MMORPG hebt permanente Sperren plötzlich auf – Liegt’s an den schwachen Spielerzahlen?

MMORPG hebt permanente Sperren plötzlich auf – Liegt’s an den schwachen Spielerzahlen?

Im MMORPG ArcheAge kam es nach dem Wechsel des Publishers zu einem Exploit mit der Unterwäsche im Spiel. Wer diesen ausgenutzt hat, wurde permanent gesperrt. Doch nun hat sich Kakao Games dazu entschieden, diese permanenten Sperren nach einigen Monaten wieder rückgängig zu machen. Es wird spekuliert, dass dies mit den schwachen Spielerzahlen zusammenhängt.

Was war das für ein Exploit? Mit dem Exploit, den Kakao Games selbst als „Panty Gate“ bezeichnet, war es möglich, die Unterwäsche des Charakters mit Hilfe eines Codes für Bonus-Geschenke schnell auf die maximale Stufe zu bringen.

Dabei wurden von einigen Spielern zusätzliche Accounts erstellt, mit denen der Code ebenfalls eingelöst wurde. Es kam zu einem Crash der Wirtschaft.

Kakao Games – die Firma, die Ende 2021 das Publishing von ArcheAge übernommen hat – reagierte darauf mit einem permanenten Bann von Spielerkonten und deren neu erstellten Accounts. Doch diese Sperrung wird nun zurückgenommen.

2022 kommt ein neues ArcheAge für PC – Doch es wird nicht das MMORPG, auf das ihr hofft

Es war ein klarer Exploit, aber man sieht ihn nicht mehr so eng

Was sagt Kakao Games genau? In einem Statement teilte man mit, dass man die permanenten Sperren zu hart findet, gerade wenn man auf die lange Historie von ArcheAge schaue. Da inzwischen all das erwirtschaftete Gold und die Unterwäsche aus dem Spiel entfernt wurde, entschloss man sich dazu, die Sperren aufzuheben.

Einer der ersten Exploits während des Neustarts, der als „Panty Gate“ bekannt ist, führte zur dauerhaften Sperrung vieler Accounts. Obwohl uns klar war, dass dies ein Ausnutzen von Mechaniken war und die Schritte, die in diesem Prozess involviert waren, offensichtlich Exploits waren, haben wir die Haltung, die wir während dieses Vorfalls eingenommen haben, überprüft, um festzustellen, ob unsere Handlungen korrekt und im besten Interesse der ArcheAge-Community waren.

via ArcheAge

Offensichtlich waren die Handlungen nicht im Interesse der Community. Was das genau bedeutet, wird nicht erläutert. Allerdings haben einige Spieler eine Vermutung.

Eine Entschädigung für die gesperrten Spieler wird es übrigens nicht geben. Auch die zusätzlich erstellten Accounts, um den Exploit auszunutzen, bleiben weiter gesperrt.

Das sind aktuell die 7 beliebtesten MMORPGs 2022

Sind die schwachen Spielerzahlen ein Grund für die Entsperrung?

Was ist das Interesse der Community? Damit ein MMORPG Spaß macht, braucht es in erster Linie gute Mitspieler. Doch genau die sind in ArcheAge schwer zu finden. Vieles sieht derzeit danach aus, als würde das MMORPG langsam aussterben:

  • Auf Steam spielten in den letzten 24 Stunden im Peak 101 Spieler gleichzeitig ArcheAge. Der Rekord liegt bei 6.509 Spielern im Jahr 2014 (via SteamDB).
  • ArcheAge Unchained spielten sogar nur 79 Spieler gleichzeitig im Peak. Die höchste Zahl liegt hier bei 7.242 Spielern im Jahr 2019 – dem Release-Jahr des Ablegers.
  • Hinzu kommt, dass es nahezu keinen Austausch über die MMORPGs gibt. Das reddit von ArcheAge hatte in den letzten 7 Tagen nur 3 neue Threads. Auf der Startseite befinden sich mehrere Beiträge, in denen gefragt wird, auf welchen Servern überhaupt noch Spieler sind oder ob ArcheAge 2022 komplett tot sei.
  • Ein Forum gibt es seit dem Wechsel zu Kakao Games ebenfalls nicht mehr, dafür jedoch einen Discord-Server. Dort gibt es zumindest ein wenig Austausch mit den CMs von Kakao Games.

Die Stimmung ist schlecht: Zuletzt brachte Kakao Games und der Entwickler XL Games die Spieler immer wieder gegen sich auf, weil Bugs und Exploits teilweise wochen- oder monatelang bestehen blieben, es zu unberechtigten Sperrungen kam oder die Serverzusammenlegungen zu lange dauern.

Auch die Ankündigung von ArcheWorld, dem NFT-Spiel zu ArcheAge, kam nicht gut an. Viele wünschen sich Trion Games und sogar Gamigo als Publisher zurück.

Deshalb vermuten einige, dass Kakao Games die Sperrungen auflöst, um wieder ein paar Hardcore-Spieler zurückzugewinnen und so die Community zu stärken. Allerdings scheint die Zukunft für ArcheAge schwierig.

Viele hoffen darauf, dass irgendwann Classic-Server kommen, die das Spiel in den Release-Zustand zurückversetzen. Anzeichen dafür gibt es derzeit aber nicht.

Eine weitere Hoffnung ist ArcheAge 2, wobei es dazu schon länger kein Update mehr gab:

Neues MMORPG ArcheAge 2 setzt auf Unreal Engine 5 und neue Rassen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hisuinoi

Ich habe mir jetzt auch wieder ArcheAge angetan,.. hatte früher weil angespielt fand ich ganz nett. Aber ich weiß noch schwach um Gärten anzulegen musste man Payen oder Abo anlegen da war meine finanzielle Lage schwieriger als jetzt.
Wobei ich jetzt direkt mit Unchained angefangen habe und mal die 14 kostenlose Tage nutze, bisher finde ich das recht gut, obwohl ich eigentlich kein Tab Targeting mehr spielen wollten.

Aber die Story von den Firran zieht mich voll in den Bann.
Auch die deutsche Synchro finde ich super, hätte ich nicht erwartet.
Ein 10er im Monat finde ich nicht schlimm, ich zahle lieber ein 10er anstatt jetzt z.B. 12, 13 oder 18€.

Noch zu erwähnen warum sich Spieler Trion oder Gamigo zurückwünschen, wie ich das gelesen habe musste ich voll lachen. Diese beiden Publisher sind der letzte dreck.
Da finde ich ist Kakao Games ein deutlich besserer Publisher.

Ist halt immer so wenn Publisher wechseln das es Nachteile gibt bzw. Änderungen.
Den Kakao Games hätte von Anfang an ArcheAge Publishen sollen.

Hoffentlich wird kakao Games Publisher von ArcheAge2 dann wäre ich definitiv dabei.
Oder Amazon wäre auch eine gute Wahl, wie die sich gegen Pay2Win bei Lost Ark einsetzen finde ich sehr gut, nur leider ist Lost Ark zu schwer, ab ein gewissen Punkt zu steile Kurve und keine Alternative Wege um ans Ziel zu kommen…

Wenn Trion oder Gamigo wird dann definitiv nicht den das sind für mich schwarze Schafe.
Wobei Gamigo mehr dazu gehört Leute abzuzocken,.. bei Trion fühle ich mich nicht gut.
Bei Kakao Games hab ich bisher immer gute Erfahrungen gemacht und hatte da schon einige Spiele gespielt und das damalige HauptGame war BDO da war Kakao Games auch wirklich gut. Einige Spieler meckerten zwar mit Server, das zwar mit direkt Uebernahme vom Entwickler PearlAbyss angeblich besser wurde.
Ich hatte da nie Probleme, somit kann ich dazu nichts sagen.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Tagen von Hisuinoi
Arasan

Archeage ist 100mal mehr P2W als Lost Ark finde ich mittlerweile

Kolyma

Archeage Unchained wurde bei Release von Trion als Buy2Play beworben. Es sind schon viele abgesprungen, als die Erweiterungen per DLC kamen. Aber nach dem Wechsel zu kakaogames, den Spielern zu erzählen, dass sie jetzt monatlich Geld zahlen müssen für etwas, was sie schon gekauft haben, gab den meisten den Rest.
Ich denke aber, dass noch mehr als die 79 Spieler spielen. Die wenigstens spielen über Steam.

Hisuinoi

Bei Publisher Wechsel kommt es nun mal immer zu Änderungen. Aber Buy2Play ist normal das Erweiterungen etwas Kosten siehe GuildWars2. Außer es ist BDO, aber dann kostet der Shop auch etwas mehr.

Ich spiele jetzt seit gestern ganz neu, hatte lust darauf.
Habe aber direkt mit Unchained angefangen da es neuer ist.
Freue mich schon auf ArcheAge2.

Visterface

„Auf Steam spielten in den letzten 24 Stunden im Peak 101 Spieler gleichzeitig ArcheAge.“
„ArcheAge Unchained spielten sogar nur 798 Spieler gleichzeitig im Peak.“
Entweder das „sogar nur“ passt nicht oder beim originalen ArchAge fehlt eine Zahl, evtl 1001 Spieler? Ansonsten ergibts keinen Sinn.

Visterface

Uff also noch schlimmer als gedacht^^

T.M.P.

Also meine Unterwäsche landet in der Waschmaschine lange bevor sie die maximale Stufe erreicht, und das würde ich eigentlich jedem empfehlen. 🤓

PS: Buuuuh, F2P!^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx