Diablo 3 bringt zu Season 23 die größten Änderungen seit Jahren

Mit dem neuen Patch 2.7.0 in Diablo 3 wird sich einiges an den Begleitern verändern. Wir schauen in die Patchnotes des Updates und zeigen euch, was das für Season 23 und die Zukunft bedeutet.

Was ist los bei Diablo 3? Aktuell läuft in Blizzards Hack’n’Slay die Season 22, die allerdings bald ein Ende finden wird. Auf den Test-Servern kann man ab dem 25. Februar den neuen Patch 2.7.0 ausprobieren, mit dem Season 23 laufen wird.

Statt dabei, wie man das aus den letzten Jahren gewohnt ist, ein temporäres Saisonthema zu aktivieren, bringt man permanente Änderungen. Die Begleiter (Zauberin, Schuft und Templer) werden grundlegend überarbeitet, sodass sie legendäre Gegenstände für euch tragen können. Ihr erhaltet die Boni trotzdem.

Diablo 3 Patch 2.7.0 Patchnotes – Was passiert?

Wir fassen euch hier die wichtigsten Änderungen aus den Patchnotes zu Update 2.7.0 für Season 23 in Diablo 3 zusammen. Dazu gehört die Überarbeitung der Begleiter, Änderungen im Ranglisten-System und die üblichen Buffs & Nerfs.

Begleiter mit mehr Items – Tragen Sets für euch

Was ist das? Die Begleiter in Diablo 3 nutzen Solo-Spieler für ein bisschen Unterstützung. Ihr könnt sie in der Stadt anquatschen, damit sie euch auf euren Abenteuern begleiten. Bisher war die Nützlichkeit der Begleiter recht eingeschränkt. Man nahm hin und wieder den Templer mit, der mit einem Einheit-Ring ausgerüstet Schaden für einen einsteckte oder Gegner verspottete.

Doch das ändert sich jetzt alles. Mit einer großen Änderung werden die Begleiter jetzt viel nützlicher. Für Solo-Spieler wird der neue Patch also richtig viel bringen. Denn in Gruppen könnt ihr den Schuft, die Verzauberin und den Templer nicht mitnehmen.

Das ist wichtig:
Bedenkt, dass diese Änderung permanent bleibt. Das ist nicht nur in Season 23 so, sondern bleibt in der Zukunft von Diablo 3. Und das auch im Nicht-Saisonalen Spiel. Sie wirken zukünftig bei neuen Seasons und auch bei den Charakteren, die ihr außerhalb der Season spielt.

Das ändert sich: Ihr könnt euren Begleitern jetzt bis zu 14 Gegenstände ausrüsten. Das sind:

  • Relikte
  • Helm
  • Schultern
  • Brustpanzer
  • Handschuhe
  • Armschienen
  • Gürtel
  • 2 Ringe
  • Halskette
  • Hosen
  • Schuhe
  • Mainhand-Waffe
  • Nebenhand

Das neue Feature Emanate erlaubt es dem Spieler, legendäre Boni und Set-Boni zu erhalten, wenn sie auf einem Begleiter ausgerüstet sind. Wenn ihr also die Boni von 2 Schulterstücken haben wollt, aber ihr bereits ein paar tragt und in Kanais Würfel kein Platz ist, rüstet ihr die Schultern auf eurem Begleiter aus und erhaltet den Bonus trotzdem.

Welche Items können sie tragen? Blizzard hat bereits eine Auswahl der Gegenstände festgelegt, die ihr Begleitern dann ausrüsten könnt. Das sind:

Änderungen bei Fähigkeiten der Begleiter

Was passiert da? Um die Begleiter in Diablo 3 noch wichtiger zu machen, überarbeitet man vorhandene Skills und fügt neue hinzu.

Diablo 3 Schuft Begleiter Follower
Der Schuft verliert 2 seiner alten Fähigkeiten

Die Änderungen beim Schuft:

  • Als neuen Skill gibt es “Night’s Veil”. Der Schurke wirft eine Wolke, die eine Fläche von 20 Yards abdeckt und 5 bis 10 Sekunden hält. Alle Gegner in dieser Wolke erleiden kritische Treffer von euren Angriffen. Die Dauer der Fähigkeit hängt vom Geschicklichkeitswert des Schurken ab.
  • Neu ist außerdem der Piercing Shot, der Gegner durchdringt und den Schaden auf allen getroffenen Zielen um 10 % erhöht. Das hält für 3-6 Sekunden. Die Dauer der Fähigkeit hängt vom Geschicklichkeitswert des Schurken ab.
  • Dirty Fighting und Poison Bolts flogen dafür als Skills raus.
Diablo 3 Templer Begleiter Follower
Beim Templer gibts Überarbeitungen seiner Fähigkeiten

Die Änderungen beim Templer: Beim Templer wurden die Skills Onslaught und Guardian überarbeitet.

  • Onslaught fügt einem Gegner einen Schlag mit 800 % Waffenschaden zu. Das Ziel und Gegner in der Nähe erleiden 3 – 6 Sekunden lang 10 % mehr Schaden. Die Zeit variiert ihr je nach Stärkewert des Templers.
  • Guardian sorgt dafür, dass der Templer eingreift, sobald ihr tödlichen Schaden erleiden würdet. Alle Gegner innerhalb von 15 Yards werden dann zurückgestoßen und ihr werdet für 15 – 25 % eures Lebens geheilt. Dazu fängt der Templer 5 Sekunden lang Schaden für euch ab. Die Menge des geheilten Lebens hängt von der Stärke des Templers ab.
Diablo 3 Verzauberin Begleiter Follower
Die Verzauberin verliert gleich 4 Skills und kriegt 4 neue dafür

Die Änderungen der Verzauberin:

Die Skills Forceful Push, Mass Control, Disorient und Missile Ward wurden entfernt. Dafür gibt es vier neue Skills:

  • Temporal Pulse: Die Verzauberin zaubert eine Kugel, die 150 % Waffenschaden austeilt und Gegner für 3 – 6 Sekunden um 80 % verlangsamt. Die Dauer der Fähigkeit hängt vom Intelligenzwert der Verzauberin ab.
  • Amplification: Erhöht euren höchsten Elementarbonus um 5 – 10 %, basierend auf dem Intelligenzwert der Verzauberin.
  • Prophetic Harmony: Reduziert die Abklingzeit eurer Fähigkeiten um 5 – 10 % basierend auf dem Intelligenzwert der Verzauberin.
  • Fate’s Lapse: Erleidet ihr tödlichen Schaden, verstärkt euch die Verzauberin und erhöht eure Geschwindigkeit durch die Zeit für 3 bis 7 Sekunden, damit ihr dem Tod entkommt. Die Zeit varriert je nach Intelligenzwert der Verzauberin.

Alle Änderungen der Skills für die Verzauberin, des Schufts und des Templers findet ihr auf der Webseite von Blizzard auf us.diablo3.com.

Mehr Filter in Solo-Ranglisten

Was ändert sich? Für die Ranglisten bei Solo-Spielern wird es ab Patch 2.7.0 weitere Filter geben. Sortieren könnt ihr dann nach getragenen Klassensets, oder ob Spieler gar kein Set trugen oder weiterhin alles zusammen, wie es aktuell der Fall ist.

Balance-Änderungen

Totenbeschwörer: Hier haben sich die Entwickler das Rathma-Set vorgenommen. Daran wird es Änderungen geben, damit sich das Set einzigartiger Spielt.

  • 2er Bonus: Jedes Mal, wenn eure Diener Schaden verursachen, reduzieren sie die Abklingzeit von ‘Armee der Toten’ um 1 Sekunde. Eure Skelettkrieger spawnen schneller und eure Wiederbelebten Diener verschwinden nicht.
  • 4er Bonus: Eure Begleiter erleiden keinen Schaden mehr. Jedes Mal, wenn einer eurer Diener Schaden verursacht, erleidet ihr 15 Sek. lang 1 % weniger Schaden. Bis zu 75-mal stapelbar.
  • 6er Bonus: Jeder aktive Begleiter erhöht den Schaden ‘Armee der Toten’ und ‘Knochengeist’ um 1000 %.

Außerdem wurde am Schaden von Knochengeist geschraubt und das neue Item “Bonds of C’Lena” entworfen. Durch das Item wird der Schaden von Armee der Toten und Knochengeist um bis zu 400 % erhöht. Dazu fügt Knochengeist 2 % mehr Schaden zu, wenn Armee der Toten einen Gegner trifft.

Zauberer: Beim Überarbeiten hat man sich das Feuervogel-Set vorgeknöpft.

  • 2er Bonus: Wenn ihr sterbt, fällt ein Meteor vom Himmel, der euch wiederbelebt. Dieser Effekt hat eine Abklingzeit von 60 Sek. Desintegration zündet Gegner an, wodurch sie 3.000 % Waffenschaden pro Sekunde erleiden, bis sie sterben (Ignite-Effekt).
  • 4er Bonus: Ihr erleidet 80 % weniger Schaden und verursacht 4.000 % mehr Schaden, wenn ein Gegner vom Ignite-Effekt betroffen ist. Das Zaubern von Desintegration fügt Stapel der Verwüstung hinzu, die die Abklingzeit von Teleportation um 2 % pro Stapel verringern. Kann bis zu 50 Mal gestapelt werden.
  • 6er Bonus: Trefft ihr einen Gegner mit Ignite-Effekt mit einem Feuer-Zauber, der nicht Desintegration ist, wird der Schaden mit den Stapeln von Verwüstung multipliziert.

Dämonenjäger: Das Set Getriebe des Schreckens wird leicht abgeschwächt, sodass der Hungrige Pfeil nur noch maximal zweimal Ziele durchdringt, wenn das Set angelegt ist.

Hexendoktor: Das Mojo Glotzender Tod wurde angepasst. Es erhöht den Schaden von Geisterspeerfeuer um 100 bis 150 %. Geisterspeerfeuer erhält außerdem die Phantasma-Rune und hält doppelt so lange. Dazu erhöht es die Angriffsgeschwindigkeit der Phantome von ‘Naturgeist’.

Die weiteren Änderungen könnt ihr euch im offiziellen Blog-Post von Blizzard ansehen. Ihr findet ihn auf us.Diablo3.com.

Die Blizzcon 2021 war trotz großem Highlight eine Enttäuschung – Experten-Talk im Podcast

Die Blizzcon 2021 hat zu gemischten gefühlt geführt. Mit dem Diablo 2 Remaster gibt es ein großes Highlight, aber eine richtig große Überraschung blieb aus.

Fazit: Endlich mal wieder große Änderungen

Die letzten gravierenden Änderungen für Diablo 3 kamen, abgesehen von neuen Sets, im April 2019. Da fügten die Entwickler neue Qualstufen hinzu, veränderten Goblins und griffen damit richtig ins Spielgeschehen ein. Diese großen Änderungen kamen zu Season 17 in Diablo 3.

Nun, knapp 2 Jahre später, gibt es wieder grundlegende Änderungen im Gameplay. Die Anpassungen der Begleiter sind für Solo-Spieler enorm. Endlich lohnt es sich wieder richtig, einen der Drei in der Stadt anzuheuern und mit auf die Reisen zu nehmen.

Dadurch, dass man sie mit 14 Items ausrüsten kann, gingen die Entwickler mit auf das Feedback der Spieler ein. Denn nahezu bei jeder der vergangenen Seasons wünschten sich Spieler, dass Diablo die Season-Boni permanent behält. Die verbesserten Begleiter sind quasi eine weitere Art von Kanais Würfel – und können euch sogar mit Fähigkeiten im Kampf helfen.

Wann kommen die Änderungen? Der Patch wird ab dem 25. Februar auf den PTR-Servern verfügbar sein. Dort soll er für 2 Wochen getestet werden. Wenn alles nach Plan läuft, geht es danach auf die Live-Server.

Wie gefallen euch die Änderungen aus Patch 2.7.0? Gibt es eine Änderung, die euch besonders zusagt oder auf die ihr verzichten könnt? Schreibt es uns doch hier auf MeinMMO in die Kommentare und diskutiert mit anderen Spielern darüber.

Warum Diablo 3 nun endlich für Solo-Spieler attraktiver wird.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
34
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
UspJunkie

Die Idee an sich klingt lustig und bringt Leben in die fest gefahrenen Builds rein, aber lese ich das wirklich richtig, dass der MP leer ausgeht? Die Spieler, die auf Groupplay stehen haben einfach nix davon? Es wirkt so, als wenn Blizzard es bevorzugen würde, dass Spieler eher alleine spielen statt in Gruppen wie Carry und Supp. Finde das recht frech, eine Spielweise so vorgeschrieben zu bekommen XD

Dominik

Die Änderungen klingen ziemlich gut. Bin tatsächlich beeindruckt, gerade als reiner Solospieler ergeben sich mir da neue Möglichkeiten. Glaube ich teste das dann mal auf dem PTR an.

Ich hoffe allerdings auch immer noch drauf, dass sie den vierten Slot in Kanais Würfel permanent machen.

Bodicore

Wie ich die änderung eigentlich zum Start schon erwartet habe…

Moncky

Bin echt positiv überrascht von der Änderung. Bin echt gespannt grade als solo Spieler freut man sich noch mehr drauf

Tronic48

Diese Änderungen sind richtig gut besonders die für den Begleiter, aber dennoch sind diese Seasons meiner Meinung nach kacke den ich habe nach wie vor keine Lust/bock- jedes mal wieder einen neuen Char hoch zu Leveln.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x