Die Zukunft der Online-Shooter 2019: Anthem vs. The Division 2

Jahre lang warten Fans von Online-Shootern auf Alternativen zu Destiny 2. 2019 erscheinen zwei der größten Hoffnungsträger nur 21 Tage auseinander: The Division 2 und Anthem. Pech für die zwei Games. Doch für Spieler ist das gut, glaubt unser Autor Schuhmann.

Nach der Dürre kommt der Regen: Seit Jahren herrscht bei Fans von „Online-Shootern“ wie Destiny 2 eine Flaute. Das letzte große, neue Spiel, das für sie erschien, war The Division 1 im Frühjahr 2016. Nachdem Destiny 2 enttäuschte, aber Destiny so viele angefixt hat, sehnen Millionen einen starken Konkurrenten auf PC, PS4 und Xbox One herbei. Die Spieler suchen nach Alternativen zu Destiny.

Zur E3 2017 sollte eigentlich schon was passieren: Wir auf Mein-MMO haben schon vor der E3 2017 gesagt, es könnten jetzt gleich mehrere neue Spiele ähnlich wie Destiny angekündigt werden. Denn die Industrie hat den Trend längst erkannt: Fast alle Publisher arbeiten an ihrer eigenen Antwort auf Destiny. Doch 2017 gab’s lediglich die Ankündigung von Anthem.

Anthem-4-Klassen1

Jetzt kommt alles: Im Vorfeld der E3 2018 hat Ubisoft nun The Division 2 angekündigt und auf der E3 präsentiert. Dort kamen auch weitere Informationen zu Anthem heraus – etwa ein Release-Datum. Es wird also ernst.

Anthem und The Division – Release im gleichen Zeitfenster

Beide schlagen dicht beieinander ein: Beide Spiele sollen jetzt im gleichen Release-Fenster erscheinen, nur drei Wochen trennen die beiden Rivalen:

The Division 2 Release und Infos

Das wird eng: Klar, dass sich beide Spiele gegenseitig auf den Füßen oder den Metall-Prothesen stehen werden. Es wird zu einer Konkurrenz-Situation kommen. Immerhin erscheinen beide Spiele für PC, PS4, Xbox One und werden die „Schwergewichte“ in diesem Release-Zeitfenster sein. Und sie schielen auf eine ähnliche Zielgruppe. Zwar haben The Division 2 und Anthem ein anderes Setting, aber in den Spiel-Mechaniken werden sie einige Gemeinsamkeiten aufweisen:

  • Beide Spiele sind Third-Person-Shooter
  • Beide Spiele werden auf Story und RPG-Elemente setzen
  • Beide sind als „Games as a service“ oder „lebendige Welt“ geplant, wie man gerne sagt: Sie werden also weiterentwickelt
  • Beide Spiele werden eine „Shared World“ haben: Sie werden also MMO-Elemente aufweisen

Zielgruppen überschneiden sich: Viele, die sich für Anthem interessieren, werden auch ein Auge auf The Division 2 haben – umgekehrt gilt das gleiche.

Ändert sich der Release von Anthem nochmal?

Wird noch was verschoben? Tatsächlich spekulieren manche, dass Anthem noch mal einen Rückzieher machen könnte. Das ist zwar nach der Vorstellung auf der E3 eher unüblich, aber Anthem scheint der wackligere Kandidat zu sein, was das Release-Datum anbetrifft.

Vertrauen in The Division: Massive und Ubisoft haben damals zwar The Division 1 mehrfach verschoben. Aber nun traut man ihnen eher zu, das Release-Datum zu halten. Immerhin tüfteln sie schon seit März 2016 mit Volldampf am Spiel und hatten da schon ein fertiges Team, das von The Division 1, zur Verfügung. Über 1000 Entwickler in 6 Studios sollen an The Division 2 arbeiten.

The division 2 kapitolblick

Eher Skepsis bei Anthem: Bei Anthem sind sich die Experten da nicht so sicher – vor allem, da für BioWare so viel von einem Erfolg abhängt. Viele glauben, es könnte das Ende von BioWare bedeuten, wenn Anthem scheitert.

Mehr zum Thema
Anthem: Release erst 2019? Angeblich fürchtet man Destiny-2-Schicksal

Battleborn-Schicksal droht nicht

Genug Unterschiede: In der Vergangenheit hatten es Spiele oft schwer, überhaupt Aufmerksamkeit zu generieren, wenn sie zeitgleich mit einem ähnlichen, aber größerem und etabliertem Spiel erschienen:

Mehr zum Thema
Paragon, Gigantic, Battleborn tot – Daran müssen wir uns gewöhnen

Zu groß, um zu sinken: Für Anthem und The Division 2 ist das Risiko gegen das jeweils andere Spiel unterzugehen, gering. Die beiden Spiele sind unterschiedlich genug. The Division ist zudem eine etablierte Marke. Und beide Spiele werden wohl stark auf PvE und eine Kampagne setzen. Das garantiert eine unterschiedliche Spielerfahrung.

Genug Platz für beide: Es gibt keinen Grund, nur eins der Spiele zu kaufen, wenn man auf beide Lust hat: außer einen gravierenden Zeit- oder Geldmangel. Aber im Gegensatz zu reinen PvP-Spielen, wo „eins reicht“ wie bei Overwatch, ist bei Online-Shootern mit PvE-Elementen genug Platz für mehrere. Es haben viele Destiny-Veteranen das erste The Division gespielt und umgekehrt.

division-faye

Blechschäden sind aber drin: Dennoch könnte es sein, dass ein Spiel hier Kratzer oder Blechschäden erleidet, wenn es dem anderen Spiel gelingt, in der „Hype-Phase“ deutlich vorbeizuziehen. Vor allem, da die Werbephasen sich für beide Spiele immer wieder überschneiden werden.

Anthem vs. Division

Was spricht für Anthem? Anthem hat als Herausforderer einige Vorteile im Duell.

  • Es ist ein unverbrauchtes SF-Szenario – ohnehin ist Anthem ein unbeschriebenes Blatt und kann daher eher als Projektionsfläche für die Träume der Spieler gelten als die „bekannte Größe“, The Division 2
  • Die Leute haben Bock auf ein neues Spiel und Anthem ist 3 Wochen früher dran – Geduld ist da selten die Stärke der Spieler
  • BioWare bringt seine eigene Zielgruppe mit: Spieler, die auf Story stehen, und bei denen BioWare nach Mass Effect und Dragon Age einen Stein im Brett hat
  • Außerdem kann BioWare „MMO und Story“ verknüpfen – das hat man mit Star Wars: The Old Republic bewiesen.

Anthem-Power-Landung

The Division 2 im Vorteil: Im direkten Vergleich mit Anthem, hat The Division 2 aber einige Vorteile auf seiner Seite.

  • Ein erfahrenes und eingespieltes Team
  • Die Erfahrung, dass die ersten Wochen holprig werden, weil Bugs und Exploits auftreten, an die man vorher nicht gedacht
  • Das Wissen, dass die Leute immer mehr Content wollen, als man vorbereitet hat
  • Dazu eine etablierte Marke, bei der die Leute wissen, was sie erwartet
  • Einen Vertrauensvorschuss, nachdem man The Division 1 in den letzten Jahren deutlich verbessern konnte

Fazit: Es ist verdammt schwer, ein neues Spiel dieser Größe reibungslos auf die Beine zu stellen. Darunter hatten alle großen Online-Shooter zu leiden. Gerade Massive kann da bei The Division 1 ein Klagelied von singen. Die haben aus ihren Fehlern sicher gelernt. Doch die größere Erfahrung garantiert keinen Erfolg für The Division 2. Es ist nicht gegeben, dass man beim zweiten Mal alles besser macht: Destiny 2 kann da als warnendes Beispiel dienen.

Der Vorteil liegt zwar bei The Division 2, aber sicher ist hier nichts.

Red Dead Redemption 2 Gang

Bis Frühjahr 2019 ist es noch verdammt lange hin

Nicht nur ein Zweikampf: Doch selbst, wenn The Division 2 den Konkurrenten Anthem schlägt, heißt das noch lange nicht, dass man den Markt der Online-Spiele beherrscht. Denn der Spiele-Markt bei Online-Shootern könnte sich bis Februar und März 2019 weiter verändern

  • Das angeschlagene Destiny 2 könnte sich bis dahin mit Forsaken erholt haben – wobei sich Destiny traditionell im Frühjahr eine kreative Auszeit nimmt und dort wenig passiert
  • Das Schwergewicht Red Dead Redemption 2 ist da eine größere Gefahr. Der Western könnte ab Oktober 2018 viele Spieler an sich binden und den Markt verändern
  • Dazu kann in 9 Monaten alles Mögliche passieren – dass Fortnite heute den Spiele-Markt so dominiert, hätte vor 9 Monaten auch niemand vorhersagen können

Borderlands

Der lachende Dritte?

Ist das schon alles? Außerdem stehen auch noch die Ankündigung und der Release von Borderlands 3 an. Ursprünglich war auch dieses Spiel wahrscheinlich für den Februar/März 2019 vorgesehen. Jetzt soll Borderlands 3 etwas später kommen – gut möglich, dass Gearbox den Sommer 2019 anpeilt. Sollten The Division 2 und Anthem größere Schwierigkeiten zum Release haben, könnte Gearbox der lachende Dritte sein. Vorausgesetzt, das Team nutzt die Zeit, um Borderlands 3 weiter zu polieren.

The Division 2 Title

Online-Shootern könnte ein Sechskampf bevorstehen: Der aktuell noch so leere Markt der Online-Shooter wird also in den nächsten Monaten relativ voll werden:

  • Platzhirsch Destiny 2, lange Jahre alternativlos
  • Red Dead Redemption 2 – ein Schwergewicht, über das man noch sehr wenig weiß
  • Anthem, ein SF-Shooter, der sich ganz aufs PvE konzentriert mit BioWare im Rücken
  • The Division 2, ein Spiel, das viel aus dem Vorgänger gelernt zu haben scheint
  • Borderlands 3, eigentlich der „Urvater“ des Genres, der jetzt verspätet zur Party kommt und was zu beweisen hat
  • Und Warframe – der Underdog, der sich über die Jahre einen eigenen Markt geschaffen hat und der auch eine stetige Weiterentwicklung im Blick hat

Anthem Titel4

Für uns Spieler eine gute Situation. Konkurrenz belebt das Geschäft. Bislang litten alle Online-Shooter unter Content-Mangel. Vielleicht sind die ersten ja schon mit Anthem durch und rufen nach etwas Neuem, wenn The Division 2 erscheint. Und vielleicht macht die neue Situation allen Beteiligten klar, dass sich das Genre der Online-Shooter entwickeln muss, um die Spieler zu begeistern.

Mehr zum Thema
The Division 2, Borderlands 3, Anthem: Es wird eng für Destiny 2
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (11) Kommentieren (44)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.