen lernen. Das würde im Umkehrschluss auch anderen Streamern helfen, neue Zuschauer zu gewinnen.

Ninja fragt: Was mögt Ihr nicht? Oder liegt es nur an mir?

Ninja-Tweet

Quelle: Dexerto

Twitch sagt die Spots ab

Das sagt Twitch selbst: Twitch hat mittlerweile eingegriffen und die Notbremse gezogen. Die Werbe-Spots sind jetzt raus. Von Hassan Bokhari, dem Partnership-Account Manager von Twitch, heißt es, das sei auf keinen Fall die Schuld von einem Streamer, den solle man dafür nicht beschuldigen.

Er kenne nicht alle Details, aber er wisse, dass die Werbung jetzt aus der Rotation genommen wurden.

Hassan-Tweet

Quelle: Twitter

Wer ist das Gesicht von Twitch?

Was ist da mit DrDisRespect und Ninja? Man weiß nicht so recht, ob DrDisrespect wirklich ein Problem mit Ninja hat oder ob das zu der Rolle gehört, die er spielt. Eine Rivalität liegt aber nahe.

Denn DrDisrespect war das Gesicht von Twitch im letzten Jahr und Ninja ist es 2018:

DrDisrespect spielt zumindest vor der Kamera den Genervten, wenn es um die Leistungen und Auszeichnungen von Ninja geht (via Dexerto).


DrDisRespect hat mehrfach erklärt, dass ihm Fortnite und die ganze Kultur darum nicht gefällt. Fortnite sei kitschig und wer das streame, mache das für Geld. Er selbst habe versucht da mitzuspielen, könne das aber nicht, weil er mit besseren Spielen aufgewachsen sei.

In wieweit DrDisrecpect ein persönliches Problem mit Ninja hat, ist schwer zu sagen. Das könnte auch alles zu seiner „On-Air-Personality“ gehören, die ein übergroßes Ego pflegt, sich selbst für den Größten hält und bei der vieles offenbar nur ironisch gemeint ist.

Zudem hat DrDisrespect in den letzten Tagen wieder Fortnite gespielt und gestreamt..

Sicher hat ihn aber die Werbemaßnahmen für Ninja auf seinem eigenen Kanal genervt, so wie viele andere Streamer auch.

Mehr zum Thema
Fortnite: Twitch-Star erklärt, warum er politisch korrekter ist als früher
Autor(in)
Quelle(n): varietydotesports
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (26)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.