Diablo 4 Totenbeschwörer Build für Season 4: Minions sind der beste Build für alles – So geht’s

Diablo 4 Totenbeschwörer Build für Season 4: Minions sind der beste Build für alles – So geht’s

In Season 4 dominieren die Totenbeschwörer mit ihren Dienern die Tier Lists in Diablo 4. Wir zeigen euch einen Minion-Build mit kompletter Skillung, wichtigen legendären Aspekten und Werten für eure Ausrüstung.

Was ist das für ein Build? Es handelt sich um den Minion Build für den Totenbeschwörer. Damit setzt ihr, wie der Name schon sagt, auf eure Minions – also eure untoten Begleiter. Eure persönliche Armee der Toten begleitet euch durch jeden Endgame-Content.

Der Build kombiniert der Kraft einer Untoten-Armee mit Schattenschaden über Zeit. Eure Schattenmagier übernehmen die Bühne, während ihr sie mit Skills pusht. Begleitet werdet ihr von einem starken Golem, der euch mit seinem Leben schützt und widerstandsfähigen Skelettverteidigern, die Feinde verspotten.

Als Skills nutzt ihr Pest, um Schattenschaden über Zeit zu verursachen, Altern, um Feinde zu verlangsamen und ihren Schaden zu minimieren und Leichenranken, um Feinde zu betäuben.

Woher stammt der Build? Der Build orientiert sich an dem Schatten-Minion-Build von maxroll.gg. Dort haben Experten einen Blick auf die stärksten Builds, testen alles Mögliche aus und halten sie in den Guides aktuell. In dem Fall ist der Diablo-Partner Chronikz der Ersteller der Minion-Builds für den Totenbeschwörer.

Hier seht ihr einen Trailer zum Totenbeschwörer in Diablo 4:

Diablo 4: Totenbeschwörer Build mit Minions – Gameplay

Wie funktioniert der Build? Es dreht sich alles um:

  • Die Crowd-Control-Fertigkeit „Leichenranken“
  • Verlangsamen von Feinden inklusive Schadensminderung
  • Schattenschaden über Zeit
  • Haufenweise Skelette und ein Golem

Ihr braucht zwei Plätze auf eurer Skill-Bar für eure Skelette und für den Golem, da ihr sie immer mal wieder rufen müsst – auch, wenn sie mittlerweile viel seltener sterben. Die restlichen belegt ihr mit den Skills, die ihr für den Build verwendet, dazu gleich mehr.

Zwar läuft euer Golem mit euch rum, aber ihr könnt seinen Skill trotzdem nochmal extra aktivieren. Dadurch wird er unaufhaltsam, entzieht Feinden Blut und verursacht enormen Schaden. Gleichzeitig heilt er sich selbst dabei. Und falls er stirbt, kommt er nach 20 Sekunden zurück. Die Fertigkeit besitzt eine Abklingzeit, nutzt sie am besten in brenzligen Situationen und/oder wenn ihr von vielen Mobs umgeben seid.

Der Skill “Pest” ermöglicht euch Schattenschaden über Zeit und ist gleichzeitig ein Schadensmultiplikator, wenn Feinde von dem Skill betroffen sind. Das verunreinigte Gebiet verlangsamt Feinde zusätzlich. Auch “Altern” dient dazu, Feinde zu verlangsamen und gleichzeitig ihren Schaden zu verringern. Der Glückstreffer des Skills verringert eure Abklingzeiten um 1 Sekunde, wenn Feinde von Altern betroffen sind.

Euer dritter Skill “Leichenranken” sorgt ebenfalls für Crowd Control, indem er Feinde zu sich zieht und sie betäubt. Gleichzeitig erhalten sie Schaden, der sie wiederum verwundbar macht. Und eure Ulti “Armee der Toten” sorgt mit unberechenbaren, explodierenden Skeletten für massiven Schaden.

Der Build setzt vor allem auf die zentrale passive Fertigkeit “Schattenseuche”, die Feinde infiziert. Bei jedem 10. Mal, wenn ein Feind von Schattenseuche betroffen ist und durch euch oder eure Diener Schattenschaden bekommt, erleidet er zusätzlichen Schattenschaden. Mit dem Schadensmultiplikator von “Pest” steigert ihr das zusätzlich.

Der passive Skill “Geschundenes Fleisch” versorgt euch mit Leichen, die ihr für neue Skelette und Leichenranken braucht, während euch “Grausige Ernte” mit Essenz versorgt, wenn ihr Leichen verbraucht. “Schwermut” und “Schrecken” erhöhen euren Schattenschaden und “Verfolgung des Schnitters” steigert eure Bewegungsgeschwindigkeit – zusätzlich zu “Annäherung des Todes”.

Der Build spielt sich ziemlich einfach und bringt eine Menge Spaß. Die Totenbeschwörerin wirkt ihre Flüche, während eine Armee aus 11 Untoten und einem Golem über das Schlachtfeld ziehen.

  • ihr braucht Leichen, um Skelette zu beschwören
  • Feinde mit „Leichenranken“ zusammenziehen und „verwundbar“ machen
  • „Altern“ wirken, Feinde verfluchen und verlangsamen
  • Golem aktivieren, wenn’s mal brenzlig wird
  • Ulti zünden für enormen Schaden – besonders gut bei starken Mobs und Bossen

Wichtig ist, dass ihr eure Skelette am Leben erhaltet. Das geht mittlerweile aber viel einfacher, als davor und sie sterben relativ selten. Achtet auf die Anzeige eurer Skelette neben der Essenz und verbraucht bei Bedarf Leichen, um die Skelette zu buffen oder wiederzubeleben.

Pro
  • Einfach zu spielen
  • Viel Schattenschaden über Zeit
  • Extreme CC-Effekte
  • Enormer Schaden
  • „Unaufhaltsam“ im Build
Contra
  • Von Leichen abhängig
  • eher “passive” Spielweise
  • keine Mobility-Skills

Minion-Build – Skills und Buch der Toten

Hier findet ihr alle Fertigkeiten mit den 58 insgesamt möglichen Fertigkeitspunkten:

  • Basisfertigkeiten
    • Verbesserte Blutige Ernte (1/5)
  • Kernfertigkeiten
    • Übernatürliche Pest (1/3)
    • Geschundenes Fleisch (3/3)
  • Leichen- & Makabre Fertigkeiten 1
    • Beherrschung von Skelettkriegern (3/3)
    • Grausige Ernte (1/3)
    • Kraftbringender Tod (2/3)
  • Fluchfertigkeiten
    • Umarmung des Todes (3/3)
    • Verstärkter Schaden (3/3)
    • Annäherung des Todes (3/3)
    • Abscheuliches Altern (1/5)
    • Beherrschung von Skelettkriegern (3/3)
  • Leichen- & Makabre Fertigkeiten 2
    • Verseuchte Leichenranken (1/5)
    • Nekrotischer Panzer (3/3)
    • Verfolgung des Schnitters (3/3)
    • Lähmende Dunkelheit (1/3)
    • Schwermut (3/3)
    • Schrecken (3/3)
  • Ultimative Fertigkeiten
    • Beherrschung von Golems (3/3)
    • Überlegene Armee der Toten
    • Inspirierender Anführer (3/3)
    • Versessener Kommandant (3/3)
  • Zentrale passive Fertigkeiten
    • Schattenseuche
  • Buch der Toten
    • Skelettkrieger: Verteidiger
    • Skelettmagier: Schatten
    • Golem: Blut
  • Fertigkeitenleiste
    • Skelett erwecken
    • Golem
    • Altern
    • Leichenranken
    • Pest
    • Armee der Toten

Wie ihr schnell euer Level steigert und Fertigkeitspunkte sammelt, erfahrt ihr in unserem Guide:

Mehr zum Thema
Diablo 4: Schnell leveln – Guide bis Level 100
von Maik Schneider

Minion-Build – Legendarys

Hier findet ihr alle wichtigen Aspekte für den Build:

  • Waffe (2H Schwert)
    • Aspekt der Reanimation
      • Diener erhalten erhöhten Schaden
      • Quelle: Looten/ Dungeon: Aldurwald in Scosglen
  • Amulett
    • Verpesteter Aspekt
    • Schaden durch passiven Schattenseuche-Skill
    • Quelle: Looten/ Dungeon: Akkhans Griff in Hawezar
  • Ring 1
    • Des Totengenerals Aspekt
    • Diener erhalten erhöhten Schaden, erleiden weniger Schaden
    • Quelle: Looten/ Dungeon: Gesichtsloser Schrein in Hawezar
  • Ring 2
    • Aspekt des rasenden Todes
    • Angriffsgeschwindigkeit Diener
    • Quelle: Looten
  • Kopfschutz
    • Hünenhafter Aspekt
    • Golem reduziert Abklingzeit
    • Quelle: Looten/ Dungeon: Grabstätte der Verleugneten
  • Brustschutz
    • Aphotischer Aspekt
    • Skelettpriester buffen Skelettkrieger mit Schattenschaden
    • Quelle: Looten
  • Handschuhe
    • Blutholender Aspekt
    • Skelettpriester steigern eure Effektivität
    • Quelle: Looten
  • Beinschutz
    • Aspekt der gehärteten Knochen
    • Schadensreduktion für Spieler und Diener
    • Quelle: Looten
  • Stiefel
    • Aspekt der Okkulten Herrschaft
    • Maximum an Skelettkriegern und Skelettmagiern um 2 erhöht
    • Quelle: Looten
  • Mit unserer interaktiven Map findet ihr die Dungeons

Weitere wichtige Infos:

Mit dem Wechsel auf den Endgame-Build werdet ihr vermutlich noch nicht alle Aspekte für eure Items haben. Um den wichtigsten defensiven Wert der Rüstung zu steigern, könnt ihr den “Aspekt des Ungehorsams” verwenden, den ihr in den Hallen der Verdammten in Kehjistan findet. Der erhöht eure Rüstung, sobald ihr Schaden verursacht.

Was die Rüstung betrifft müsst ihr euch übrigens nur noch einen Wert in Diablo 4 merken:

Mehr zum Thema
Diablo 4 macht komplizierte Werte jetzt richtig einfach: Ihr müsst euch nur noch eine Zahl merken
von Nicole Wakulczyk

Minion-Build – Werte & Edelsteine

Empfehlung für eure Edelstein-Verteilung:

  • Waffe: Saphir
  • Rüstung: Rubin
  • Schmuck: Diamant

Affixe auf eurer Ausrüstung:

  • Waffe (2H Schwert)
    • Maximales Leben
    • Krit. Schaden
    • Intelligenz
    • Härtung: Schaden für Skelettmagier, Chance für Skelettmagier, zweimal zu casten
  • Amulett
    • Ränge auf Versessener Kommandant
    • Abklingzeitreduktion
    • Krit. Chance
    • Härtung: Maximales Leben, Schaden für Skelettmagier
  • Ringe
    • Krit-Chance
    • Intelligenz
    • Angriffsgeschwindigkeit/ Glückstreffer: Chance, Feinde verwundbar zu machen
    • Härtung: Schaden für Skelettmagier, Abklingzeitreduktion für Ultimativ
  • Kopfschutz
    • Maximales Leben
    • Abklingzeitreduktion
    • Intelligenz
    • Härtung: Maximales Leben, Größe von Altern
  • Brustschutz
    • Intelligenz
    • Maximales Leben
    • Rüstung
    • Härtung: Maximales Leben, Größe von Altern
  • Handschuhe
    • Krit. Chance
    • Angriffsgeschwindigkeit
    • Intelligenz
    • Härtung: Schaden für Skelettmagier, Größe für Leichenranken
  • Beinschutz
    • Maximales Leben
    • Intelligenz
    • Rüstung
    • Härtung: Maximales Leben, Größe für Leichenranken
  • Stiefel
    • Bewegungsgeschwindigkeit
    • Maximales Leben
    • Intelligenz
    • Härtung: Bewegungsgeschwindigkeit, Dauer von Kontrollverlusteffekten

Tipp: Nutzt das Härten von Anfang an, sobald ihr ein paar der notwendigen Mats gecraftet habt. Das Härten kostet euch kein Gold und verschafft euren Items zusätzliche Affixe. Bedenkt dabei, dass ihr erst nur eines hinzufügen könnt und auf “vermachte” Items dann insgesamt zwei.

Wie geht es weiter? Ab Level 50 kommt zu euren Skills noch das Paragonboard hinzu. Folgende Bretter und Glyphen braucht ihr:

  • Startbrett, Glyphe: Verstärken
  • 2. Brett: Kultanführer, Glyphe: Totenbeleber
  • 3. Brett: Fleischfresser, Glyphe: Geißel
  • 4. Brett: Knochentransplantat, Glyphe: Essenz
  • 5. Brett: Geruch des Todes, Glyphe: Ausbeuten
  • 6. Brett: Blutbad, Glyphe: Abyssal
  • 7. Brett: Verkümmern, Glyphe: Territorial

Das war unserer Minion-Build mit Schattenschaden für den Totenbeschwörer. Habt ihr Fragen oder Anregungen, dann schreibt gerne einen Kommentar. Eine Tier List der besten Builds in Season 4 von Diablo 4 könnt ihr hier einsehen: Diablo 4 Season 4 Tier List der besten Klassen & Builds – So spielt ihr sie

Quelle(n): maxroll.gg, Diablo4Fansites, Fextralife
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sleeping-Ex

“A Necromancer without minions is just a Emo-Sorc.” Irgendwo auf Reddit gelesen, hat mir gut gefallen, besonders weil ich vom Start an ausschließlich ne Pet Skillung genutzt habe.

Deinen Build find ich gut, hab allerdings noch ein paar Anregungen:

  • Ich war mir nie sicher ob Topase sich wirklich lohnen. Hab immer die Erfahrung gemacht das ich direkt hinüber war wenn ich mich nicht bewegen konnte, Topase hin oder her, daher bin ich auf Rubine gegangen – hilft auch bei der Stählung
  • Derzeit lösen die Schattenmagier meines Wissens den Verpesteten Aspekt nicht aus, deswegen hab ich die Eismagier mit Verwundbar dabei – wenn du mit Micromanagement kein Problem hast kann ich auch die Knochenmagier mit Upgrade 1 empfehlen. Dann bist du aber nur noch am heilen. 😂
  • Auf den Golem verzichte ich persönlich nicht – Eisengolem mit Verwundbar ist einfach lächerlich nützlich, besonders weil bei den Dienern nicht die vollen 30% CritDmG ankommen. Dafür bekommst du aber nochmal 15% Dienerschaden aus dem Kultanführer-Brett.
  • Den Skelett-Krieger Aspekt würde ich durch das Pendant mit den Magiern austauschen – ist aber Geschmackssache- Leichentechnisch macht das keinen Riesenunterschied, bringt aber meiner Meinung nach noch ein wenig mehr CC rein, insofern man Eismagier hat
  • Ich bin vor kurzem auf Knochensturm umgestiegen inkl. der entsprechenden Aspekte. Lohnt sich in meinen Augen massiv. Dafür würde ich deinem Build auf Eiserne Jungfrau und den Leichenperk bei Blutnebel verzichten – wie gesagt, ich hatte nie ein Leichenproblem.
ComaAG

Hi,
könntest Du deine Build mal posten & ggf. die benötigen Items? Oder auf eines verweisen 😉
ich weiß nicht ob ich mit dem hier glücklich werde. Werde irgendwie nicht warm damit.

Sleeping-Ex

https://youtu.be/4gQ-J316vwQ

Mit dem hier habe ich ne Menge Spaß aktuell.

Zox

Hab auch lieber Eismagier zusammen mit dem Aspekt wo die Blizzard machen, klang für mich stimmig.

Bei hohen Keys bringen Petskillung leider gar nichts, ich hoffe das die Pets mit dem morgigen Patch etwas gebufft werden

Sleeping-Ex

Bin nicht sicher was für dich hohe Keys sind, aber aktuell ist mein Necro auf 83 und ich laufe problemlos +10 darüber.

Zox

Hi danke erstmal für den Skill aber warum wird Armee der Toten gewählt wenn man es dann garnicht auf den Knöpfen hat, ist dann nicht eine passive Fähigkeit sinnvoller oder übersehe ich was

Update: habe die 3 Punkte von der Armee in Allein Stehen verschoben für 18% Schadensreduzierung und+2% pro aktiven Diener, ich bin jetzt bei 62 und komm mit dem Skill super überall durch, man braucht nur sehr selten Mal nen Heiltrank, die Minions machen die ganze Arbeit, nochmals vielen Dank für die Skillung

Zuletzt bearbeitet vor 10 Monaten von Zox
Zox

Ich war im Urlaub und habe heute mit deiner neuen Version auf dem saisonrealm begonnen, eigentlich selbe Frage wie vorher nur jetzt bei Altern… warum soll ich das skillen wenn ich es am Ende nicht auf der Leiste habe und nutze?

Zox

Finde die nicht übel aber bei Bossen die mir mit Aoe alle Diener umhauen find ich es doch Recht knifflig , habe sie mir etwas abgeändert da ich Altern über nen Herz aktivieren kann nutz ich doch lieber nen Angriff mit, Werd es später nochmals versuchen wenn die höher und besser ausgestattet ist.
PS: hab dann auch WT3 mit 43 Solo freischalten können

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Zox
Sleeping-Ex

Die Schadenreduzierung wird leider nicht pro Diener erhöht, sondern verringert.

Zox

Danke für die Anmerkungen,hatte ich übersehen und gleich geändert

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx