Diese 11 Dinge will The Division 2 nun neu und anders machen

The Division 2 wurde endlich vorgestellt. Seit der E3-Konferenz von Microsoft und Ubisoft kommen etliche, größere und kleinere Informationen zum kommenden Online-Shooter als Licht. Wir versuchen, das Wichtigste für Euch zusammenzufassen: Was verändert sich im Vergleich zu Teil 1?

Am 15. März 2019 ist es soweit – The Division 2 erscheint für die Xbox One, PS4 und den PC. Viele Infos gab es während der bisherigen E3, sei es zum Gameplay, zur Open World oder zur Geschichte.

Was ändert sich? Welche neuen Waffen, Talente und Fertigkeiten erwarten uns? Wir fassen die 11 wichtigsten Neuerungen aus The Division 2 für Euch hier zusammen.

1. Neue Stadt mit neuer Jahreszeit: Washington D.C.

Die offensichtlichste Neuerung sind der Standortwechsel und der Zeitsprung: Die Geschichte von The Division 2 wird 6 Monate nach den Geschehnissen in Manhattan spielen. Ort der Handlung ist die US-Hauptstadt Washington D.C.: Die Stadt steht kurz vor dem Bürgerkrieg, die Division soll die Situation unter Kontrolle bringen.

the division 2 washington

Alle Hintergründe zum Untergang von D.C. findet ihr bei uns.

Mehr zum Thema
The Division 2 Story-Video: So ging Washington D.C. unter

2. Spezialisierungen und Signature-Waffen

Eine der Neuerungen, die schon im ersten Leak sofort auffiel: Die Agenten hatten einen Granatwerfer und eine Armbrust in ihrem Arsenal. Zunächst wurde spekuliert, ob dies einfach nur weitere Waffenklassen sein könnten, bis Massive erste Informationen bekannt gab.

Die Waffen sind Teil der neuen Spezialisierungen und werden Signature-Waffen genannt: Die aus The Division 1 bekannten Signature-Skills gehören nun der Vergangenheit an.

Spezialisierungen gehören zum neuen Endgame-Content, auf den in The Division 2 besonders viel Wert gelegt werden soll.

Was sind die Spezialisierungen? Ihr schaltet die Spezialisierungen frei, indem Ihr das Maximal-Level erreicht. Jede bringt ihre eigene Signature-Waffe und Fertigkeiten-Mods mit sich und ist auf eine bestimmte Spielweise ausgerichtet.

Jede dieser Spezialisierungen stellt einen eigenen Fortschritts-Baum dar, der sich weiter ausbauen lässt. Ihr könnt beliebig zwischen diesen hin und her wechseln und alle bis zum Maximum ausbessern, sie liefern also zusätzliche Beschäftigung.

Die 3 Spezialisierungen werden Euch zur Verfügung stehen:

  • Der Überlebensspezialist: Dieser wird wohl Fallen und Status-Effekte zur Kontrolle der Umgebung nutzen können. Als Signature-Waffe steht diesem eine Präzisions-Armbrust mit Explosiv-Pfeilen zur Verfügung.
  • Der Zerstörungsexperte: Dieser soll für Chaos auf dem Schlachtfeld sorgen und die Gegner aus ihren Stellungen hervorholen. Dafür hat er einen M32A1-Granatwerfer als Signature-Waffe.
  • Der Scharfschütze: Mit einem mächtigen Kaliber-50-Präzisionsgewehr ausgestattet, kann der Scharfschütze auf Distanz eine gefährliche Bedrohung für eure Feinde darstellen.

The-division-2-specialisations

Wichtig: Die neuen Spezialisierungen werden keinen Einfluss auf das Gear-System haben. Gear-Sets wird es weiterhin geben, nur nicht in identischer Form, wie im ersten Teil.

3. Neue Skills

Neben ein paar alten bekannten Fertigkeiten wird es in The Division 2 auch neue Skills geben. Bisher zeigte Massive eine

  • Angriffsdrohne mit Fernsteuerung,
  • einen Chem-Werfer mit verschiedenen Chemikalien,
  • und das „Nest“, welches gefährliche Mini-Drohnen losschickt, die auch Schwachpunkte anvisieren können

Die neuen Fertigkeiten eröffnen interessante, taktische Optionen. So hat der Chem-Werfer explosive Dämpfe, oder aber auch „korrosiven Säuren zum Reparieren von Nanobots“ auf Lager. Was das Reparieren von Nanobots genau zu bedeutet hat, wissen wir noch nicht.

Weitere Details findet ihr auf der offiziellen The Division 2-Website von Ubisoft.

4. Gegner-Vielfalt, Time-To-Kill, Schwachstellen

In Sachen Kampf will The Division 2 einiges aus dem Vorgänger gelernt haben. So will man „Kugelschwamm“-Gegner auf ein Minimum reduzieren und den Kampf intuitiver gestalten.

  • Der Kampf soll sich besser anfühlen: Feinde und Spieler sind im Vergleich zu anderen Shootern immer noch robust, aber nicht mehr so zäh, wie das in The Division 1 der Fall war. Animationen und Reaktionen der Gegner sollen verbessert werden, außerdem wurden die Schwachstellen deutlich erhöht, um präzises Schießen zu belohnen.
  • Zerstörbare Rüstung: Die neuen Bosse werden zerstörbare Rüstungen haben. Das soll den Realismus fördern und erklären, warum diese so viel aushalten. Man sieht nun, wie einzelne Kugeln Schaden an der Panzerung verursachen können.
  • Mehr Gegner-Vielfalt: In The Division 1 hatten alle Fraktionen nahezu identische Gegner-Klassen wie die Rusher, Scharfschützen und Tanks. Damit soll nun Schluss sein, jede Fraktion soll eigene Gegner-Typen besitzen, die sich stark von den anderen unterscheiden. Auch das KI-Verhalten soll sich von Fraktion zu Fraktion unterscheiden.

the division 2 gegner

5. „Endgame first“-Mentalität und mehr Abwechslung für The Division 2

Massive hat sich die Kritik zu Herzen genommen, die zum Release des ersten Teils laut wurde. Mangelnde Beschäftigung im Endgame soll es dieses mal definitiv nicht geben.

Neue 8-Spieler-Raids: Neben der bestätigten Rückkehr der Dark Zone wird es auch zum ersten mal in The Division 8-Spieler-Raids geben. Der erste Raid soll kurz nach Release kommen und eine fordernde Aufgabe darstellen. Weitere Informationen folgen, Massive ist sich aber fast sicher, dass niemand den ersten Raid zu Beginn solo meistern wird.

Die verschiedenen Spezialisierungen und viele weitere Aktivitäten sollen gewährleisten, dass Spieler auch nach Abschließen der Hauptkampagne noch einiges zu tun haben werden. Außerdem werden Gratis-DLCs folgen, so wird die Community nicht aufgespalten.

Mehr zum Thema
The Division 2 bringt im ersten Jahr 3 DLCs kostenlos für alle Spieler!

6. Die Spielwelt soll mehr in den Fokus gerückt werden

Interessantere Open World: Die deutlich abwechslungsreicher gestaltete Spielwelt soll verhindern, dass bei Spielern ein Gefühl der Monotonie entsteht, wenn sie sich durch Washington D.C. bewegen. Die US.Hauptstadt bietet verschiedenere Locations, als das Zentrum von Manhattan, welches von Wolkenkratzern und wirtschaftlichen Gebäuden dominiert wird.

D.C. hingegen bietet Regierungsgebäude, Wohnsiedlungen und mehr Landschaften.

5 Siedlungen in Washington: Es wird Kontrollpunkte geben, die entweder unter der Kontrolle von Zivilisten stehen, oder von feindlichen Fraktionen besetzt werden. Eure Aufgabe wird es sein, die Kontrollpunkte der Zivilisten zu verteidigen und die gegnerischen Fraktionen aus den anderen Kontrollpunkten zu vertreiben.

Eure Aktionen sollen direkten Einfluss auf die Spielwelt haben

the division 2 heli

7. Brand-Sets, Waffen- und Ausrüstungs-Talente

In The Division 2 es die sogenannten Brand-Sets geben, Sets mit eigenen Marken, erkennbar an bestimmten Logos. Offenbar wird jedes Rüstungsteil ein „Branding“ haben.

Die Brand-Sets sind im Ansatz ähnlich zu den Gear-Sets. Habt Ihr ein Teil eines Brand-Sets ausgerüstet, ist der erste Bonus aktiviert. Habt ihr zwei Teile, so sind die Boni 1 und 2 aktiv. Mit 3 Teilen schaltet Ihr alle Boni frei.

Diese sind auch übergreifend, eine violette Brand-Maske kann mit der gleichen HighEnd-Brand-Weste kombiniert werden, Seltenheit und Ausrüstungsstufen spielen keine Rolle. Brand-Sets werden eine bestimmte Auswahl an Talenten und Attributen haben, die zu den jeweils gewollten Spielstilen passen.

Schusswaffen, Ausdauer und Elektronik wurden als Primär-Attribute entfernt! Allein Eure Ausrüstung entscheidet, wie hoch Eure jeweiligen Werte sein werden.

Die bisher bekannten Brand-Set-Teile:

  • Overlord Armaments: +7.5% Rüstungsbonus, +5.0% Waffenschaden, +10.0% Schaden gegen Elite
  • China Light Industries Corporation: +8.0% Schrotflinten-Schaden, +10.0% Total-Widerstand, +10.0% Fertigkeit Eile
  • Richter&Kaiser GmbH: +20.0% Pistolen-Schaden, +15.0% Schildstärke, +10.0% Total-Widerstand
  • Airaldi Holdings: +5.0% Präzisionsgewehr-Schaden, +10.0% Kopfschuss-Schaden, +10.0% Präzision
  • Wyvern Wear: +7.0% Crit-Schaden, +5.0% Kopfschuss-Schaden, +10.0% Crit-Chance
  • Sokolov Concern: +10.0% MP-Schaden, +8.0% Crit-Schaden, +10.0% Crit-Chance

Grundsätzlich sind die Waffen, Ausrüstungen und Talente ähnlich aufgebaut wie im Vorgänger. Unterschiede gibt es in den Zahlen, der Menge an Talenten und deren Voraussetzungen.

the division 2 high end gear

Alle bekannten Waffen-Talente aus The Division 2:

  • Pyromaniac: Schaden gegen brennende Feinde wird um 15% erhöht. Benötigt min. 10% Waffen-Schaden.
  • Loaded for Bear: Nachladen eines leeren Magazins erhöht den Waffen-Schaden für 5 Sekunden um 20%.
  • Close and Personal: Tötung aus der Nähe erhöht den Schaden des nächsten Schusses um das Doppelte.
  • Hemorrhage: Das Töten eines Ziels, dass unter Blutungs-Effekt steht, erhöht 10 Sekunden lang die Crit-Chance für die gesamte Gruppe um 25%.
  • Kill confirmed: Kopfschuss-Tötung gewährt +10% Bonus-Schaden, lässt sich bis zu 10 mal stapeln. Alle Nicht-Kopftreffer resetten den Bonus. Benötigt über 140% Kopfschuss-Schaden.
  • Sadist: Schaden gegen Feinde, die unter einem Blutungs-Effekt stehen, wird um 15% erhöht. Benötigt +15% Crit-Chance.

Alle bekannten Gear-Talente:

  • Devastating: +5% Waffenschaden
  • Insulated: +25% Schutz vor „Hazard“
  • Rapid: Cooldown wird um 10% reduziert
  • Surgical: +8% Crit-Chance
  • Vital: +20% Lebenspunkte
  • Hardened: +10% Rüstung
  • Critical: +8% Crit-Schaden

Ihr solltet jedoch bedenken, dass sich bis zum Release noch einiges an den Zahlen und Talenten ändern kann. Hier könnt Ihr nochmals die englischen Versionen zu den Talent-Beschreibungen durchlesen (via reddit). Die Talente haben wir mit typischen Division-Begriffen übersetzt.

8. Erneuertes Inventar – Mod-System komplett überarbeitet

Das Inventar-System sorgte in The Division 1 ständig für Ärger. Egal, auf welcher Plattform man unterwegs war, es war umständlich zu bedienen, teils fehlerhaft und am nervigsten: Es war ständig überfüllt!

Vor jedem neuen Patch waren die Rufe nach mehr Platz im Inventar und mehr Stauraum im Lager extrem groß. Das soll in The Division 2 ein Ende haben.

Eine der größten Neuerungen: Sobald ihr bestimmte Mods freischaltet, nehmen diese keinen Platz mehr in Eurem Inventar ein. Ihr könnt diese jederzeit an Eurer Ausrüstung anbringen.

Waffen-Mods werden sich im Spielverlauf einmalig freischalten lassen. Ihr könnt sie ab diesem Zeitpunkt beliebig oft an Eurer Ausrüstung anbringen. Im Gegensatz zu den Mods aus dem ersten Teil, werden die Waffen-Mods in The Division 2 auch Nachteile mit sich bringen. Außerdem werden diese fixe Werte haben.

Mods farmen gehört also der Vergangenheit an.

9. Neues Clan-System

In The Division 2 wird es künftig für die Spieler die Möglichkeiten geben, sich in einem Clan zusammenzuschließen. Gerade mit Blick auf die 8-Spieler-Aktivitäten soll dies die Kommunikation und das Zusammenspiel fördern.

Für viele Spieler wird damit ein lange gehegter Wunsch erfüllt.

the division 2 clans

10. Mehr Auswahl und Umfang bei der Individualisierung eurer Agenten

Schon im ersten Teil gab es eine recht umfangreiche Auswahl an Klamotten und Skins für Eure Agenten. The Division 2 will nochmal eins drauf setzen und Euch deutlich mehr Optionen zur Verfügung stellen.

Mehr Skins für Eure Ausrüstung: Im Gameplay-Ausschnitten sah man bereits Slots für Skins an Knieschonern und Handschuhen. Bisher war die Skin-Funktion nur Rucksäcken und Waffen vorbehalten.

Fortschritt = Badass-Look? Außerdem soll man deutlicher erkennen, wie fortgeschritten ein Agent bereits ist. Je höher die Stufe und Spezialisierung, desto mehr soll man das anhand der Ausrüstung erkennen können.

11. Lebenspunkte, Rüstung und Heilung

Neu ist auch das Rüstungssystem, dass Agenten mit einem weiteren Balken oberhalb der Lebenspunkte-Anzeige ausstattet. Durch dieses neue System werden Erste-Hilfe-Sets durch „Armor/Shield pieces“ ersetzt, frei übersetzt sind das Rüstungs-, oder Schild-Teile. Bei Benutzung stellen diese sowohl Leben, als auch Rüstung wieder her.

the division 2 rüstungsbalken

Der Heil-Effekt wird über Zeit auftreten, nicht sofort, wie das bisher der Fall war. Sobald der Spieler seine komplette Rüstung verliert, wird dies per Warnmeldung angezeigt. Rüstung regeneriert sich nur außerhalb des Kampfes.

Lebenspunkte werden auch in Gefechten langsam regeneriert. Das geschieht aber nur, wenn ihr eine Weile keinen Schaden abbekommt, so wie bisher auch.

Wir sind gespannt, welche weiteren Informationen in Zukunft noch auf uns zu kommen. Bisher klingt alles vielversprechend und nach einem konsequenten Aufbauen auf den Erfahrungen aus The Division 1.

Mehr zum Thema
Vor 5 Jahren wurde The Division auf der E3 vorgestellt - Das ist seitdem passiert

Was haltet Ihr bisher von den Infos zu The Division 2? Schreibt Eure Meinung in die Kommentare.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (13) Kommentieren (27)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.