Dead by Daylight: Die 10 besten Perks für Killer

Dead by Daylight: Die 10 besten Perks für Killer

Wir verraten euch, mit welchen Perks ihr als Killer in Dead by Daylight richtig Druck machen könnt.

Perks sind ein wichtiger Grundstein für den Erfolg in Dead by Daylight. Oft gewähren sie den Killern oder Überlebenden zusätzliche Fähigkeiten, besondere Gaben oder in bestimmten Situationen einen kleinen Vorteil. Wir präsentieren euch heute die Top-10-Perks für Killer in Dead by Daylight!

Welche Killer aktuell die besten sind, haben wir euch hier bereits vorgestellt.

Wie man Perks freischaltet: Die meisten Perks in Dead by Daylight gehören zu einem bestimmten Killer. Das bedeutet, dass nur der entsprechende Killer diese Perks benutzen kann, bis ihr die „lehrbaren“ Varianten davon freigeschaltet habt. Dafür müsst ihr Blutpunkte in den entsprechenden Killer investieren und ihn auf die notwendige Stufe bringen (30, 35 oder 40).

Dead by Daylight Clown so happy

Nachdem ein lehrbarer Perk freigeschaltet wurde, kann dieser Perk auch im Blutnetz von allen anderen Killern auftauchen.

Schrein der Geheimnisse checken: Alternativ lohnt sich auch ein regelmäßiger Blick in den „Schrein der Geheimnisse“. Dort kann man jede Woche vier zufällig ausgewählte Perks direkt für Blutscherben kaufen. Das überspringt das Freischalten des lehrbaren Perks (etwa, wenn man einen Killer gar nicht besitzt). Der Perk muss dennoch im Blutnetz des gewünschten Killers auftauchen.

Wer viel Zeit und Blutpunkte investiert, kann demnach alle Perks auf allen Killern freischalten.

Kaum ein Spiel ist so schwer zu lernen wie Dead by Daylight

Update: Die Liste wurde am 08.04.2022 aktualisiert, zum Zeitpunkt von Patch 5.6.2. Die Liste berücksichtigt nun auch die Perks des Killers „Onryo“ sowie die Perk-Anpassungen aus Patch 5.5.0.

Die 10 Top-Perks für Killer in Dead by Daylight

Wir gehen bei allen Perks jeweils von der höchsten Stufe (3) aus. Darunter verlieren viele Perks drastisch an Wert.

1. Corrupt Intervention (Korrupte Intervention)

Lernbar durch: Plague (Seuche) auf Stufe 30

Korrupte Intervention ist einer der mächtigsten Perks und sorgt für eine extrem starke Ausgangsposition des Killers.

Zum Start des Matches werden 3 der 7 verfügbaren Generatoren vom Entitus blockiert. Für satte 120 Sekunden können diese 3 Generatoren nicht von den Überlebenden repariert werden. Der Perk wählt dabei immer die Generatoren aus, die am weitesten vom Killer entfernt sind. Das ist besonders nützlich, da dort die Überlebenden im Regelfall spawnen.

Im Klartext bedeutet das, dass das „aktive“ Spielfeld zu Beginn deutlich kleiner ist und nur 4 Generatoren repariert werden können. Dadurch kann der Killer deutlich schneller Überlebende finden und an den Haken bringen.

Gleichzeitig sind die Optionen der Überlebenden drastisch eingeschränkt, sodass sie zwangsweise in den Killer laufen, wenn sie die ersten 120 Sekunden nicht einfach vergeuden wollen.

Eignet sich besonders für: Alle Killer

Dead by Daylight Leatherface Chainsaw
Barbecue & Chili ist einer der mächtigsten Perks in Dead by Daylight – und gibt massig Blutpunkte.

2. Hex: Ruin (Fluch: Ruin)

Lernbar durch: Hag (Hexe) auf Stufe 35

Obwohl Fluch: Ruin mehrfach generft wurde, ist er auch weiterhin ein nützlicher Perk – mehr noch auf Killern, die ihn lange aufrechterhalten können.

Hex: Ruin sorgt dafür, dass Generatoren automatisch mit doppelter Geschwindigkeit Rückschritt erleiden, wenn ihn gerade kein Überlebender bearbeitet. Der Generator muss also nicht erst getreten werden – sobald der letzte Überlebende den Generator verlässt (und er noch nicht vollständig repariert ist), beginnt der Rückschritt.

Das sorgt dafür, dass die Partien länger dauern und mehr Zeit zum Töten besteht. Gleichzeitig muss man keine wertvollen Sekunden „verschwenden“, um den Generator selbst zu beschädigen. Stattdessen kann man direkt die Jagd auf die Überlebenden beginnen.

Der Perk wird allerdings vollständig deaktiviert, sobald das dazugehörige Totem vernichtet wurde.

Eignet sich besonders für: Alle Killer

3. Barbecue & Chili (Barbecue und Chili)

Lernbar durch: Cannibal (Kannibale) auf Stufe 35

Barbecue & Chili sorgt dafür, dass ihr als Killer quasi ständig ein Ziel vor Augen habt. Wenn ihr einen Überlebenden an den Haken bringt, dann werden euch für 4 Sekunden die Auren von Überlebenden gezeigt, wenn sie mehr als 40 Meter entfernt sind. Dadurch wisst ihr recht genau, wo sich die Überlebenden befinden.

Eine oder mehrere Auren werden euch nicht angezeigt? Das bedeutet, dass der Überlebende mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Nähe ist und nur darauf wartet, seinen Freund zu retten. Oder sie sind in einem Schrank versteckt oder schützen sich durch einen Perk, der die eigene Aura einige Male verschleiert. Ein bisschen Patrouillieren liefert sicher Gewissheit …

Der „passive Effekt“ ist ebenfalls nett. Denn wenn ihr alle Überlebenden mindestens einmal an den Haken bringt, werden eure Blutpunkte am Ende des Matches verdoppelt (pro Überlebenden um 25 %, maximal also 100 %).

Eignet sich besonders für: Killer mit schnellen Bewegungsfähigkeiten (Hinterwäldler, Gespenst, Krankenschwester, Demogorgon, Legion)

Dead by Daylight The Artist titel title 1280x720
Die Künstlerin hat einen extrem starken Perk ins Spiel gebracht.

4. Scourge Hook: Pain Resonance (Geißelhaken: Schmerzensecho)

Lernbar durch: Künstlerin auf Stufe 35

Schmerzensecho ist ein weiterer Perk, der das Spielgeschehen verlangsamt und gleichzeitig Aufklärung für den Killer verschafft. Vier der Opferhaken werden zu sogenannten „Geißelhaken“, die der Killer durch eine andersfarbige Aura erkennt. Wenn ein Überlebender auf einen Geißelhaken gehangen wird, dann werden ein paar Effekte ausgelöst:

  • Der Generator mit dem meisten Fortschritt explodiert, es gibt ein Signal.
  • Der Generator verliert sofort 15 % seines Fortschritts.
  • Der Generator fängt an, sich zurückzuentwickeln (als wäre er getreten worden).

Ganz ähnlich wie Barbecue & Chili verrät euch dieser Perk, wo die Überlebenden gerade am meisten Fortschritt gemacht haben und setzt diesen teilweise zurück. Das verschafft euch genug Zeit, zum entsprechenden Generator auszurücken, um sie noch ein wenig stärker zu stören.

Eignet sich besonders für: Alle Killer

Dead by Daylight Trapper looking back

5. Pop Goes The Weasel (Pop Goes the Weasel)

Lernbar durch: Clown auf Stufe 40

Pop Goes The Weasel wurde vor einer Weile verbessert und ist seitdem ein richtig starker Perk geworden. Nachdem man einen Überlebenden an den Haken gebracht hat, hat man im Anschluss 60 Sekunden Zeit, um einen Generator zu schädigen. Tut man das, dann wird der Generator nicht nur beschädigt, sondern verliert auch sofort 25 % des maximalen Reparaturwertes.

Pop Goes The Weasel ist ein effektiver Perk, um das Spiel in die Länge zu ziehen und vor allem, um bei wenigen verbleibenden Generatoren noch wertvolle Sekunden und Minuten zu schaffen und die Überlebenden weiter aufzuhalten.

Eignet sich besonders für: Alle Killer

Dead by Daylight Hillbilly

6. Dead Man’s Switch (Totenschalter)

Lernbar durch: Deathslinger (Todesbote) auf Stufe 35

Ein weiterer Perk, der das Spiel massiv ausbremsen kann. Wann immer der Killer einen Überlebenden aufhängt, dann wird Totenschalter für 45 Sekunden aktiviert.

Sollte ein Überlebender während dieser Dauer mit der Reparatur eines Generators aufhören, ohne dass der Generator vollständig repariert wurde, dann wird der Generator vom Entitus bis zum Ende des Totenschalter-Effekts blockiert. Die davon betroffenen Generatoren werden dem Killer in einer weißen Aura angezeigt.

Der Effekt lohnt sich, wenn man Überlebende leicht von Generatoren verscheuchen kann – oft bringt das die notwendigen Sekunden, um doch noch als Gewinner aus der Runde hervorzugehen.

Eignet sich besonders für: Alle Killer

7. Tinkerer (Tüftler)

Lernbar durch: Hillbilly (Hinterwäldler) auf Stufe 40

Der Perk Tüftler erfüllt gleich zwei Funktionen. Zum einen alarmiert er den Killer darüber, dass ein Generator zu 70 % repariert ist, also nur noch wenige Sekunden benötigt, bis er vollständig abgeschlossen ist. Der entsprechende Generator gibt ein Geräusch von sich, sodass man deutlich erkennen kann, welcher betroffen ist.

Gleichzeitig sorgt der Perk dafür, dass bei Auslösung der eigene Terror-Radius für bis zu 16 Sekunden vollständig unterdrückt wird. Die Überlebenden bekommen also schlechter mit, wenn man sich dem jeweiligen Generator nähert.

Das sorgt für gute Überraschungsmomente und kann dazu führen, dass man einen Überlebenden direkt vom Generator wegzieht.

Gerade in Kombination mit „Pop Goes the Weasel“ kann man diesen Perk oft benutzen und stark davon profitieren.

Eignet sich besonders für: Alle Killer außer Albtraum und Jägerin, da sie einen zusätzlichen akustischen „Terror-Radius“ besitzen.

Dead by Daylight Killer Myers Hag Survivor Feng Min title

8. Hex: Blood Favour (Fluch: Blutgunst)

Lernbar durch: Blight (Fäule) auf Stufe 35

Dieser Perk ist aktiv, solange das entsprechende Fluchtotem im Spiel ist.

Wann immer ein Überlebender verletzt wird (egal ob durch Spezialangriff oder Nahkampfattacke), dann blockiert der Entitus sämtliche Paletten im Umkreis von 32 Metern. Diese Paletten können für die Dauer von 15 Sekunden nicht von Überlebenden umgeworfen werden, sind damit quasi nutzlos.

Die Dauer mag kurz erscheinen, doch an vielen Orten ist es den Überlebenden nicht möglich, genug Zeit zu schinden, um die Palette wieder nutzen zu können.

Eignet sich besonders für: Alle Killer

9. Save The Best For Last (Das Beste kommt zum Schluss)

Lernbar durch: The Shape (Der Wandler) auf Stufe 30

Mit Save The Best For Last wird ein Überlebender zur Besessenheit (Obsession) des Killers. Der Killer bekommt jedes Mal ein Token, wenn er einen normalen Treffer (also den normalen Schlag) gegen einen Überlebenden ausführt, der nicht die Besessenheit ist. Jedes Token reduziert die Abklingzeit nach einem erfolgreichen Treffer um 5 %, bis zu einem Maximum von 40 % (8 Token).

Das bedeutet, dass man nach einem erfolgreichen Nahkampfangriff schneller nachsetzen kann, um auch den zweiten Treffer zu landen. Dies lohnt sich besonders bei Killern mit Fernkampfangriff (Jägerin und Todesbote). Aber auch alle anderen Killer profitieren davon, weil es Verfolgungsjagden drastisch verkürzt.

Wird mit einem Nahkampfangriff jedoch die Obsession getroffen, verliert man mehrere Stapel – die Obsession sollte man also zuletzt attackieren.

Man kann keine Stapel mehr gewinnen oder verlieren, sobald die Obsession verstorben ist.

Daher profitieren besonders Killer von diesem Perk, die mittels Fähigkeiten einen Überlebenden niederstrecken können und so die Obsession niemals mit der Nahkampfattacke angreifen müssen.

Eignet sich besonders für: Alle Killer

Dead by Daylight Clown eating finger

10. Hex: Undying (Fluch: Unsterblich)

Lernbar durch: Blight (Fäule) auf Stufe 40

Der Effekt dieses Fluch-Totems ist zweigeteilt.

Zuerst ist das Totem ein Aufklärungs-Perk. Wann immer ein Überlebender innerhalb von 2 Metern um ein glanzloses Totem ist, wird seine Aura angezeigt. Das ist in Zeiten, in denen Überlebende Totems mit Buffs versehen können, schon viel wert.

Der zweite Effekt ist aber noch interessanter, denn Fluch: Unsterblich schützt eure anderen Fluch-Totems. Sollte ein anderes Fluch-Totem geläutert werden, wie etwa Ruin, dann springt der Fluch auf das Totem von Fluch: Unsterblich über und bleibt somit weiter bestehen. Sollte der übertragene Fluch Zähler haben, wie etwa bei „Wiegenlied der Jägerin“, werden auch diese Zähler übernommen.

Eignet sich besonders für: Alle Killer, die Fluchtotems benutzen

Welche Perks benutzt ihr besonders gerne in Dead by Daylight als Killer? Richtet ihr euch nach den „stärksten“ Perks? Oder nutzt ihr auch gerne die ungeliebten Perks, um einen besonderen Spielstil zu erzielen?

Die 10 besten Perks für Überlebende findet ihr hier.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
27
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zekromdragon91

Ich finde noed ist kein noob perk, klar dir meisten killer so über 90% nutzen ihn und auch sie meisten campen und tunneln mit ihm. Der perk noed ist auch kein Highrank perk wie viele sagen ich finde er ist so mittelmäßig so wie alle anderen fluch perks da er auch ausgeschaltet werden kann

Nora mon

Gegen BBQ kann man auch in einen Schrank gehen um nicht angezeigt zu werden oder sich hinter einen noch nicht reparierten Gen verstecken.

Sven Böttcher

Angst und Schreken, Horror, thriller, es ist eine WahnSinnige kurzfristige, schwelle des seins in einer Traurigen Welt, in der du dich findest. So sind wir, haben Angst for realität. Das empfinden eines einselnen Spielers. Eine Empfinndung angst zu fühlen wenn viele legenden in allen Stätden das selbe sagen! guck in deine Augen, was siehst du! Nur Angst?

Justin K.

Ich kenne kein Survivor Perk, was das Spiel so stark noch beeinflussen kann.

Seisuka7

Noed????????

Cortyn

Unbestreitbar einer der besten Perks :3

Seisuka7

Naja finde ich nicht da es auf Stufe 1 schon One Hit ist was ich persönlich unfair finde und wenn Leute es bei Hillbilly oder Leatherface drin haben find ich das richtig unnötig.

Cortyn

Ich glaube man braucht nicht über die „Fairness“ von Perks zu reden. Wenn man damit anfängt, dann ist Entscheidungsschlag, Selbstfürsorge und Sprint-Burst auch „unfair“, weil das Spielmechaniken aushebelt.

Perks sind dafür da, um Vorteile zu erschaffen. Und NOED kann man sogar als Überlebender komplett deaktivieren, bevor es zum Einsatz kommt.

Seisuka7

Das stimmt wohl, fair ist bei dem Spiel eher ein selten benutzter Begriff
Da hast du Recht, das ist eines der Dinge auf die ich seitdem am meisten achte

Justin K.

Unbestreitbar ein Perk für Noobs…

Cortyn

Ja, ich finds auch immer ganz schlimm, wenn Spieler einfach die besten Perks mitnehmen. Wie gemein.

Justin K.

Es ist ja ein starkes Perk. Es gibt dem Killer aber einen meiner Meinung nach zu starken Vorteil, ohne das er was dafür tun muss. Nehmen wir mal an, der Killer ist nicht so gut, die Survs machen die Gens in gefühlt 1 min alle fertig und der Killer holt dann noch 1-2 weil sie ja direkt zu Boden gehen.

Cortyn

Ich seh das Problem nicht.

Sowohl aus spieltechnischer Sicht als auch für den „Spannungsbogen“ ist so eine Bedrohung in letzter Sekunde doch etwas richtig Cooles. Das ist allemal besser als 4 Überlebende, die sich ihres Sieges schon vollkommen sicher sind und nur noch den Killer verspotten.

Und was irgendwie immer vergessen wird: Wenn man vorher alle Totems läutert, bringt der Perk gar nichts.

Justin K.

Es gibt aber auch Runden wo man nicht alle Totems zerstören kann und wenn dann der Killer einen nur bekommt weil er Noed hat ist das nicht gerade etwas was die Spannung steigert… Wenn dann der Killer noch campt damit er überhaupt einen Kill kriegt finde ich das auch nicht gerade gut…

Cortyn

In was für Runden kann man denn „nicht alle Totems zerstören“?

Es gab mal einen Bug, dass Totems nicht angeklickt werden konnten, aber das ist schon sehr lange her. Jetzt kannst du Totems immer zerstören.

Seisuka7

Das NOED ein Noob Perk ist sehe ich btw genauso, ebenso wie der Fakt dass Killer die tunnel und campen auch NOED drinn haben, aber ganz ehrlich es nervt. Gestern ein paar Runden gespielt ca 7 Runden jeder, wirklich JEDER Killer auf Red Rank hat NOED dabei und kriegt ohne nichts gebacken, macht Spaß Kappa

Justin K.

Also ich habe mit meinen Freunden oft das Problem, dass der Killer (wenn er Noed spielt) auch tunnelt… Beispielsweise wird mein Kumpel geholt (soweit alles in Ordnung) und sobald er vom Haken runter ist jagt der Killer ihn direkt wieder, bis er ein zweites Mal hängt… Wenn wir ihn dann noch ein 2. Mal gerettet haben, er dann zufällig gefunden und durch Noed wieder getötet wird finde ich das ehrlich gesagt nicht spannend sondern eher armselig… Das Problem ist das die meisten Killer auf die Ich treffe (die auch Noed spielen) nur so ihre Kills erzielen und das baut für mich keine Spannung sondern eher Wut auf, dass jemand so ekelhaft spielen muss, weil er sonst meine Chance hat.

Justin K.

Wenn die Überlebenden nun mal besser waren als der Killer ist das ja wohl nicht schlimm… Man muss die Runden ja nicht mit Noed unnötig in die Länge ziehen. Man muss den Killer ja nicht verspotten, so lange er fair gespielt hat.

Justin K.

Nur Menschen die das Perk selber spielen, würden es als gut bezeichnen. Ich persönlich finde es ist ein Perk für Noobs…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx