Wichtiger Mitarbeiter verlässt Battlefield 2042 – Jetzt soll der Chef von EAs Goldesel ran

Nach dem Start von Battlefield 2042 kommt es zu tiefgreifenden Änderungen hinter den Kulissen von Electronic Arts. DICE-GM Oskar Gabrielson verlässt den Entwickler nach über zehn Jahren und macht den Platz frei für Vince Zampella – der gleich einen Einblick gab, wie die Battlefield-Zukunft aussehen könnte.

Wer geht da? Oskar Gabrielson fungierte über Jahre als General Manager bei Battlefield-Entwickler DICE. “Mein letztes Jahrzehnt mit dem Team von EA DICE war schlichtweg unglaublich. Es gibt einfach so viele tolle Erinnerungen an die Arbeit mit unseren Teams. Aber ich habe jetzt eine der schwersten Entscheidungen meines Lebens getroffen, nämlich DICE und Electronic Arts zu verlassen”, schreibt Gabrielson über Twitter zu seinem Abschied.

“DICE hat einige der besten Talente in der Branche und das Team ist in guten Händen. Ich werde in den nächsten Monaten hier sein, um den Übergang zu unterstützen, bevor ich mich in mein neues Abenteuer stürze. Ich kann euch allen versprechen, dass ihr euch auf dem Schlachtfeld [Battlefield] auf eine Menge freuen könnt”, heißt es weiter (via Twitter).

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Direkt ersetzt wird Gabrielson durch Rebecka Coutaz, die nun als GM bei DICE übernimmt. Gleichzeitig wird mit Vince Zampella aber ein weiterer Name diskutiert – der soll nämlich der neue Boss in Sachen Battlefield werden.

Wer ist der Nachfolger für Battlefield? Vince Zampella übernimmt nun laut dem Portal GameSpot eine leitende Rolle des Battlefield-Franchises. Zampella ist einer der Mitbegründer von Respawn Entertainment und ist unter anderem für das gerade verschwundende Titanfall und Battle Royale Apex Legends mitverantwortlich, das sich für EA zum echten Geldbringer entwickelte.

Apex Legends galt im vergangenen Geschäftsviertel neben den EA-Sports-Titeln wie FIFA als eine der finanziellen Säulen für EA und soll seit seinem Bestehen bereits über 1,6 Millarden Dollar erwirtschaftet haben (via dotesports). Die Seasons 9 und 10 sollen dabei die meisten aktiven Spieler seit Season 1 gehabt haben.

FIFA 21, Apex Legends: EA verdient im Cash-Shop, als hätten sie 130 Mio PS5-Spiele verkauft

Battlefield-Zukunft mit “verbundenem Universum”?

Das ist für Battlefield geplant: Zampella soll eine größere Rolle im Battlefield-Franchise übernehmen, doch damit nicht genug: Gleich eine ganze Reihe an Mitarbeitern wird für die Arbeit an Battlefield eingespannt. Dazu gehören:

  • DICE
  • Ripple Effect – Die Entwickler des “Portal-Modus” in Battlefield 2042. Die sollen eine “neue Erfahrung” im Battlefield-2042-Universum schaffen.
  • Das bisher unbenannte Entwickler-Team von Marcus Lehto aus Seattle. Lehto wurde als kreativer Kopf der Halo-Reihe bekannt und soll für mehr Storytelling bei Battlefield sorgen.

Zampella betonte dabei gegenüber GameSpot, dass es nicht darum gehe, das gerade erst erschienene Battlefield 2042 zu ersetzen, sondern das Battlefield-Universum zu vergrößern:

Dies ist eine ‘Und’-Strategie in vielerlei Hinsicht. Wir werden Battlefield 2042 weiterentwickeln und wachsen lassen, und wir werden neue Arten von Erfahrungen und Geschäftsmodellen erforschen, die wir zu dieser Grundlage hinzufügen können, um unseren Spielern eine großartige Auswahl an Erfahrungen zu bieten. In diesem Universum ist die Welt durch gemeinsame Charaktere und Geschichten miteinander verbunden. Dieses Universum wird auch mit unserer Community aufgebaut, indem wir uns die Macht von Portal und nutzergenerierten Inhalten zunutze machen, die die Kreativität unserer Spieler in die Hände legen.

Vince Zampella gegenüber GameSpot (via GameSpot.com)

Dabei sollen verschiedene Projekte entwickelt werden, die miteinander verbunden sind, aber den Spieler immer im Zentrum behalten. Zampella hält sich mit konkreten Äußerungen noch weitestgehend zurück, um was für Projekte es sich genau handelt könnte, betont aber zumindest, das auch das kommende Battlefield Mobile in 2022 hierbei eine Rolle spielen soll.

In Battlefield 2042 ging derweil gerade das neue Update 3 online, das nach dem holprigen Start weitere Probleme lösen sollte. Doch einigen Spielern reichen die Verbesserungen des Patches noch nicht.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TheGardener

Apex ist das einzige game bei EA das noch rund läuft…warum können wir das sehen aber die nicht?

huhu_2345

Naja, von Storytelling sehe ich gar nichts im Spiel.
Es hiess die Story werde über den Multiplayer erzählt aber davon sieht/merkt man überhaupt nichts.
2 Sätze pro Karte und ein bisschen Operator Beschreibungen und das war’s.

Klabauter

Wenn er der Kerl ist der die bescheuerten Operator verschuldet hat: Weg mit dem.

Yazoo

Gestern paar runden mit Boris und MG gedreht. Selten so einen Spaß in einem Battlefield gehabt. Finde den Schritt in Richtung Operator genau richtig 😅

Klabauter

Echt? Und dir is es gar nicht peinlich das er dabei die ganze Zeit so grinst wie Arnold Schwarzenegger in einer Komödie? Okay. Nicht mein Ding. Ich möchte Battlefield und nicht den Quatsch Comedy Club.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x