Corepunk sieht aus wie ein neues LoL-MMORPG, ist aber was ganz anders

Corepunk ist ein neues MMORPG, das vom Aussehen her an League of Legends erinnert. Es will Inhalte für PvP- und PvE-Spieler bieten. Jetzt gibt es zwei Minuten-Gameplay.

Was ist Corepunk? Bei dem Spiel handelt es sich um ein neues MMORPG für PC, das die Topdown-Perspektive nutzt. Es spielt in einem post-apokalyptischen Setting, dass die Entwickler selbst als „eine Mischung aus Cyberpunk und Dark Fantasy“ beschreiben.

Das Spiel erinnert durch seine bunte Comic-Grafik und Kern-Features wie Helden-Klassen und Fog of War an League of Legends, verfügt aber über weitaus mehr Inhalte, zu denen auch PvE-Dungeons und Raids gehören.

Den Announcement-Trailer mit Gameplay-Material könnt ihr euch hier anschauen:

Was gibt’s Neues zu Corepunk? In einem neuen Video haben die Entwickler des MMORPGs über die Lauf- und Angriffsgeschwindigkeit im Spiel gesprochen.

So demonstriert der Produzent von Corepunk, Eugene Kiver, wie sich das Ausrüsten von Artefakten auf die Geschwindigkeit im Spiel auswirkt. Artefakte sind enorm wichtig und haben eine Auswirkung auf eure Statuswerte.

Obwohl die Basis-Laufgeschwindigkeit in Corepunk ziemlich langsam sein mag, bleibt es nicht immer so. In dem Video legt Kiver seinem Charater neue Artefakte an, die +20% Laufgeschwindigkeit und +25% Angriffsgeschwindigkeit verleihen. Dadurch ändert sich das Spielgefühl, auch wenn es dem Produzenten nicht dabei hilft die Horde von Gegnern zu überrennen.

Weitere PvE- und PvP-Features von Corepunk

Welche Features wird Corepunk haben? In dem Ankündigungs-Trailer wirbt das MMORPG mit mehreren Features, durch die es sich von anderen Spielen abheben will.

In erster Linie gehört dazu eine nahtlose offene Welt, die aber von dem Nebel des Krieges bedeckt wird, den die meisten von euch aus MOBAs wie League of Legends kennen werden. Er schränkt eure Sichtweite auf der Karte ein.

Dadurch wird dem Open-World-PvP von Corepunk mehr strategische Tiefe verliehen. Ihr könnt den Nebel zum Beispiel dafür nutzen, um euch unbemerkt an die gegnerischen Spieler heranzuschleichen.

Das MMORPG wird vorerst 12 verschieden Helden bieten, die ihre eigenen Fähigkeiten und Spezialisierungen haben. Für diese Helden könnt ihr dann auf den Skill-Bäumen der verfügbaren Klassen verschiedene Talente aussuchen und an euren Spielstil anpassen. Zu den Klassen gehören zum Beispiel:

  • Warrior
  • Mage
  • Assassin
  • Hunter
  • Support
  • Medic
corepunk bomber girl

Die Ausrüstung von Corepunk hat keine Statuswerte und wird euch im Kampf keine Vorteile bringen. Sie ist rein kosmetisch. Dafür gibt es aber Artefakte. Sie kommen in die speziellen Slots auf eurem Interface und haben neben üblichen Status-Boosts wie mehr HP und mehr Stärke, wie es in dem Trailer weiter oben demonstriert wurde.

Dazu gehören auch eigene Fähigkeiten wie zum Beispiel das Absorbieren eines Teils vom erlittenen Schaden. Weitere Features sind:

  • PvE-Inhalte wie Raids und Dungeons
  • Sammeln von Ressourcen in der offenen Welt
  • Handeln mit anderen Spielern
Arbeitet Riot jetzt doch an einem LoL-MMORPG? Das ist Project F

Wie funktioniert das PvP in Corepunk? Das PvP in der offenen Welt von Corepunk wird nicht uneingeschränkt sein. Die Spieler werden es auf Wunsch ein- und wieder ausmachen können.

Wer sich aber für offenes PvP entscheidet, kann sich über Honor- und Karma-Systeme freuen. Wenn ihr einen gegnerischen Spieler umgelegt habt, erhaltet ihr Honor Points. Diese können später gegen stärkere Artefakte ausgegeben werden.

Ihr erhaltet außerdem auch Karma-Punkte. Sie basieren auf dem Level- und Rüstungsunterschied zwischen euch und dem Spieler, den ihr umgelegt habt. Zu viele Karma-Punkte führen dazu, dass ihr zu einem Player Killer werdet und von da an als „Krimineller“ geltet.

corepunk pvp

Kriminelle dürfen keine Städte betreten und verlieren als Strafe nach dem Tod einen der Artefakte aus ihrer Ausrüstung. Dieses System soll das „Ganken“ verhindern, also ungestraftes Töten von Spielern mit niedrigem Level.

Sogar geringer Level-Unterschied kann dazu führen, dass man als Krimineller markiert wird.

Welches Business-Model wird Corepunk haben? Es gibt noch keine Infos darüber, wie sich Corepunk finanzieren wird. Auf der offiziellen Seite steht, dass eine Ankündigung bald folgen wird.

Die Entwickler teilten auf der offiziellen Webseite mit, dass sie „prinzipiell gegen Pay-2-Win“ sind. Ein Cosmetics-Shop wäre daher zum Beispiel naheliegend.

corepunk ausrüstung

Wann erscheint Corepunk? Ein Release-Datum für das MMORPG steht natürlich noch nicht fest. Ein Open-Beta-Test ist für das Ende des Jahres 2020 geplant. Davor wird mindestens eine Closed Beta laufen.

Man kann sich dafür auch anmelden und zwar auf der offiziellen Corepunk-Webseite. Ein Datum dafür gibt es aber ebenfalls noch nicht.

16 spannende MMORPGs, die wir erst ab 2020 erwarten
Autor(in)
Quelle(n): Offizielle Corepunk-Seite
Deine Meinung?
9
Gefällt mir!

6
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Hisuinoi
1 Monat zuvor

Sieht Interessant aus und werde ich mir bestimmt anschauen sofern mich New Worlds dann nicht zu sehr fesselt.
Allerdings stören mich die festen Rassen und Klassen.

Schade das es kein Dynamisches Klassensystem hat!

Aziras
1 Monat zuvor

Für mich ist das fast ein Albion Online Clone bis auf die Klassen Wahl.

chrizQ
1 Monat zuvor

Finde ich super interessant, direkt mal angemeldet für die Beta.

Lootziefer
1 Monat zuvor

Vorgefertigte Klassen/Rassen Kombinationen finde ich sehr schade. Würde es schöner finden wenn man duch die Rasse und Klasse aussuchen könnte, wie man es selbst gern hätte.

ParaDox
1 Monat zuvor

Mich erinnert das an Torchlight nur mit einem anderen Anstrich.
Wenn die das auf der Switch releasen wäre ich durchaus bereit mir das anzusehen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.