Apex Legends geht 2 Monate nach dem Hammer-Launch die Luft aus

Nachdem Apex Legends einen traumhaften Start hingelegt hat, laufen dem Spiel nun stetig die Zuschauer weg. Selbst Streaming-Größen wie Shroud haben keine Lust mehr und zeigen das auch live.

Wie steht es um Apex Legends? Bereits seit einiger Zeit verliert Apex Legends auf Twitch stetig an Zuschauern. Seit seinem Start im Februar 2019 sinken sowohl die maximalen Zuschauer (Peak Viewers) als auch die durchschnittlich zuschauenden Fans (Average Viewers).

Apex Legends zuschauerzahlen auf twitch April 2019 nehmen ab
Daten via sullygnome

Bereits zuvor verlor Apex Legends etwa die Hälfte aller Zuschauer. Im Moment ist Apex Legends dabei innerhalb der letzten 30 Tage nur noch auf Platz 5 der meistgesehenen Kategorien auf Twitch (Stand: 16. April um 13:00 Uhr), hinter:

  • League of Legends
  • Fortnite
  • GTA5
  • Just Chatting

Dabei melden sich sogar riesige Streamer wie der neue Star Shroud zu Wort. In einem seiner kürzlichen Streams sagte er, dass er Apex Legends möglicherweise für immer den Rücken kehre. Er spiele dann lieber wieder PUBG.

Was ist das Problem? Eines der größten Probleme, das Apex Legends laut vieler Berichte von Spielern hat, ist fehlender Content. Bisher fanden diese Dinge ihren Weg nach Apex Legends:

Vielen Spielern ist das jedoch nicht genug und der Battle Pass hat die meisten Fans eher enttäuscht als zum Spielen angeregt. Die Belohnungen seien es einfach nicht wert, so viel Zeit zu investieren.

Dazu kommen Schwierigkeiten mit Hackern, die besonders auf dem PC für viele Spieler eine Plage darstellen, und nervige Bugs. Ein solcher Bug trat auch bei Shroud auf, gerade, als er ohnehin schon genervt vom Spiel war.

Der Plan von Entwickler Respawn ist, weniger Updates und dafür bessere zu veröffentlichen, die gut getestet wurden und wichtigere Inhalte bringen. Den Spielern wäre es aber offenbar wichtiger, sofort die wichtigsten Punkte angesprochen zu sehen.

So gut lief der Start: Die Probleme überschatten dabei den Start von Apex Legends, der getrost als bombastisch bezeichnet werden kann. Apex Legends eroberte in kürzester Zeit Twitch und erreichte bereits nach 4 Wochen 50 Millionen Spieler.

Grund für den Erfolg sind besonders gute Features wie das Ping-System und auch das Marketing. So buchte Apex Legends direkt zu Start wichtige Streamer, um das Spiel bekannter zu machen.

apex legends ninja titel 01
Stars wie Ninja spielten Apex Legends.

Was bedeutet das für Apex Legends? Im Moment sehen die Nachrichten so aus, als wäre das der Untergang für Apex Legends. Die US-Seite Polygon sieht das jedoch völlig anders. Es sei normal, was gerade bei Apex Legends abliefe.

Dass sich Entwickler mit einem neuen Spiel und Updates herumschlagen müssen, passiere immer. Bei Apex Legends ist aber der Fall vom starken Start zu den schwachen Folgen danach viel heftiger. Konkurrenten wie Fortnite hätten langsamer angefangen und erst nach anfänglichen Problemen Erfolg gehabt.

Ob es sich aber wirklich nur um Kinderkrankheiten handelt und ob Respawn es schafft, Apex Legends wieder zur Größe des Beginns zu bringen, muss die Zukunft zeigen.

Fortnite sagt sogar, dass der Erfolg von Apex Legends bisher keine Auswirkungen hatte:

Mehr zum Thema
Chef von Fortnite sagt: Apex Legends hat uns nicht mal angekratzt

Für mehr Infos und News zum Spiel, besucht auch unsere Apex-Seite auf Facebook. Sucht Ihr noch nach Mitspielern für Apex Legends? In unserer Apex-Gruppe auf Facebook findet Ihr immer neue Leute.

Autor(in)
Quelle(n): DexertoPolygon
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.