Der 8. Mai wird wichtig für Destiny 2 – Was erwartet die Hüter?

Die Hinweise haben sich in letzter Zeit bereits verdichtet, nun hat sich Bungie wohl selbst verraten – am 8. Mai soll der nächste große Schritt für Destiny 2 erfolgen.

In letzter Zeit lassen immer mehr Hinweise und Leaks darauf schließen, dass der 8. Mai 2018 ein wichtiges Datum für Destiny 2 markieren wird.

Destiny-warmind 2

Offizielle Informationen waren zwar bisher Mangelware, doch neulich offenbarten kurzzeitige Listungen von gleich zwei Händler-Riesen sowohl den mutmaßlichen Namen als auch das Release-Datum des 2. DLC. Dieser soll den Namen “The Fallen Warmind” tragen und am 08.05.2018 für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC erscheinen.

Auch Bungies Rotations-Plan für die wöchentliche Schmelztiegel-Playlist, welcher mit dem Update 1.1.4 Einzug ins Spiel gehalten hat, lässt vermuten, dass am 8. Mai wohl größere Änderungen anstehen.

Nun hat das Studio anscheinend selbst den ersten offiziellen Hinweis geliefert – ob nun ungewollt oder mit voller Absicht.

Der nächste Schritt für Destiny 2 ist am 8. Mai 2018 geplant

French TWAB D2

Im Schlusswort der aktuellen französischen Ausgabe von „This Week at Bungie“ erklärte das Studio, dass man noch nicht bei der endgültigen Version angelangt ist und dass noch viele Änderungen für Destiny 2 geplant sind. Das März-Update war nur einer von vielen Schritten. Der nächste ist dabei für den 8. Mai angesetzt.

Die französische Version der offiziellen Bungie-Seite war dabei die einzige, die diesen Hinweis lieferte. Mittlerweile wurde das konkrete Datum aber auch hier allgemein auf den Mai abgeändert.

Was erwartet die Hüter am 8. Mai bei Destiny 2? Die 2. Erweiterung? Das Update 1.2.0? Beides?

Ob dieser „Fauxpas“ nun unbeabsichtigt zustande kam oder ob Bungie so gezielt Informationen streuen wollte, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen.

destiny-2-GoM

Jetzt dürften aber zumindest die letzten Zweifel ausgeräumt sein, dass am 8. Mai 2018 ein wichtiges Ereignis bei Destiny 2 bevorsteht. Sowohl der Release des 2. DLC als auch der letzte verbleibende Update-Meilenstein 1.2.0 aus Bungies Notfallplan kämen dafür in Frage.

Aufgrund der glaubwürdigen Händler-Leaks sprechen die Indizien jedoch für einen tatsächlichen Release der nächsten Erweiterung am 8. Mai 2018. Das Update 1.2.0 wird dann aller Voraussicht nach Hand in Hand mit DLC II Einzug ins Spiel halten.

Ein richtiges offizielles Statement seitens Bungie dürfte jedoch auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Denn der April dürfte voll und ganz im Zeichen der nächsten Erweiterung stehen.

Was erwartet Ihr am 8. Mai 2018 für Destiny 2?


Auch lesenswert:

März-Update für Destiny 2 im Test – Lohnt sich die Rückkehr?

Autor(in)
Deine Meinung?
1
Gefällt mir!

244
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
A Guest
A Guest
1 Jahr zuvor

Ich wette, dass es auf jeden Fall ein peinlicher Fail wird, egal was kommt.

„Wir haben die exotischen Waffen und sogar Rüstungen gebufft, aber leider kann man sie jetzt nicht mehr ausrüsten, das ist uns bei intensiven Tests gar nicht aufgefallen.
Wir haben deswegen das Matchmaking für Strikes und PvP bis auf weiteres deaktiviert.“

So etwas in der Art wird kommen.

Lachflash
Lachflash
1 Jahr zuvor

Alter xD
Zu geil,musste so lachen obwohls ja nicht zum lachen ist! wink

ConsoleCowboy
ConsoleCowboy
1 Jahr zuvor

Es wird sich nicht mehr viel am Core-Game bis Mai ändern, die Rodmap ist ja bekannt. Im Mai werden wir dann neue Abenteuer haben, vielleicht ein paar neue Items und wahrscheinlich eine Anhebung des Lichtlevels. Das ist erstmal nicht schlecht! Es ist zwar immer noch nicht awesome, aber besser als nichts. Auch die letzten Patches waren nicht total super – aber meiner Meinung nach ist das Spiel jetzt etwas besser als vorher.
Die richtig harten Themen (Loot, Waffenslots, TTK, Perks) können realistischerweise erst zum Herbst angegangen werden. ABER: Dann MUSS es awesome sein. Es muss TheTakenKingoid werden! Länger ist nämlich keiner mehr dabei – und selbst bis dahin verlieren sie so unfassbar viel Kundschaft, Wohlwollen und Aufmerksamkeit.

Jürgen Janicki
Jürgen Janicki
1 Jahr zuvor

Erwarten sollte man gar nichts,aber auch wenn das endgame inmer noch ultra schlecht ist….ein oder zwei chars wird’s schon bocken da durch zu jagen….schliesslich sieht das spiel ja grandios aus

A Guest
A Guest
1 Jahr zuvor

Ich wette, dass es auf jeden Fall ein peinlicher Fail wird, egal was kommt.

„Wir haben die exotischen Waffen und sogar Rüstungen gebufft, aber leider kann man sie jetzt nicht mehr ausrüsten, das ist uns bei intensiven Tests gar nicht aufgefallen.
Wir haben deswegen das Matchmaking für Strikes und PvP bis auf weiteres deaktiviert.“

So etwas in der Art wird kommen.

Lachflash
Lachflash
1 Jahr zuvor

Alter xD
Zu geil,musste so lachen obwohls ja nicht zum lachen ist! wink

Bert
Bert
1 Jahr zuvor

Einfach mit dem neuen dlc einen Hardreset durchführen und schon hat jeder wieder was zu tun smile

Noix_init
Noix_init
1 Jahr zuvor

Jo, reihenweise refunds ausfüllen…

ConsoleCowboy
ConsoleCowboy
1 Jahr zuvor

Es wird sich nicht mehr viel am Core-Game bis Mai ändern, die Rodmap ist ja bekannt. Im Mai werden wir dann neue Abenteuer haben, vielleicht ein paar neue Items und wahrscheinlich eine Anhebung des Lichtlevels. Das ist erstmal nicht schlecht! Es ist zwar immer noch nicht awesome, aber besser als nichts. Auch die letzten Patches waren nicht total super – aber meiner Meinung nach ist das Spiel jetzt etwas besser als vorher.
Die richtig harten Themen (Loot, Waffenslots, TTK, Perks) können realistischerweise erst zum Herbst angegangen werden. ABER: Dann MUSS es awesome sein. Es muss TheTakenKingoid werden! Länger ist nämlich keiner mehr dabei – und selbst bis dahin verlieren sie so unfassbar viel Kundschaft, Wohlwollen und Aufmerksamkeit.

Jürgen Janicki
Jürgen Janicki
1 Jahr zuvor

Erwarten sollte man gar nichts,aber auch wenn das endgame inmer noch ultra schlecht ist….ein oder zwei chars wird’s schon bocken da durch zu jagen….schliesslich sieht das spiel ja grandios aus

Bert
Bert
1 Jahr zuvor

Einfach mit dem neuen dlc einen Hardreset durchführen und schon hat jeder wieder was zu tun smile

Noix_init
Noix_init
1 Jahr zuvor

Jo, reihenweise refunds ausfüllen…

Malgucken
Malgucken
1 Jahr zuvor

Hör auf ich heul gleich ???? , nein Scherz, aber es war eine geile Zeit. Mein erster RUN Atheon: Nach 7 Tagen endlich komplett durch, scheiss Scout was soll ich damit und diese blöde Sniper ( Vision der Konfluenz und Eisbrecher)
Am nächsten Tag mal genauer geschaut und da erst gemerkt was die Waffen bedeuteten.

Malgucken
Malgucken
1 Jahr zuvor

Das erste mal Kosmodrom unten in den Keller mit den 3 gelben Schar, man was haben wir geknobbelt bis wir die Platt hatten ???? schöne Zeit und kurze nächte ????????

Nic East
Nic East
1 Jahr zuvor

hm ja das zweite DLC
Dass es von einen externen Studio kommt, könnte Anlass zur Hoffnung geben. Alleine ich glaube nicht dran.
Die grossen Probleme wurden bisher von Bungie nichtmal zur Kenntnis genommen. Selbst wenn das ihre Taktik sein sollte, damit sie im Herbst oder Winter die grosse Erweitung als den Wendepunkt ankündigen können, bezweifle ich, dass das bei mir zieht. Dafür fühle ich mich zu sehr „verarscht“ von denen(schlimm so was von nen Spiel zu denken).

Sie hatten ein D1 lang Zeit zum lernen und wiederholen trotzdem, bei wesentlich schlechteren Ausgangsbedingungen, jeden Fehler daraus – nichtssagende Mini-DLCs, die mMn ihr Geld einfach nicht wert sind, völlige Beratungsresistenz bei absoluter Kommunikations-Inkompetenz sowie die Unfähigkeit, die Fehler ihres eigenen Spiel zu finden und vor allen zeitnah zu beheben. Was die für Zeit selbst für minimalste Fehlerbehebungen und sonstige Änderungen brauchen, ist schon höchst peinlich.
WARUM???
Warum soll ich dieses Spiel denn spielen? Es hat keine Magie mehr, PvP findet man in Dutzenden Spielen besseres, das PvE ist langweilig und ohne Belang, die Token sind einfach nur das langweiligste, was sich je jemand hat einfallen lassen , fehlende Waffen- und RüstungsVielfalt zeugen von einer Kreativlosigkeit, die mich sprachlos macht, dieser zunehmende Fokus aufs Everversum ist einfach nur besorgniserregend und für mich der letzte Nagel zum Sarg D2 gewesen
Es hat eine Zeit gegeben, da war Destiny ein elementarer Teil meines Lebens. Jetzt ist es bestenfalls ein DailySoap mit hohen Comedy-Gehalt für mich

Lachflash
Lachflash
1 Jahr zuvor

dem ist nichts hinzuzufügen!

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
1 Jahr zuvor

Na das fällt ja genau in den Zeitraum vom Release von Pillars of Iternity II.

Die Entscheidung war nicht einfach und viel mir sehr schwer.
Sogar eine Pro und Contra Tabelle habe ich aufgestellt mit Pillars 2 und Destiny 2.
Nach reichlicher Überlegung und mal ehrlich, das war die längste Sekunden meines Lebens, musste ich mich mit schmerzverzertem und weinenden Gesicht entscheiden.

Wünsche allen anderen viel Spaß und Erfolg mit Destiny 2 im Mai. smile

x Sternfahrer x
x Sternfahrer x
1 Jahr zuvor

Ich erwarte von mir nicht so euphorisch zu sein und erst später, wenn überhaupt, nachdem ich auf mein mmo ausführliche Kommentare und Bewertungen gelesen habe,mir das DLC zu besorgen.Sollte es wie Osiris sein,werde ich es lassen….

Dracon1st
Dracon1st
1 Jahr zuvor

Ich erwarte(erhoffe eher) das Bungie die Kurve kriegt. Das ist die letzte Chance viele zu überzeugen das es sich lohnt dabei zu bleiben und eventuell den nächsten DLC zu bestellen, wobei die skepsis der meisten ( mich eingeschlossen) so hoch ist, dass man wohl erst abwartet wie das Feedback wird von denen die es nicht lassen können direkt zuzuschlagen. Aber ohne die würden wir ja nicht erfahren wie es ist, somit ruhig guten Mutes vorbestellen sobald es geht und dann berichten. wink

Dracon1st
Dracon1st
1 Jahr zuvor

Ich erwarte(erhoffe eher) das Bungie die Kurve kriegt. Das ist die letzte Chance viele zu überzeugen das es sich lohnt dabei zu bleiben und eventuell den nächsten DLC zu bestellen, wobei die skepsis der meisten ( mich eingeschlossen) so hoch ist, dass man wohl erst abwartet wie das Feedback wird von denen die es nicht lassen können direkt zuzuschlagen. Aber ohne die würden wir ja nicht erfahren wie es ist, somit ruhig guten Mutes vorbestellen sobald es geht und dann berichten. wink

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Ich habe mir vor einigen Wochen Destiny 1 mit allen Erweiterungen besorgt. Dieses soll ja so viel besser als D2 sein. Ich habe es früher schon etwas gezockt und wollte es wegen der ganzen Begeisterung nun noch mal angehen und mir vieles nicht entgehen lassen. Z. Bsp. die Strikes mit mehr „Seele“ … gestern habe ich dann endlich mal eine Reihe aus den Legacy strikes gespielt. Nur: was ist da nun objektiv besser? Wo ist die Seele, wie soll das konkret aussehen, was kann oder darf ich mir darunter vorstellen?

mxn
mxn
1 Jahr zuvor

Ich hab mir extra einen neuen PS Account angelegt um die D1 Story nochmal zu spielen aber es ist nicht das gleiche wie damals. Leider. Es macht Spaß, vor allem an der Geschwindigkeit merkt man das und die Waffen sind einfach besser, aber dieses bestimmte Feeling von damals kann man nicht mehr nachholen. Das liegt an der Spannung vor den einzelnen DLC damals, an bestimmten Bugs (Loot Cave) oder auch an dem gewandelten Lootsystem im D1 Verlauf und vielem vielem mehr.

Malgucken
Malgucken
1 Jahr zuvor

Das erste mal Kosmodrom unten in den Keller mit den 3 gelben Schar, man was haben wir geknobbelt bis wir die Platt hatten ???? schöne Zeit und kurze nächte ????????

mxn
mxn
1 Jahr zuvor

Goldkisten suchen, im Clan die Schatztruhen abfarmen, an Skolas sich die Zähne ausbeißen, das erste mal VoG, ach da gibt es unzählige Geschichten! Der Kriegsschrei den man von sich gab als die Vex oder das Gjallahorn das erste mal droppte. Man kann leider keine 3,5 Jahre nachspielen.

Malgucken
Malgucken
1 Jahr zuvor

Hör auf ich heul gleich ???? , nein Scherz, aber es war eine geile Zeit. Mein erster RUN Atheon: Nach 7 Tagen endlich komplett durch, scheiss Scout was soll ich damit und diese blöde Sniper ( Vision der Konfluenz und Eisbrecher)
Am nächsten Tag mal genauer geschaut und da erst gemerkt was die Waffen bedeuteten.

smuke
smuke
1 Jahr zuvor

Das kann man nicht mehr erleben, dass ist und bleibt den „Veteranen“ vorbehalten. Zumal das Spiel auch nicht mehr unterstützt wird und keine Events wie Trials oder Eisenbanner bietet.

Es lässt sich ganz einfach erklären: Destiny war etwas neues, frisches. Das Spielprinzip begeisterte. Das Spiel hatte enormes Potenzial, welches leider nie ausgeschöpft und mit Destiny 2 begraben wurde.

Dracon1st
Dracon1st
1 Jahr zuvor

So einfach und schnell lässt sich das nicht emotional nachholen. Viele haben seit der Alpha ja jeden Schritt, jede Änderung und Verbesserung mit gelebt. Sowohl die Guten als auch die Schlechten. Da steckt viel subjektives in den Kommentaren zu D2. Objektiv, versuche vom Grundspiel ab über jedes DLC nacheinander alles zu erreichen was geht, bevor Du das nächste DLC anfängst. Danach können wir noch mal über die Seele reden.

Malgucken
Malgucken
1 Jahr zuvor

Voll deiner Meinung!

Malgucken
Malgucken
1 Jahr zuvor

Das kann man nicht mehr nachspielen, habe ich auch versucht.
Haben von der Xbox auf Ps4 wegen der grösseren Spieleauswahl gewechselt.( Hatte aber bei D1 über 1800 Stunden)
Dadurch das D2 so enttäuschend war habe ich mir auch nochmal D1 geholt, aber dieses feeling stellt sich nicht mehr ein. Wenn überhaupt dann brauchst du eine FESTE 6 Spieler starke Gruppe, wo alle gemeinsam jedes DLC durchspielen. Ohne vorher sich auf 40 zu Leveln. Und dann alles erst erreichen wollen ( alle Geister, Grimorekarten usw.), bevor das nächste DLC dran ist. Auch jedes mal für sich die passenden Waffen und Rüstungen mit den Perfekten Perks für sich zu suchen hat auch eine menge aus gemacht!
Aber ich glaube nicht das es nochmal klappt, da keiner es mehr so Spielen wird!

DevilRon1989
DevilRon1989
1 Jahr zuvor

Deine Erwartungen kannst du wieder runterschrauben. Destiny 1 war damals Neuland. MMO-RPG-SCIFI-EGO-SHOOTER (ich glaube so beschreibt man dieses Spiel am Besten) gab es damals auf den Konsolen nicht. So Spiele wie Borderlands waren zwar bereits bekannt, aber da hat doch einiges gefehlt, wie richtige Raids usw.
Das war halt schon etwas anderes als COD oder Battlefield, es fühlte sich schon eher wie Neuland an. Wenn du Destiny 1 heute in deine PS4 einlegst, dann wird dich das nicht mehr vom Hocker hauen, erst recht nicht, nachdem man schon Zeit in D2 verbracht hat. Bei der ganzen Schwärmerei, die du hier liest, spielt der Nostalgie Faktor eine unglaublich große Rolle und das wird dir das Spiel heute nicht mehr bieten können.
Zumal D1 in vielen Punkten auch nicht besser war, als sein Nachfolger. Die Strikes z.B. haben sich ja so gut wie gar nicht verändert. Es sind halt eher die Feinheiten, die vor allem in PVE fehlen: Loot, Raidbosse, außergewöhnliche Gegenstände usw.
In PVP sind die Unterschiede schon deutlich spürbarer. Da konntest du als guter Spieler wirklich endlos viele Leute zerlegen. Das gibt es in D2 nicht mehr in solch einer Form.

Man muss hier aber als neutraler Interessent aber wirklich aufpassen, denn hier sind ja sehr viele Destiny Fans unterwegs, die das Spiel über alles geliebt haben. Also ich finde es ist schon schwierig, sich hier in den Kommentaren eine neutrale Meinung zu Destiny 1 zu holen. Wenn du dir beispielsweise die Kommentare von Gamestar zum Spiel anschaust, dann kann man schon deutliche Unterschiede bemerken. Da kritisieren die Leute vielleicht auch schon eher Sachen, die wiederum hier extrem gelobt werden oder zumindest toleriert wurden.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

GameStar ist halt auch nicht neutral. Da hast du viele, die sich nach einem Gaming wie in den frühen 2000ern zurücksehnen oder in den 90ern. Nix mit Online und Multiplayer – schön Singleplayer, tolle Kampagne und Story.

Für die ist Grinding furchtbar. Wir haben viele Leser, die Grinding wollen. Die sagen: Dann grinde ich und laber mit meinen Freunden und wir haben Spaß und super. Das Gameplay soll ihnen Spaß machen, sie wollen Ziele in einem Game haben und einen Vorwand, um mit ihren Freunden Zeit zu verbringen. Gemeinsam ein Ziel haben, gemeinsam was erreichen und Zeit verbringen. Das ist im Kern Online-Gaming.

Das ist ja was komplett anderes als „Ich fühle mich in meinem Charakter ein, lese die Story und gehe in dem Spielen auf.“ Die Leute hier sind schon anders drauf. Das liegt nicht nur daran, dass die Destiny verklären und nicht mehr objektiv sehen, sondern dass Destiny ihnen ihre Wünsche perfekt erfüllt hat – besser als das ein Singleplayer-Spiel kann.

Das war ja immer das Problem von Destiny. „Die Story ist doof und es ist monoton und es ist zu wenig Content da“ -> Das war den Leuten weitestgehend egal, weil das nicht ihre Wünsche waren. Sondern die Wünsche waren dann „Ich will eine geile Klassen-Fantasie“ oder „Ich will das Gefühl haben, dass mein Raid-Team mittlerweile wie eine perfekte Maschine arbeitet“ oder „Ich will das Gefühl haben, ich kann keinen Hüter optimal auf meine Bedürfnisse abstimmen.“

Und dass diese Sachen mit Destiny 2 weggefallen sind, macht die Leute fertig.

Luke Smith hat das mal auf den Punkt gebracht: Destiny ist „Ich schieße Aliens in den Kopf, während ich mit meinen Freunden über die Oscars reden.“

Das ist nicht das, was ein typischer GameStar-Leser von einem Spiel will. Aber es ist das, was MMO-Spieler von einem Spiel wollen. Das ist ja in WoW nix anderes. Das macht diese Spiele eben aus.

A Guest
A Guest
1 Jahr zuvor

Destiny hat meiner Meinung nach sogar davon profitiert, dass die Entwicklung so durcheinander war. (Im Gegensatz zu D2)
Dadurch hatte die story die ganzen Ecken und Kanten und man konnte seine Fantasie spielen lassen, wenn man wollte. Die Welt war so chaotisch, weil sie wirklich chaotisch war; nicht künstlich „chaotisiert“.

In D2 ist die ganze story in einem Satz erzählt:
Töte den dicken Kabal.
Alle anderen Rassen/Charaktere haben praktisch 0 story.
In Destiny wusste man nie wirklich, was noch kommen könnte. Alle Rassen hatten einfach einen gewissen Flair.

Außerdem ist das PvP in D2 einfach mies.
Wo man in Destiny einfach mak zusammen mit Kumpels pve gespielt hat, wenn einem das PvP gerade nicht zusagte (oder andersherum), fehlt der Faktor in D2 einfach.
Da macht man die Konsole aus, und fertig.

Wenn man das ein paarmal durchgezogen hat, loggt man sich überhaupt nicht mehr ein; das nimmt auch den Kollegen den sozialen Faktor, die D2 eigentlich noch mögen, die hören irgendwann auf usw.

Die Gesamte Mischung stimmt einfach nicht.
Aber das Problem ist nicht, dass D2 von einer Zutat zu viel hat.
Es fehlt an allem.

So als wollte Bungie eine Hochzeitstorte backen …
Und herausgekommen ist ein einzelner Muffin.

DevilRon1989
DevilRon1989
1 Jahr zuvor

Ich meine damit nicht die Beiträge von Gamestar selbst, sondern eher von deren Kunden/Zuschauer/Leser. Also ich finde schon, dass da in den Kommentaren eher eine neutralere Sicht der Kunden dargestellt wird, als hier, wo sich der harte Kern der Destiny Fans getroffen hat/trifft.
Sicher, Gamestar ist jetzt kein MMO-Journalismus, aber dennoch covern die ja eine relativ breite Masse an Games und erreichen damit schon eher den Durchschnittszocker, als ihr es tut. Also ich habe da nicht den Eindruck, dass die Leute nur Gothic und Witcher spielen wollen. Online-Funktionen wie in beispielsweise COD und Battlefield sind dort auch Thema, aber man geht vielleicht nicht so extrem ins Detail.

Aber ob Gamestar oder irgendein anderes Magazin/Portal/Forum etc. mir ging es eher darum, dass ich es schon nachvollziehen kann, dass ein Frischling im Destiny Universum nicht ganz klar erkennen kann, dass der erste Teil sooo viel besser war. Die Nostalgie fehlt da einfach.
Die Meinungen gehen zwar auch sehr weit auseinander, aber ich als absoluter Fan von Destiny 1 kann mich in vielen Kommentaren hier auch nicht wiedererkennen. Der zweite Teil wird verteufelt, was mit Sicherheit seine Berechtigung hat, aber wiederum wird der erste Teil nun umso mehr gelobt, so mein Eindruck.
Zu D1 Zeiten wurde auch viel toleriert, aber hier und da gab es auch mal berechtigte Kritik. Davon ist halt absolut nichts mehr zu spüren. Der erste Teil ist nun ganz klar der heilige Gral des Destiny Universums und das ist hier auf Mein-MMO schon deutlicher vertreten als auf anderen Seiten.
Also ich kann schon nachvollziehen, dass der User oben hier von „Strikes mit mehr Seele“ liest und davon absolut nichts zu spüren bekommt, weil hier eben doch ein anderes Bild von Destiny 1 herrscht als auf anderen Seiten.

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Ich glaube du hast das wunderbar zusammengefasst, das denke ich nämlich ich auch so. Wobei ich ergänzen möchte, dass ich den PVP in D2 nicht schlecht finde. Die höhere TTK hat kann auch ihren Reiz haben, sie erleichtert, aber erschwert auch manches. Direkte Duelle können mitunter eine spannende aufregende Angelegenheit werden, wie oft hatte ich nicht schon eine Situation wie diese: „….unglaublich wie knapp ich mit dem Leben davon gekommen bin….“ oder „…das gibts doch nicht, das der noch lebt, der hatte doch nur noch…. “ bei einer kürzeren TTK wären diese anders ausgegangen.

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Ich habe mir vor einigen Wochen Destiny 1 mit allen Erweiterungen besorgt. Dieses soll ja so viel besser als D2 sein. Ich habe es früher schon etwas gezockt und wollte es wegen der ganzen Begeisterung nun noch mal angehen und mir vieles nicht entgehen lassen. Z. Bsp. die Strikes mit mehr „Seele“ … gestern habe ich dann endlich mal eine Reihe aus den Legacy strikes gespielt. Nur: was ist da nun objektiv besser? Wo ist die Seele, wie soll das konkret aussehen, was kann oder darf ich mir darunter vorstellen?

Dracon1st
Dracon1st
1 Jahr zuvor

So einfach und schnell lässt sich das nicht emotional nachholen. Viele haben seit der Alpha ja jeden Schritt, jede Änderung und Verbesserung mit gelebt. Sowohl die Guten als auch die Schlechten. Da steckt viel subjektives in den Kommentaren zu D2. Objektiv, versuche vom Grundspiel ab über jedes DLC nacheinander alles zu erreichen was geht, bevor Du das nächste DLC anfängst. Danach können wir noch mal über die Seele reden.

Malgucken
Malgucken
1 Jahr zuvor

Voll deiner Meinung!

Malgucken
Malgucken
1 Jahr zuvor

Das kann man nicht mehr nachspielen, habe ich auch versucht.
Haben von der Xbox auf Ps4 wegen der grösseren Spieleauswahl gewechselt.( Hatte aber bei D1 über 1800 Stunden)
Dadurch das D2 so enttäuschend war habe ich mir auch nochmal D1 geholt, aber dieses feeling stellt sich nicht mehr ein. Wenn überhaupt dann brauchst du eine FESTE 6 Spieler starke Gruppe, wo alle gemeinsam jedes DLC durchspielen. Ohne vorher sich auf 40 zu Leveln. Und dann alles erst erreichen wollen ( alle Geister, Grimorekarten usw.), bevor das nächste DLC dran ist. Auch jedes mal für sich die passenden Waffen und Rüstungen mit den Perfekten Perks für sich zu suchen hat auch eine menge aus gemacht!
Aber ich glaube nicht das es nochmal klappt, da keiner es mehr so Spielen wird!

smuke
smuke
1 Jahr zuvor

Das kann man nicht mehr erleben, dass ist und bleibt den „Veteranen“ vorbehalten. Zumal das Spiel auch nicht mehr unterstützt wird und keine Events wie Trials oder Eisenbanner bietet.

Es lässt sich ganz einfach erklären: Destiny war etwas neues, frisches. Das Spielprinzip begeisterte. Das Spiel hatte enormes Potenzial, welches leider nie ausgeschöpft und mit Destiny 2 begraben wurde.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Deine Erwartungen kannst du wieder runterschrauben. Destiny 1 war damals Neuland. MMO-RPG-SCIFI-EGO-SHOOTER (ich glaube so beschreibt man dieses Spiel am Besten) gab es damals auf den Konsolen nicht. So Spiele wie Borderlands waren zwar bereits bekannt, aber da hat doch einiges gefehlt, wie richtige Raids usw.
Das war halt schon etwas anderes als COD oder Battlefield, es fühlte sich schon eher wie Neuland an. Wenn du Destiny 1 heute in deine PS4 einlegst, dann wird dich das nicht mehr vom Hocker hauen, erst recht nicht, nachdem man schon Zeit in D2 verbracht hat. Bei der ganzen Schwärmerei, die du hier liest, spielt der Nostalgie Faktor eine unglaublich große Rolle und das wird dir das Spiel heute nicht mehr bieten können.
Zumal D1 in vielen Punkten auch nicht besser war, als sein Nachfolger. Die Strikes z.B. haben sich ja so gut wie gar nicht verändert. Es sind halt eher die Feinheiten, die vor allem in PVE fehlen: Loot, Raidbosse, außergewöhnliche Gegenstände usw.
In PVP sind die Unterschiede schon deutlich spürbarer. Da konntest du als guter Spieler wirklich endlos viele Leute zerlegen. Das gibt es in D2 nicht mehr in solch einer Form.

Man muss hier aber als neutraler Interessent aber wirklich aufpassen, denn hier sind ja sehr viele Destiny Fans unterwegs, die das Spiel über alles geliebt haben. Also ich finde es ist schon schwierig, sich hier in den Kommentaren eine neutrale Meinung zu Destiny 1 zu holen. Wenn du dir beispielsweise die Kommentare von Gamestar zum Spiel anschaust, dann kann man schon deutliche Unterschiede bemerken. Da kritisieren die Leute vielleicht auch schon eher Sachen, die wiederum hier extrem gelobt werden oder zumindest toleriert wurden.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

GameStar ist halt auch nicht neutral. Da hast du viele, die sich nach einem Gaming wie in den frühen 2000ern zurücksehnen oder in den 90ern. Nix mit Online und Multiplayer – schön Singleplayer, tolle Kampagne und Story.

Für die ist Grinding furchtbar. Wir haben viele Leser, die Grinding wollen. Die sagen: Dann grinde ich und laber mit meinen Freunden und wir haben Spaß und super. Das Gameplay soll ihnen Spaß machen, sie wollen Ziele in einem Game haben und einen Vorwand, um mit ihren Freunden Zeit zu verbringen. Gemeinsam ein Ziel haben, gemeinsam was erreichen und Zeit verbringen. Das ist im Kern Online-Gaming.

Das ist ja was komplett anderes als „Ich fühle mich in meinem Charakter ein, lese die Story und gehe in dem Spielen auf.“ Die Leute hier sind schon anders drauf. Das liegt nicht nur daran, dass die Destiny verklären und nicht mehr objektiv sehen, sondern dass Destiny ihnen ihre Wünsche perfekt erfüllt hat – besser als das ein Singleplayer-Spiel kann.

Das war ja immer das Problem von Destiny. „Die Story ist doof und es ist monoton und es ist zu wenig Content da“ -> Das war den Leuten weitestgehend egal, weil das nicht ihre Wünsche waren. Sondern die Wünsche waren dann „Ich will eine geile Klassen-Fantasie“ oder „Ich will das Gefühl haben, dass mein Raid-Team mittlerweile wie eine perfekte Maschine arbeitet“ oder „Ich will das Gefühl haben, ich kann keinen Hüter optimal auf meine Bedürfnisse abstimmen.“

Und dass diese Sachen mit Destiny 2 weggefallen sind, macht die Leute fertig.

Luke Smith hat das mal auf den Punkt gebracht: Destiny ist „Ich schieße Aliens in den Kopf, während ich mit meinen Freunden über die Oscars reden.“

Das ist nicht das, was ein typischer GameStar-Leser von einem Spiel will. Aber es ist das, was MMO-Spieler von einem Spiel wollen. Das ist ja in WoW nix anderes. Das macht diese Spiele eben aus.

A Guest
A Guest
1 Jahr zuvor

Destiny hat meiner Meinung nach sogar davon profitiert, dass die Entwicklung so durcheinander war. (Im Gegensatz zu D2)
Dadurch hatte die story die ganzen Ecken und Kanten und man konnte seine Fantasie spielen lassen, wenn man wollte. Die Welt war so chaotisch, weil sie wirklich chaotisch war; nicht künstlich „chaotisiert“.

In D2 ist die ganze story in einem Satz erzählt:
Töte den dicken Kabal.
Alle anderen Rassen/Charaktere haben praktisch 0 story.
In Destiny wusste man nie wirklich, was noch kommen könnte. Alle Rassen hatten einfach einen gewissen Flair.

Außerdem ist das PvP in D2 einfach mies.
Wo man in Destiny einfach mak zusammen mit Kumpels pve gespielt hat, wenn einem das PvP gerade nicht zusagte (oder andersherum), fehlt der Faktor in D2 einfach.
Da macht man die Konsole aus, und fertig.

Wenn man das ein paarmal durchgezogen hat, loggt man sich überhaupt nicht mehr ein; das nimmt auch den Kollegen den sozialen Faktor, die D2 eigentlich noch mögen, die hören irgendwann auf usw.

Die Gesamte Mischung stimmt einfach nicht.
Aber das Problem ist nicht, dass D2 von einer Zutat zu viel hat.
Es fehlt an allem.

So als wollte Bungie eine Hochzeitstorte backen …
Und herausgekommen ist ein einzelner Muffin.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Ich meine damit nicht die Beiträge von Gamestar selbst, sondern eher von deren Kunden/Zuschauer/Leser. Also ich finde schon, dass da in den Kommentaren eher eine neutralere Sicht der Kunden dargestellt wird, als hier, wo sich der harte Kern der Destiny Fans getroffen hat/trifft.
Sicher, Gamestar ist jetzt kein MMO-Journalismus, aber dennoch covern die ja eine relativ breite Masse an Games und erreichen damit schon eher den Durchschnittszocker, als ihr es tut. Also ich habe da nicht den Eindruck, dass die Leute nur Gothic und Witcher spielen wollen. Online-Funktionen wie in beispielsweise COD und Battlefield sind dort auch Thema, aber man geht vielleicht nicht so extrem ins Detail.

Aber ob Gamestar oder irgendein anderes Magazin/Portal/Forum etc. mir ging es eher darum, dass ich es schon nachvollziehen kann, dass ein Frischling im Destiny Universum nicht ganz klar erkennen kann, dass der erste Teil sooo viel besser war. Die Nostalgie fehlt da einfach.
Die Meinungen gehen zwar auch sehr weit auseinander, aber ich als absoluter Fan von Destiny 1 kann mich in vielen Kommentaren hier auch nicht wiedererkennen. Der zweite Teil wird verteufelt, was mit Sicherheit seine Berechtigung hat, aber wiederum wird der erste Teil nun umso mehr gelobt, so mein Eindruck.
Zu D1 Zeiten wurde auch viel toleriert, aber hier und da gab es auch mal berechtigte Kritik. Davon ist halt absolut nichts mehr zu spüren. Der erste Teil ist nun ganz klar der heilige Gral des Destiny Universums und das ist hier auf Mein-MMO schon deutlicher vertreten als auf anderen Seiten.
Also ich kann schon nachvollziehen, dass der User oben hier von „Strikes mit mehr Seele“ liest und davon absolut nichts zu spüren bekommt, weil hier eben doch ein anderes Bild von Destiny 1 herrscht als auf anderen Seiten.

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Ich glaube du hast das wunderbar zusammengefasst, das denke ich nämlich ich auch so. Wobei ich ergänzen möchte, dass ich den PVP in D2 nicht schlecht finde. Die höhere TTK hat kann auch ihren Reiz haben, sie erleichtert, aber erschwert auch manches. Direkte Duelle können mitunter eine spannende aufregende Angelegenheit werden, wie oft hatte ich nicht schon eine Situation wie diese: „….unglaublich wie knapp ich mit dem Leben davon gekommen bin….“ oder „…das gibts doch nicht, das der noch lebt, der hatte doch nur noch…. “ bei einer kürzeren TTK wären diese anders ausgegangen.

lard mason
lard mason
1 Jahr zuvor

Wo bleibt der Trailer? Zumindest die Ankündigung muss doch an Start gehen….????

Burschi Berlin
Burschi Berlin
1 Jahr zuvor

DLC ist bezahlt und wird gespielt. Und dann überraschen lassen. wenn es wiefwi nix ist, dann wird Destiny gelöscht. sad

Klix
Klix
1 Jahr zuvor

Es gab Zeiten, da hat man hier darüber diskutiert, wie man sich am besten für ein bis zwei Wochen von der Außenwelt abschottet, oder seine Freundin/Frau los wird, sobald ein neues dlc erscheint. Mittlerweile ist man echt total abgestumpft sad

Nic East
Nic East
1 Jahr zuvor

hm ja das zweite DLC
Dass es von einen externen Studio kommt, könnte Anlass zur Hoffnung geben. Alleine ich glaube nicht dran.
Die grossen Probleme wurden bisher von Bungie nichtmal zur Kenntnis genommen. Selbst wenn das ihre Taktik sein sollte, damit sie im Herbst oder Winter die grosse Erweitung als den Wendepunkt ankündigen können, bezweifle ich, dass das bei mir zieht. Dafür fühle ich mich zu sehr „verarscht“ von denen(schlimm so was von nen Spiel zu denken).

Sie hatten ein D1 lang Zeit zum lernen und wiederholen trotzdem, bei wesentlich schlechteren Ausgangsbedingungen, jeden Fehler daraus – nichtssagende Mini-DLCs, die mMn ihr Geld einfach nicht wert sind, völlige Beratungsresistenz bei absoluter Kommunikations-Inkompetenz sowie die Unfähigkeit, die Fehler ihres eigenen Spiel zu finden und vor allen zeitnah zu beheben. Was die für Zeit selbst für minimalste Fehlerbehebungen und sonstige Änderungen brauchen, ist schon höchst peinlich.
WARUM???
Warum soll ich dieses Spiel denn spielen? Es hat keine Magie mehr, PvP findet man in Dutzenden Spielen besseres, das PvE ist langweilig und ohne Belang, die Token sind einfach nur das langweiligste, was sich je jemand hat einfallen lassen , fehlende Waffen- und RüstungsVielfalt zeugen von einer Kreativlosigkeit, die mich sprachlos macht, dieser zunehmende Fokus aufs Everversum ist einfach nur besorgniserregend und für mich der letzte Nagel zum Sarg D2 gewesen
Es hat eine Zeit gegeben, da war Destiny ein elementarer Teil meines Lebens. Jetzt ist es bestenfalls ein DailySoap mit hohen Comedy-Gehalt für mich

Lachflash
Lachflash
1 Jahr zuvor

dem ist nichts hinzuzufügen!

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
1 Jahr zuvor

Na das fällt ja genau in den Zeitraum vom Release von Pillars of Iternity II.

Die Entscheidung war nicht einfach und viel mir sehr schwer.
Sogar eine Pro und Contra Tabelle habe ich aufgestellt mit Pillars 2 und Destiny 2.
Nach reichlicher Überlegung und mal ehrlich, das war die längste Sekunden meines Lebens, musste ich mich mit schmerzverzertem und weinenden Gesicht entscheiden.

Wünsche allen anderen viel Spaß und Erfolg mit Destiny 2 im Mai. smile

JUGG1 x
JUGG1 x
1 Jahr zuvor

Bezahlt habe ich es eh bereits mit dem Season Pass, ich zocke sehr gerne PvE durch von einem Spiel, also freue ich mich riesig auf den PvE Content von D2 (vor allem Story). Ob das Game dann einen länger motiviert, glaube ich weniger, denn da haben sie uns schon viel zu sehr enttäuscht. Und ausserdem macht da Fortnite massiv Spass ????????

CandyAndyDE
CandyAndyDE
1 Jahr zuvor

Joah, einmal Story durch, alles Exos und sonstiges abgreifen und das war’s.
Mich reißt Destiny nicht mehr so.
Zocke im Moment lieber BF1 im Squad.
Mit MG alles umnieten und anderen Munition bringen, während die anderen Sani und Sturm spielen.

Sternfahrer
Sternfahrer
1 Jahr zuvor

Ich erwarte von mir nicht so euphorisch zu sein und erst später, wenn überhaupt, nachdem ich auf mein mmo ausführliche Kommentare und Bewertungen gelesen habe,mir das DLC zu besorgen.Sollte es wie Osiris sein,werde ich es lassen….

KingFritz
KingFritz
1 Jahr zuvor

Ganz einfach. Ich spiele die Story durch und werde schauen, was das Spiel dann an Langzeitmotivation zu bieten hat. Ist da weiterhin nix, dann ist definitiv Ende. D2 wird dann gelöscht – von der Platte und aus meinem Hirn.

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Ich erwarte einfach mal nix. Dann kann ich nur positiv überrascht, in meiner Ansicht bestätigt und nicht enttäuscht werden. Bezahlt ist der DLC eh schon. ????

HansWurschd
HansWurschd
1 Jahr zuvor

Zum 8. Mai hat Bungie vermutlich die ausstehenden Verbindlichkeiten an mich erfüllt und wir zwei können ohne Altlasten getrennte Wege gehen. ^^

Testsignal
Testsignal
1 Jahr zuvor

Ich erwarte das sie den Weg der kleinen Verbesserungen weitergehen. Man hätte aus Destiny 2 sicherlich schon zu Release mehr machen müssen und gerade weil das scheinbar eher ein Rückschritt war ist die Communtiy sauer. Dennoch finde ich das sie das Spiel langsam aber konstant verbessern.So wird das auch mit dem neuen Addon weiter gehen.

Felwinters Elite
Felwinters Elite
1 Jahr zuvor

Ein Rückschritt hört sich so harmlos an. Lass es mal 50 Schritte sein und jeden Monat gehts ein Schritt nach vorne gen Status quo

Blackiceroosta
Blackiceroosta
1 Jahr zuvor

Kleine Schritte reichen da aber leider nicht aus.

Sie haben mist gebaut, wer da was anderes behauptet kriegt eine Schelle, und ja größere Änderungen brauchen Zeit, aber keiner kann mir doch erzählen das Bungie nicht hinterlistig die großen Änderungen hinter den DLCs versteckt… ach komm so blöd kann man nicht sein.

Ich bin einfach der Meinung, dass was erschienen ist und was noch kommen wird vorne und hinten nicht ausreicht, wenn wir uns nach 1 Jahr halbwegs in Richtung D1 bewegen, 1 verdammtes Jahr brauchen die, um es auf den alten Stand zu bringen, dann tue ich mir das nicht mehr an.

Bungie muss alles viel schneller bringen und vorallem muss das gebrachte auch was taugen und bis jetzt tut es das nicht.

Ich habe mit Destiny schon im Dezember nach einer 2 Jahren Abstinenz aufgehört. Eigentlich warte ich von den News her wirklich auf den nächsten Shitstorm, aber anscheinend haben viele einfach keine Lust mehr auf Bungie bzw. Meckern gegen eine Wand, deswegen ist wohl bei vielen einfach Gleichgültigkeit eingetreten.

alpoehi65
alpoehi65
1 Jahr zuvor

Nein, ich glaube, es liegt eine gewisse Spannung in der Luft.
Ich habe das Gefühl, alles wartet irgendwie auf den Herbst, da entscheidet sich wahrscheinlich, ob D2 entgültig dahin siecht, oder ob ein zweiter Frühling möglich ist.

Kairy90
Kairy90
1 Jahr zuvor

Sagen dir die verschiedenen Phasen der Trauer was?????

Phase 1: Das Leugnen
Phase 2: Der Zorn
Phase 3: Das Verhandeln
Phase 4: Die Depression
Phase 5: Die Akzeptanz

Die meisten dürften bei Phase 5 angekommen sein????

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Phase 6: Die Ignoranz

EinenÜbernDurst
EinenÜbernDurst
1 Jahr zuvor

Witzig, die meisten Spieler haben Phase 5 erreicht, während Bungie selbst irgendwo zwischen den Phasen 1 und 3 pendelt. Obwohl, bei Phase 2, 4 + 5 sind sie schon in Phase 6 angekommen!

Nayvadius
Nayvadius
1 Jahr zuvor

Nein, aber meine geliebte Dorn hat mir folgendes gelehrt:
„Auf einen Feind loszugehen, bedeutet, ihn nicht als ebenbürtig zu betrachten, sondern als Objekt – ohne Geist oder Bedeutung.“
– 13. Einsicht, 7. Buch der Trauer

Testsignal
Testsignal
1 Jahr zuvor

Es ist allerdings auch nicht realistisch das auf einmal ein großes Update kommt und bam dann ist alles gut. Kleine Schritte führen da wohl zum Erfolg. Na klar haben sie Spieler vorher verloren. Die werden auch sicher nicht alle wieder zurück kommen.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Ich erwarte das sie den Weg der kleinen Verbesserungen weitergehen. Man hätte aus Destiny 2 sicherlich schon zu Release mehr machen müssen und gerade weil das scheinbar eher ein Rückschritt war ist die Communtiy sauer. Dennoch finde ich das sie das Spiel langsam aber konstant verbessern.So wird das auch mit dem neuen Addon weiter gehen.

Blackiceroosta
Blackiceroosta
1 Jahr zuvor

Kleine Schritte reichen da aber leider nicht aus.

Sie haben mist gebaut, wer da was anderes behauptet kriegt eine Schelle, und ja größere Änderungen brauchen Zeit, aber keiner kann mir doch erzählen das Bungie nicht hinterlistig die großen Änderungen hinter den DLCs versteckt… ach komm so blöd kann man nicht sein.

Ich bin einfach der Meinung, dass was erschienen ist und was noch kommen wird vorne und hinten nicht ausreicht, wenn wir uns nach 1 Jahr halbwegs in Richtung D1 bewegen, 1 verdammtes Jahr brauchen die, um es auf den alten Stand zu bringen, dann tue ich mir das nicht mehr an.

Bungie muss alles viel schneller bringen und vorallem muss das gebrachte auch was taugen und bis jetzt tut es das nicht.

Ich habe mit Destiny schon im Dezember nach einer 2 Jahren Abstinenz aufgehört. Eigentlich warte ich von den News her wirklich auf den nächsten Shitstorm, aber anscheinend haben viele einfach keine Lust mehr auf Bungie bzw. Meckern gegen eine Wand, deswegen ist wohl bei vielen einfach Gleichgültigkeit eingetreten.

Kairy90
Kairy90
1 Jahr zuvor

Sagen dir die verschiedenen Phasen der Trauer was?????

Phase 1: Das Leugnen
Phase 2: Der Zorn
Phase 3: Das Verhandeln
Phase 4: Die Depression
Phase 5: Die Akzeptanz

Die meisten dürften bei Phase 5 angekommen sein????

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Phase 6: Die Ignoranz

Majonatto Coco
Majonatto Coco
1 Jahr zuvor

Nein, aber meine geliebte Dorn hat mir folgendes gelehrt:
„Auf einen Feind loszugehen, bedeutet, ihn nicht als ebenbürtig zu betrachten, sondern als Objekt – ohne Geist oder Bedeutung.“
– 13. Einsicht, 7. Buch der Trauer

EinenÜbernDurst
EinenÜbernDurst
1 Jahr zuvor

Witzig, die meisten Spieler haben Phase 5 erreicht, während Bungie selbst irgendwo zwischen den Phasen 1 und 3 pendelt. Obwohl, bei Phase 2, 4 + 5 sind sie schon in Phase 6 angekommen!

alpoehi65
alpoehi65
1 Jahr zuvor

Nein, ich glaube, es liegt eine gewisse Spannung in der Luft.
Ich habe das Gefühl, alles wartet irgendwie auf den Herbst, da entscheidet sich wahrscheinlich, ob D2 entgültig dahin siecht, oder ob ein zweiter Frühling möglich ist.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Es ist allerdings auch nicht realistisch das auf einmal ein großes Update kommt und bam dann ist alles gut. Kleine Schritte führen da wohl zum Erfolg. Na klar haben sie Spieler vorher verloren. Die werden auch sicher nicht alle wieder zurück kommen.

Felwinters Elite
Felwinters Elite
1 Jahr zuvor

Ein Rückschritt hört sich so harmlos an. Lass es mal 50 Schritte sein und jeden Monat gehts ein Schritt nach vorne gen Status quo

Kairy90
Kairy90
1 Jahr zuvor

Ach Leute, wieso denn schon wieder so negativ hier????
Der Frühling kommt, bald sind Mücken und Wespen wieder da, ganz zu schweigen vom Heuschnupfen????
Da kann man sich dann, während man mit Familie/Freunden im Garten sitzt und sich den ersten Sonnenbrand holt, sich wegen der Insekten im Essen und in den Getränken aufregt und einem die Augen tränen, wieder bewusst werden wieso das warme Wetter total für die Tonne ist und wieso man sich damals „zocken“ als Hobby ausgesucht hat ????

In diesem Sinne noch einen schönen Tag????

Euer Kairy90

HansWurschd
HansWurschd
1 Jahr zuvor

Mein Kater hat gestern tatsächlich schon 2 Zecken mit nach Hause gebracht.
Jedoch erwecke ich in ner guten Stunde mein Motorrad aus dem Winterschlaf, könnte also schlimmer sein. wink

alpoehi65
alpoehi65
1 Jahr zuvor

Motorrad, uiiii, wie gehts wohl meiner Batterie? Hab die Suzi nur in die Garage gestellt, war nach der letzten Ausfahrt zu faul, noch „einzuwintern“.
Viel Spass und halte dich von den Blechbüchsen fern.

HansWurschd
HansWurschd
1 Jahr zuvor

Meiner gehts bestens, CTEK sei dank. smile
Wurde sogar ne kleine, halbstündige Ausfahrt daraus. Temperatur war in Ordnung, aber der Asphalt ist natürlich noch viel zu kalt.

Chriz Zle
Chriz Zle
1 Jahr zuvor

Ach ja der Heuschnupfen, wie ich den vermisse jedes Jahr wenn er weg ist ^^

Alitsch
Alitsch
1 Jahr zuvor

Ach der Frühling !!! Kühles Bierchen ein wenig Gegrilltes was schönes fürs Auge Yenn oder Triss

das Leben kann so schön und unkomliziert sein

dann kann DLC 2 ruhig kommen smile

MLGeeZuZ
MLGeeZuZ
1 Jahr zuvor

Boah ich merk das schon seit fast einem Monat in den Augen dass es wieder wärmer wird -.-
Zum Glück hab ich das nicht jedes Jahr sondern nur immer mal wieder :’D

Camo-Just-Do-It
Camo-Just-Do-It
1 Jahr zuvor

Wir sind hier im Herbst 2017 völlig abgesoffen (Überschwemmung, die Leute sind mit Kanus durch die Stadt gerudert).
Das Ergebnis war eine unvorstellbare Mückenplage – was soll ich sagen, zu Weihnachten hattest du die Viecher immernoch im Haus. Wenigstens wurden diese in den letzten 2 Monaten durch eine Spinnenplage abgelöst, der Ammen-Dornfinger. Die verbreitet sich gerade wie sonstwas und stellt eine echte Gefahr für Babys und Kleintiere da.

Also, lieber Kairy, ich bin beret für den Sommer!

Kairy90
Kairy90
1 Jahr zuvor

Ach Leute, wieso denn schon wieder so negativ hier????
Der Frühling kommt, bald sind Mücken und Wespen wieder da, ganz zu schweigen vom Heuschnupfen????
Da kann man sich dann, während man mit Familie/Freunden im Garten sitzt und sich den ersten Sonnenbrand holt, sich wegen der Insekten im Essen und in den Getränken aufregt und einem die Augen tränen, wieder bewusst werden wieso das warme Wetter total für die Tonne ist und wieso man sich damals “zocken“ als Hobby ausgesucht hat ????

In diesem Sinne noch einen schönen Tag????

Euer Kairy90

HansWurschd
HansWurschd
1 Jahr zuvor

Mein Kater hat gestern tatsächlich schon 2 Zecken mit nach Hause gebracht.
Jedoch erwecke ich in ner guten Stunde mein Motorrad aus dem Winterschlaf, könnte also schlimmer sein. wink

alpoehi65
alpoehi65
1 Jahr zuvor

Motorrad, uiiii, wie gehts wohl meiner Batterie? Hab die Suzi nur in die Garage gestellt, war nach der letzten Ausfahrt zu faul, noch „einzuwintern“.
Viel Spass und halte dich von den Blechbüchsen fern.

HansWurschd
HansWurschd
1 Jahr zuvor

Meiner gehts bestens, CTEK sei dank. smile
Wurde sogar ne kleine, halbstündige Ausfahrt daraus. Temperatur war in Ordnung, aber der Asphalt ist natürlich noch viel zu kalt.

Chriz Zle
Chriz Zle
1 Jahr zuvor

Ach ja der Heuschnupfen, wie ich den vermisse jedes Jahr wenn er weg ist ^^

Alitsch
Alitsch
1 Jahr zuvor

Ach der Frühling !!! Kühles Bierchen ein wenig Gegrilltes was schönes fürs Auge Yenn oder Triss

das Leben kann so schön und unkomliziert sein

dann kann DLC 2 ruhig kommen smile

MLGeeZuZ
MLGeeZuZ
1 Jahr zuvor

Boah ich merk das schon seit fast einem Monat in den Augen dass es wieder wärmer wird -.-
Zum Glück hab ich das nicht jedes Jahr sondern nur immer mal wieder :’D

Camo-Just-Do-It
Camo-Just-Do-It
1 Jahr zuvor

Wir sind hier im Herbst 2017 völlig abgesoffen (Überschwemmung, die Leute sind mit Kanus durch die Stadt gerudert).
Das Ergebnis war eine unvorstellbare Mückenplage – was soll ich sagen, zu Weihnachten hattest du die Viecher immernoch im Haus. Wenigstens wurden diese in den letzten 2 Monaten durch eine Spinnenplage abgelöst, der Ammen-Dornfinger. Die verbreitet sich gerade wie sonstwas und stellt eine echte Gefahr für Babys und Kleintiere da.

Also, lieber Kairy, ich bin beret für den Sommer!

Bert
Bert
1 Jahr zuvor

Ich glaube, ich lösche einfach einen Charakter und levele den nochmal von vorne. Somit erhalte ich ein völlig neues Spielgefühl… haha.

man ist das traurig… sad

alpoehi65
alpoehi65
1 Jahr zuvor

In Destiny hätte das noch richtig Arbeit bedeutet. Hier aber…, machs, kostet dich nicht mal ne Woche.

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Ich habe mir vor einigen Wochen Destiny 1 mit allen Erweiterungen besorgt. Dieses soll ja so viel besser als D2 sein. Ich habe es früher schon etwas gezockt und wollte es wegen der ganzen Begeisterung nun noch mal angehen und mir vieles nicht entgehen lassen. Z. Bsp. die Strikes mit mehr „Seele“ … gestern habe ich dann endlich mal eine Reihe aus den Legacy strikes gespielt. Nur: was ist da nun objektiv besser? Wo ist die Seele, wie soll das konkret aussehen, was kann oder darf ich mir darunter vorstellen?

npffo_hunter
npffo_hunter
1 Jahr zuvor

8. Mai … ist offiziell der „Tag der Befreiung“
Ich bin ja mal gespannt, von was Bungie/Destiny sich befreien will wink
Meine Erwartungen schraube ich nicht mehr so hoch wie früher … die Nase ist schon blutig genug

Christian Weinwurm
Christian Weinwurm
1 Jahr zuvor

Interessanterweise beschweren sich einige Leute gerade bzgl dem Grind nach der neuen Nightfall Sniper :-)).. dh da gibts endlich mal wieder Grind und auch das ist dann wieder falsch. Wirklich einfach ist es nicht der Community es recht zu machen.

Chriz Zle
Chriz Zle
1 Jahr zuvor

Also ich grinde heute noch schön weiter bis 19 Uhr, irgendwie machts einfach mal wieder Spaß nicht direkt beim 1. alles zu bekommen.
Sollte ich sie heute wieder nicht bekommen, dann grinde ich beim nächsten mal wieder so lange bis ich die Sniper hab ^^
So leicht gebe ich nicht auf XD

DerFrek
DerFrek
1 Jahr zuvor

An Bungies Stelle würde ich jetzt aber einen Scheißdreck auf die Leute geben, die sich da beschweren. Ist doch ganz einfach: Wenn ich das „geile Zeug“ haben will muss ich auch was dafür tun. So hat d1 auch funktioniert. Und nur so. Ich habe jetzt, nach Ewigkeiten des Kotzens, endlich mal Fortschritte in der Schmiede gemacht und dieses Energie-Automatikgewehr bekommen. Und endlich: nach Ewigkeiten Langeweile hätte ich plötzlich ne Waffe die richtig gut geht. Freue mich immernoch mörderlich darüber. Das hätte ich bei all dem hinterhergeworfenen Zeig in D2 bis jetzt nie.

Ilfenomeno
Ilfenomeno
1 Jahr zuvor

Hoffentlich kommen mods, mit feuerball perk oder so. Damit man ein bisschem basteln kann

Christian
Christian
1 Jahr zuvor

Das Titelbild ist der Knaller:) So einfach gemacht und so vielsagend grin

lard mason
lard mason
1 Jahr zuvor

Wo bleibt der Trailer? Zumindest die Ankündigung muss doch an Start gehen….????

Andreas Fincke
Andreas Fincke
1 Jahr zuvor

Richdiiiiisch. Verstehe zwar jeden der einfach nur noch pissig ist wegen D2, es entzieht sich aber gleichzeitig meiner Logik wieso immer die Youtuber dafür verantwortlich gemacht werden grin

HansWurschd
HansWurschd
1 Jahr zuvor

Mit Sicherheit keine Enttäuschung, die Frage ist lediglich wie schnell man damit durch ist. smile
Ich bin kein Typ der solche Spiele mehrmals spielt oder auf die Trophäen geiert. Daher wird das für mich eher kurzweilig, aber bestimmt sehr geil!

Andreas Fincke
Andreas Fincke
1 Jahr zuvor

Jau, frag mich auch wen er meint. PvP technisch hat sich ja was ins Positive entwickelt, da sind die PvPler verständlicherweise auch positiver gestimmt als die reinen PvEler ( nKuch, TrueVanguard, SirD usw). Dass aber alles nun Friede Freude Eierkuchen sei hab ich nichts von den besagten ,,Huren“ gesehn grin

Burschi Berlin
Burschi Berlin
1 Jahr zuvor

DLC ist bezahlt und wird gespielt. Und dann überraschen lassen. wenn es wiefwi nix ist, dann wird Destiny gelöscht. sad

HansWurschd
HansWurschd
1 Jahr zuvor

Ich bin mittlerweile tatsächlich auf dem Level, dass ich mich frage, ob ich den DLC überhaupt spiele oder schon davon gesättigt bin mir das ganze mal für ne Stunde auf Twitch anzuschauen.

Whiskey
Whiskey
1 Jahr zuvor

Bin sogar schon ein wenig weiter. Schon vor dem CoO DLC! ^^

HansWurschd
HansWurschd
1 Jahr zuvor

Da hab ich tatsächlich noch aktiv gespielt. smile

Klix
Klix
1 Jahr zuvor

Es gab Zeiten, da hat man hier darüber diskutiert, wie man sich am besten für ein bis zwei Wochen von der Außenwelt abschottet, oder seine Freundin/Frau los wird, sobald ein neues dlc erscheint. Mittlerweile ist man echt total abgestumpft sad

acid2k
acid2k
1 Jahr zuvor

Bitte last das nächste DLC aus!! Nicht kaufen, nur so verstehen Sie was falsch gemacht wurde

acid2k
acid2k
1 Jahr zuvor

ja lasst bevor ich angemahnt werde!

Chriz Zle
Chriz Zle
1 Jahr zuvor

Aufgrund meiner Destiny Sucht habe ich natürlich direkt zur Non-Plus-Ultra Version gegriffen, somit sind beide DLC schon bezahlt gewesen.
Naja Dummheit wird nunmal bestraft ^^

André Wettinger
André Wettinger
1 Jahr zuvor

Du bist nicht allein ????????.

alpoehi65
alpoehi65
1 Jahr zuvor

Wie schon x mal gesagt. Das D2 hatten wir Bungie auch nicht zugetraut.
Wir waren alle voller Hoffnung und überzeugt davon, dass Bungie schon was Ordentliches, wenn vielleicht auch nicht Spektakuläres bringen wird.
Das war nicht Dummheit, das war Zuversicht und Vertrauen.

Rene Kunis
Rene Kunis
1 Jahr zuvor

Naja ich freu mich trotzdem aufs dlc. Auch wenn mich bungie sehr enttäuscht hat was destiny 2 angeht so ist und bleibt dieses spiel immer noch eine herzensangelegenheit. Ich glaube destiny 2 war der dämpfer den bungie gebraucht hat und ich bin ohne sarkasmus wirklich optimistisch was destiny 3 oder die große erweiterung angeht. Man merkt zur zeit das sie es versuchen, ob da nun alles richtig ist was dabei rauskommt steht auf einem anderen blatt ABER sie versuchen es. Ich bin gespannt

The hocitR
The hocitR
1 Jahr zuvor

Also für die große Erweiterung war ich bis vor kurzem auch noch ziemlich optimistisch. Und dann kam das Go Fast Update & mittlerweile bin ich da nicht mehr so ganz optimistisch ob Bungie mit D2 noch die Kurve bekommen wird ????

Felix B4Y
Felix B4Y
1 Jahr zuvor

Ich erwarte eine 1-2 Stunden Story, 2 neue Strikes, 3 neue multiplayer maps paar exo reskins aus destiny 1 und das Lichtlevel wird leicht angehoben. Außerdem kommt bestimmt noch ein neuer Raid Flügel. Also vom Umfang her wie das erste dlc

vvV AmNesiA Vvv
vvV AmNesiA Vvv
1 Jahr zuvor

Was erwarte ich am 08. Mai?
Lieber nix, ist besser bei Bungie.
Erwartungshaltung ist seit dem „Jump a little Faster“ Update nicht nur auf Bodenniveau, sie ist sogar unterirdisch.
Ich werde das nur anspielen, da ich es leider mit meiner Limited Edition schon bezahlt habe. So hätte ich mir das jetzt erst gar nicht geholt. Ich gehe stark von einer ähnlichen Enttäuschung wie beim Osiris DLC aus.
Und das wäre dann rausgeschmissenes Geld…

https://uploads.disquscdn.c

André Wettinger
André Wettinger
1 Jahr zuvor

Ich schwanke noch zwischen Nutten prellen ( zählen und davon laufen ) , da die Kohle auch schon drüben ist. Auslassen ist aber auch ne mögliche Option. Je nachdem wie mich Fortnite halt noch fesselt. Kommt halt auf das letzte Gebiet an. Aber jetzt ab Lv60 ist’s schon zäh.

v AmNesiA v
v AmNesiA v
1 Jahr zuvor

Was erwarte ich am 08. Mai?
Lieber nix, ist besser bei Bungie.
Erwartungshaltung ist seit dem „Jump a little Faster“ Update nicht nur auf Bodenniveau, sie ist sogar unterirdisch.
Ich werde das nur anspielen, da ich es leider mit meiner Limited Edition schon bezahlt habe. So hätte ich mir das jetzt erst gar nicht geholt. Ich gehe stark von einer ähnlichen Enttäuschung wie beim Osiris DLC aus.
Und das wäre dann rausgeschmissenes Geld…

https://uploads.disquscdn.c

André Wettinger
André Wettinger
1 Jahr zuvor

Ich schwanke noch zwischen Nutten prellen ( zählen und davon laufen ) , da die Kohle auch schon drüben ist. Auslassen ist aber auch ne mögliche Option. Je nachdem wie mich Fortnite halt noch fesselt. Kommt halt auf das letzte Gebiet an. Aber jetzt ab Lv60 ist’s schon zäh.

JUGG1 x
JUGG1 x
1 Jahr zuvor

Bezahlt habe ich es eh bereits mit dem Season Pass, ich zocke sehr gerne PvE durch von einem Spiel, also freue ich mich riesig auf den PvE Content von D2 (vor allem Story). Ob das Game dann einen länger motiviert, glaube ich weniger, denn da haben sie uns schon viel zu sehr enttäuscht. Und ausserdem macht da Fortnite massiv Spass ????????

CandyAndyD86
CandyAndyD86
1 Jahr zuvor

Joah, einmal Story durch, alles Exos und sonstiges abgreifen und das war’s.
Mich reißt Destiny nicht mehr so.
Zocke im Moment lieber BF1 im Squad.
Mit MG alles umnieten und anderen Munition bringen, während die anderen Sani und Sturm spielen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.