Bless Unleashed wäre ein richtig geiles MMORPG, wenn es diese 2 Probleme nicht hätte

Bless Unleashed ist ein neues MMORPG, das im August für den PC auf Steam erschien. MeinMMO-Autor Alexander Leitsch hat es ausführlich getestet und sogar richtig Spaß dabei gehabt. Doch 2 Probleme sorgen dafür, dass er Bless Unleashed wohl nicht dauerhaft spielen wird.

Was ist das für ein MMORPG? Bless Unleashed ist ein klassisches Themepark-MMORPG:

  • Ihr erlebt die Geschichte des Spiels anhand von linearen Quests
  • Ihr erkundet eine offene Spielwelt
  • Ihr habt 5 verschiedene Klassen zur Auswahl
  • Im Endgame liegt der Fokus auf Dungeons, Weltbosse, PvP und den Grind nach der perfekten Ausrüstung.

Bless Unleashed ist Free-to-Play und bietet einen Shop und einen Battle Pass, über den es sich finanziert. Außerdem gibt es Gründer-Pakete, die euch zum Start einige Boni an die Hand geben.

Macht Bless Unleashed wirklich Spaß? Ja, und das hat mich selbst etwas überrascht. Mir ist die Vergangenheit von Bless durchaus bewusst und der Name ist zu Recht vorbelastet. Bless Online startete katastrophal und wurde nach knapp einem Jahr wieder eingestellt.

Auch das neue Bless Unleashed, das von einem anderen Studio aber im Grunde der gleichen Firma kommt, ist bei Weitem nicht fehlerfrei. Wer sich unvoreingenommen das Spiel anschaut, kann viele Stunden Spaß damit haben. Doch im Endgame wird dieser Spaß etwas getrübt.

Wer spricht hier? Alexander Leitsch ist der MMORPG-Experte bei MeinMMO. In Spielen wie Guild Wars 2, ESO, Black Desert und WoW hat er hunderte bis tausende Stunden verbracht. Bless Unleashed hat er bereits in der Beta für etwa 25 Stunden gespielt und kommt auf eine ähnliche Zeit seit dem Release. Zudem hat er die Version auf der Xbox bereits ausprobiert.

Guter Einstieg und spaßige Zeit beim Questen

So verläuft der Einstieg in das Spiel: Zum Start habt ihr die Wahl aus 5 verschiedenen Klassen, die teilweise jedoch an bestimmte Rassen gebunden sind:

  • Lichtritter – Nur Mensch oder Ippin, eine kleine und süß gehaltene Rasse
  • Berserker – Nur Warg, eine Mischung aus Mensch und Wolf
  • Waldläufer – Nur Elf
  • Magier – Nur Mensch oder Elf
  • Priester – Nur Mensch oder Ippin

Das Coole am Start ist jedoch, dass jede Klasse im Tutorial auf dem Max-Level gespielt wird. So könnt ihr bereits Kombos und Fähigkeiten nutzen, die erst viel später freigespielt werden. Das ist ideal, um die Klasse kennenzulernen und sich für eine Hauptklasse zu entscheiden. Falls ihr mit der Klasse nicht zufrieden seid, könnt ihr sie direkt löschen und eine andere ausprobieren.

Eine klassische Holy Trinity gibt es dabei nicht, wobei die Nahkämpfer Lichtritter und Berserker meist als eine Art Tank in Dungeons fungieren und Priester Verbündete heilen und schilden können. Allerdings haben die Priester vor allem offensive Fähigkeiten, mit denen sie Schaden verursachen.

Einige Tipps zu den Klassen und Builds für Anfänger haben wir von MeinMMO euch schon zusammengestellt.

Bless Unleashed Klassen
Die verschiedenen Klassen in der Charaktererstellung.

Vorsicht ab Stufe 30 in Bless – PvP wird aktiv

Das erwartet euch beim Leveln in Bless Unleashed: Mit eurer frisch erstellten Klasse könnt ihr den Level-Prozess erleben. Das Max-Level ist 45, wobei es zwischendurch immer wieder wichtige Meilensteine gibt:

  • Schon mit Level 5 könnt ihr euch ersten Bossen in instanziierten Inhalten mit anderen Spielern stellen.
  • Das erste Dungeon für 5 Spieler kommt mit Level 15.
  • Mit Stufe 25 endet das erste Hauptkapitel der Geschichte und es werden Neuerungen wie etwa das Housing freigeschaltet.
  • Ab Stufe 30 gibt es dann PvP in der offenen Welt, gegen das ihr euch nur schwer wehren könnt. Das ist einer der Aspekte, die das Spiel leider schlechter machen, als es eigentlich ist.

Das Leveln an sich läuft recht linear ab, bietet aber einige interessante Nebenaspekte. So folgt ihr eine Hauptquest (blau), die euch die Geschichte erzählt und die mit jeder Klasse exakt gleich abläuft.

Doch überall in der Welt trefft ihr auf etliche Nebenquests, die teilweise recht unterhaltsam gestaltet sind. So müsst ihr mal einem Barden beim Singen zuhören, Angeln gehen, durch ein Gebiet schleichen oder unter hunderten von Rehen das richtige “Bambi” finden.

Die Quests sind dabei nicht mega innovativ, aber auch nicht das schlimmste, was MMORPGs je hervorgebracht haben.

Darum lohnen sich Nebenquests in Bless Unleashed: Ein interessanter Aspekt an den Quests von Bless Unleashed ist, dass sie unterschiedliche Erfahrungspunkte geben:

  • Es gibt die klassische Erfahrung, die euer Level erhöht
  • Es gibt Skill-Erfahrung, über die ihr Skill-Punkte bekommt, die in eure Fähigkeiten investiert werden können

Manche Nebenquests geben viel Skill-Erfahrung und kaum EP für euer Level. Doch genau das macht sie wichtig, denn es kann passieren, dass ihr irgendwann ein hohes Level erreicht, aber eure Fähigkeiten sich nicht im gleichen Maße mitentwickelt haben. Deshalb lohnt es sich, Nebenquests mitzunehmen und sogar in alte Gebiete zurückzukehren, um sie nachträglich abzuschließen.

Weitere nützliche Tipps findet ihr hier: 15 Tipps zu Bless Unleashed, die ich gerne früher gewusst hätte.

Was passiert noch beim Leveln? Überall in der Welt gibt es Bosse und kleine Welt-Events. Diese sind an Timer gebunden, sodass sie nicht immer stattfinden. Allerdings setzt Bless Unleashed auf ein Kanal-System, sodass es von jeder Karte mehrere Versionen gibt.

Dadurch kommt es vor, dass bestimmte Bosse und Events auf anderen Kanälen aktiv sind oder dass sich dort mehr Spieler befinden. Wer geschickt wechselt, kann so neben den Haupt- und Nebenquests noch einige spannende Herausforderungen erleben.

Einige der kleinen Events eignen sich zudem hervorragend, um an nützliche Ausrüstung zu kommen.

Bless Unleashed Events
Events werden auf der Karte markiert. Über das Event “Fehlende Vorräte” bin ich fix an neue Handschuhe gekommen, die mein aktuelles Equip verbessert haben.

Kampfsystem macht Bock auf mehr – Bosse bringen richtig gutes MMO-Feeling

Wie funktioniert das Kampfsystem? Bless Unleashed setzt auf ein actionreiches Kampfsystem. Ihr müsst Feinde anvisieren und könnt verschiedene Fähigkeiten und Kombos einsetzten. Zudem setzt das MMO auf eine Ausweichrolle und bietet euch die Option zu sprinten.

Grundsätzlich stehen euch 10 aktive Fähigkeiten pro Klasse zur Verfügung. Davon könnt ihr jedoch nur 4 in eure Skill-Leiste ziehen und im Kampf nutzen. Obendrauf gibt es jedoch nochmal rund 15 verschiedene Fähigkeiten, die ihr durch Kombos einsetzen könnt.

Kombos entstehen durch das Drücken der rechten und linken Maustaste. Je nachdem in welcher Reihenfolge ihr diese drückt, nutzt ihr andere Fähigkeiten. Dieses System ist klar für die Konsole optimiert, für die Bless Unleashed zuerst erschienen ist, doch mit der Zeit gewöhnt man sich auch am PC daran.

Bless Unleashed Kombos
So sehen die Kombos in Bless Unleashed beim Lichtritter aus.

Durch die Ausweichrolle, das aktive Zielen auf den Feind und die teilweise echt wuchtigen Angriffe, macht das Kämpfen in Bless Unleashed richtig Spaß.

Doch das Beste am Kampfsystem ist nicht die Art wie ich selber kämpfe, sondern wie die Gegner designt sind. Denn alle Angriffe der Feinde sind klar erkennbar mit Telegraphen und Animationen versehen. Das macht das Ausweichen leicht, aber auch zur Pflicht, denn diese Angriffe ziehen gerne mal 50 % oder mehr meiner Lebenspunkte ab.

Ich muss also wirklich aktiv spielen und kann nicht nebenbei die Hand von der Tastatur nehmen und essen. Vor allem nicht bei Weltbossen und in Dungeons.

Bosskämpfe machen am meisten Spaß: Die Welt von Bless Unleashed ist voller Bosse. Schon im Startgebiet trifft man auf einen Wolf, der mit Level 3 kaum allein bezwungen werden kann. In der Regel sammeln sich jedoch etliche Spieler dort und bekämpfen ihn gemeinsam.

Dieses System zieht sich durch die ganze Spielwelt. Auf Level 7 gibt es einen Riesen, auf Level 11 einen weiteren Boss und mit Level 14 trifft man auf die Harpyie, die wohl jeden Spieler mindestens einmal auf dem Gewissen hat.

Die Harpyie ist Teil der Hauptquest und ein unheimlich starker Boss. Der Kampf gegen sie dauert gerne 15 Minuten oder sogar länger. In der Regel sammeln sich dort dutzende von Spielern, die teilweise sogar schon Level 20 oder höher sind. Selten hab ich in modernen MMOs so viele Spieler gesehen, die zusammenarbeiten und einen Boss bekämpfen. Das gab mir ein richtig gutes MMO-Feeling.

Bless Unleashed Harpyie
Die Harypien-Königin ist eine echte Herausorderung für dutzende von Spielern.

Doch nicht nur die offene Welt bietet interessante Bosskämpfe. Schon mit Stufe 5 kann man zusammen mit einem weiteren Mitspieler über eine Art Dungeon-Finder den ersten Boss besiegen, eine heilige Soldatin, besiegen. Es folgen weitere 2-Spieler-Bosse mit den Stufen 7, 10, 13 und 17.

Ab Stufe 15 – Der Koboldhöhle – gibt es den ersten Dungeon für 5 Spieler. Das Leveln bis dahin nimmt etwa 4 bis 8 Spielstunden in Anspruch, je nachdem wie schnell man unterwegs ist. Es folgen 2 weitere Dungeons und 5 Boss-Instanzen für 5 Spieler. Außerdem gibt es Zeit-Dungeons, die nur zu bestimmten Zeiten zur Verfügung stehen.

Ein kleines Highlight für mich war der finale Boss aus der Koboldhöhle. Der ist eine klare Anspielung auf den Chefkpch Gordon Ramsay und hat zudem eine fiese Fähigkeit, bei der Ramsay für eine kurze Zeit mit dem Topf auf den Boden trommelt und damit viel AoE-Schaden um sich herum verursacht. Wer da nicht schnell genug rausläuft, beißt schnell ins Gras.

Was bietet Bless Unleashed noch? Neben den bisher aufgezählten Inhalten gibt es:

  • 3 weitere Story-Kampagnen nach dem Erreichen von Stufe 25
  • Ein Sammel-System für Reittiere, die teilweise über Erfolge oder in der offenen Welt gezähmt werden können
  • Verschiedene Berufe, über die Ausrüstung, Buff-Food und Tränke hergestellt werden können
  • Ein System, über das ihr eure Ausrüstung aufwerten könnt
  • Ein simples Housing-System
  • Ein 15v15 PvP-Schlachtfeld
  • Eine 3v3 PvP-Arena
  • Open-World-PvP ab Stufe 30

Manche dieser Inhalte sind extrem cool, wie etwa das Zähmen oder die PvP-Arena, die auch mit Seasons versorgt werden soll.

Doch andere Aspekte, wie etwa die Aufwertung der Ausrüstung oder das Open-World-PvP, gehören jedoch zu meinen starken Kritikpunkten.

Ausrüstung und PvP ruinieren den Spaß an Bless Unleashed

Was ist das Problem an der Ausrüstung? Die Ausrüstung in Bless Unleashed wird nach mehreren Aspekten bewertet:

  • Es gibt Ausrüstung in den Stufen von “E” (ganz schwach) bis “S” (supergeil), wobei “S” erst im Frühling 2021 auf den Konsolen veröffentlicht wurde
  • Jede Stufe gibt es in verschiedenen Seltenheiten, grau bis rot (mythic), wodurch zusätzliche Effekte freigeschaltet werden
  • Die jeweilige Ausrüstung lässt sich aufwerten, wodurch bessere Werte oder eine Aufwertung zu einer höheren Seltenheit ermöglicht werden

Das Aufwertungssystem an sich ist ganz cool, da man die Materialien für die Aufwertung auch darüber bekommt, das man alte Ausrüstung zerlegt. Doch während auf den unteren Leveln die Ausrüstung immer zu 100 % aufgewertet wird, gibt es bei höherer Ausrüstung nur eine gewisse Chance. Und genau dieses System stört mich sehr.

Man kennt es aus anderen MMORPGs wie Black Desert oder Elyon. Auch in Bless Unleashed kann die Ausrüstung beim Versuch sie aufzuwerten beschädigt oder sogar zerstört werden. Und nichts ist deprimierender, als stundenlang zu grinden, um danach die Ausrüstung zu verlieren und schwächer als zuvor zu sein.

Hier gibt es deutlich bessere Alternativen, wie etwa Swords of Legends oder ältere Spiele wie Guild Wars 2, WoW oder FFXIV, die auf solche negativen Mechaniken verzichten.

Bless Unleashed Ausrüstung zerstört
Das kann passieren, wenn ihr eure Ausrüstung aufwerten möchtet (via Bless Unleashed).

Eine weiterer negativer Aspekt in der Ausrüstung liegt im Crafting. Hergestellte Gegenstände bekommen zufällige Runenfarben zugeteilt. Für manche Builds und manche Effekte benötigt ihr aber spezielle Runen. Diese Kombos könnt ihr beim Crafting also nur per Zufall bekommen.

Für 1,50 € könnt ihr euch eine Stunde Frieden im PvP kaufen – Für mich eine Frechheit

Was ist das Problem am PvP? PvP-Zwang in der offenen Welt ist ein zweischneidiges Schwert. Für aktive Scharmützel muss man zwar das PvP aktivieren, doch auch wenn man es nicht aktiviert hat, kann man von anderen Spielern getötet werden, mit Ausnahme von sicheren Zonen wie Städten.

Für diese Spieler gibt es zwar Strafen, darunter die Tatsache, dass einen die Wachen von Städten attackieren. Doch wie in vielen anderen MMORPGs stört das die “Griefer” nur wenig. Ich bin frisch Level 30 und hatte noch keine intensiven PvP-Begegnungen. Nur einmal hat mich ein anderer Spieler mit deutlich höherem Level umgehauen.

Doch das Abstruseste an dem PvP-System ist, dass die Entwickler selbst wohl gemerkt haben, dass einige Spieler offenes PvP nicht mögen. Darum gibt es im Shop ein Item, die Friedenserklärung. Die deaktiviert für 1!!! Stunde das PvP in der offenen Welt. Sie kostet 200 Lumena (etwa 1,50 Euro). Für mich ist dieses Item eine absolute Frechheit und eine Beleidigung für jeden PvE-Spieler.

Fairerweise muss man aber sagen, dass es kein PvP bei Bossen und in den Gebieten unter Level 30 gibt, wodurch man Open-PvP umgehen kann, wenn man möchte.

Bless Unleashed Friedensticket
Wenn der Frieden wenigstens für immer wäre, würde ich die 1,50 Euro wohl bezahlen.

Wie steht es sonst um den Shop? Der restliche Shop von Bless Unleashed ist recht fair, wenn auch teuer. So gibt es:

  • Taschenerweiterungen (10 Plätze für knapp 20 Euro)
  • Namensänderungen (für knapp 15 Euro)
  • Verschiedene Elixiere und Genesungsschriftrollen, die man jedoch auch Ingame kaufen kann
  • Kostüme und Waffen zwischen 15 und 30 Euro

Ein wenig kontrovers kann man zudem die Buffs für Erfahrungspunkte, Skill-Punkte und Gold sehen. Diese bringen jeweils 50 % mehr, als wenn man ohne Buffs spielt. Allerdings sind die Preise dafür frech: Wer alle 3 Buffs und ein bisschen Ingame-Währung haben möchte, muss dafür etwa 9 Euro hinblättern – jedoch pro Woche!

Außerdem gibt es die Möglichkeit die Shop-Inhalte im Marktplatz zu kaufen und zu verkaufen. So kommt man an alle Inhalte ohne Echtgeld auszugeben, allerdings können Spieler so auch Echtgeld in Spielwährung tauschen.

Obendrauf gibt es außerdem einen Battle Pass mit einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Version. In der kostenpflichtigen befinden sich unter anderem Ingame-Währung, kosmetische Inhalte und zusätzliche Erfahrungspunkte für Fähigkeiten befinden.

Bless Unleashed Battle Pass
Der Battle Pass von Bless Unleashed

Positive Entwicklung seit der ersten Beta auf dem PC

Wie verlieft die Entwicklung zuletzt? Seit der ersten Beta im September 2020 hat sich an der PC-Version von Bless Unleashed, aber auch an dem Spiel an sich eine Menge zum positiven entwickelt.

So gab es einige Anpassungen bei den Quests, den Drops und dem Level-Prozess allgemein, die diesen schneller und gradliniger gemacht haben. Zudem gab es neuen Content in Form einer neuen Ausrüstungsstufe und neuen Story-Inhalten.

Für die PC-Version im Speziellen wurden Anpassungen an den Hotkeys, dem Auto-Run oder dem UI vorgenommen. Insgesamt also eine recht positive Entwicklung in den letzten Monaten.

Fazit: 30 Stunden Spaß, doch wenig Lust auf das Endgame

Pro
  • Sehr cooler Einstieg
  • Actionreiches und spaßiges Kampfsystem
  • Viel MMO-Feeling in der offenen Welt, da sich Spieler bei Weltbossen sammeln
  • Gutes Boss-Design
  • Eine komplett offene Spielwelt ohne Ladezeiten
  • Teilweise lustige Nebenquests und Events
  • Sinnvolle QoL-Anpassungen in den letzten Monaten
Contra
  • Teilweise Völker-Lock
  • Die Kombos sind für Controller und weniger für Maus und Tastatur ausgelegt
  • Grindiges Ausrüstungssystem mit der Möglichkeit Items zu verlieren
  • Offenes PvP und freches Item dazu im Shop

Bless Unleashed hat mich in den ersten Stunden gefesselt. Das Leveln und Kämpfen hat mir Spaß gemacht und gerade die Bosse in der offenen Welt sind knackig und locken viele Spieler an. Ein solches MMO-Feeling hatte ich schon lange nicht mehr, vor allem da immer mehr MMORPGs auf kleinere Spielerzahlen und abgetrennte Gebiete in der Welt setzen. Die vielen Schatztruhen, die man in der offenen Welt finden kann, regen zum entdecken und erkunden an.

Während ich mit den Dungeons und Quests im Midgame noch richtig Spaß hatte, nähere ich mich so langsam dem Endgame und verliere genau deshalb den Spaß. Gerade im Punkt Ausrüstung ärgere ich mich darüber, dass man beim Aufwerten ganze Ausrüstungsteile verlieren kann. Eine solche Mechanik ist 2021 einfach unnötig.

Das PvP in der offenen Welt sehe ich hingegen zweigeteilt. Während ich mit dem grundsätzlichen System noch leben könnte, ärgert mich dieser dreiste Friedensbrief, den hoffentlich kein einziger Spieler je gekauft hat. Für mich trübt genau dieses Item den Spielspaß, einfach weil ich mir lieber optionales PvP in der offenen Welt wünsche, wie es etwa New World bieten möchte.

Insgesamt hat mir Bless Unleashed viel Spaß bereitet und wird mir wohl auch die Zeit bis zum Release von New World überbrücken. Es ist zudem bei Weitem besser als der Vorgänger Bless Online. Sowohl die Performance als auch das Gameplay haben mich überzeugt. Dauerhaft wird es aber nicht mein Spiel werden, weil die beiden Probleme um Ausrüstung und PvP für mich unüberwindbare Hürden darstellen.

Alexander Leitsch

MMORPG-Experte bei MeinMMO

Wie sind eure Erfahrungen mit Bless Unleashed? Habt ihr das neue MMORPG bereits auf der Xbox, der PlayStation oder dem PC ausprobiert? Wo liegen eure Kritikpunkte? Und hattet ihr die Hoffnung, dass es deutlich besser wird als Bless Online? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Mehr zu neuen MMORPGs, die frisch erschienen sind, erfahrt ihr hier: Diese 4 neuen MMORPGs sind 2021 bereits erschienen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
62 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
WhiteWolf

Wie lange hast du das Spiel gespielt wenn ich fragen darf? Weil nen richtigen plan hast du anscheinend nicht und gibt’s falsche Infos raus.
Ich kann deinen Kritik Punkten NICHT zustimmen.
Aber erstmal vorab:
Ich habe mittlerweile über 200 Spielstunden in dem Spiel, also würde ich mal behaupten das ich einen guten Einblick in das Spiel bekommen habe.

Zum Craften:

Was in dem Artikel gesagt wird bezüglich craften stimmt einfach nicht.
Wenn es nicht klappt eine Waffe aufzuwerten kann es passieren ( passiert eher selten) dass die Waffe/rüstung beschädigt wird. Das bedeutet aber nur dass man die Waffe reparieren muss wenn man sie weiter aufwerten möchte. Man kann beschädigte Gegenstände trz weiterhin benutzen. Also ist das kompletter bullshit was im Artikel gesagt wird.

Dazu kommt: craften ist END GAME content
Alle Gegenstände die A oder S Tier sind, sind endgame Gegenstände.
Deswegen kann ich es auch 0 nachvollziehen wenn die leute hier nörgeln weil das farmen zu lange dauern würde… sry aber wollt ihr lieber nach 3 tagen komplett BiS sein? Wo ist dann der sinn bei nem MMO? Das macht einfach 0 Sinn. Es ist und bleibt ein Grind game. Genau wie bei wow muss man sich Sachen erst einmal erarbeiten. Und das wäre ziemlich langweilig wenn alle Spieler nach 2 Tagen mit ihren BiS rumlaufen. Dazu kommt das man bei weiten nicht alle Materialien brauch die man findet. Sucht euch die Sachen raus die ihr craften wollt, notiert dir Materialien und dann farmt los oder kauft es im AH. Die Sachen die ihr nicht braucht verkaufen. Schon seit ihr reich und könnt euch die Sachen auch außen ah kaufen wenn ihr kb auf farmen habt. ( dann ist ein mmo aber sowieso die falsche Wahl für euch)

Sternenkörner bekommt man soooo leicht wenn man nur ein bisschen Hirn hat und man sich etwas mit dem Auktionshaus auseinander setzt.
Ab lvl 28 kannst du soooo leicht Kohle machen. 28 ini rein, loot absahnen, wenn man es nicht braucht ins AH damit und gut ist. Man muss nur wissen wie, und wenn man das nicht checkt dann sollte man eventuell einfach mal nen guide gucken aber gut. Liegt ja an der Badehose wenn der Bauer nicht schwimmen kann.
Es ist ein Grind game. So wie jedes mmo. Bei bless finde ich das craft System und das lvln aber 100000000x besser als bei WoW. Man muss sich nur drauf einlassen.

Wegen Open PVP:

Es ist nicht im jedem gebiet möglich open pvp zu machen. Erst ab den Gebieten 28+ ( umstrittene Gebiete) gibt es oben pvp. Und ich wurde in meinen 200 spielstunden noch nicht einmal von einen anderen Spieler Attackiert. Weil die Leute da einfach kb. Drauf haben und es dafür auch die Arenen und Schlachtfelder gibt. Also kann ich das motzen zu open pvp 0 nachvollziehen. Früher bei WoW gab es auch pvp Server und jeder hat sich damit abgefunden. Und wenn man halt nen Idioten hat der einen nervt.. Ja dann wechsel doch den Kanal?! ( gibt es übrigens 6 Stück von also ist die ausweich Möglichkeit super groß) aber ja… erstmal meckern und sagen das Spiel ist scheise blablabla… vielleicht erstmal mit dem Spiel auseinander setzten…
Einfach mal die augen auf machen. Es wird einem alles erklärt. Auch zum Thema Skins ( hab ich in den vorherigen Kommentaren gelesen) wenn man sich nen skin im Shop kauft kann man einfach über Inventar in den Reiter “Premium Tasche ” die skins auf JEDEN Charakter aktivieren. Einfach nur traurig wie unselbstständig und hilflos leute sind wenn sie nicht an der hand gehalten werden und selber ihr Hirn benutzen müssen.
Aber auch ich finde nicht alles super geregelt bei bless.
Zu einem stört mich auch das Odem System was schon einmal angesprochen wurde.
Das Runen System finde ich auch nicht gut aber naja.. so hat man wenigstens eine Langzeitmotivation um sich sein perfektes gear zu farmen.
Ach und an den Herren der meint die Server müssen gefixt werden:
Komisch das ich mit Kollegen seit Release das Spiel spiele und wir erst an 2 Tagen kleinere Probleme mit lags hatten. Vielleicht liegt das Problem bei dir? Oder du warst auf einen überfüllten Server oder Kanal? Aber natürlich das game ist ja schlecht. Ich erinnere dich gerne mal an ALLE WoW addons release ?
Gibt den Spiel eine Chance und lasst euch drauf ein. Ich kann nur sagen das es mir super viel Spaß gemacht hat und immer noch macht. Klar gibt es hier und da noch Mängel. Allerdings ist das Spiel auch erst seit 3 Wochen raus. Also mal abwarten was noch so passiert.

Im großen und ganzen ist es aber ein Hammer Spiel. Macht auf jeden Fall mehr Spaß als WoW in seinem aktuellen Status. Wer Problem mit open pvp hat… wechselt einfach den Kanal und somit weicht ihr dem pvp aus falls ihr verfolgt werdet… Man kann sich auch echt lost anstellen…

Gamer

Das Game ist seit Anfang an beschissen, die sollten lieber mal die Server und das Game an sich fixen 😑 Du drückst skills weilst in nem Fight bist und musst erst mal 5 fcking Sekunden warten bis der überhaupt irgendwas macht 😑 viel zu schlecht für ein MMO 😑

Zudem ist es nur gerecht dass des Game free ist und auch free bleibt 🤝

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von Gamer
schaican

hi mein persöhnlicher grund es nicht zu spielen
ich will dieses “Friedenserklärung” system, also no PVP flag für echtgeld in keinster weise unterstützen, ganz egal wie gut oder schlecht dieses spiel sein mag.

WhiteWolf

Dann kauf die friedenserklärung doch einfach nicht?! 😀

schaican

wenn es anders rum wäre und du jede stunde fürs pvp bezahlen müßtest
würdest du so ein system unterstützen?

WhiteWolf

Nein würde ich nicht. Ich unterstütze den echtgeld Shop auch nicht. Wenn ich dann pvp spielen wollen würde, würde ich mich einfach für die Schlachtfelder und Arenen anmelden. Deswegen macht deine Aussage keinen Sinn für mich. Wenn du das System mit dem echtgeld nicht unterstützen willst dann lass es. Nur das Spiel deswegen komplett zu meiden macht keinen Sinn für mich ( meine Meinung) dann dürftest du heut zutage gar kein Mmorpg mehr spielen da mittlerweile alle etwas für echtgeld anbieten.

schaican

du scheinst mich nicht richtig verstanden zu haben?
ich meinte mit meinem vorschlag das du sonnst kein pvp ( also keine schlachtfelder und arenen ) machen könntest ohne jede stunde zu bezahlen, das würde dir auch nicht schmecken nehme ich an
sicher fast jedes spiel hat nen shop heutzutage aber müßen wir spieler uns jeden scheiß gefallen lassen?
heute diese “friedenserklärung” und was morgen?
wer sowas unterstützt brauch sich nicht wundern wenn auch noch andere auswüchse kommen zb wie ich anfangs erwähnte das fürs pvp auch jede stunde gezahlt werden muß.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von schaican
WhiteWolf

Meine Antwort bleibt die selbe. Nein würde ich nicht. Da ich, genauso wie du den ingame Shop mit echtgeld nicht unterstützen möchte. Fertig. Wenn ich dann bock auf pvp habe spiele ich halt nen anderes game aber für pve würde ich das Spiel weiter spielen. Warum sollte ich ein Spiel meiden, wenn nur ein minimaler Teil am Spiel mich stört? Wie gesagt ich kann verstehen wenn du das nicht unterstützen möchtest… aber dann kauf das item doch einfach nicht?! Wenn der Rest des Spieles aber geil ist warum soll ich dann mit den Aspekten keinen Spaß haben. Das ganze Spiel deswegen nicht zu spielen finde ich super lost. Wenn du das Spiel allgemein nicht feierst ok dann ist das halt so. Aber das ganze Spiel zu meiden wegen 1 item. (Was man nicht mal braucht)
anstatt den Entwicklern den richtigen Weg zu zeigen und das Potenzial zu fördern, lieber das game direkt meiden. Ja macht Sinn das spiele so dann besser werden 😂 Wenn das item nicht gekauft wird, merken die schon selber das es keinen Sinn macht. Und wie gesagt… Open PVP mag fast niemand. Deswegen erlebst du es auch nicht. Und wenn doch… einfach den Kanal wechseln und gut ist.

Wenn du so denkst wirst du in Zukunft gar kein Spiel mehr spielen können. Die spielindustrie verarscht die Spieler seit Jahren. Und das ist nichts neues.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von WhiteWolf
JarzuulTV

Ein gewohnt guter und umfangreicher Artikel von @Alexander Leitsch , dem ich mich nach knapp 120 Spielstunden mit einem Mitte 30er Charakter weitestgehend anschließen kann und möchte.

Zum RNG beim Aufwerten kann ich bisher wenig sagen, da ich überwiegend noch im Bereich von B-Gear und dort beim aufwerten nichts wirklich kaputt geht – ich muss halt bei Erfolgschancen von 10-20% sehr oft Reparaturkits verwenden, was insgesamt auch eher unschön ist. Kurzum: Ich mag diese Art von Aufwertungen nicht.

Meine Erfahrungen mit dem Open World-PvP beschränken sich bisher auf die südlichen “Dschungel-Maps”, bei denen ich durchaus das ein oder andere Mal auch zusammen mit anderen “abgefarmt” wurde. Insgesamt war dies zwar eher die Ausnahme als die Regel, allerdings wird man sich bei Bless Unleashed ja auch etwas dabei gedacht haben, warum man diese unsäglichen “Friedensverträge” anbietet. Als ich auf diesen Maps unterwegs war war hier, im Vergleich zu den ersten Gebieten, wenig bis gar nichts los.

Was mir allerdings bei Bless Unleashed wirklich Sorgen bereitet ist etwas anderes. Es geht mir dabei um das Thema “Bless Odems” / Segen. Hier wird ja zwischen “Bless Odems” und “überlegenen Bless Odems” unterschieden. Während man die einfachen “Bless Odems” mit Sternkörnchen, also In-Game Währung kaufen kann, benötigt man für die überlegenen Bless Odems dann Lumena – also eine Währung, die ich für Echtgeld erwerben kann.

Im Bless Odem Altar könnte man meinen dass der Unterschied zwischen den beiden rein darin liegt, dass bei den überlegenen eine höhere Chance besteht, höhere Atem zu erhalten. Tatsächlich ist es jedoch laut offizieller “Bless Unleashed PC Prohability Table so”, dass Segen der Stufe Epic überhaupt nicht aus gewöhnlichen Bless Odems zu bekommen sind.

Wenn man sich die Tabelle einmal anschaut, dann wird bei den Blessings zwischen Star Seed (Anm. Sternkörnchen, In-Game-Währung) (Mögliche Kartenstufen: Magic, Rare, Epic) und Lumena (Anm. Kaufbar durch Echtgeld) (Mögliche Kartenstufen: Magic, Rare, Epic, Legendary) unterschieden. Wenn ich das richtig verstehe, dann kann man die höchsten Segen (Legendary) nur via Lumena, also Echtgeld, aus dem Altar bekommen. 

Wenn ich dann einen Schritt weitergehe und Lumena investiere, dann habe ich laut meiner Interpretation dieser Tabelle eine 0,1 % Chance, dass ich eine Legendary-Karte erhalte. Diese Legendary-Karte hat dann wiederum eine 5% Chance auch die zu sein, die ich für meinen Char brauche. Hier würde mich dann noch interessieren ob diese Legendary-Karten dann auch in Game droppen / herstellbar sind und wie hier die realistischen Chancen aussehen.

Man kann zwar niedrigere Karten nach oben fusionieren, allerdings würde man für einen Legendary-Segen dann schon 5 Epic-Segen benötigen. Das unschöne dabei: Der Legendary-Segen der dann rauskommt ist wiederum völlig random. Da man zum upgraden der Segen ja auch ordentlich viele gleiche Segen benötigt, kann das sehr zeitaufwändig / teuer werden.

Ich persönlich werde Bless Unleashed auf jeden Fall weiter beobachten, da ich generell einen recht guten Eindruck davon habe. Auch hatte ich bisher durchaus eine Menge Spaß mit dem Game 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von JarzuulTV
WhiteWolf

Glaube du hast da was missverstanden.. Du kannst bei dem fusionsspezialisten deine Atem fusionieren. 5 der gleichen Stufe geben 1 zufälligen höherstufigen Atem. Also kannst du mit 5x rar = 1 epic. 5x epic = legendary usw. Klar brauchste da etwas Glück wegen dem Zufall. Aber Echtgeld bzw. Lumena brauchst du NICHT! Die Atem droppen übrigens überall in der Welt.

Aldalindo

Du triffst genau meine Kritik, die ich am Spiel habe. Habs da f2p angespielt; ich könnte mich auf ein light Bless einlassen; leider haben sie neben den anderen 70% auch dieses blöde OPenPVP mit diesen Friedenstokens übernommen (auch das ist aus dem Vorgänger nur so by theway, für die Fraktion “Völlig anderes Spiel^^). Frechheit ist da noch zu milde?

Todesklinge

Ich glaube auch nicht das Bless lange genug überleben wird, aber es ist zumindest eine nette Abwechslung. Das Spiel versprüht viel Nostalgie an die Spiele von damals, in der das ganze noch oberflächlicher war.

Mich stört derzeit folgendes:
1. Auto-Tab Targeting.
Man ziel auf einen Gegner, ein anderer kommt leicht dazwischen und schon springt das Targeting auf den davor über, obwohl man vorbei schießen könnte!

2. Ausweichen ist King.
Wie in fast jedem Spiel, ausweichen oder Schnelligkeit ist das Beste um eingehenden Schaden zu vermeiden. Das führt negativerweise dazu das man das immer machen muss. Wenn ich immer zu einer Handlung gezwungen werde (ohne Alternative – etwa Blocken) ist das schlecht.

3. Stationäre Fähigkeiten.
Wenn man Fähigkeiten gedrückt halten muss (für mehe Schaden), befindet man sich häufig in einer festen stationären Haltung. Vor allem wenn das Ziel sich davon bewegt, hat man die Aufladung vergeblich gemacht. Es wirkt dadurch zu schwerlastig. In Verbindung mit Punkt 2 ist das im PvP total ätzend.

4. Geringe Kampfreichweite.
Das betrifft vor allem die Fernkämpfer (eine Armbrust oder alternative Waffe wäre super). Kaum lade ich den Schuss auf, verschwindet das Ziel nur ein wenig vor mir in die Distanz und der Angriff geht automatisch daneben. Das ist wahnsinnig frustrierend… denn man sollte die Reichweite deutlich erhöhen, aber eben auf Distanz sinkt der Schaden (aufgrund der Entfernung).

5. Wirtschaft und Crafting.
Bin aktuell noch level 21 als Schützin (gefällt mir soweit ganz gut), aber ich kann nichts auf meinem Level herstellen. Der Grind für die ganzen Boss-/teile ist enorm, noch dazu muss man ersr mal bis dahin kommen… und wenn was tolles dabei ist braucht man erst das Rezept dafür, wo auch immer das sein soll. Noch dazu level ich schneller als ich die Ausrüstung brauchen/herstellen kann.
Die Preise im Marktplatz spiegelt das wieder.

Und die Grafik müsste noch verschönert werden, es sind zu viele matschige Texturen dabei. Ansonsten ganz nett/gut aber auch nicht sehr gut.

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von Todesklinge
Mantis

Open pvp Zwang? Spiele seid Release auf ps4, und muste bis jetzt kein pvp machen! Für pvp gibt es arena 3vs3 oder 15vs15! Glaube auch nicht das sie es richtig gespielt haben sondern ihre Infos irgendwo aus den Netz haben

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von Mantis
Andy

Arena ist kein Open PVP Zwang, Arena wählt man aus und begibt sich dann zu einem PVP Match. Aber einfach mal so unterstellen, dass es andere es nicht richtig gespielt haben kommt auch cooler rüber….

Cliff

Also ich habe weder bei mir, Freunden oder Gildenkollegen seit Release Ausrüstungsgegenstände komplett zerstört gesehn. Das einzige was passieren kann, sie werden “beschädigt”, dann holt man sich für wenig Seeds beim NPC Reparatur Werkzeug und das Item ist wieder heil, da hat wohl jemand nicht lang genug gespielt, dass er so eine fehlerhafte Behauptung aufzustellt.

Ich habe bereits mein aktuellen “BiS” Gear, dies auf “Rot” geuppt und auf mit entsprechdem Set auf “Frostmage” ausgelegt und musste bisher nicht einmal PvP machen, man kann sehr gut auf den PvP Aspekt verzichten. Klar sind die 30+ Gebiete “open pvp”, ich und viele meiner Gildenkollegen eingeschlossen sind kaum bis garnicht in offenene Kämpfe mit anderen Spielern verwickelt wurden, da die Mehrheit der Spieler auf Bless kein Interesse an “open pvp” hat. Gibt ja auch ein “gewisses” anderes Spiel mit PvP Server, wo man deutlich häufiger am Boden liegt, ohne dass dein Angreifer Konsequenzen zu erleiden hat im Vergleich zu Bless. 😉

All die vermeindlichen “p2w” oder “p2c” Aspekte kann ich verstehen, dass diese einen schlechten Beigeschmack haben, aber “Open-PvP” und Kritik am “Aufwertungssystem”, da ist einfach nur Geschmackssache und wenn einem etwas nicht schmeckt, was macht man dann? “Man lässt die Finger davon”. Aber “Open-PvP” und das”Aufwertungssystem” als schlecht, negativ, nicht zeitgemässig bzw. also “NoGo” zu bezeichnen und dem Spiel somit nur den Titel als Lückenfüller nach so kurzer Zeit zu verpassen, ist einfach nicht richtig.

So nun könnt ihr mich zu Boden argumentieren, das lieben viele doch so 😀

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von Cliff
WhiteWolf

Ich stimme dir zu 1000% zu!

Servercrash

Wie läufts in Solo? =)

Andy

Dieser Open Pvp Zwang ist für mich ein Grund es überhaupt nicht zu spielen.
Ich kann mir auch nicht vorstellen dass es Leute gibt die so bescheuert sind und das Item kaufen um sich für 1 Stunde vor PVP zu schützen.

laEspada

Hatte Bless auf der Ps4 gezockt gehabt, da konnte man ab Stufe 30 täglich eigentlich gut StarSeeds eintauschen gegen Gold und sich davon am Auktionshaus die ganzen Rollen kaufen können ohne Echtgeld ausgeben zu müssen.

Hisuinoi

Also Bless Unleashed fand ich gegen satz zu Elyon besser.
Zumindest vom Spiel Feeling und Aufmachung.
Vom Cashop her war Elyon deutlich besser gegenüber Bless Unleashed.

Finde es schon eine frechheit das ab einer gewissen Stufe PvP Zwang kommt, bei ein Free2Play Game wird das die reinste hölle, weil da regelrecht die Ganker eingeladen werden.
Dann noch die Option gegen Echtgeld sich Schützen lassen zu können.

Habe mir das angeschaut, informiert und wie ich erfahren habe das ab einer bestimmten Stufe PvP Zwang gibt,. direkt aufgehört.
Da bleibe ich lieber bei BDO da ist das nicht so schlimm.
Und mein neues Hauptgame wird New World.

Todesklinge

Bei BDO nicht so schlimm…

… duel for spot …

Zack und peng wirste vom full Pen Blackstar in den Boden gestampft.

Hisuinoi

Diese Leute sind eine Seltenheit und einfach Ignorieren.
Von solchen Leuten darf man sich nicht ärgern lassen, ich probiere 2-3 mal Karma Bombing entweder lässt der einen in Ruhe oder ich mach Server Wechsel. Je nach Lust und Laune. Solche Leute haben nichts anderes verdient.

Anders sieht es aus, da ich keine Rotas mache und jemand anderes reinlaufe, da machen viele einem aufmerksam. Sofern es keine Primetime ist, hab ich auch verständnis dafür, ansonsten nicht.

schaican

du hast da die 2 und mehr kolegen von dem Blackstar vergessen

Scaver

Ab Stufe 30 gibt es dann PvP in der offenen Welt, gegen das ihr euch nur schwer wehren könnt

Schade. Genau deswegen werde ich es nicht spielen. War 2x in der Beta (oder war es einmal Alpha und einmal Beta?) und an sich hat es mir Spaß gemacht.
Aber Zwangs PvP, da weiß ich wie das Enden wird. Ich liege permanent auf dem Boden und kann nicht zocken, weil Ganker einem das unmöglich machen.

Das man sich dann “Frieden” auch noch für Echtgeld kaufen muss… und das im Stundentakt… ist eine Unverschämtheit und an Pay2Win kaum zu übertreffen.

Das Item System ist auch fürn Popo, wenn man sein ganzes Gear verlieren kann beim Aufwerten. Dass es fehlschlagen kann, das ist eine Sache. Dass die Rüstung beschädigt wird und man sie wieder reparieren muss, ist sicher nervig. Aber dass sie ganz zerstört wird… ebenfalls ein NoGo!

OldSchoolMagicTheGathering

Was hat denn das PVP abschalten Item mit P2W zu tun?

Es wurde doch mehrmals gesagt, dass PVP selten vorkommt und man i.d.R. nicht so viel Kontakt damit hat.

Man sollte das nicht von Anfang an verteufeln

Ich bin davon sicher auch kein Fan, ich möchte in Ruhe die Welt erkunden.
Habe Bless Unleashed noch nicht gespielt, vll werde ich es mal antesten

Das Aufwertungssystem ist naja, typisch Asien. Gibt es Jemand dem das gefällt? Aber als Ausschlosskriterium würde ich das auch nicht sehen. Muss ja nicht alles bis auf Max haben um mit dem Spiel Spaß zu haben.

Habe mich bis jetzt gestreubt es zu spielen, wegen den vielen schlechten Nachrichten. Wenn es in 2 Jahre wieder geschlossen wird, nur weil der Name das Spiel seine Zukunft gekostet hat. Wäre investierte Zeit schade. Aber ich werde es einfach mal anspielen.

Hisuinoi

Du vergisst Bless ist ein Free2Play Titel das lädt Ganker regeltrecht ein. Wenn die aus Spaß andere Leute einfach töten können um ihren Spiel Spaß zu verderben.
Dann noch abkassieren ist eine frechheit.

Da hätte auch eine gewisse Questreihe eingefügt werden können das dem Spieler PvP näherbringt und erst dann Aktiviert wird. Und der Spieler am Ende zwischen 2-3 PvP-Modis entscheiden kann.

z.B.
Modus 1 – Hardcore, PvP-Liebhaber
Modus 2 – Halb-PvP, sollte man öfter als 2 mal in einer Stunde durch PvP sterben ist man für 2 Stunden oder so geschützt.
Modus 3 – Nicht-PvP-Punktesystem, durch Questen bekommt man Aktivitätspunkte. Und pro gespielte Stunde werden welche abgezogen. Sinken die Punkte auf Null ist PvP-Aktiv.

Sowas in der Art würde ich viel schöner empfinden. Ohne zur Kasse gebeten zu werden.
Hätte auch kein Problem gehabt den ein oder anderen Euro in Bless zu investieren. Aber so ist mir das einfach zu wild.

OldSchoolMagicTheGathering

Da stimmt ich dir zu.

Aber wie oft kommt das denn vor? Und der andere Spieler muss ja auch erstmal was auf dem Kasten haben, sonst liegt er doch immer im Gras.
Ich hatte mit Last Chaos MMORPGs angefangen, da war auch open PVP, hatte mich damals nie gestört, da es, wenn überhaupt, nur eine Handvoll Spieler auf dem Server gab, die wirklich gefährlich werden konnten.

Nico

pvp ist zwar an, aber hatte bisher ganze 2 kämpfe… Hält sich also stark in grenzen. Was mich am meisten stört ist eher der bruch ab lvl 30. Man merkt das lvl 30 das endlevel war dann hört die story auf und dann gibts mehr so endgame quests die sich sehr stark ziehen

SirPopp

Dachte auch die Story hört dann auf, aber inzwischen hab ich die Fortsetzung gefunden. Trotzdem zieht sich das leveln ab Stufe 30 schon extrem. Beim Crafting würd ich mir auch mehr Uebersicht und weniger Mats wünschen da diese einem das – ohnehin schon spärlichen – Taschenspätze zumüllen. Durch die Kisten hab ich´s jetzt zwar auf 107 Taschenplätze gebracht, aber viele Dinge stacken nicht und alleine schon Segen & Co. nehmen ordentlich Platz weg. Obwohl ich überhaupt kein Fan von open PvP bin (was auch der einzige Grund für mich ist Elyon zu meiden) hatte ich bisher absolut noch keine negativen Erfahrungen in Blessed und das obwohl ich mich viel in “umstrittenem Gebiet” rumtreibe.

Nico

kann dir nur empfehlen zurzeit für die sternkörnchen taschenplätze zu kaufen kosten so 25-30k pro stück ansonsten gabs gestern ein patch wo man rüstungssteine etc stacken kann bis 100 da musst du das inventar/kiste sotieren

Jue

Also so lange man keine Unionquest annimmt ist auch kein pvp an, bin lvl 34 und bin in keiner Union somit auch nicht pvp! Ich bin weiß, nicht blau grün oder rot….

Scaver

Die Frage ist, was hängt noch daran?
In anderen Games sind diese dann kaum Spielbar.
Meist kann man keinen Gilden beitreten, da diese auch fraktionsspezifisch sind. Von den Fraktionen bekommt man Aufträge, Quests und Belohnungen, die massiv Endgame relevant sind.
Wenn auch nur eines davon zutrifft, wäre das keine Lösung.

Jue

Wie weit ich damit noch komme keine Ahnung, die Vorquests der Unionen hab ich durch und alle auf Stufe 1
, mehr geht ja nicht solange man keiner Union joined. Aber trotzdem muss ich sagen das ich bis jetzt kein PvP gesehen hab. Recht häufig kommt es also sowieso nicht vor…

Damian

Ich habe mal kurz reingeschaut, kam aber mit dem Kampfsystem überhaupt nicht zurecht. Was ich sehr merkwürdig fand war, dass sich mein Charakter wie in Zeitlupe bewegt hat, was im krassen Gegensatz zum Kampf an sich stand….

ice2k

Super Artikel Alex, weiter so!

Nein

PvP spielt sowieso keiner in bless weil es dafür strafen gibt. Ergo werdet ihr zu 99% niemals getötet.

Scaver

Gehe ich fast jede Wette ein, dass es doch passiert. Es gibt immer Leute, die bestehende Strafsysteme austricksen können.

lIIIllIIlllIIlII

Mag kein Pvp. Spielt ein Pvp Spiel. Beschwert sich darüber, dass PVP mehr oder weniger obligatorisch ist.

Kann man sich nicht ausdenken.

Scaver

Ist aber kein PvP Spiel. Ein MMO Shooter ist ein PvP Spiel.
Ein MMORPG hat als Basis IMMER erst mal PvE und ist damit auch IMMER ein PvE Spiel!
Ein PvP Spiel hat NUR PvP und gar kein PvE. Das wirst Du in einem MMORPG aber niemals erleben, da ohne PvE es kein MMORPG mehr sein kann, weil alles RPG mäßiger dann wegfällt.

lIIIllIIlllIIlII

Es war von vornherein bekannt, dass es ab Level 30 open PVP gibt. Und es war auch die Rolle bekannt. Die gab es schon in Bless Online.

Wer das nicht wusste, hat sich einfach nicht informiert. Wer kein Pvp will, sollte sich kein Spiel mit open PVP zulegen.

Schuhmann

Trotzdem ist die Kritik doch völlig legitim.

Ob das vorher bekannt war oder nicht -> Es ist doch trotzdem scheiße.

Wir INFORMIEREN doch mit diesem Artikel gerade, dass es sowas gibt.

Deine Logik ist: “Ein Test sollte nichts kritisieren, was schon vorher bekannt ist. Denn jeder Spieler hat sich vorher gefälligst zu 100% über ein Spiel zu informieren und kann sich nachher dann nicht beschweren”

Das ist eine völlig realitätsferne und kundenfeindliche Einstellung.

Das erinnert mich an: “Ihr dürft euch nicht darüber beschweren, dass das Spiel unspielbar ist. Das weiß doch jeder, der ein Early-Access-Game kauft.”

lIIIllIIlllIIlII

Nein, das ist nicht die Logik.
Die Logik ist: ein Art von Spielen, zb open PVP, mag ich nicht – okay. Aber dann zu testen und zu sagen das ist doof weil ich das nicht mag… wo ist da der Sinn.

Etwas anderes wäre es zu sagen: diese Umseztung von open PVP ist nicht gut wegen so und so.

Oder weil die Schriftrolle Murks ist. Das sehe ich auch so. Aber ein Open PVP Spiel dafür zu kritisieren das es Open PVP ist…. mehhh.

Schuhmann

Die Logik ist: ein Art von Spielen, zb open PVP, mag ich nicht – okay. Aber dann zu testen und zu sagen das ist doof weil ich das nicht mag… wo ist da der Sinn.

Er testet das, weil er Tester auf unserer Seite ist – nicht weil er “Spiele mit Open PVP mag”.

Und da sagt er: Das Item, dass man sich vom PVP freikaufen kann, ist eine Frechheit. Das ist seine Haupt-Kritik.

lIIIllIIlllIIlII

Und das sehe ich auch so.

Schuhmann

Alex “spielt” kein PvP-Spiel. Alex testet das Spiel für uns als Seite. Das ist sein Job. Dafür bekommt er Geld.

Und natürlich muss dann erwähnt werden, dass es Zwangs-PVP hat. Und es muss erwähnt werden, dass man das PvP durch einen Ingame-Kauf deaktivieren kann.

Du kommentierst hier einen Autor, der einen Test schreibt und dafür Geld bekommt.
Und nicht jemanden, der sich selbst ein Spiel auf Steam kauft und dann darüber ein Review schreibt.

Das ist eine komplett andere Situation.

Gerade dann der Kommentar “Kann man sich nicht ausdenken” -> Das klingt, als wär der Autor ein Idiot.
Dabei bist du offenbar gar nicht in der Lage zu checken, in welcher Situation du dich grade befindest.

Also muss hier eigentlich stehen:
“Liest einen Test auf einer MMO-Seite. Beschwert sich, dass der Autor was kritisiert. Kannst dir nicht ausdenken.”

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von Schuhmann
lIIIllIIlllIIlII

Nein. Ich habe weder gesagt er ist ein Idiot noch wollte ich das zum Ausdruck bringen.

Aber ein Spiel mit Open PVP “testen” und dann sagen: der negative Teil ist das es open PVP hat… joo….. vielleicht ist er dann nicht der richtige Tester für das Game.

Wenn ich Shooter doof finde und dann Battlefield teste und sage: ja der negative Teil des Spiels ist, dass es ein Shooter ist… ja okay.

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von lIIIllIIlllIIlII
Leya Jankowski

Eigentlich steht in unseren Kommentar-Regeln, die Richtlinie, dass sich Kritik mit den Inhalten der Artikel befassen muss und nicht mit den Personen dahinter. Aber an dieser Stelle sei mal gesagt: Alex ist ein verdammt guter MMORPG-Redakteur, dessen Urteil ich immer vertraue, wenn es um die Auswertung eines MMORPGs geht. Wegen seiner Expertise in dem Bereich haben wir ihn sogar extra als MMORPG-Redakteur eingestellt.
Das ist hier kein offizieller Test, es ein Meinungsartikel, der natürlich auch persönlich eingefärbt. Aus meiner Sicht hat Alex hier gut erklärt, wieso ihn die Umsetzung von PvP hier stört. Auf eine Art, dass man zum Schluss selbst für sich entscheiden kann, ob einen das stört oder nicht.

lIIIllIIlllIIlII

Alles okay… ich nehme an, dass ich mich falsch ausgedrückt habe. Ich habe nicht den Autor kritisiert, sondern den Test. Es mag sein, dass es der beste MMO Redakteur der Welt ist. Das kann ich nicht beurteilen.

Ich stelle es aber in Frage, wenn man jemand einen Test über ein open PVP Game macht, wenn er offen sagt dass er mit Open PVP Games nicht anfangen kann. Auch wenn er sonst super ist.

Wenn ich ein Fußballkenner bin und dann zu einem Basketball Spiel gehe um dieses zu kommentieren und dann sage: ja… ist doof weil man den Ball nicht mit den Füßen berühren soll…. ja okay. Was fang ich mit solch einem Kommentar als Basketball Spieler an.

Auch wenn er der beste Fußball Kommentator ist, ist er vielleicht nicht die richtige Person für Basketball.

Vielleicht für andere Fußballspieler, die das lustig finden oder so… aber Basketballspieler eher begrenzt interessant. So sehe ich das zumindest.

Wenn es seine Meinung ist… okay. Warum nicht. Aber dann ist es auch okay, dass ich der Meinung bin, dass diese Meinung auf einer merkwürdigen Annahme basiert.

Threepwood

Und natürlich muss dann erwähnt werden, dass es Zwangs-PVP hat. Und es muss erwähnt werden, dass man das PvP durch einen Ingame-Kauf deaktivieren kann.

Wäre toll, wenn du oder ihr als Team nicht auf dieses “Zwangs” Gebrabbel aufspringen würdet, was sich in Deutschland seit der Pandemie so schön eingebürgert hat. Ich weiß, hier schreien eine Hand voll User sehr laut in dem Ton, aber wenn wir jede Spieldesignentscheidung, die irgendwem nicht passt mit “Zwang” besetzen, wird es echt absurd.

Im Falle von dem Spiel hier muss diese absurde Rolle erwähnt werden, klaro. Aber auch ihre Überflüssigkeit gemessen an der Realität im Spiel, dem Bestrafungssystem etc.

lIIIllIIlllIIlII

Das sollte auch kein Angriff sein. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.

Aber ich würde auch niemals ein Fußballspiel testen, weil ich dem einfach nichts abgewinnen kann. Klar können dann alle Leser, die auch keine Fußballspiele mögen, sich darüber erheitern, wie ich dieses Spiel humorig abkanzel, aber Interessenten an dieser Art Games können dann wohl eher nichts mit meinem Test anfangen.

Threepwood

Keine Frage, die Rolle gegen das PvP ist total absurd und sorgt für mehr negative Stimmung und BILD like Schlagzeilen auf allen Seiten, als das Thema open PvP in der virtuellen Realität verursacht.
Einfach Channel wechseln. Geht instant auf Knopfdruck und fertig. Bei Bossen etc. ist PvP eh deaktiviert.
Einige haben open PvP einfach mal getestet und waren ziemlich erstaunt, was sie anschließend alles nicht mehr dürfen. Selbst in WoW dürfte man mehr open PvP finden. Aber ja, es gibt -besonders hier auf der Seite- Leute, denen die bloße, noch so kleine Vorstellung ungefragt PvP zu erleben Schnappatmung entstehen lässt. Die freuen sich aber bestimmt auch im Vorfeld über die theoretische Chance im Lotto zu gewinnen. ?

Die kaufbaren Buffs klingen insgesamt mächtiger und relevanter, als sie es sind. PvE Erfahrung bezieht sich -soweit aktuell bekannt- auf Exp fürs Töten von Mobs. Das ist nett und genau so, als kleine Schwester von *******, gemeint. Exp holt man durch Quests und nicht durch Mob Grind.
Die Fertigkeits Exp durch Nebenquests betrifft das ebenso. Casher haben später ein paar Punkte mehr, ja. Die Kosten für Upgrades der Skills steigen aber dermaßen an, dass es sich schlicht nur auf dem Papier bemerkbar macht. Okay vielleicht macht jemand dann 2% mehr Schaden. Lässt sich insgesamt jedenfalls nicht wirklich messen. Eher theoretisch hochrechnen.

Im Endeffekt ist der Shop voll mit Dingen, die auf den ersten Blick relevant erscheinen. Auf den zweiten Blick macht so gut wie nichts davon Sinn. Das AH ist zudem voll mit Buff Rollen, die man gezielt werfen kann.

Das Upgraden vom Gear ist auch nicht meins. Zerstört wurde bei mir noch nichts, keine Ahnung, ob die PC Version das grad hat, aber es wird später wahnsinnig teuer.

Die Devs patchen gut und schnell. Als wir den Knochendrachen zum ersten Mal auf EU gelegt haben, haben wir Millionen an Gold und Rollen durch Lags verloren. Wurde wiederhergestellt nach dem Patch. Der Support reagiert schnell. Sie geben sich tatsächlich Mühe.

Ich hoffe sie überarbeiten den Schwierigkeitsgrad der Dungeons ab Level 30 noch bzw. passen den an die Konsolen an. In PUGs kaum bis gar nicht schaffbar. Melees brauchen ein längeres Zeitfenster für Kombos, da man im Gegensatz zu den Ranged viel aktiver sein muss und somit ordentlich Dmg Potential flöten geht.
Die AH Preise sind durch größtenteils inoffizielles RMT absurd und kaputt. Selbst, wenn man offiziell im Shop Star Seeds besorgt, sind die Preise nur zu händeln, wenn man hunderttausende Euro in Blessings für Rank S Items pulvert. Im Gegensatz dazu sind die Star Seed Preise auf RMT Seiten so niedrig, dass man im AH zuschauen kann, wann wieviel davon gehandelt wird.

Das Spiel ist deutlich besser als sein Ruf und ich glaube so einige Spieler in EU und NA werden das noch checken.

Leyaa

Ein schöner, ausführlicher Artikel.
Gerade am Anfang hat man das Gefühl “Das klingt ja nach einem ordentlichen MMO”. Die vielen Bosse und Events während des levelns machen schon Lust es mal auszuprobieren. Auch finde ich es mal ganz nett zu hören, wenn die Nebenquests mal nicht nur 08/15-Standard-Kost ist, auch wenn es vielleicht nicht super innovativ ist.

Aber dieses 08/15 Asia-Aufwertungssystem… und dann noch das Open-World-PvP… ja das ist schon doof. Wenigstens wird das PvP ähnlich wie in Swords of Legends erst gegen Ende der Levelphase aktiv.

Ich kann mir ebenso vorstellen, dass bei zunehmenden Alters bzw. sinkender Popularität es sehr schwierig werden kann, andere Mitspieler für die vielen Bosse beim leveln zu finden. Das könnte zum Problem werden.

Wundert mich, dass sie im Shop keine Items verkaufen, die das Aufwerten einfacher/frustfreier gestalten. Normalerweise wird hier doch sehr aggressiv monetarisiert.

Wie sieht es denn im Bezug auf Inventarplätze/Bankplätze aus? Kommt man mit dem, was einem frei zur Verfügung steht gut klar oder wird man vom Spiel praktisch genötigt, mehr Plätze zu “cashen”?

Hat Bless Unleashed noch Holy Trinity? Also Lichtritter=Tank, Prister=Heiler und Rest ist DD? Wenn ja, haben die Klassen auch mehrere Rollen? Z.B. Lichtritter als Tank/Heiler bzw. Tank/DD?

Leyaa

Ah, alles klar, danke 🙂
Habe mir gerade mal euren anderen Beitrag zu Builds angeschaut, um einen besseren Eindruck von den Klassen zu bekommen.
Die Ippin haben’s mir schon echt angetan, fand die schon in Bless Online super süß!

Jue

Also ich hab durch fleissiges Kisten Sammeln 103 Inventar slots, dann noch einen Bankchar und das Lager des Anwesens. Ich crafte auch regelmäßig mats weg. Knapp ist es manchmal aber bis jetzt hatte ich noch kein Problem.

Jue

Da fällt mir noch ein das manchmal die Rustungs und waffenauwertungen im Inventar nicht stacken, einfach auf die Bank legen dort stacken sie und dann zurück ins Inventar….

Threepwood

Das Inventar kann man durch Erkundung und Sammeln von Truhen in der Welt erweitern. Auch im AH landen die Mats für Erweiterungen. Und die Devs haben grad die Stapel für Consumables überarbeitet. Das lässt sich also gut aushalten.
Bankchars bieten sich auch an, ist ja eh fast alles Account gebunden.
Das Aufwerten der Items kannst du wie auch bei BDO komplett umgehen und eben im AH kaufen. Bis man wirklich rote/ sagenhafte Items braucht, abseits von Edel-Twinks bzw. oberen 2% der Spieler, dauert es schon seine Zeit. Alles vor “sagenhaft” ist problemlos und nicht wirklich aufwändig, weil man alles nebenbei bekommt.

Man kann z.B. +20% mehr Aggro bei einer Union skillen, womit ich als LR einen auf Tank machen könnte. Aber es ist insgesamt eher wie in GW2. Alle sind DDs, teils mit gewissem Support für die Gruppe und sollten sich primär selbst am Leben halten.

Sinkende Spielerzahlen sind für Gruppeninhalt eben immer eine düstere Aussicht. In jedem MMORPG. Allerdings skalieren die Bosse und durch Weekly, Crafting Mats, Exp und und und werden selbst die Bosse im Startgebiet gemacht. Es kommt eher vor, dass man die Channel durchwechselt, um einen lebenden Boss zu finden. ?

Und ja, die Asura….ehm Ippin sind toll. Spiele ich auch, die Animationen gefallen mir bei denen auch sehr.

Leyaa

Danke für deine Antwort. Schön mal von einem Spieler mit First Hand Experience zu lesen 🙂
Ja, als ich das gelesen habe mit dem Kanal wechseln, für die Events und Bosse, habe ich auch sofort an Guild Wars 2 gedacht.
Gut zu wissen, dass auch höherstufige Leute noch Motivation haben, in die Anfangsgebiete zu gehen. Skalierung klingt auch gut. Da hat man ja fast den Eindruck, die Entwickler haben sich was dabei überlegt 😉

Bezüglich Animationen: Hat jedes Volk seine eigenen Animationen?

Weißt du eigentlich ob BU noch weitere Klassen und Rassen geplant hat? Ich erinnere mich noch an Bless Online, wo mal geplant war den Mystic und dieses Volk zu bringen, dass eine “Wasser”-Lore hatte, also irgendwie im Ozean lebte und Schuppen auf ihrer Haut hatte. Die haben mir damals optisch auch sehr gut gefallen.
Gibt es da schon irgendwelche Infos, wie sie bezüglich Content weiter machen wollen?

Threepwood

Also die Animationen/ Moves der Skills sind gleich, insofern eine Klasse von mehreren Rassen gespielt werden kann. Mein Lichtritter Ippin wirbelt aber eben fantastisch wie Yoda durch die Luft, der lahme Mensch….naja, er ist halt ein Mensch. ?

Kanalwechsel läuft hier super easy ab. Außerhalb vom Kampf > Z drücken und einen von 6 Kanälen aussuchen > Ladescreens sind super schnell (hab einen alten PC) > fertig.
Man ist generell auf der ganzen Map auf Bossjagd (Weekly & Daily) unterwegs. Wobei selbst nach der extra Kiste immer Mats, Währung etc. dropt. Man geht also nie leer aus und es spawnen auch verderbte Versionen, die nochmal unabhängig von der ID Loot geben.
Ruf für die ganzen Stadt Fraktionen (für Cosmetics, Mounts, Farben, Rezepte…) macht man auch einmal die Woche überall verteilt Events. Invasionen gibts noch, die müssen gezielt getriggert werden.
Es hat was von WAR oder GW2, aber mit so viel cooleren Bossen und so viele Spieler auf einem Haufen hab ich schon ewig nicht mehr in einem MMORPG gesehen – was ja eh ein Armutszeugnis fürs Genre ist.

Soweit ich weiß steht demnächst erst mal ein großer Patch an und an neuen Klassen sind der Assa (sieht man überall schon im Spiel), Paladin und ich glaube eben der Mystic geplant, soweit ich das weiß.

Beim Spielen von Alts fällt auf, dass es doch deutlich linearer als GW2 ist. Die Story leitet eben durchs Spiel und schaltet Inhalte erst frei. Weitere Kampagnen kann man sich ingame dann kaufen.
Mein Bersi bekommt man schön das alte Equip inklusive Transmog und Färbung vom Main und rennt deutlich entspannter und schöner durch die Lande.
Werde noch 2-3 x Alts auf 30 spielen, um täglich Gold in Star Seeds zu wechseln (Summe hängt vom Level ab) und diese dann auf den Main zu packen, oder einfach mal ein BG oder Dungeon zu spielen.

Das Spiel ist echt nicht perfekt, aber es verdammt viel gut und wenn der Name nicht wäre, könnte es so manch einen von anderen Spielen abziehen.

Hier ist übrigens mal ein ausführliches Review, was ohne Drama und Clickbait auskommt, ist sehenswert:
https://www.youtube.com/watch?v=KUGmaVunUEg

patrikm

Ich muss mich jetzt auch mal melden , hallo mein Name ist Patrik spiele schon seit über 10 Jahre mmorpgs, hdro swtor gw2 wow ffxiv 14 eso auch elyon habe ich getestet, also schon einiges an Erfahrung. Ich persönlich finde diesen Test grundsätzlich gut. Ich muss jedoch dem noch etwas hin zu fügen für star seeds kann man sich die Kampagnen kaufen was so ähnlich wie ein Erfolgs System funktioniert, man bekommt nach abschließen bestimmter Aufgaben schließe quests ab, hüpf wo runter und erleide mindestens 90 Prozent Falschaden usw, belohnugen das coolste daran ist man bekommt egal mit welchen char man es macht ein Kleidungsstück wo ein ep buff drauf ist und durch das acc weite Lager kann man es dem twink geben nette Geschichte muss ich sagen. Dann gibt es noch das union System 3 Fraktionen mit unterschiedlichen buffs, einmal die Hütter für Pve einmal Namen Vergessen 😀 fürs handwerk sowie die Raben für pvp mann lernt auch die Fraktionen kennen, und man merkt gleich das die Raben nur auf macht aus sind, die hütter zb auf Frieden. Noch zu erwähnen gilt das es die Episoden Quests gibt, die sind eher so für Hintergrund Story. Und es kommt demnächst ein Update was wieder neue Bosse einfügt die was ihre Rota ändern außerdem sollte ein Überarbeitung der kombos kommen also die Entwickler patchen und patchen was das zeug hält ich werde das spiel auf alle fälle weiter spielen da mich persönlich New World nicht interessiert das pve wirkt dort irgendwie rein gequetscht. Viel Spaß beim spielen wünsch ich euch schaut es euch an, es ist eh kostenlos.

Leyaa

Hehe, ja ich finde die Menschen auch langweilig. Würde mich wohl am ehesten für einen Ippin Priester entscheiden.

Danke für den Link. Das ist wirklich mal ein Review, das danach strebt einigermaßen objektiv zu sein und nicht immer so emotional aufgeladen, wie viele andere Streamer das tun. Hat mir sehr gut gefallen!

Paladin…Hmm, ich dachte der Lichtritter/Crusader wäre so eine Art Paladin. Assassine ist sicher eine sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Klassenrooster. Bin gespannt, was da noch so kommt.

Klingt auf jeden Fall solide, um es mal auszuprobieren!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

62
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x