Die 7 April-Scherze aus Online-Games 2020, die wir am besten fanden

Auch in diesem Jahr hat der 1. April in der Gaming-Welt sein Unwesen getrieben. Einige Scherze sind dabei wirklich gelungen. Hier zeigen wir euch ein paar, die ihr nicht verpassen solltet.

Der 1. April gilt von jeher als Tag der Scherze und des Schabernacks. Gerne nutzen ihn auch Entwickler, um ihre Spieler ein bisschen an der Nase herumzuführen oder das ein oder andere kuriose Update einzuwerfen. Die Gelegenheit haben die folgenden Online-Games jedenfalls erfolgreich ausgenutzt.

Overwatch macht große Augen

Das war bei Overwatch los: Der Helden-Shooter Overwatch ist für seine Comichafte Aufmachung bekannt. Zum ersten April justierten die Entwickler aber nochmal an der Grafik – genauer: an den Augen von so ziemlich allem und jeden.

Und plötzlich hatten alle Helden in Overwatch Googly Eyes – was insgesamt ziemlich bescheuert, aber auch grandios ist. Denn wenn sogar Hanzos Ultimate mit riesigen Augen auf einen zufliegt – dann sieht man, wie gelungen das neue Grafik-Update ist. Oder?

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Quelle: YouTube/Overwatch School – Nimai

Call of Duty setzt eine falsche Fährte

Das war bei Call of Duty los: „Schön eine Runde Shipment 24/7 spielen“, dachte sich vielleicht der ein oder andere CoD-Spieler. Schließlich ist das einer der beliebtesten Modi im Spiel, und in der gerade ausgewählten Playlist wurde er angekündigt: „Shipment total. Kommen Sie doch rein. Aber nur, damit Sie es wissen: Für Abbrüche setzt es Strafen“.

Klingt vertrauenswürdig. Oder?

cod modern warfare troll

Leider nein, mussten Spieler feststellen – denn die Playlist warf einen auf die ziemlich unbeliebte Map Piccadilly. Shipment versteckt sich hingegen hinter einer anderen Playlist. Fiese Nummer – aber auch ziemlich lustig! Und der Scherz war nicht das einzige, was im Playlist-Update steckte.

Guild Wars 2 – Von Katzen überrannt

Was war da in Guild Wars 2 los? Eigentlich alles wie immer. Abgesehen von den riesigen… Katzen? Ganz genau! Denn in Guild Wars 2 fanden Spieler einen Brief des „Königs aller Katzen“ (Inhalt: Miau miau miau, miau miau… und so weiter), der ein paar Tränke mitlieferte.

Der spawnte ein paar kleine Kätztchen um euch herum. Und ein paar absolut riesige Viecher in der Guild-Wars-2-Welt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Quelle: YouTube/Clarencezer

Dazu lieferte das Spiel auch noch ein paar absolut ernst gemeinte Patch Notes. Die beinhalteten zum Beispiel, dass neu gespawnte Bosse von nun an Namenszusätze wie „der Zweite“ oder „Jr.“ bekommen und bestimmte NPCs sich jetzt bei euch beschweren, weil ihr nie anruft oder vorbeikommt. Klingt nach einem sinnvollen Update!

PUBG – Fantasy Royal

Das war bei PUBG los: Einhörner passen normalerweise eher in die Fortnite- als in die PUBG-Welt, aber zum 1. April hat PUBG sich wohl auch gedacht: Ein bisschen Fantasie schadet nie.

Allerdings wurde „Fantasy“ wörtlich genommen, weswegen nun eine Woche lang typische Fantasy-Klassen wie Barbaren und Zauberer sowie Einhorn-Motorräder auf der neu benannten „Dragon’s Isle“ herumwuseln. Zumindest im Spezial-Modus „Fantasy Royale“.

Dazu gab es auch einen ziemlich bekloppten Trailer:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Star Citizen plättet einfach alles

Das war bei Star Citizen los: Die Erde ist flach? Eher nicht – aber so ziemlich jeder Planet bei Star Citizen wird es jetzt. Zumindest, wenn man den Entwicklern glauben darf. Denn dank eines Phänomens namens „The Flattening“ ist ab dem nächsten Update einfach alles platt. Und wissenschaftliche Erklärungen gibt es auch noch.

Star Citizen platter Planet
Bei Star Citizen wird nun alles wissenschaftlich… präzise
Quelle: Roberts Space Industries

Man solle sich laut Entwicklern keine Sorgen um das Gameplay machen. Klar, man könnte jetzt von der Kante eines Planeten fallen, aber so sei es nun mal realistischer.

Die Atmosphäre der Planeten werde, logischerweise, von magischen Kuppeln aufrechterhalten. Und während man sich sicher sei, dass die Gravitation grundsätzlich eine Lüge alter Geheimgesellschaften sei, bräuchten Spiele nun mal Physik. Daher werde sich die „Schwerkraft“ innerhalb der magischen Kuppeln „normal“ anfühlen, so die Entwickler.

Die komplette Lore des Spiels werde im Übrigen über den Haufen geworfen. Da fühlt sich der realistische Survival-Aspekt des Spiels doch gleich noch ein bisschen echter an!

War Thunder hebt ab

Das ist bei War Thunder los: Normalerweise rollen War-Thunder-Spieler mit Panzern durch die Wüste und führten spannende Gefecht! Doch zum 1. April wurde in War Thunder alles anders! Denn nun schwebten Spieler mit Raumschiffen durch den Weltraum und führten spannende Gefechte.

Aus War Thunder wurde kurzerhand „Space Thunder“. Und wie das aussieht, seht ihr hier: 

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Pokemon GO – Trickster und Scherzbolde

Das ist bei Pokémon GO los: Mit einem Scherz sind die Entwickler von Pokémon GO diesmal nicht unterwegs, doch den 1. April wollten sie nicht einfach verstreichen lassen. Passend zum Thema des Tages sind eine Woche lang lustige und Tarn-Pokémon wie Flunschlik, Mogelbaum. Tarnpignon oder Ditto unterwegs. 

April Scherz Pokemon GO
Scherz-Pokémon in Pokémon GO

In dem neuen Event gibt es auch ein paar neue Shinys – das Event lohnt sich für die Spieler also durchaus. 

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dave

bei borderlands sind alle pets auf hamstergröße geschrumpft und mein mini iron bear wurde ständig nur von den gegnern durch die gegend geschubst.

VValdheim

Die Katzen in Guild Wars! 😆 herrlich!

Hans Dornauer

finde das for honor mini madnes event auch genial👍🏻

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x