Einer der besten Sci-Fi-Filme aller Zeiten hätte nach 8 Minuten beendet werden können, wenn der Hauptcharakter Norwegisch sprechen würde

Einer der besten Sci-Fi-Filme aller Zeiten hätte nach 8 Minuten beendet werden können, wenn der Hauptcharakter Norwegisch sprechen würde

Das Ding aus einer anderen Welt gilt als großer Filmklassiker im Bereich Science-Fiction und Horror. Im Film geht es vor allem um Täuschung und Isolation. Hätte der Hauptcharakter aber Norwegisch sprechen können, dann wäre der Film deutlich schnelller vorbei gewesen.

Achtung Spoiler: Im folgenden Artikel wird der Twist von Das Ding aus einer anderen Welt besprochen.

Worum geht es in Das Ding auf einer anderen Welt?

  • Auf der Antarktis forscht ein Team aus Wissenschaftlern
  • Ein Alien, das aus dem Eis entflohen ist, bedroht die Wissenschaftler auf der Forschungstation
  • Die Isolation und die Fähigkeit des Aliens, sich in Lebewesen zu verwandeln, sorgt für den Horror

John Carpenter führte bei dem Film Regie und er gehört neben Filmen wie Halloween, Die Klapperschlange und Big Trouble in Little China zu einem seiner besten Werke. Vor allem im Bereich von Body-Horror und Cosmic-Horror ist Das Ding aus einer anderen Welt ein wichtiger Vertreter.

Die Hauptrolle im Film spielt Kurt Russell, der den Wissenschaftler MacReady spielt. Hätte MacReady Norwegisch verstehen können, dann wäre Das Ding aus einer anderen Welt nach wenigen Minuten vorbei gewesen.

Weitere Sci-Fi-Meisterwerke findet ihr in dieser Liste: Die 13 besten Science-Fiction-Filme laut IMDb

Einen Trailer zum Film findet ihr hier:

Der Hund ist kein Hund

Warum Norwegisch? Am Anfang des Films trifft die Gruppe auf zwei norwegische Piloten, die abgestürzt sind und von denen nur einer überlebt hat. Statt sich verletzt helfen zu lassen, versucht der norwegische Pilot, einen Hund mit seiner Waffe zu erschießen.

Auf Norwegisch schreit er die Gruppe an, während er versucht, den Hund zu töten. Das verstehen die Wissenschaftler aber nicht und töten den Norweger. Das passiert so circa bei Minute 8:20 des Films. Danach beginnt das große Grauen auf der Forschungsstation.

Wären die Wissenschaftler der norwegischen Sprache mächtig gewesen, dann hätten sie verstanden, dass der Norweger schreit: Das Ding ist kein Hund! Es ist ein Ding, das einen Hund imitiert! Auch den Zuschauern werden die Worte nicht übersetzt, wodurch auch sie im Dunkeln tappen.

Der große Horror im Film entsteht vor allem durch den Aspekt, dass das Monster wirklich jedes Lebewesen und jeder Mensch sein kann und dass die Charaktere in der Kälte auf der Forschungsstation isoliert sind. Bei den Forschern entsteht dadurch eine durchgehende Paranoia.

Spricht man während des Schauens norwegisch, dann hat man gegenüber den anderen Zuschauern einen Vorteil, auch wenn die Szene das große Mysterium vorwegnimmt. Ein weiterer Kultklassiker von John Carpenter ist Big Trouble in Little China, der auch auf Videospiele Einfluss hatte: Ein Kult-Film aus den 80ern floppte damals, doch er inspirierte eine Figur in einem legendären Videospiel

Quelle(n): 3DJuegos
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Monfyre

Zuerst hatte ich gedacht, dass die zugrunde liegende Geschichte auch von Lovecraft hätte sein können, aber auch wenn Campbell 1938 dazu von einer Story von Lovecraft inspiriert worden wäre, so sind die Bedingungen und Handlungen doch sehr verschieden.
Campbell scheint dann eher der Wissenschaftler zu sein.

Monfyre

Ein norwegischer Pilot und er kann diesen Satz nicht auf Englisch sagen?

Huehuehue

Für das Jahr 1982 wahrscheinlich gar nicht mal so ungewöhnlich. Computerspiele waren kein gängiges Medium, Fernsehen war “regionaler” und fast hauptsächlich ÖR (als einer der Hauptgründe, warum Norweger so gut Englisch sprechen, gilt, dass es keine norwegische Synchronisation für die meisten Filme und Serien und Computerspiele gibt), das Schulsystem war in den 60ern und 70ern auch noch anders und Fremdsprachen in den wenigsten Ländern in den Pflichtschulen Pflichtfach.

Monfyre

Ich hatte mir gedacht, dass zur Ausbildung eines Piloten besonders in internationalen Gebieten, Englisch gehören würde.

Huehuehue

Rein norwegische Forschungsstation, rein norwegische Besatzung.

Millerntorian

Tja, ein Argument dafür, dass man bei Spontanreisen in die Antarktis, wo man sein Smartphone dabei hat und vollkommen überbewertete Selfies und sonstigen Mumpitz veranstaltet, besser mal ‘ne vernünftige Übersetzer-App parat hat.

Probelm solved. 😉

Funktioniert übrigens an allen Orten, deren Sprache man nicht mächtig ist, und an denen invasive Formwandler unterwegs sind.

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von Millerntorian
Oneo

Viel komischer ist die Tatsache das man einen Menschen erschießt der einen Hund töten will…..ich mein was wissen die den vielleicht ist der Hund Aggressiv oder hat ne Krankheit total bescheuert…

Vor allem man sieht doch das er auf den Hund ballert und dann so er hat ihn angeschossen los ballert ihn weg .

und dann so er hat zwar auf den Hund gezielt und ich hab keine Ahnung warum aber hey behalten wir ihn doch…wie in allen Horrorfilmen eine Dumme Entscheidung folgt der nächsten.

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von Oneo
skargrin

Wie im echten Leben 😅

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx