15 Tipps zu Bless Unleashed, die ich gerne früher gewusst hätte

Das neue MMORPG Bless Unleashed kann massig Leute begeistern, es spielen noch regelmäßig Zehntausende. Wir von MeinMMO haben für euch 15 Tipps zusammengestellt, die für den Einstieg in das Game hilfreich sein können.

Worum geht es hier? In diesem Artikel haben wir hilfreiche Tipps und Tricks zu Bless Unleashed für euch gesammelt. Wir werden diesen Artikel anpassen und ergänzen, wenn Tipps an dieser Stelle wegfallen sollten und natürlich auch neue hinzukommen werden. Ihr findet ihr also alles, was ihr zum Start in Bless Unleashed wissen müsst.

Wenn ihr selbst hilfreiche Tipps für Neueinsteiger habt, schreibt sie uns gerne in die Kommentare hier auf MeinMMO.

1. Probiert verschiedene Klassen aus

Bless Unleashed gibt euch fünf verschiedene Klassen an die Hand. Alle spielen sich sehr unterschiedlich: Berserker kämpfen etwa im Nahkampf mit Äxten, Magier nutzen verschiedene Zauber, um Gegner zu verbrennen oder einzufrieren. So könnt ihr genau die richtige für euch finden. Und genau das wollen wir euch auch dringend ans Herz legen.

Wenn ihr eine Klasse auswählt, könnt ihr das Tutorial mit ihr auf maximaler Stufe spielen und erhaltet damit einen guten, ersten Einblick darin, wie die Klasse funktioniert. Die Maximalstufe in Bless Unleashed zu erreichen dauert zwischen 40 und 80 Stunden. Wenn ihr euch auf einen Charakter festlegt, dauert es also eine Weile, bis ihr mit einem Zweiten aufgeholt habt.

Die verschiedenen Klassen in Bless Unleashed.

2. Seelenfeuer dienen als Zuhause in der Wildnis

Seelenfeuer sind die Lagerfeuer, die ihr in der Welt finden und aktivieren könnt und das solltet ihr unbedingt tun. Ihr könnt an den Seelenfeuern nämlich nicht nur wiederauferstehen, wenn ihr gestorben seid, sondern auch Dinge zerlegen, kochen, craften und eure Segen austauschen.

Doch die Seelenfeuer haben noch eine weitere Funktion: sie schützen euch vor anderen Spielern. In einem Radius von 15 Metern um das Feuer herum seid ihr sicher und könnt nicht von feindlichen Spielern angegriffen werden. Ihr könnt die Feuer als auch als Anlaufstelle nehmen, wenn ihr zum Beispiel gerade von einem Fiesling verfolgt werdet.

3. Trautes Heim, Glück allein – So funktioniert das Housing

Wenn euch das Seelenfeuer als mobile Station nicht reicht, dann könnt ihr euch natürlich auch ein eigenes Grundstück anschaffen. Dies könnt ihr tun, sobald ihr Stufe 25 erreicht und die Hauptquest “Alte Freunde und Verbündete” abgeschlossen habt. Ist das erfolgreich geschehen, müsst ihr mit dem Sorza Ritter sprechen, der euch dann euer Grundstück überreicht und die Nebenquest “Betreten Ihres Grundstückes” startet.

Von diesem Zeitpunkt an könnt ihr jederzeit, wenn ihr euch nicht im Kampf befindet, über das Menü euer Grundstück erreichen. Dort könnt ihr selbst Gebäude errichten, um weitere Ressourcen zu verdienen und gezähmte Monster trainieren, um sie später als Reittier benutzen zu können. Unter anderem erwarten euch folgende Gebäude auf eurem Grundstück:

  • Gasthaus
  • Obstgarten
  • Unterirdische Minen
  • Stallungen für eure Tiere
  • Ein privates Haus

Neue Gebäude für euer Grundstück schaltet ihr über die dazugehörigen Blaupausen frei, die ihr als Belohnungen aus Nebenquests und Belohnungskisten abstauben könnt.

Der Obstgarten ist eines der Gebäude, die ihr zum Sammeln von Ressourcen verwenden könnt.

4. Erfahrung ist nicht gleich Erfahrung

Bless Unleashed unterscheidet zwischen Level-Erfahrung und Skill-Erfahrung. Beide werden durch unterschiedliche Aktivitäten verdient, was das ganze System ein wenig fummlig macht. Skill-Erfahrung ist wichtig, damit euer Charakter stärker wird, da ihr damit Skill-Punkte bekommt und eure Fähigkeit verbessert und neue lernen könnt.

Skill-Erfahrung sammelt ihr beispielsweise über Weltbosse, in erster Linie aber über die sogenannten regionalen Quests. Bei diesen Quests handelt es sich nicht um Hauptquests, sondern um Nebenquests und tägliche Aufgaben, zu denen wir euch dringend raten.

Bei der Level-Erfahrung ist es umgekehrt. Die bekommt ihr eher über die Hauptquests. Aber wenn ihr ein hohes Level erreicht habt und auf dem Weg dahin nicht ausreichend Skill Punkte gesammelt habt, findet ihr euch schnell in einer Situation wieder, in der ihr schlichtweg zu schwach seid.

Damit es nicht so weit kommt, solltet ihr die regionalen Quests mitnehmen, wann immer ihr Zeit dafür habt.

Skill Points in Bless Unleashed – Alles zum Farmen und Reset

5. Ab Level 30 werden Spieler zur Gefahr

Habt ihr Stufe 30 in Bless Unleashed erreicht, aktiviert sich automatisch das Open-World-PvP und lässt sich so einfach nicht ausschalten. Ihr seid also zum PvP gezwungen und solltet nicht mehr jedem dahergelaufenen blind vertrauen, denn er könnte euch jederzeit angreifen.

Dabei ist es auch egal, ob er höher oder stärker ist als ihr. Auch ihr könnt natürlich ab Stufe 30 gegen andere User in die Schlacht ziehen, doch eure Gewinnchancen sind anfangs nicht sehr ergiebig.

Wer aufmerksam ist, findet in den Optionen die Möglichkeit, das Open-World-PvP zu deaktivieren, doch hier ist Vorsicht geboten. Denn anders als der Name der Option vermuten lässt, schützt euch das keineswegs. Mit der Option schaltet ihr lediglich die Möglichkeit ab, selbst andere Spiele anzugreifen. Es hindert aber niemanden daran, euch anzugreifen.

So schützt ihr euch: Zum einen gelten die Seelenfeuer als sichere Zone, da euch dort niemand angreifen kann. Zum anderen gibt es im Echtgeld-Shop von Bless Unleashed einen besonderen Gegenstand, mit dem ihr euch eine Stunde lang vor anderen Spielern schützen und in Ruhe leveln könnt.

Der Gegenstand kostet etwa 1,50 € und ist einer der größten Kritikpunkte an Bless Unleashed. Immerhin werden User, die zu viel Morden, irgendwann mit einem Malus bestraft, der ihre Stats senkt und sie somit leichter angreifbar macht.

Was werten Spieler, die Bless Unleashed mindestens 10 Stunden auf Steam gespielt haben?

6. Der Blick auf die Karte lohnt sich

Wann immer ihr durch die Welt von Bless Unleashed streift, lohnt sich ein Blick auf die Karte. Dort könnt ihr nämlich kleine Truhen entdecken, die ihr auf jeden Fall mitnehmen solltet. Gerade in den anfänglichen Leveln könnt ihr in den Truhen wertvolle Gegenstände finden und teilweise auch gute Ausrüstung für euch selbst.

Ihr solltet außerdem die Augen offen halten, wenn ihr einem Weltboss über den Weg lauft. Meistens finden sich genug Mitspieler, um dem Biest den Garaus zu machen. Und das lohnt sich, denn auch Weltbosse lassen kostbaren Loot fallen und geben sogar Skill Erfahrung, also nichts wie drauf auf den Boss.

Auch das Töten dieser Treasure-Goblins lohnt sich gewaltig.

7. Tauscht euer Gold täglich gegen Sternenkörnchen

Es gibt zwei wichtige Währungen in Bless Unleashed: Gold und Sternenkörnchen. Die wichtigere von beiden sind definitiv die Sternenkörnchen. Ihr bekommt sie, indem ihr beim NPC Olvera in der Stadt Carzacor euer Geld eintauscht. Das funktioniert bei allen NPCs mit dem Titel “Sternenkörnchen Tausch”.

Ihr könnt bis zu 5-mal am Tag euer Geld gegen die wertvollen Körnchen tauschen. Dabei wechselt ihr jeweils 1.500 Gold gegen 1.000 Sternenkörnchen, ihr verliert also in der Anzahl ein wenig, was nicht weiter schlimm ist. Nutzt, wenn möglich, eure 5 täglichen Tauschversuche.

Wofür sind Sternenkörnchen? Die wichtige Währung findet verschiedene Verwendungen im Spiel. Ihr könnt sie nutzen, um mit anderen Spielern zu handeln oder aber auch, um sofort wiederaufstehen zu können, wenn ihr gestorben seid. Außerdem kosten die meisten der Teleportpunkte im Spiel eine gewisse Summe an Sternenkörnchen. Ihr solltet also immer genug davon parat haben.

8. Frühe Gruppenbildung hilft bei der Ausrüstungssuche

Ab Stufe 5 lässt euch Bless Unleashed in Gruppen zusammen kleinere Dungeons durchlaufen. Das solltet ihr auch unbedingt tun, denn die Gruppenaktivität geht schnell und versorgt euch mit guter Ausrüstung direkt zum Start. Auf diese Weise konnten wir bereits mit Stufe 7 in jedem Platz relativ gute Ausrüstung für unser Level zusammentragen. Wir empfehlen es euch also unbedingt weiter.

Generell lohnt sich das Leveln in Gruppen im MMORPG. Wenn ihr nämlich in einer Gruppe seid, erhöht sich auch die Erfahrung, die ihr erhaltet, um 10 %. Außerdem seid ihr so besser auf spawnende Bosse vorbereitet und einige der Quests fallen euch gemeinsam sicherlich leichter. Daher unser Tipp: frühes Spielen in Gruppen lohnt sich sehr.

Ihr könnt direkt über das Menü Dungeongruppen suchen.

9. Prägt euch eure Kombos ein

Kombos spielen in Bless Unleashed eine wichtige Rolle für den Kampf. Daher ist es ratsam, sie sich vorher anzuschauen. Ihr erhaltet zwar auch während des Kampfes Tipps angezeigt, welche Skills und Klicks ihr als Nächstes benutzen könnt, doch ihr solltet wissen, wie ihr zu den Skills kommt, die ihr in dieser Situation benötigt.

Des Weiteren beziehen sich einige der Segen auf spezifische Skills innerhalb eurer Kombos, was ein weiterer Grund ist, wieso es wichtig ist, welche Skills wo und wie in eurer Kombo funktionieren.

Das Game bietet euch dafür aber Hilfe, denn ihr könnt direkt über das Menü einen Baum aufrufen, der euch mögliche Kombos zeigt und Schadenswerte sowie benötigte Skills einblendet.

Der Kombo-Baum in Bless Unleashed ist oft hilfreich.

10. Dinge abzubauen bringt euch Lebenskraft zurück

Was wäre ein MMORPG, wenn ihr keine Ressourcen auf der Karte sammeln könntet? Natürlich funktioniert das auch in Bless Unleashed und bringt hier sogar noch ein wenig mehr, als man es aus anderen MMORPGs gewohnt ist. Baut ihr hier nämlich Rohstoffe ab, erhaltet ihr dafür ein paar Lebenspunkte zurück.

Mehr noch: der Bonus erhöht sich, wenn ihr Pflanzen einsammelt. Bäume sind zwar von dem Bonus ausgenommen, doch sobald ihr ein paar der auf der Karte markierten Pflanzen erntet, erhaltet ihr dafür einen guten Batzen HP zurück. Praktisch gerade dann, wenn man nicht im Kampf ist und keine Heilgegenstände verwenden will.

11. Ausrüstung zerbricht nicht, wenn sie auf Verstärkungsstufe 0 ist

In Bless Unleashed könnt ihr eure Waffen und Rüstungen verstärken und sie damit stärker machen, ihr lauft allerdings auch in Gefahr, dass der Vorgang schiefgeht und ihr eure Ausrüstung damit zerstört oder beschädigt. Dies ist ein System, was man aus vielen MMORPGs kennt, doch auch hier hat Bless Unleashed ein kleines Extra für euch.

Wenn eine Waffe oder Rüstung noch nicht verstärkt ist oder gerade eine neue Stufe erreicht hat (also von grün zu blau beispielsweise) könnt ihr sie durch das aufwerten weder zerstören noch beschädigen. Der Vorgang kann natürlich weiterhin fehlschlagen, doch das hat dann keinen weiteren negativen Effekt auf eure Ausrüstung.

12. Notausgang hilft, wenn ihr feststeckt

Beim Erkunden kann es gerne passieren, dass ihr unglücklich nach einem Sprung landet oder aus anderen Gründen irgendwo feststeckt. Habt ihr dann zu wenig Geld dabei, um euch zu teleportieren, scheint die Situation aussichtslos.

Doch Bless Unleashed hat einen Notausgang für euch eingebaut. Über das Menü findet ihr den “Emergency Escape”-Button. Ihr könnt ihn drücken, wenn ihr feststeckt und werdet dann automatisch und kostenlos zum nächsten aktivierten Seelenfeuer zurück teleportiert. Es gibt also zum Glück keinen Grund zur Panik.

Ein wenig versteckt müsst ihr im Hauptmenü auf Optionen (F) und könnt dann den Notausgang benutzen.

13. Verdient Geld durch Crafting

Bless lässt euch zwischen verschiedenen Berufen wählen und es ist sinnvoll, diese früh zu erlernen. Crafting ist ein guter Weg, um Items, die ihr nicht braucht, zu Geld zu machen und aus dem Geld dann wieder zu Items, die ihr braucht. Außerdem findet der Handel zwischen den Spielern in Bless in der Währung Seelenkörnchen statt. Neben dem täglichen Austausch könnt ihr so also noch mehr der wertvollen Währung erbeuten.

Doch Crafting ist auch für euch selbst wichtig, denn gerade in den ersten Spielstunden könnt ihr euch sehr gute Ausrüstung auch einfach selbst bauen, wenn ihr sie nicht findet oder sie euch nicht leisten könnt.

In jedem Fall raten wir euch dazu, euch schnell für einen Beruf zu entscheiden und diesen zu leveln, es hilft euch garantiert weiter.

14. Gearscore ist nicht alles

Der Gearscore zeigt in Bless Unleashed, wie stark ihr seid – ähnlich wie in vielen anderen MMORPGs. Er ist häufig eine Grenze, die man überschreiten muss oder ein Hinweis darauf, wie gut eure Ausrüstung ist. Gearscore dient als Indikator dafür, mit welchen Gegnern ihr es bereits aufnehmen könnt. Doch der Score ist nicht alles, worauf ihr achten solltet, wenn ihr eure Ausrüstung zusammenstellt.

Sehr wichtig sind auch die Effekte, die auf euren Ausrüstungsteilen sind. Gerne werden diese kleinen Hinweise übersehen, doch sie sind enorm wichtig. Beispielsweise kann ein grünes Rüstungsteil eine Verteidigung von lediglich 200 aufweisen. Aber sein Effekt verleiht dem Gegenstand 300 zusätzliche Rüstung.

Diese Effekte werden von dem Gearscore nicht mit einberechnet. Ein blaues Rüstungsteil mit einer Verteidigung von 400 hätte also einen höheren Gearscore, obwohl ihr 100 Rüstung weniger bekommt. Habt also immer ein Auge auf die Effekte eurer Ausrüstung und behaltet im Kopf, dass Gearscore nicht alles aussagt.

Der Gearscore eines Gegenstands wird durch die Zahl neben dem kleinen Schwert-Symbol angezeigt.

15. Optimiert eure Perfomance

Das Kampfsystem von Bless Unleashed ist ein sehr actionreiches, in dem es auf jede Sekunde ankommt. In den allermeisten Fällen gewinnt ihr einen Kampf durch Taktik, Blocken, Ausweichen und schnelles reagieren viel eher als durch bloßen Schaden. Damit das gut funktioniert, sollte der Fokus euren Einstellungen darauf liegen, so viele Bilder pro Sekunde wie möglich zu erhalten.

Bless sieht optisch wirklich schön aus, doch gerade, wenn ihr einen schwächeren PC habt, solltet ihr hier bei der Grafik einige Abstriche machen, um eine stabilere und höhere FPS, also mehr Bilder pro Sekunde, zu erzielen. Das kann und wird euch im Kampf helfen und damit viele Begegnungen, gerade im PvP, leichter für euch gestalten.

Bonus: Optik richtig ausnutzen

Noch ein kleiner Bonus-Tipp zum Schluss. Mit der Taste F7 könnt ihr auf dem PC eure Benutzeroberfläche ausblenden. Somit bleibt nur noch das Spiel auf dem Bildschirm ohne nervige Anzeigen wie Skills, Lebenspunkte oder Karte. Wenn ihr durch ein Gebiet lauft, in dem ihr sicher seid, dass euch nichts töten wird, kann das für eine wahnsinnig schöne Atmosphäre sorgen.

Auch für Screenshots (F9) ist das natürlich von Vorteil, denn jeder MMORPG-Spieler teilt gerne seinen Charakter – und der sieht ohne User Interface eben einfach viel schöner aus.

Habt ihr noch weitere nützliche Tipps? Was wusstet ihr noch nicht und was würdet ihr selbst neuen Spielern mit auf den Weg geben? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Übrigens lockt Bless Unleashed mehr Spieler auf Steam an als ESO und FFXIV – Wie konnte das passieren?

Quelle(n): Bless Unleashed, reddit, YouTube, oqupie.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Todesklinge

Die Preise für Ausrüstung sind im Marktplatz echt sau teuer ;(

Mir ist aufgefallen das selbst hergestellte Ausrüstung an das Konto gebunden sind. Also etwas selber herstellen und verkaufen geht nicht.

Die Grafik ist schon veraltet, die Texturen sind dsbei manchmal sehr matschig. Ich hoffe die bringen neue Texturen rein, damit das noch schöner wird.

Threepwood

Loot aus Dungeons und hergestellte Items kann man mit einer Rolle entbinden/ lösen und somit im AH verkaufen.

Die Preise im AH tatsächlich absurd. Liegt u.a. daran, dass viele wahnsinnig günstig inoffizielle Star Seeds kaufen. Diese werden ebenfalls übers AH zum Käufer geschoben, kann man ganz gut nachvollziehen und ließ die Preise in die Höhe schießen. Fernab jeglicher Summen, die ein “normal” spielender so über hat.

Level 25 Gear reguliert sich grad ein wenig(!), da mehr Leute dort angekommen sind. Aber 35er Gear ist abnormal teuer, dazu noch das Uppen, Reparieren usw.
Dazu kommt eben auch, dass die Dungeons ab Ende 20 so hart sind, dass die empfohlenen GS und Level Angaben Spieler einladen, die null Chance auf Erfolg haben und der Nachschub an Items außerhalb von Cashern und Gildengruppen somit ins Stocken kommt.

Als reiner PUG Spieler bin ich bis mittlerweile Mitte 30 nicht mehr in der Lage, mich über Dungeons zu verbessern – da teils 1 Spieler die Gruppe wipen kann. Auf der Konsole sind diese übrigens deutlich einfacher.

Zuletzt bearbeitet vor 27 Tagen von Threepwood
Todesklinge

Danke für die Info.
Wo genau gibt es diese Rolle (nur im Shop vermutlich?).

Habe mir letzte Woche ein Kostüm aus dem Shop gekauft (5000 Lumena) und musstr mit bedauern feststellen das es “nur” für EINEN Charakter gilt 🙁

Das ist echt ärgerlich für diesen preis, weil ich mir das Founders Paket gekauft habe (mit der Elfen Rüstung), die man für jeden Char benutzen kann, dachte ich das gilt auch für weitere Kostüme.

Das sollten sie mal echt ändern.
5000 Lumina sind ca. 42 Euro und das für ein Kostüm (war nur Mytisch).

Jue

Alle Kisten die in der Welt verstreut sind mitnehmen, und alles auf dem Weg nach ihnen absuchen. Angezeigt werden sie nur auf der Minimap! Dann hat man so gut wie keine Probleme mit dem Inventar, einen Bankchar erstellen bringt auch viel. Und mit dem eigenen Anwesen kommt noch mal ein Lager dazu.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x