Destiny 2 ändert das Loot-System nach 5 Jahren radikal

Das zocken worauf man gerade Bock hat und trotzdem den saftigsten Loot dafür bekommen? Das soll in Destiny 2 bald zum Alltag gehören. Bungie ändert saisonale Belohnungen, die Herrschaft von Beutezügen über den Loot und will alle Bereiche des Spiels für den Fortschritt relevant machen.

Das ist der alte Wunsch: In Destiny 2 können sich die Hüter in einer Vielzahl von Aktivitäten die Zeit vertreiben. Wer aber die neusten Belohnungen jagen möchte, kann dies nur in wenigen, handverlesenen Bereichen des Spiels tun.

Mit dem aktuellen Season-Modell erscheinen alle paar Monate sogenannte saisonalen Aktivitäten. In deren Loot-Pool sind dann die frischen Waffen sowie nützlichen Rüstungen, also die heißen neuen Items. Die Hüter grinden diese Aktivitäten zunächst rauf und runter, verlieren durch die fehlende Abwechslung aber rasch die Motivation.

Eine Zwickmühle:

  • Denn will man wirklich auf die neuste Ausrüstung verzichten und dafür in irrelevanten Aktivitäten die Sau rauslassen, nur für etwas Abwechslung?
  • Oder spielt man das, was alle spielen und was einem rasch zum Hals raushängt, bekommt dafür aber den guten Loot?

Dieses Problem besteht seit Destiny 1 und beschäftigt die Spieler im Prinzip seit bald 6 Jahren.

Genau diese Problematik geht Bungie in Season 11 (Juni 2020) an und präsentiert im TWaB vom 14. Mai einen großen Schritt in Richtung spielerischen Freiheit.

Das Seraph-Turm-Event steht im Fokus der aktuellen Community Challenge aus Season 10

Bungie präsentiert neues Engramm – soll die Loot-Lösung sein

Diese Neuerung kommt: Mit dem Start der Season 11 nächsten Monat wird das [Redacted] Engramm eingeführt – der Name ist dabei geschwärzt, zensiert und wird im TWaB als Platzhalter genutzt. Was in dem neuen Item steckt und wie es funktioniert, wissen wir aber schon.

Statt neue Waffen oder Rüstungen hauptsächlich aus Beutezügen zu erhalten, steckt ein Großteil des saisonalen Loots in dem [Redacted] Engramm. Diese Engramme verdient ihr euch in allen Spielbereichen und könnt auch aktiv Einfluss auf den Inhalt nehmen.

So kommt ihr ans neue Engramm: Um an die neue Loot-Quelle zu kommen, müsst ihr nur eine der folgenden Aktivitäten spielen:

  • [REDACTED] – (unbekannte saisonale Aktivität)
  • [REDACTED] – (unbekannte saisonale Aktivität)
  • Öffentliche Events
  • Strikes 
  • Gambit 
  • Schmelztiegel
  • Dungeons 
  • Raids
  • Abenteuer
  • Albtraum-Jagden
  • Schmieden
  • Abrechnung
  • Menagerie 
  • Eskalationsprotokoll
  • Blinder Quell

Wie hoch die Drop-Chance in den einzelnen Aktivitäten sein wird, ist derzeit nicht bekannt.

guardian-engrams
So sehen aktuell Engramme im Spiel aus

Bungie führt auch aus, dass ihr durch das Erledigen von Feinden überall in Destiny 2 die neuen Engramme erhalten könnt. Also genauso wie es jetzt schon bei Legendären Engrammen der Fall ist. Es wird dann übrigens gewürfelt, ob ihr ein [Redacted] (66 %) oder Legendäres Engramm (34 %) erhaltet.

Zusätzlich zu neuen, saisonalen Items kommen je 2 Waffen aus Season 8, 9 und 10 in den Loot-Pool der Engramme. Waffen aus vergangenen Seasons konnten bislang sonst nicht mehr erspielt werden und galten als verpasst.

Destiny 2: Nichts mehr verpassen – So will Bungie die Seasons verbessern

Gezielt den Godroll jagen

So funktionieren die neuen Engramme: Wann immer ihr ein [Redacted] Engramm erhaltet, könnt ihr euch entscheiden die saisonale Währung zu investieren, um Einfluss auf den Inhalt der Mystery Box zu nehmen.

Laut Bungie soll es so recht gezielt möglich sein, Godrolls oder Rüstungen mit hohen Stats zu jagen. Ihr könnt dabei aus mehreren Fokus-Kategorien wählen und so den potenziellen Loot-Pool an eure Wünsche anpassen.

Diese Fokusse werden als Beispiele angeführt:

  • Nur Rüstungen aus Season 11 als Loot festlegen
  • Nur wiederkehrende Waffen aus vergangenen Seasons als Loot festlegen
Endlich können Spieler Einfluss auf den Inhalt von Engrammen nehmen

Alle Spieler von Destiny 2 erhalten einige Möglichkeiten der Fokus-Kategorisierung. Besitzer des Season Passes dürfen aber aus 15 zusätzlichen Optionen auswählen und so noch mehr Einfluss auf den Inhalt ihrer Engramme nehmen.

Geht damit euer Traum ein Stück weit in Erfüllung und ihr könnt euch endlich in allen Aktivitäten vergnügen, müsst also nicht fürchten etwas zu verpassen? Oder sollte saisonaler Loot nur aus saisonalen Aktivitäten droppen?

Diese Änderung dürfte bei den meisten Spielern gut ankommen, ganz anders steht’s um ein geplantes Feature, das aktuell so heiß wie kaum ein anderes Thema diskutiert wird: Destiny 2: Beste Knarren bald nichts mehr wert – Alles zum Waffenruhestand

Quelle(n): This Week at Bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!

26
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Cyberware
12 Tage zuvor

Das Problem ist, dass viele Spieler Raids wollen und Bungie diese nicht liefert.
Stattdessen fließt Entwicklungszeit in allen möglichen Unsinn wie die saisonalen Aktivitäten.
Alle 4-6 Monate ein Raid wäre eigentlich das was Bungie anpeilen sollte.

Um die Spieler bei Laune zu halten sollte Bungie lieber die Basics auf einen guten Stand bringen und dazu müsste man nur in Richtung der Konkurrenz schauen.
Greater Riftts und Mythic+ wären erfolgreiche Vorlagen wie man die Nightfalls weiter entwickeln könnte. Dazu eine Rangliste, mit der sich Spieler offiziell vergleichen können. Wer schafft die meisten Punkte?

Bei Gambit sollten sie sich für eine Variante entscheiden, und die Setrüstungen zu Mods machen, und beim Anmelden, die Rolle berücksichtigen. Und auch hier eine Rangliste einführen. Evtl mit normalisierter Ausrüstung, bzw die Möglichkeit nur vorgegebenes equipment( zu verwenden? ¯\_(ツ)_/¯

Die basics brauchen einfach etwas Politur.

Nochmal zurück zu den Raids, die Allmighty hätte sich hervorragend als Raid angeboten. Und wir Krebsen schon seit 7 Monate ohne neuen Raid rum.

Ron
12 Tage zuvor

Die Spielerzahlen sagen da aber etwas anderes. Kaum 10% der Spieler zocken einen Raid – das war in D1 übrigens nicht groß anders.

yyx
12 Tage zuvor

Ich bin so jemand, der noch nie einen Raid gespielt hat und den das Thema auch komplett kalt lässt. Man braucht sechs Leute, die alle wohlkoordiniert irgendwelche abstrusen komplizierten Mechaniken bedienen müssen à la „Zwei machen X, einer muss gleichzeitig Y machen, die anderen machen Z, aber bloß nicht versehentlich J und K, und bitte darauf achten, dass U erst nach V gemacht werden darf.“ WTF?

Mit mehr Strikes könnte ich was anfangen.

Ron
12 Tage zuvor

jop, bei mir auch so. Raids, ja klar, gerne, aber dann bitte mit mehr Shooter Anteil und weniger Puzzle. Mir gehen die Raids einfach zu sehr in die Richtung „Multiplayer-Wassertempel-Puzzles-in-Zelda“. Wenn die Hälfte des Teams fehlt, dann will ich, dass ein Raid immer noch machbar ist, weil der ganze Rest gut zielen oder rechtzeitig ausweichen kann, die Fähigkeiten taktisch klug einsetzt und nicht einfach komplett draufgehen nur weil man Symbol XY an einer Wand eine Sekunde zu spät aktiviert hat.
Ich habe einmal diesen Zirkus im Leviathan Raid gespielt und nach paar Stunden geschafft, da ist meine Liebe für Raids komplett gestorben.

Tony Gradius
12 Tage zuvor

Du sprichst da einen Punkt an, den ich nachvollziehen kann. Mein letzter Raid ist auch der Leviathan gewesen. Alle vorherigen habe ich gespielt. Im Vergleich wurde mir das auch zu schräg mit der Hüpferei und den sogenannten „Mechaniken“. Dazu kam das abtörnende Bling-Bling Design á la Moskauer Puff aber das ist eine andere Geschichte.

Frau Holle2
11 Tage zuvor

naja, mag bei Claus so sein, ist mir auch zu viel plingpling….allerdings trifft das nicht auf alle zu.
Garten der Erlösung hat zwar auch Mechanik und zeitliche Abläufe die man einhalten muss, trotzdem muss man sehr viel Viecher töten……
Man kann nicht pauschal sagen, dass die Raids schlecht sind wenn man einmal den Zirkus auf der Leviathan gemacht hat…..

Frau Holle2
11 Tage zuvor

das stimmt zwar, ist aber auch klar, da man ja 6 Mann braucht und auch Zeit investieren muss.
Das könne und/oder wollen halt nicht so viele.

Gorm-GER
12 Tage zuvor

Bungie darf sich seine Loot Änderungen sonst wo hinschieben, und sich selbst auch.

Marki Wolle
13 Tage zuvor

Den Saisonalen Content überall verdienen zu können ist schon mal ein Anfang, dennoch nur ein kleiner Teil des gesamten Lootes, Strikes, Händler, Fraktionen usw…. so viel Loot der fehlt und völlig veraltet ist……

Olaufson
13 Tage zuvor

An sich scheinen diese Änderungen in die richtige Richtung zu gehen. Solange Bungie mit dem Waffen-Cap bei den Legendären nicht zurückkrebst, bleibe ich weg. Hab momentan ohne D2 mehr Spass. Die Welt ist mir zurzeit zu chaotisch..

Matt Eagle
13 Tage zuvor

So ganz verstehe ich das jetzt nicht…

Heißt das am aktuellen Beispiel, wenn ich keinen Bock auf Bunker und Türme habe, kann ich z.B. Gambit spielen und durch diese Redacted Engramme alle Seraph-Waffen trotzdem bekommen (die man aktuell eher über die Bunker und Türme Farmen kann)?

Oder heißt das, ich kann über diese Redacted Engramme wählen, ob ich auch den aktuellen Lootpool aus z.B. den Raids bekommen kann, auch wenn ich gar keine Raids spiele?

Im Artikel steht ja „saisonaler Loot“, denke dass wären dann NUR diese Seraph-Waffen am aktuell Beispiel, bzw. die der 2 Seasons davor dann…!?

Nakazukii
13 Tage zuvor

verstehe ich das richtig das ich jetzt noch weniger spielen muss um alle ausrüstung zu bekommen?

Brilliantix
13 Tage zuvor

Das Spiel ist nun endgültig Tod,aber Bungie will es nicht wahrhaben und versucht krampfhaft mit allen mitteln das sinkende Schiff zu retten selbst unser Hardcore Zocker in unserem Discord (weit mehr als 3000Stunden) spielt es nicht mehr mit der Trennung von Blizzard ist der Untergang gekommen, was Destiny betrifft ic
h glaub langsam eh daran das die Ära der Lootshooter sich langsam dem ende zuneigt das sieht man auch ganz deutlich bei Division oder dem miserablen Breakpoint.

Tronic48
13 Tage zuvor

Loot aus allen Quellen, sage ich schon die ganze Zeit, besser spät als nie, na dann.

Antiope
13 Tage zuvor

Gute Idee, aber die MHD-Nachricht macht jede weitere noch so gute Idee OBSOLET für mich.

Marcus
12 Tage zuvor

So sehe ich das auch. Wenn die Waffen- und Rüstungs- Haltbarkeitsgeschichte kommt, dann bin ich weg !
Meine Lieblingswaffen, wegen denen ich überhaupt noch Spass am Spielen habe, lasse ich mir NICHT
wegnehmen. Meine Rüstung (alles auf MW) schon zehnmal nicht. Das Gegrinde, bis man die Rüssi
endlich auf MW bekommt, geht mir sowas auf den Kekes
Hab mir schonmal Warframe (erneut) runtergeladen und meinen alten Char wieder
reaktiviert. Bungie – ihr könnt mich mal !

Antiope
12 Tage zuvor

Leider kann ich mit Thirdperson nichts anfangen, sonst hätte ich mir wohl schon ein paar der Alternativen angeschaut, aber wie es scheint sind alle Alternativen in Thirdperson-Perspektive.

Scofield
13 Tage zuvor

Schreibt doch mal einen Artikel der den ganzen bullshit den bungie so in letzter zeit verzapft hat.

Überschrift

Bungie schafft sich ab. Alternativ: Bungie hat sich abgeschafft.

Schuhmann
13 Tage zuvor

Wir hatten doch erst das mit „Trennung von Activision enttäuschend“ – das war ja so ein zusammenfassender Artikel. Ich denke, viel mehr braucht man da auch nicht, sonst hackt man ständig auf dieselbe Stelle ein.

Ich finde das aktuell schon wieder eher zu negativ. So ist es aber traditionell um diese Zeit bei Destiny immer. Hoffentlich wird es dann ab September wieder besser.

Gorm-GER
12 Tage zuvor

Besser wird bei dem Laden sicher nichts mehr.

Tony Gradius
13 Tage zuvor

Es bleibt abzuwarten, ob das an die Präzision der Menagerie heranreicht… was ich nicht glaube.
Zudem… wofür? Der Kram ist nach ´nem Jahr doch eh unbrauchbar…

Matt
13 Tage zuvor

Ich bin Otto Normalo und was habe ich jetzt davon? Wie ist das zu verstehen? Ich bekomme etwas misteriöses, investiere Glimmer oder vermutlich etwas anderes, was ich dann doch wieder mühevoll ergrinden muss und kann so die Lotterie etwas zu meinen Gunsten beeinflussen? Verspüre da jetzt keine besondere Begeisterung.
Positiv finde ich, dass man durchaus auch an Loot kommt, der sonst nicht erreichbar ist, aber warum sollte ich dann überhaupt versuchen schwere Dinge zu spielen, wenn ich eh irgendwann alles bekomme???

ItzOli
13 Tage zuvor

„Geht damit euer Traum ein Stück weit in Erfüllung und ihr könnt euch endlich in allen Aktivitäten vergnügen, müsst also nicht fürchten etwas zu verpassen?„

Für Carl Casual persönlich geht da bestimmt ein Traum in Erfüllung. Nach dem ersten durchlesen lösst sowas in mir schon wieder leichtes Zähneknirschen aus, den generell stehe ich solchen Vereinheitlichungen, wie es nun hier geschehen soll, sehr skeptisch gegenüber. Für mich darf grind in einem Spiel wie Destiny, welches sich gemäss eigenen Aussagen mehr denn je am MMO-Konzept orientieren will, durchaus spezifisch auf gewisse Aktivitäten zugeschnitten sein respektive ist es mir ein Anliegen dass nicht jeder Loot universell erhältlich ist und auch mit einen vernünftigen Mass an Zeit und Aufwand verbunden sein. Auf die eine Seite klingt die neue Mechanik vernüftnig und auf die andere Seite weckt sie in mir auch starke Bedenken.

Der_Frek
13 Tage zuvor

Ich verstehe deinen Ansatz. Auf der anderen Seite bin ich auch kein Freund davon, dass ich wie jetzt nur eine Aktivität habe, die mir Loot bringt, während alle anderen links liegen gelassen werden und höchstens noch für Glanzstaub taugen. Das ist auch einer der Gründe, aus denen ich zur Zeit nicht mehr spiele.

Dahingehend finde ich schon, dass das ein attraktiver Ansatz ist. Zumal… wenn sie jetzt wirklich zum Start von Jahr 4 den gesamten Lootpool austauschen und ein neuer RAID kommt (Was ich beides jetzt mal so rausgelesen haben will), dann wäre das insgesamt schon ein ziemliches Brett.

Und so wie ich das jetzt lese, klingt es danach, dass sich diese Mystery Box auf vergangenes und aktuelles Seasongear beschränkt.

Kann mich aber auch komplett täuschen. Und wenn es darauf hinausläuft, dass alles über öffentliche Events zu erspielen ist, dann ist mal mörderlich was schiefgelaufen.

ItzOli
13 Tage zuvor

Okay wenn das so wie von dir verstanden kommt, mit dem Austausch des Lootpools und den Beschränkungen auf vergangenes, dann ist das echt halb so wild respektive klingt das gar nach ner sinnvollen Änderung. Meine Befürchtung bezieht sich da vor allem auf deinen letzten Absatz. Wenn das wirklich so kommen sollte dann ist wie du schreibst wirklich was mörderlich schiefgelaufen😄

Der_Frek
13 Tage zuvor

Ich will da aber keine Garantie auf Richtigkeit bezüglich des Lootpools übernehmen. Kann auch sein, dass ich da was ganz falsch verstanden habe. Es wundert mich nämlich schon, dass ich der einzige bin der davon spricht 😅

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.