ArcheAge war für viele MMORPG-Fans ein geplatzter Traum – Kann ArcheAge 2 es 10 Jahre später besser machen?

ArcheAge war für viele MMORPG-Fans ein geplatzter Traum – Kann ArcheAge 2 es 10 Jahre später besser machen?

ArcheAge (PC) ist ein MMORPG aus dem Jahr 2014, das großes Potential und viele Probleme mitbrachte. 2024 soll die Fortsetzung ArcheAge 2 als neues MMORPG erscheinen.

Im Jahr 2014 galt ArcheAge als große Hoffnung bei den MMORPG-Fans. Es bot zahlreiche Features, die andere MMORPGs damals nicht hatten und wies großes Potential auf: In einer Welt von Themepark-MMORPG brachte es als Sandbox-MMORPG für viele Fans im Westen neue Freiheit.

Entwickelt wurde ArcheAge vom koreanischen Studio XLGames, Publisher war damals Trion Worlds. Die Firma geriet 2018 aber in große finanzielle Schwierigkeiten und wurde letztlich von der deutschen Firma Gamigo übernommen.

2019 folgte ArcheAge Unchained. Es handelt sich um eine Version von ArcheAge mit weniger Pay2Win-Aspekten. Allerdings musste man diese Version einmalig kaufen, während die Pay2Win-Version kostenlos ist. Als die Publisher plötzlich zu einem Abo-Modell wechselten, waren viele Spieler wütend.

Trotz toller Features ging das Spiel langsam den Bach runter

ArcheAge ist ein Sandbox-MMORPG mit vielen Freiheiten und zahlreichen Möglichkeiten zur Charakterentwicklung. So könnt ihr drei aus 13 verschiedenen Spezialisierungen wählen und ein eigenes Build aus hunderten möglichen Klassen kreieren.

Der Fokus des Spiels liegt vor allem auf der durch Spieler angetriebenen Wirtschaft, dem Housing und Kämpfen in der offenen Welt. Die Kämpfe können sogar auf hoher See mit eigenen Schiffen ausgetragen werden.

ArcheAge zeigte 2014 großes Potential, ein gutes MMORPG zu sein. Vor allem die Anfangs-Phase, mit dem „Landrush“ war für viele ein Highlight, als sich die Spieler um die wichtigen Bauplätze stritten. Doch aufgrund vieler Probleme spielen es immer weniger Leute:

  • Zahlreiche Bugs. Sie mussten einen ganzen Dungeon aus dem Spiel nehmen.
  • Pay2Win, das so dominant ist, dass man das Spiel kostenlos kaum erträgt.
  • Hacking-Probleme
  • Publisher Trion Worlds ging nicht auf Kritik der Spieler ein – man verwies auf die koreanischen Entwickler XL Games, die größere Veränderungen verhinderten
  • Alle paar Monate gibt es frische Server, die nichts besser machen, als ihre Vorgänger, aber wieder die spannende Erfahrungs-Phase der Anfangs-Phase brachten

Da es ohne diese Probleme ein tolles MMORPG sein könnte, hoffen viele Fans, dass ArcheAge 2 besser wird.

Ein neues MMORPG erinnert an ArcheAge mit einer verspielten Grafik:

Neues MMORPG Cinderstone Online klingt nach ArcheAge in einer verspielten Grafik

ArcheAge 2 – Die Hoffnung?

Vor wenigen Tagen übernahm Kakao Games final die Rolle des Publishers von ArcheAge 2. Diese waren zuvor für Black Desert Online verantwortlich, haben die Rechte aber verloren. Auch Elyon gehört zu Kakao Games, geht aber Ende des Jahres dauerhaft offline.

Den Publishing-Deal bestätigten die Entwickler XLGames. Ihnen zufolge arbeiten derzeit über 100 Entwickler an ArcheAge 2.

Das wissen wir bisher über ArcheAge 2:

  • Es soll ein AAA-MMORPG werden, die Entwickler benutzen Unreal Engine 5
  • Kakao Games unterstützt nicht nur als Publisher, sondern auch bei der Entwicklung
  • Es setzt auf eine offene Spielwelt
  • Es soll neue spielbare Rassen geben, die der Vorgänger nicht bot
  • Es soll Housing, Fahrzeuge und Seeschlachten geben
  • ArcheAge 2 wird als plattformübergreifendes Spiel entwickelt, wobei der PC im Fokus steht.
  • Ursprünglich sollte es bereits 2022 erscheinen.

Wann ist der Release? Dass ArcheAge 2 erscheint, wissen wir mittlerweile sicher. Doch leider passiert das nicht vor 2024, bestätigen die Entwickler. Es könnte sogar noch länger dauern.

Was denkt ihr – Kann ArcheAge 2 die Fehler seines Vorgängers vermeiden und das volle Potenzial des MMORPGs entfalten? Was denkt ihr zu Kakao Games als Publisher? Habt ihr das MMORPG gespielt und freut euch bereits auf den Nachfolger, auch wenn es noch etwas dauert? Schreibt es uns gerne in die Kommentare, hier auf MeinMMO!

1 Jahr nach Release hat das MMORPG New World so viele Spieler wie seit Monaten nicht mehr – Warum?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Coreleon

P2W Rotz.
Ansatz war ja ganz gelungen aber man merkte AA an wie das Spiel verbogen wurde um den Cash Shop nötig zu machen.
Erinnern wir uns doch mal z.B. an die Tränke bei denen man 1h keine Repkosten hatte wenn man im PVE starb…hat keiner gekauft.
Also repkosten um 150% (oder so) anheben, entweder kaufst den ollen trank oder gehst pleite.
Das Zog sich auch durchs Craftig was in der EU Version umgebogen wurde damit man möglichst viel kohle in den Shop wirft usw usw usw.
Dazu noch die PR Tante mit einer Attitüde die ich noch bei keinem anderem Game gesehen hab.
Also ernsthaft, die Nummer ist durch, da wird man nur noch die Tryhard Fans mit angeln können der Rest meidet alles was „Arche Age“ im Titel hat.
Die können ansich das ganze franchise im Westen direkt beerdigen, die Reputation ist völlig im Eimer. ^^

Scaver

Wird doch 100%ig auch wieder Pay2Win. Wird also nen Rohrkrepierer von Anfang an.

Threepwood

War bezüglich ArcheAge 2 nicht mal irgendwas mit Crypto/ NFT/ Blockchain/ Metaverse im Gespräch?
Nach den ganzen Desastern des ersten Teils wird es der zweite schwer haben. Die Idee des Spiels war cool, das Genre braucht mehr gute Sandbox-Elemente, aber ob die das bringen bezweifle ich.

Skyzi

Das Spiel hat doch komplett gereicht. Viele Ideen hat man viel geklaut von daher war es wohl trotzdem gut gewesen. Ich habe es vier Jahre gespielt und das hat mir viel Spaß gemacht.

Stilgar

Es fehlen die Infos über das Finanzierungsmodell.

ich wundere mich das noch gar nicht das Hypewort NFT oder ähnliches genutzt wurde

Luripu

-Es soll Housing, Fahrzeuge und Seeschlachten geben

Genau deshalb habe ich schon Teil 1 links liegen lassen.
Die Beta gefiel mir anfangs aber als dann das „Farmer“ sein dazu kam,
habe ich schnell reißaus genommen.
Daher auch Teil 2 Nein Danke.

Chaosdoktor

Wenn Sie das PVP optional machen, verhindern dass Spieler einem den Weg blockieren können oder das Schiff einfach so wegziehen / klauen können und das mit den Arbeitspunkten nicht mehr so machen dass man fast schon gezwungen ist das Spiel 24/7 laufen zu lassen wäre das Spiel schon cool gewesen.
Vor allem konnte man sich ja alles aus dem Shop einfach per ingame Währung kaufen.

Auch das Housing war eines der besten, auch wenn es optimierungspotential gab damit jeder sein Traumhaus haben kann….

Aber generell ein tolles MMORGG. Keine Klassen, man konnte es spielen ohne zu kämpfen (hatte aber die Option dazu), das Reittier verschwand nicht wenn man absaß und man konnte im Kampf aufsitzen.. Motivation zum Spielen gab es genug und wenn es nur war Geld zu verdienen um sich im AH echtgeld Währung zu kaufen…

M.Ch

Ich persönlich fand AA von den Möglichkeiten her Super. Es kann soviel Spaß bringen… Selbst mit dem Grind konnt ich leben. Leider gefällt mir dieses Item-Aufwert System überhaupt nicht. In Dungeons später Raids reinhüpfen, geringe Chance auf best Loot und gut ist. Kein IG Shop und kein Aufwerten inkl Verlust. Dann wäre es, zumindest für mich, perfekt. Glaube aber von diesem Systemen werden sie nicht abrücken. Bringt ja viel Geld ein…

Havanna

Da hast du aber schon lange kein AA mehr gespielt, Hiram Gear hat die Itemaufwertung komplett geändert.

N0ma

Man wirds wieder genauso kaputtmachen wie AA1. Asia kennt nur Supergrind, sind einfach 2 verschiedene Welten.

fraqment

War für mich auch eine große MMO Hoffnung aber in der ursprüngliche Version.Ich hab es dann so 3 Wochen gespielt und war dann wieder weg.

Bodicore

Naja wenn ich PvP ausschalten kann dann bin ich wieder dabei fand das Spiel eigentlich ganz cool.
Das PvP war auch cool so in der Gruppe/Gilde aber da ich als Nachtschichten oft Solo unterwegs bin brauche ich ein Pazifistenmodus.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Bodicore
Havanna

Habe viele Jahre Archeage die treue gehalten aber mit dem letzten Publisherwechsel wars dann auch vorbei… Dieser tägliche Grind in Kombination mit Arbeitspunkten und P2W Items im Shop ist einfach irgendwann zuviel. Wird Archeage 2 das anders / besser machen? ich befürchte nicht. Ich wüsste auch nicht wie ein AA2 aussehen soll um es besser zu machen.

Aldalindo

naja auch bei Filmen mit ne Nummer dran bin ich immer skeptisch…und Arch Age hat nicht nur die oben genannten prob , auch dieser ewige Grindfaktor. lahme Story und so hübsch gestaltet war die Welt auch net…was auf jeden Fall raus muss ist das Zwangspvp…es sollte jedem Spielentwickler doch langsam klar sein, das sowas einfach nicht die Masse der MMORPG-Spieler anspricht…wenn letzteres geschieht, mal abwarten…und sehen wie WOW 10.0 wird😜

Vallo

Dazu müssten mehr Details rauskommen, um ne Meinung abzugeben. War schließlich nicht so ne Katastrophe wie Bless (zumindest für mich), wo ich absolut voreingenommen an Bless Unleashed ran gegangen bin..

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx