Anthem: Release erst 2019? Angeblich fürchtet man Destiny-2-Schicksal

Ein großer Insider-Report zu Anthem beleuchtet die Situation von BioWare und deren wichtigstem, verbliebenen Projekt Anthem. Hier steht für das Team viel auf dem Spiel und das Team hat einige Bedenken. Ein Release ist wohl erst für 2019 gedacht.

Der Autor Jason Schreier von Kotaku ist bekannt dafür, Quellen in der Gaming-Industrie anzuzapfen. Er spricht mit Mitarbeitern eines Studios hinter vorgehaltener Hand und schreibt dann flüsternd und raunend, wie es um ein aktuelles Projekt steht. Die Mitarbeiter wollen dabei anonym bleiben, weil sie nicht autorisiert sind, Informationen weiterzugeben.

Entwicklung mit Anlauf-Schwierigkeiten

Das hat er jetzt mit BioWare und deren Game Anthem gemacht. Das erwarten Fans eigentlich für den Herbst 2018. Anthem ist ein SF-3rd-Person-Shooter mit MMO-Elementen, geht also in Richtung Loot-Shooter. Manche vergleichen es mit Destiny, The Division oder Warframe.

anthem-game

In Schreiers Bericht erfahren wir, dass Anthem schon seit 2012 in Entwicklung ist und sich das Team mit der Frostbite-Engine schwer tut. Die ist eigentlich für die Battlefield-Spiele gedacht und macht BioWare traditionell Schwierigkeiten für deren Projekte, die eher in Richtung RPG gehen.

In 2014 und 2015 habe Schreier gehört: Die Entwicklung von Anthem laufe nicht gut – in letzter Zeit habe das Projekt aber Fahrt aufgenommen und die Stimmung sei eher positiv geworden, während mehr und mehr Mitarbeiter von BioWare zu dem Projekt stießen und an der Fertigstellung arbeiteten.

Release-Datum von Anthem: Herbst 2018 war nie realistisch – Muss bis März 2019 fertig sein

Das Erstaunliche: Es gibt fast keine Informationen zu Anthem an sich. Bei vergleichbaren „Insider-Artikeln“ waren immer einige Info-Nuggets über Gameplay und Richtung dabei. Das fehlt beim Anthem-Bericht völlig.

anthem-waffe

Allerdings gibt es eine wichtige Information: Das offizielle Release-Datum von Anthem im Herbst 2018 sei, laut Schreiers Quellen, nie realistisch gewesen. Das Release-Datum sei immer noch unklar.

Aber EA werde darauf drängen, dass das Spiel spätestens im März 2019 erscheint. Dann endet das Fiskaljahr für EA und da müssen Gelder sprudeln, damit die Investoren weiter gute Laune haben.

Beim Release von Anthem kann man also mit einer Verschiebung rechnen, aber keiner allzu langen.

Angst vor garstigen YouTubern, Content-hungrigen Fans und dem Druck durch EA

Ansonsten geht es im Artikel vor allem um die Stimmung von BioWare.

Die liegt irgendwo zwischen „Optimismus“ und „Angst.“

anthem-javelin

Man fürchte im Team drei Sachen:

  • BioWare weiß, wie wichtig Anthem für die Firma ist, nachdem Mass Effect: Andromeda floppte. Sollte Anthem schief gehen, fürchtet man Konsequenzen für das Studio durch EA
  • Außerdem weiß man um den Ruf von EA nach dem Battlefront-2-Fiasko und glaubt, dass bekannte YouTuber schon die Messer wetzen, um auf BioWare und Anthem loszugehen. Gerade EA werde da heftig angegangen. BioWare glaubt, dass man das abbekommt und da als kaltherzige Schurken dargestellt wird
  • BioWare weiß, wie gewaltig das Projekt ist und dass vergleichbare Spiele wie The Division, Diablo und Destiny zu Beginn Schwierigkeiten hatten mit Kommunikation und Contentmangel. Solche Anlaufschwierigkeiten sieht man auch für Anthem voraus. Gerade die Probleme bei Destiny 2 und wie sich dort die Community verhält. drücken auf die Stimmung bei Anthem
Anthem City guy failure

Schreier endet seinen Artikel aber auf einer positiven Note. BioWare bemühe sich um Transparenz mit den Fans, beantworte Fragen auf reddit und was man schon gesehen habe, sei fantastisch. In jedem Fall stehe BioWare aber unter Druck.


Mehr zum Thema:

Insider sagt, dass BioWare SWTOR bald sterben lässt

Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
57 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bastian Freitag

also ich bin stark beeindruckt dass endlich mal eine Hersteller von den größeren Konzernen aufwacht und das Konzept der immer wieder Weiterentwicklung eines einzigen Spiels antritt und man nicht alle drei Jahre wieder von vorne anfangen muss im Zeitalter der 90er Jahre könnte man sagen da Anthem immer wieder weitergeführt wird und alles was ich darin erreiche auch behalte und was davon habe werde ich es mir sehr wahrscheinlich sofort holen da ich von diesen dauernden Neuauflagen einfach die Schnauze Voll habe

DarokPhoenix

Eine sehr gute Richtung, danke für den Bericht. Mir geht es hier nun weniger um das Spiel Anthem sondern mehr um die Tatsache dass Entwickler endlich wieder abliefern müssen und nicht jeden scheiß releasen können ohne Konsequenzen. Wer mit dem Teufel (EA) einen Vertrag schließt, muss nicht danach kommen und weinen, sorry Bioware selbst schuld. Schön zu hören, dass auch Youtuber einen grossen Einfluss haben weiter so.

Anthem wird auf ganzer Linie versagen das ist schon mal klar. Einerseits da es seit 5 Jahren zusammengeflickt wird und anderseits müssen Sie mit Sicherheit neue Abzockmechaniken seitens EA integrieren. Da Bioware bereits davon weis, haben Sie nun Angst wegen dem BF2 Shitstorm. Ich bin froh wenn die Problemkinder endlich vom Markt verschwinden und Bioware Mitarbeiter ein eigenes Studio gründen. Bioware würde gute Arbeit machen.

Paulie
SchlauFuchs

Scheint schon etwas älter zu sein das Bild, Visceral Games fehlt zum Beispiel in der Grube 😉

Psycheater

Eigentlich merkwürdig das selbst große Studios solche Debakel wie bei TD oder D2 oder auch SWB II fürchten. Scheint furchtbar schwer zu sein solche Probleme, grad im Contentbereich, zu verhindern

Sunface

EA ist wirklich die Warze am Arsch der Gamingindustrie. Ich habe mir vorgenommen EA Spiele so gut es geht zu boykottieren. Ich weiß aber das ich das bei Anthem wohl nicht schaffen werde. Und ich glaube auch das Anthem die enormen Erwartungen der Destiny Spieler(manche wollen ja wirklich 24/7 was zu tun haben) nicht erfüllen kann. Und gerade die Destiny Spieler haben Anthem als ihr nächstes Heiland Spiel auserkoren. Das wird nach hinten losgehen stellt aber eine unglaublich gute Gelegenheit für Destiny dar sich vom Schlamassel hier zu erholen. Sie haben den Druck ungewollt(wer weiß;-) ) auf jeden Fall ganz hart auf Anthem gesetzt. Liefern die nicht oder lassen Bungie genug Zeit dann ist Bungie zurück im Spiel.

SchlauFuchs

Hab jetzt mehrere deiner Kommentare unter den Anthem Artikeln gelesen, und war stets amused durch deine Wortwahl und bildlicher Sprache. Danke dafür! 😉

McDuckX

Du glaubst wirklich, dass das einzige Problem an Destiny 2 ist, dass wir nicht 24/7 was zu zocken haben?^^
Klar, D2 ist kein Spiel an dem man längere Zeit kleben bleibt, ABER dazu kommt noch:
a) Es ist zu stupide, Skilltechnisch, Waffenmäßig und auch bei der optischen Individualisierung des Chars geht noch was
b) Der gebotene Content lohnt sich nicht. Zum Beispiel, natürlich, der Raid macht spaß (mir zumindest)! Aber mehr als 2/3 mal laufen…. wozu? Die Stärke eines Lootshooters ist es, dass er die Spieler dazu motiviert, den selben Content wieder und wieder und wieder zu laufen! Siehe Borderlands, The Division, Destiny 1, Warframe
c) Die Entwickler (Bungie) sind den Spielern gegenüber nicht offen genug!

b) weiß man nicht, ob Anthem es besser machen wird. Bei a) gibt es Anzeichen dafür, dass Anthem ein besser Konzept parat hat und was c) anbelangt, tja, da ist BioWare um Welten besser! Brenon Holmes ist über Reddit ständig mit der Community in Kontakt und beantwortet zahllose Fragen.

Sunface

Nein das ist was du hören wolltest damit du deine ewig währende Kritik an Destiny 2 endlich noch mal schreiben kannst(gähn). Ich habe eher gesagt das die 24/7 Mentalität ein Teil des Problems ist. Borderlands hat mich überigens nie fesseln können.

Koronus

Ich bin hier gespalten. Zum einen hat BioWare das nicht verdient, zum anderen muss EA Mal ein Dämpfer verpasst werden.

Würde ein Anthem Flop denen überhaupt einen Dämpfer verpassen?

Sven

Bioware ja, definitiv. Die haben Angst, dass sie in ihrer jetzigen Form nicht mehr fortbestehen bzw von EA geschlossen werden. Gerade nach ME:A. Für die steht ihre Existenz als Studio auf dem Spiel. Ob’s EA weh tun würde? Naja, wie ein Mückenstich vllt…

Rene Kunis

Wenn ich schon wieder lese das EA drauf drängt das spiel unbedingt im neuen fiskaljahr rauszubringen kommt mir die wurst quer aus dem poppes. Scheiss egal wie fertig es ist hauptsache die investoren werden glücklich gestimmt. Ob die spielerschafft glücklich ist, ist natürlich völlig wumpe. Ich muss zugeben das ich es wunderbar finden würde dass ein großer videospielcrash wie damals zu atari zeiten diesen ganzen wahnsinn ein ende bereitet. Das gibt der branche die chance sich neu aufzustellenund wieder neu anzufangen, sich auf das zurück zu besinnen was mal wichtig war und vorallem diesen ekelhaften geschäftsgebahren mancher publisher (EA, Activision, Ubisoft) endlich das verdiente ende zu bringen. Mich kotzt es einfach an zusehen zu müssen wie gierige konzerne unser wunderbares hobby zerstören

Bienenvogel

„kommt mir die wurst quer aus dem poppes“ Oh mann das musste ich mir gerade bildlich vorstellen ???? Das hat mir den Tag versüßt, danke!

Rene Kunis

Jetzt weiss ich das du immer an mich denken wirst wenn dir was gegen den strich geht. Dann kommt dir die wurst auch quer aus dem poppes ????????

Alfred Tetzlaff

Ich bin verwirrt…hat nicht Mein-MMO noch kürzlich allen Anthem-Release2018-Skeptikern entgegengehalten die Entwickler würden schon spielen? Was denn nu? Meiner Meinung nach wird das 2018 nix mehr mit Anthem….(wenn es dadurch besser wird ist das aber auch nicht schlimm…)

Gerd Schuhmann

Jo, also von denen kamen Signale: Wir liegen im Zeitplan, es geht voran.

Aber offensichtlich war der Zeitplan intern ein anderer, als EA das der Öffentlichkeit mitgeteilt hat, wenn man dem Bericht von Kotaku nun liest. 🙂

Es haben viele Fans ja schon damit gerechnet, dass Anthem verschoben wird.

Alfred Tetzlaff

Kann ich- wie schon gesagt- mit leben….wenn es der Qualität dient. Hauptsache es erscheint noch für die Generation PS4/Xbox One und wird nicht so eine unendliche Story wie z.B. Kingdom Hearts 3….????

Thomas Graf

Ich mag den Artikel nicht. Leider wird hier in mehreren Zeilen nur negatives herausgehoben und Vermutungen preisgegeben, die ein objektives Bild nur schwer wahren lässt.
Erst das schlechte Lootboxsystem erwähnen und dann spekulieren, dass dies so 1:1 eingeführt wird ist höchst spekulativ. Einziges Ergebnis daraus ist schlechte Stimmung.
Ich mag Destiny 2 und Diablo III, auch in deren Vanilla Versionen. Ich mag keine Spieler die ständig, auch inGame, gegen diverse Fehler sind. Das ist halt mal so….!!!
Und es gibt immer noch die Entscheidung dass man die diverse Funktionen entweder nicht nützt, oder einfach das Spiel zur Seite legt.
wenn ich mir mit nem Bohrer selbst ins Knie bohre, kann ich mich doch nicht beschweren, dass ich das nicht aushalte und Zeitgleich weitermachen… Da würde doch was nicht stimmen.
Also abwarten und Tee trinken, am besten nur das machen was man auch mag und zur Not mal ein spiel zur Seite legen. Ansonsten hält man die Statistik der aktiven Gemeinde hoch, dann darf man aber auch nicht schimpfen…

str1ker2k7

Die Frage ist halt auch, was EA alles im Herbst rausbringen will. Ich denke da stark natürlich an ein neues Battlefield.

Dat Tool

Klingt für mich so als hätte Bioware denselben Weg eingeschlagen wie Battlefront II. Zu befürchten gibt es erst was wenn es auch was zu verbergen gibt!

Sunface

Er sagt aber im Artikel auch das er gehört habe das die Lootboxen bisher nur Cosmetics enthalten. Das wäre okay für mich.

Dat Tool

Um die Kosmetik geht es mir nicht. Ich bin leidenschaftlicher Destiny Gamer und bekomme Aktuell mit was da gerade so los ist. Gerade auch bei Tests Everis und ihrem Loot den man noch nichtmal selbst bestimmen kann. Jetzt mache ich mir Sorgen um Anthem xD

Bienenvogel

Bioware hat den unschätzbaren Vorteil das sie wissen wie man es NICHT machen sollte. Das ist schonmal gut. Danke Bungie ????

Sunface

Und Bungie hat damit natürlich den Druck, wie man ja auch an deinem Beitrag schön sieht, von sich weg auf Bioware geschoben. Bei Bungie kann es nur noch besser werden. Was wenn Bioware auch nicht liefert dafür aber Bungie weil sie genug Zeit haben?

Bienenvogel

Gut für Bungie, sehr schlecht für Bioware/EA. Wobei – Genug Zeit hat Bungie bisher auch selten geholfen. Sie mschen es sich ja immer selbst schwer. Ich würde es mir wünschen wenn sie Destiny endlich mal richtig in die Bahn keiegen, aber das dauert lange.

PhantomPain74 MZR

BATTLEFRONT, UFC, NEED FOR SPEED, FIFA ……
Kann man EA trauen , dass er es dieses Mal ganz anders macht als sonst ???
Ich denke , NEIN.

Ich würde schön abwarten, Reviews anschauen, den Hype abklingen lassen, um Objektiv zu entscheiden.
Ps:“ Ich hoffe ANTHEM wird anders „.

Marki Wolle

Bitte kein EA infiziertes Spiel, ich hoffe sie haben Bioware freie Hand gelassen.
PS: Hatte echt auf ein Mass Effect 4 gehofft mit den alten Chars, also das man sich bei Bioware dafür entschieden hätte das Shepard überlebt.

ABER: Dazu hatten weder EA noch Bioware genug Eier in der Hose, und haben stattdessen Andromeda rausgehauen, naja

Mass Effect = Shepard (kann man mit Halo vergleichen)
Halo = John + Cortana (sonst läuft da nix.)

RaZZor 89

Kann ich verstehen das man die Destiny 2 Community beobachtet und man nicht die gleichen Fehler machen will aber auch Anthem wird seine Schwierigkeiten haben

Sunface

Da hat man aber nun das Problem das EA wohl das Spiel Anfang 2019 draussen haben will. Was wenn Bioware bis dahin auch nur halbfertiges Spiel hat? Dann machen sie den gleichen Fehler. Insgesamt sehe ich bei dieser Situation Bungie im Vorteil. Die haben Zeit, können keinen mehr enttäuschen und könnten eine Punktlandung mit gutem neuen Content machen.

RaZZor 89

Destiny 2 ist aber auch schon lange draußen dann und sie können drauf reagieren (Wenn Bungie das auch will) ^^

Feyhen

Möge auch dieses Spiel, durch Einwirkung des gierigsten Publishers der Welt, eine Krabskrankheit namens Lootboxen für Echtgeldwährung erhalten, von Fans und Kritikers gleichermaßen zerschossen werden, sodass Bioware und hoffentlich schlussendlich EA, mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeführt werden.

Ich kann nur jedem Raten:

Kein Preorder!
Kein Hype!
Kein Kauf vor den Reviews von kritischen Seiten und Youtubern

Nicht der Illusion von Trailers, E3-Präsentationen und tollen Zusammenschnitten mit Spitzengrafik hingeben.

Lieben Gruss

Feyhen

PhantomPain74 MZR

100%

FaveHD

Kein Preorder!
Kein Hype!
Kein Kauf vor den Reviews von kritischen Seiten und Youtubern
/signed

Thomas Graf

Darf ich Fragen, wieviele Spiele dieses gierigen Publishers in Ihrem Regal stehen?

Koronus

Insgesamt 8. Mass Effect Trilogy, Mass Effect 3 und FIFA 13 für Wii U, FIFA 09 und 10 für DS und FIFA 06 für PC.

Sunface

Battlefront2 und Fifa 17. Leider. 🙁

PetraVenjIsHot

Hmm, Hype kann schon was schönes sein

cyber

Harte Worte, aber im Grunde stimmt es schon. Es ist gut, dass die Publisher seit letztem Jahr doch etwas Gegenwind spüren und sich doch berechtigte Gedanken machen.

Pacman

Anthem soll sich ruhig Zeit lassen und selbst dann warte ich erstmal nen Test ab. EA & Bioware zusammen klingt schon seit langer Zeit nach nem eher enttäuschendem Duo. DragonAge:Inquistion und MassEffect: Andromeda haben gezeigt das es eher langsam bergab geht. Da freu ich mich lieber aufs alte klassische 4 Mann Co-Op in Borderlands 3. Das hat bisher noch nie enttäuscht.

Dumblerohr

Yay 2019, da packt ihr noch locker nen reboot zwischenrein!

Fly

Ich hoffe die kriegen das hin. Bei ME:A und auch dem neuen Need For Speed: Payback sieht man halt schon, dass die Frostbite Engine für die Spiele nicht grade optimal ist.
Aber lieber verschieben, als es auf Biegen und Brechen rauszuhauen.

Anton Huber

Echt? Finde die Grafik abartig. Zumindest am PC

Fly

Na ich sag doch dass die Engine nicht optimal ist.^^ Bei Payback zum Beispiel werden Objekte und Schatten bei voller Fahrt relativ langsam geladen, und bei ME:A fand ich persönlich die Animationen und so teilweise etwas komisch, also man merkt halt das die vorrangig für reinrassige Shooter wie Battlefield entwickelt wurde – finde ich.^^

John Wayne Cleaver

Das kommt nun nicht wirklich überraschend.
Habe von Anfang an gesagt, dass das Spiel wohl eher was für 2019 wird. Bei dem Projekt sollte man sich eben auch Zeit lassen.
Der Release für 2018 war wohl eher Wunschgedanke der Presse und Spieler. 😀

Narvel

Dad spiel ist schon seit vor 2014 in Entwicklung. Außerden verstehe ich nicht was die Gerüchte von wegen release verschiebung sollen. Die Händler haben schon ein Datum erhalten….

John Wayne Cleaver

„Die Händler haben schon ein Datum erhalten….“

Auch das kann man verschieben. 😉
Und das bei den Händlern gerne mal ein Datum steht, das aber null Relevanz zum eigentlich Release-Termin hat, ist ja auch nichts Neues. So lange kein konkretes Datum vom Entwickler / Publisher genannt ist würde ich mich da auf gar nichts verlassen.

Andreas Fincke

Gab es bei Far Cry 5 auch und das wurde verschoben.

outi

Finde erst 2019 zwar schwach aber wenn es dem Spiel gut tut…ok. Ich hoffe damit Destiny ersetzen zu können also seht zu das es gut wird 😀

Sunface

Ich glaube genau solche Leute machen ihnen Angst. Gamer die von Destiny als Vollzeitbeschäftigung enttäuscht sind und nun denken sie würden mit Anthem einen vollwertigen Ersatz finden. Das wird scheitern. Bereite dich schon mal darauf vor.

Chiefryddmz

„als vollzeitbeschäftigung enttäuscht“

und die betonung liegt auf *enttäuscht*
;)))))

Alzucard

Fand den satz irgendwie lustig:

Solche Anlaufschwierigkeiten sieht man auch für Anthem voraus. Gerade
die Probleme bei Destiny 2 und wie sich dort die Community verhält.

Wie sich die Community verhält. Ich könnte da jetzt reininterpretieren, dass der fokus auch stark auf mikrotransaktionen liegt, aber ich will den Teufel ja nicht an die Wand malen. Bei destiny 2 hat bungie scheiße gebaut und die community flamed bungie zu recht.

Gerd Schuhmann

Content-Mangel wird für jedes dieser Spiele ein Problem sein auf lange Zeit.

Keins der Spieler wird Hardcore-Spieler 24/7 über Monate beschäftigen – so wie sie sich das wünschen. Das wird immer ein Konflikt-Herd sein.

Patrick Streich

wow hat ja mit den meisten content, selbst der wurde ja zurückgeschraubt bzw vereinfacht. und in diesem ausmaß wird es kein spiel der welt wohl mehr geben.

Gerd Schuhmann

Na ja, WoW hat viel Content über die Jahre, aber der „relevante Content“ bleibt ja gleich: Der wird alle 2 Jahre ausgetauscht. Und dann ist der „alte Content“ ziemlich egal.

Da arbeiten sie jetzt dran seit einigen Jahren, den alten Content irgendwie „relevant“ zu halten. Aber so richtig die Wahnsinns-Lösung hat da noch keiner. Das ist auch bei diesen Themepark-Spielen extrem schwer, denke ich.

Das wäre eher was für ein erfolgreiches Sandbox-Spiel, wo dann Spielinhalte aus den Handlungen der Spieler entstehen, emergent Gameplay. Das könnte dann diese Wunschvorstellung nach „das Spiel gibt mir endlos was zu tun“ erfüllen.

Da arbeiten ja einige Games dran – vielleicht wird das 2022 alles ganz anders sein.

Alzucard

Selbst Black Desert hat damit so seine Schwierigkeiten. Aber dort haben sie eine recht gute Lösung mit Knowledge sammeln, Materialien sammeln etc gefunden. Aber was grindne und leveln angeht gibts nicht die mega gute Lösung. Die hat ESO würde ich sagen fast gefunden.

Starthilfer

Bei einer Content- Dürre sehe ich Games mit einem guten PvP klar im Vorteil.
Bei allen Spielen die ich über einen längeren Zeitraum spiele, achte ich auf ein spielbares und interessantes PvP. Sei das jetzt bei Eso oder bei Destiny1. Mit guten Teammates das PvP zu rocken kann auch ohne PvE content über längere Zeit den Spass am Spiel erhalten.
Ausnahme ist da leider Gottes wieder einmal D2 das so gar nicht überzeugen konnte, aber das habe ich glaube ich schon genug oft erläutert.

SVBgunslinger

Klingt doch sehr gut.
Wenn Bioware sich der Wünsche der Community bewusst ist, haben Sie ja keine Ausreden.
Somit kann man hoffen dass das Spiel mehr für die Spieler als für EA gemacht wird.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

57
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x