Spieler murren, aber die Börse liebt Activision Blizzard: 73 Milliarden $ wert

Activision Blizzard, die Firma hinter Spielen wie Call of Duty: Black Ops Cold War, CoD Warzone und World of Warcraft, ist auf einem Höhenflug. Die Aktie ist laut Berichten so wertvoll wie noch nie und der Wert der Firma beträgt über 73 Milliarden US-Dollar. Und das, obwohl aktuell viele Spieler Kritik üben.

Woher kommen die Zahlen? Das Wall Street Journal berichtet, dass der aktuelle Börsenwert von Activision Blizzard bei 73,5 Milliarden US-Dollar liegt (via Wall Street Journal, Stand 21. Januar 2021).

Die Aktie kostet im Moment 94,98 US-Dollar und übersteigt damit sogar noch den Höchststand aus dem Dezember 2020. Seit 1984 hat es nie so viel gekostet, sich an Activision Blizzard zu beteiligen.

Activision Blizzard Aktie Wall Street Journal
Der Verlauf der Aktie von Activision Blizzard. Bildquelle: Wall Street Journal.

Gründe für das stetige Wachstum gibt es viele. Im dritten Quartalsbericht von Activision Blizzard 2020 hat das Unternehmen einige Erfolge zu vermelden gehabt:

  • 10 Millionen Spieler zocken jeden Monat Overwatch
  • Diablo Immortal kommt offenbar richtig gut an
  • über 1,2 Milliarden US-Dollar kamen durch Mikrotransaktionen rein (via PCGamer)
  • Shadowlands hatte mehr Vorverkäufe als jede andere WoW-Erweiterung zuvor

Die neue WoW-Erweiterung hat sich sogar zum am schnellsten verkauften PC-Spiel aller Zeiten entwickelt. Trotzdem sind viele Spieler gerade nicht unbedingt glücklich mit der Firma

Activision geht‘s gut – Trotz Kritik

Warum murren die Spieler? Obwohl Shadowlands gut ankommt, gibt es unter den vielen Spielern auch negative Stimmen. Auf Metacritic etwa gab es anfangs schlechte Reviews und Spieler stören sich heute noch an einigen der neuen Mechaniken, wie etwa das Anima, das sich nur schleppend farmen lässt. Das ist eine Ressource, für die tausende Einheiten für wichtige Upgrades oder kosmetische Items gebraucht werden, die aber nur in geringer Menge gefunden werden kann.

In Overwatch und Diablo 3 passiert dagegen nicht mehr allzu viel. Die Spiele treiben so vor sich hin, erhalten noch immer Updates, aber sind medial längst nicht mehr so stark vertreten wie zu ihrem Release. Fans der Spiele könnten sich eventuell vernachlässigt fühlen.

Zudem hat Blizzard 2019 über 800 Mitarbeiter entlassen, was für viel negative Stimmung gesorgt hat, obwohl es dem Unternehmen da sehr gut ging. Es gab auch weitere größere Kritikpunkte, wie etwa:

Ein Jahr voller Shitstorms – Blizzard rennt mit Anlauf in den nächsten

Besonders viel Kritik bekommt in letzter Zeit aber Call of Duty ab. Seit dem Release vom neuen Black-Ops-Teil Cold War sind insbesondere Spieler von Warzone unzufrieden. Cold War wurde in Warzone integriert und brachte unter anderem neue Waffen mit, die vielen Spielern gar nicht passen. Sie fordern sogar, dass Cold War aus der Warzone entfernt wird.

Call of Duty Warzone: Probleme mit Cold War
Warzone und Cold War sind aktuell ein wenig auf Kriegsfuß.

Was macht Activision Blizzard nun? Die Einnahmen fließen offenbar in die Entwicklung. Im Mai 2020 suchte Activision Blizzard nach 2000 neuen Angestellten. Eines der größten Projekte aktuell sind vermutlich Diablo Immortal, das bereits mit seiner Alpha überzeugen konnte sowie dessen “großer Bruder” Diablo 4.

Auch Hearthstone hat erst am 21. Januar ein neues Mini-Set samt neuer Monetarisierung erhalten. Das Kartenspiel gilt seit seinem Release als riesiger Erfolg.

Im Februar findet die BlizzConline 2021 statt, der Ersatz für die wegen Corona abgesagte BlizzCon 2020. Auf dieser wird Blizzard online und kostenlos für alle vorstellen, was die Zukunft für die vielen Spiele des Unternehmens zu bieten hat. Wir haben bereits ein paar Mutmaßungen darüber angestellt, was euch auf der BlizzConline 2021 alles erwarten könnte.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nightstalker314

Wieder mal teils lausig recherchiert. 2019 wurden generell bei Activision Blizzard 800 Mitarbeiter entlassen. Bei Blizzard speziell “nur ~220”.

PaDDyL

10 Millionen in Overwatch? wo sind die bitte? aus meinen 475 Ps freunden spielt´s nicht einer mehr aufn PC seh ich ebenfalls niemanden, ich glaube nicht, dass die Zahlen richtig sind.. 😀 auf Stream ist das Spiel nicht mal mehr unter den Top 50 zu sehen?

Cortyn

Also zumindest bei Twitch sehe ich es noch in den Top 50.

Moncky

Spielen echt noch so viele Spieler overwatch? Im Monat 10 millionen Spieler? Ich gönn es overwatch aber überrascht mich echt grade weil Inhalte immer seltener sind.

DDuck

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast 😀

Die Zahlen entstammen einem Quartalsbericht, der denke ich zur Vorlage bei Gesellschaftern und Investoren bestimmt ist…Da wird wahrscheinlich sehr viel schöngeschrieben. 10 Mio. aktive Spieler halte ich auch für arg optimistisch gedacht. Wenn man bedenkt, dass Blizzard letztes Jahr 50 Mio. registrierte Spieler bekannt gegeben hat, wären das stolze 20% und das halte ich bei dem Zustand in dem sich das Spiel derzeit befindet auch für sehr abwegig.

Mich persönlich würde es tatsächlich auch sehr freuen, wenn sich immer noch so viele Leute für das Spiel begeistern können, weil ich das Spiel einfach geliebt habe, auch wenn es mich mittlerweile ebenfalls gänzlich verloren hat. Blizzard hat das Spiel einfach immer und immer wieder kaputtgepatched oder gegen Missstände (wie GOATS) einfach zu lange gar nichts getan.

Allerdings sollte man m.M.n. nicht die Zahl hinterfragen sondern die Art wie die Zahl zu Stande kommt: Was bedeutet “10 Millionen Spieler zocken jeden Monat Overwatch”?!

  • Sind das 10 Mio. Spieler, die jeden Monat mind. 30 Matches spielen?! – Das würde ich als “aktive Spieler” akzeptieren.
  • Sind das 10 Mio. Spieler, die vielleicht zum Großteil lediglich die 9 Arcade-Wins für die kostenlosen Kisten machen?! – Das würde die Statistik meiner Meinung nach schon arg verwässern.
  • Sind das 10 Mio. Spieler, die (aus welchem Grund auch immer) mind. einmal pro Monat das Spiel starten?! – Das wäre sehr weit hergeholt, aber würde der Aussage trotzdem noch irgendwo gerecht werden.
  • Sind das 10 Mio. Spieler, die die aktuellste Version des Spiels installiert haben?! – Das wäre völlig an den Haaren herbeigezogen.

Solang Blizzard nicht belegt, wie man auf diese Zahl gekommen ist, ist sie nicht wert, da man nicht nachvollziehen kann welchen Maßstab Blizzard hier angelegt hat, damit jemand zu diesen 10 Mio. Spielern gezählt wird.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von DDuck
Reznikov

Können auch 10 Millionen Asiaten sein. Wenn das Spiel grad im asiatischen Raum boomt, kriegen wir hier nicht zwangsläufig was davon mit.

Chafaris

Danke. Endlich mal jemand, welcher diese Art von Zahlen auch korrekt und kritisch hinterfragt. Leider zieht sich diese Art von Darstellung durch die gesamte Branche und alle Spiele.

Die Hersteller und Publisher sind leider sehr bemüht darin die eigenen Spielerzahlen künstlich hochzuschrauben. Und wie diese Zahlen zustande kommen, ist ein Mysterium, welches nur die Publisher selbst kennen.

Abhängig von der Quelle hat WOW auch irgendwas zwischen 1,7 und 20 Millionen aktive Spieler. FFXIV zwischen 1,4 und 17 Millionen und ESO zwischen 800k und 12 Millionen.

Die Wahrheit liegt irgendwo da drin….wenn überhaupt.

Am ehesten kann man es noch an den Twitch Zuschauern, den Steam Charts oder ähnlichem fest machen. Aber selbst diese Zahlen verleiten einen.

Daniel

An Twitch Zuschauern festmachen, wieviele Leute ein Spiel spielen. Das ist bestimmt ne interessante Formel nach der das berechnet wird. 😋

Steam Charts okay. Aber was macht man bspw. bei TESO? Da spielt nur ein Bruchteil über Steam. Der große “Rest” über den Zenimax Launcher, PSN etc.

Da glaube ich aber eher den Zahlen welche die Pubisher da rausgeben, als diesen beiden Beispielen.

Chafaris

Den Publisher-Zahlen würde ich, unter der Berücksichtigung der oben aufgeführten Punkte am wenigsten Glauben. Ich denke es ist eine Mischung aus den unterschiedlichsten Quellen. Aber Publishern zu glauben, welche im Endeffekt lediglich Investoren bedienen müssen, halte ich für fragwürdig.

Daniel

Hast schon recht, das da was dazugedichtet wird.

Aber aus den Twitch Zuschauern schliessen zu wollen, wieviel Leute ein Spiel spielen….das ist schon arge Hellseherei. Bei 1 Mio Twitch Zuschauern eines Spiels, wieviel kaufen das tatsächlich? 10, 1000 oder 100.000 Menschen? Das hat noch weniger Aussagekraft, als die Schönrechnerei der Publisher.

Chafaris

Nein, du verstehst mich falsch. Man sieht lediglich den Beliebtheits- bzw. Bekanntheitsgrad eines Spiels, das ist klar, mehr sieht man definitiv nicht.

Aber bekanntere, bzw. beliebtere Spiele werden zwangsläufig auch häufiger gespielt. 🙂 So meine laienhafte Annahme.

Hey, immer noch besser als den Publisher-Zahlen zu trauen 😛 (nicht böse sein, ist nicht ernst gemeint)

Daniel

Mal ne ernst gemeinte Frage.

Kann man Overwatch spielen ohne die neueste Version geladen zu haben?
Dachte das geht automatisch über den Blizzard Launcher… 🤔 ähnlich wie bei WoW.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Daniel
DDuck

Nein spielen kannst du es nicht ohne den neuesten Patch geladen zu haben und die automatischen Updates kannst du im Launcher deaktivieren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x