WoW: Blizzard nerft aktuelle Raidbosse um bis zu 75%!

Ein neuer Hotfix für Patch 8.0 in World of Warcraft macht aus mächtigen Raidbosse Hackfleisch. Besonders in Antorus wird generft.

WoW Amanthul Antorus titan

In World of Warcraft laufen aktuell noch nicht alle Dinge rund. Viele Gegner verursachen nach dem Patch 8.0 zu viel Schaden, sodass einige Bosse in Azeroth kaum zu bezwingen sind. Damit die großen Widersacher wieder ihrer angedachten Stärke entsprechen, kam nun ein Hotfix, der vor allem im Raid „Antorus, der Brennende Thron“ wieder für faire Kämpfe sorgen sollte. Die Fähigkeiten der Bosse wurden dabei um bis zu 75% abgeschwächt!

Die Bosse in Antorus wurden generft

Hier sind die Änderungen an den verschiedenen Bossen aus Antorus, der Brennende Thron – dem letzten Raid von WoW: Legion.

Teufelshunde von Sargeras

  • Angesengt verursacht 75% weniger Schaden

Eonar

  • Schlag verursacht 60% weniger Schaden.
  • Die Lebenspunkte fast aller dämonischen Angreifer wurde reduziert.

Das Antorische Oberkommando

  • Der Schaden von Psychische Attacke steigert sich nun langsamer.

WoW Antorus Portal Keeper Hasabel Screenshot wowhead

Portalhüterin Hasabel

  • Wichtel haben 30% weniger Lebenspunkte.

Imonar

  • Impulsgranate verursacht 30% weniger Schaden.
  • Stasisfalle verursacht 30% weniger Schaden.

Der Zirkel der Shivarra

  • Schattenklingen verursachen 50% weniger Schaden.

Aggramar

  • Welle der Flammen verursacht 20% weniger Schaden.
wow antorus aggramar screenshot wowhead

Nerfs waren notwendig. Auch wenn die Zahlen der Nerfs so klingen, als könne man nun im Spaziergang und nackt durch Antorus schlendern, täuscht das. Durch die vielen Veränderungen von Patch 8.0, wie etwa die Werte-Quetsche und Abschaffung der Artefaktwaffen, waren die Bosse bisher zu schwer. Einige Kämpfe waren nur noch mit Glück zu meistern, andere nahezu unmöglich. Nun sollten zumindest alle Encounter aus Antorus wieder „machbar“ sein.

Viele Bugs behoben. Davon abgesehen hat der Hotfix viele weitere kleine Fehler behoben, wie etwa unlösbare Quests oder weitere Anpassungen der Schadenszahlen in alten Dungeons. Grundsätzlich sollte nun jede Instanz wieder abschließbar sein – so zumindest der Gedanke. Aber es wird sicher noch einen weiteren Patch in den kommenden Tagen geben.

Bei uns wird der Hotfix in der kommenden Nacht (24.07.2018) aufgespielt, einzelne Aspekte könnten aber bereits aktiv sein.

Was haltet Ihr von den Nerfs und Änderungen an den Bossen von Antorus? War das notwendig oder hatte Eure Gilde auch weiterhin kein Problem?

WoW DPS-Ranking für BfA – Wer macht im Ewigen Palast viel Schaden?
Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
27 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scaver

Naja ein Nerf war das nicht, sondern eher der Fix für falsche Werte nach Patch 8.0.1.
Wurde von Blizzard übrigens auch genau so bezeichnet.
Die Bosse sollen damit wieder auf das selbe Niveau wie vor dem PrePatch gehoben werden.

Ein Nerf umfasst in der Regel den gesamten Schaden und nicht nur einzelne Fähigkeiten, zudem wird eigentlich auch immer das Leben mit generft.

PaddyWho

das ist falsch Nerfs betreffen immer nur einzelne bereiche eines z.B. Helden oder Gegners und nicht den Ganzen Held/ Gegners an sich.

MfG

~der Paddy

Damian

Mache ja Instanzen am liebsten alleine und sammeln sehr gerne für die Transmogrifikation Rüstungen aus den älteren Inis. Seit dem letzten Patch war eine deutliche Veränderung der Bosse spürbar. Die Bosse z.B. im Thron des Donners (also MoP) konnten meinen Char nicht unbedingt viel Schaden zufügen, aber die Kämpfe dauert endlos lange, entweder weil meine Chars trotz Höchstufe und Itemlevel 935 und hochpushter Artefaktwaffe kaum Schaden verursachte oder weil sie endlos viele Lebenspunkte hatten. Mal schauen, ob der Hotfix da nun etwas verändert hat.

Honey

Ich habe da zwei doofe Fragen. Ich habe WoW nie wirklivh gespielt. Einmal nur kurz zur “Irokesen-Event” (erinnert sich daran noch wer? :D) vielleicht 5 Level und einmal einen Panda ca ein Addon nach Pandaria aber hier auch nur bis Sturmschild (hiess es so?).

Nicht mehr weitergespielt habe ich aufgrund der fehlenden Tiefgang der Story sowie ohne jeglichen vernünftigen roten Faden und katastrophalen UI. Zu der Zeit konnte ich es nicht fassen dass ich von Addons anderer Leuten abhängig bin nur um eine halbwegs vernünftige und Userfreundliche UI zusammenzubekommen. Sowas nenne ich schlecht von Blizzard.

Nun möchte ich es doch noch mal probieren – besonders nach dem Grafikupdate. Auch wenn ich weiss dass die Probleme oben aufgeführt weiterhin bestehen.

1. Wie lange dauert es denn eigentlich, bis ich zum neuen aktuellen Addon komme?

2. Hat sich das mit dem UI gebessert oder bin ich weiterhin abhängig von “Community-Addons”? Damit meine ich skalierbare Menüs, verschiebbare Menüs, besserer Rucksack-Inventar und sowas (war ja zu lang her).

3. Kurz: Gibt es Grafikmods? Lang: Gibt es mods, mit dem ich beispielsweise die Zahl der Gras- und Buschtexturen, die Dichte der Bäume etc erhöhe..? Also eben sowas in der ich das Spiel wesentlich schöner mache? Kein Ultra HD HDR Grafikmod, sondern eine Art intensivierung.

terratex 90

1. wenn du vorbestellt bekommst du nen 110er boost, kannst also sofort das neue addon spielen.
2. einfach elvui runterladen, ist nur ein addon das so gut wie alles beinhaltet, musst dir also nicht viele kleine zusammen suchen.
3. nein, bfa ist aber schon sehr schön. ein paar alte sachen wurden auch überarbeitet.

Honey

Okay vielen Dank. Das mit dem Boost behalte ich im Hinterkopf. Aber:
1. Ist es denn Stotytechnisch eher von Vorteil wenn ich von Null begonne?
2. Mit dem Boost habe ivh aber gar nicht die Erfahrung wie man spielt. Ist es wirklich so irrelevant?
3. Wie lange dauert es denn nu von Null zum Addon?

Cortyn

Zumindest was die Story angeht haben wir bald einen umfangreichen Beitrag.

Honey

Ich freue mich drauf. Bitte erwähnt auch explizit, zu welchem Addon welcher Storyteil gehört – und euer persönliche Meinung, ob es sich lohnt direkt mit dem neuen Addon anzufangen nach Lesen eures Umfangreichen Beitrag.

EliazVance

Du hast natürlich auch die Möglichkeit, die nötigste Vorgeschichte zu lesen, mit dem neuen Addon einzusteigen und die “alten” Sachen hinterher zu spielen.
Wenn man jetzt neu levelt, hat man wirklich ein Zeitliniechaos. Aber wenn man einfach mal zurückgehen will, um einen bestimmten Teil der in WoW abgedeckten Warcraftgeschichte im Spiel zu erleben, kann man das jederzeit gezielt machen.
Spielerisch zwar keine Herausforderung mehr, und nennenswerte Belohnungen gibts zwar auch keine, aber da sind zahlreiche nette, spannende, unterhaltsame Quests/Nebenquests die es zu entdecken gilt, und wenn man sich für große und kleine Geschichten im Warcraftuniversum interessiert, hat man reichlich Stoff – auch wenn mans erst im Nachhinein spielt.

Phinphin

1. Nein, das wirft eher mehr Fragen auf als es beantwortet. Grund dafür ist, dass WoW in zig verschiedenen Zeitlinien mit unterschiedlichen Hauptgeschichten steckt. Zwischen Level 1-60 dreht sich alles um Todesschwinge und den Kataklysmus. Zwischen 60-80 gehts um die Scherbenwelt / Illidan und Nordend / Arthas. Ab 80 gehts dann wieder zurück zum Kataklysmus und nach Pandaria. Von Pandaria aus gehts in ein Paralleluniversum nach Draenor und anschließend ab 100 zu den Verheerten Inseln und der brennenden Legion.

Das heißt in deiner Levelphase springst du mehrere Male auf den Zeitebenen hin und her. Und da man in der Regel beim questen durch vereinzelte Gebiete nie den gesamten Inhalt der Story mitbekommt, ist das dann etwas verwirrend. Das heißt, du brauchst eine Hilfestellung (z.B. Internet oder einen Freund) die dir die einzelnen Geschichtsstränge zwischen Level 1 und Level 110 erklärt oder du ignorierst die Story bis Level 110 einfach und fängst dann direkt im Storybereich des neuen Addons an.

Dir fehlen dann halt die Hintergrundinfos zu den einzelnen (alten) Hauptfiguren.

2. Die Grundlagen lernt man in der Regeln sehr schnell beim normalen Questen. Den Rest kann man sich ja vor den ersten Dungeonbesuchen anlesen.

3. Ich habe von 1-110 etwa 80 Stunden gebraucht.

Honey

Das ist ja ein Witz und sehr sehr schlecht. Ich komme vom FFXIV und da wird auf sowas sehr viel Wert gelegt – auch für die Nachzügler. Mir kommt es vor als wäre die Story von WoW nur Mittel zum Zweck..

Ich muss mir nochmal überlegen ob WoW wirklich was für mich ist..

Laiken

Die Story die hinter Wow steckt bietet ein Vielfaches mehr an Umfang verglichen zu final Fantasy. Viel viel mehr. Es gibt aber einfach so viel nebenquests dass man in der levelphase nicht alles mitbekommt. Macht man nur die hauptstory dann bekommt man alles gut mir, ansonsten outlevelt man die Gebiete und alten addons sehr schnell. Und ich hab über 1000 Stunden in ff verbracht, also kann ich gut vergleichen.im Gegenteil, mich nervt es eher zum drölfzigsten mal den langweiligen brei in ff durchzukauen. Aber ist wohl Geschmackssache. Man wird auch nicht wie ein Kind an die Hand genommen und bekommt alles so haarklein vorgekaut wie in ff, wobei es aber aktueller Stand schon sehr viel ist. Die Grafik in den Gebieten ist deutlich detailierter als in ff, lediglich bei den Kampf Effekten blinkt nicht alles so wie n Christbaum. Aber ich fürchte wenn man mit der Einstellung rangeht dass alles doof ist, fast unbegrenzte Möglichkeiten durch addons etwas schlechtes sind und man nicht leuchtet wie n Christbaum beim Kämpfen wird Wow einen nicht glücklich machen..

Honey

Du verwechselst da was. Was hat die Story mit Final Fantasy 14 mit dem Grafik und Kampfstil von World of Warcraft zu tun? Was haben Nebenquests von World of Warcraft mit dem Dungeonaufbau von Final Fantasy 14 zu tun?

Die Inszenierung der Geschichte von Final Fantasy 14 und der Soundtrack finde ich persönlich das schönste was ein MMO bis heute zu bieten hat. Ich frage mich deshalb, ob World of Warcraft genau die selbe tolle und spannende Inszenierung anbietet.

Was du hier schreibst hat nichts mit “vergleichen” zu tun. Ich musste dein Kommentar auch mehrmals lesen um zu verstehen was du überhaupt nun willst. Niemand geht mit irgendeiner Einstellung irgendwo hin. Das habe ich selbst nicht gesagt. Ich werde WoW ausprobieren, habe aber Storytechnisch und Inszenierungstechnisch auf jeden Fall einen gewissen Grad an Anspruch, und hoffe dass WoW sie erreicht bzw. bricht.

Wenn du tatsächlich auf diesen Niveau diskutieren willst, dann lass mir dir einen Insider verraten, was dich sicher noch mehr aufregen wird und mich im nachhinein mit einem noch größeren Kommentar ohne Absätze, Komma und Punkt bombadieren wirst: In FFXIV habe ich unmengen an Ex-WoW-Spieler getroffen, die die Aufmachung von FFXIV wesentlich schöner und Detailverliebter finden.

terratex 90

das ist alles nur extrem kurz zusammengefasst. Blizzard legt da auch sehr viel wert drauf. da das spiel aber schon ziemlich alt ist und extrem viel Content/Story insgesamt bietet wärst du sehr lange beschäftigt bis du im neuen addon ankommst.

Honey

Danke!

Phil

Nicht immer alles so negativ sehen, alles hat seine Berechtigung, ich sage ja auch nicht das in FF das Raiden für Kleinkinder ist was die Herausforderung betrifft, auch frage ich mich was an Addons so falsch sein soll, gibt es etwas besseres als es genau so zu haben wir man es optisch selbst als perfekt empfindet?

Phinphin

Mittel zum Zweck würde ich nicht sagen. Blizzard legt wirklich großen Wert auf die Story. Vergisst aber leider, dass das Warcraft Universum mittlerweile 4 Videospiele, ein dutzend Bücher und über 15.000 Quests umfasst. Da wäre es schon wünschenswert, wenn Neulingen beim Spielen zumindest die Rahmenhandlung im Kurzformat abschließend näher gebracht werden würden.

Andere MMOs haben halt den Vorteil, dass deren Hauptstory vergleichsweise überschaubar ist und/oder überwiegend in Solodungeons (Guild Wars 2 / TESO) erzählt wird. Da müssen Neueinsteiger nichts weiter tun als die Hauptstory durchzuquesten, um auf dem neusten Stand zu sein. In WoW wird ein wichtiger Teil der Hauptstory aber auch in Dungeons, Raids oder nur bei durchführung bestimmter Quests in der Spielwelt vermittelt. Das ist leider ein zweischneidiges Schwert.

Honey

Ich verstehe was du meinst. Das ist durchaus sehr umfangreich. Ich werde mich da mal einlesen!

Koronus

Der Witz daran ist, zum WotLK Ende war eine Contentflaute und die Spieler haben begonnen Twinks hochzuziehen aus Langeweile. Da das alte Entwicklerteam zu Titan ging hat das neue sich gedacht nun alles den Leuten zu erleichtern und gleichzeitig eine neue Lvl Erfahrung zu liefern weshalb sie den Twinkern die alten Gebiete angepasst haben. Dabei haben sie allerdings die alte Story entfernt weil im Zuge der Casualisierung viele alte Mechaniken nicht mehr notwendig waren und man sich damals dachte, dass diese alten Gebiete eh niemanden mehr interessieren würden.

terratex 90

1. storytechnisch kannst du dich auch im internet schlau machen oder die chroniken bücher kaufen, sind eine tolle zusammenfassung. von 0 anfangen würde ich dir nur empfehlen wenn du wirklich auf leveln stehst.
2. die erfahrung kommt dann eh mit dem leveln in bfa, paar guides im internet anschauen und schon kannst du mythisch raiden 😛
3. das kann sehr unterschiedlich sein, hardcore durchrushen oder alles was geht beim questen durchlesen? an spielzeit können da schon ein paar tage zusammenkommen als neuling.

doc

Generell ist es zu empfehlen ein doch sehr umfangreiches Spiel wie WoW von Anfang an zu spielen.
So wächst du nicht nur in die Features sondern auch in die Fähigkeiten hinein.
Es lohnt sich so auch einfach mal die Gebiete zu durchforsten.
Wenn du nach jedem Level erst einmal prüfst, ob neue Dungeons zu Verfügung stehen sollte das Leveln auch annehmbar fix gehen.

Solltest du dann später auf all das Leveln keine Lust haben, kannst du ja immernoch den Boost benutzen. 🙂

Kraehe

Ehrliche Frage: Du hast insgesamt vielleicht 15 (wenn Du mit dem Panda länger gebraucht hast, maximal 20) Level gemacht – jeweils nur im absoluten Lowlevel, d.h. mit einfachsten Einführungsquest verbracht, die sogar eine 4jährige versteht (das ist btw Fakt und keine Beleidigung; mein-mmo berichtete). Und dann beschwerst Du dich allen Ernstes über fehlenden Tiefgang?

Honey

Weiss zwar nicht, wie du das ganze siehst als eingefleischtes WoW-Spieler.

Als ich im Pandaria war und seit dem Irokesen-Event mein erster Charakter ein Panda war, fand ich die Geschichte um die Pandas sehr sehr interessant. Es hat mir sogar Spass gemacht, das ganze anzusehen und alles zu beobachten. Alles wirkte sehr schön detailverliebt.

Den “fehlenden Tiefgang” kommt eher später nach Sturmschild. Da wirkte alles irgendwie zusammengeschustert und auf das nötigste reduziert. Woher du die Verknüpfung zwischen Pandaria und dem Tiefgang entnehmst oder dass ich damit überhaupt nicht zurecht kommen würde, verstehe ich von deiner Seite aus nicht. Lies einfach mal was ich geschrieben habe oder antworte gar nicht erst drauf. Alle anderen nach und vor dir haben korrekt auf meine Frage(n) beantwortet bzw. sind darauf richtig eingegangen.

Gruß

Scaver

Weil die Story sehr sehr komplex ist und um den Tiegang zu finden und zu verstehen, muss man viel mehr in WoW erleben, als nur einen kleinen Bruchteil von EINEM AddOn.

Scaver

Sorry, aber die von dir angesprochenen Probleme existieren nachweislich nicht.
Die Story hat mehr Tiefgang als in so ziemlich jeden anderen MMORPG (es gibt Ausnahmen). Da sie aber auch sehr komplex ist, dauert es nun mal sehr lange, sie komplett zu erfahren.
Wichtig ist da, dass man sozusagen am Ball bleibt und vor allem als Neuling auch von Level 1 – 110 selber questet und keinen Char Boost nutzt (der ist eher für Twinks gedacht). Und klar muss man dann die Quest Texte auch lesen.
Und was Du bisher gespielt hast, da kannst Du von der komplexen Story noch gar nichts richtig mitbekommen haben.
Die Story beschränkt sich auch nicht auf das Game allein. Alles beginnt schon in Warcraft 1-3 und wird begleitet in Romanen (alle offiziell!), Kurzgeschichten, Kurzvideos und Comics.

Und einen roten Faden gibt es, sogar mehrere. Dabei unterteilen sich diese noch in jene, die einem durch das ganze Game tragen und jene, die nur für ein AddOn sind.
Für das ganze Spiel sind es die roten Fäden des Konflikts zwischen der Allioanz und der Horde, sowie die Bedrohung durch die Brennende Legion und der Leere, sowie deren Diener.
Und dann halt aufgeteilt in den AddOns:
Classic: Konflikt A+H, sowie die Bedrohung durch diverse Gegner (noch recht gemischt), wie .B. den alten Göttern, den Dienern der Leere.
The Burning Crusade: Kampf gegen die Handlanger der Brennenden Legion
Wrath of the LichKing: Kampf gegen den Lich König, der ebenfalls mal ein Handlanger der Legion war
Cataclysm: Kampf gegen Todesschwinge, der ein Handlanger eine alten Gottes ist
Mists of Pandaria: Konflikt zwischen A+H, dem Kamp gegen das Sha (Überresete eines alten Gottes), sowie dem Bürgerkrieg in der Horde
Warlords of Draenor: Kampf gegen die Eiserne Horde, die von der Legion genutzt werden will, um Azeroth zu vernichten
Legion: Finaler Kampf gegen die Brennende Legion
Battle For Azeroth: Konflikt A+H, sowie vermutlich erneuter Kampf gegen einen oder mehrere alte Götter
Es gibt also genug rote Fäden!

Zu deinen Fragen:
zu 1. Das hängt von deiner Spielweise ab. Wenn Du von Level 1 an levelst, dann je nach Spielweise ca. 2-4 Wochen.
Wenn Du aber das neue AddOn kaufst, hast Du einen kostenlosen Level 110 Cha Boost dabei. Das heißt Du kannst einen Char direkt auf Level 110 erstellen.
Dan wärst Du auf den selben Level, wie wir aktuell auch.

zu 2.: Das UI wurde überarbeitet. Und viele lieben das Standard UI.
Es ist aber Teil des Spiels, dass man das Game mit AddOns erweitern und anpassen kann. Daran ist nichts schlimmes. Es ist so gewollt! So kannst Du das UI ganz individuell auf deine Bedürfnisse anpassen!
Ich nutze auch ein AddOn, meine Frau spielt mit dem Standard UI. Nutze doch einfach, was dir gefällt. Das bringt kaum Nachteile, aber viele Vorteile!

zu 3.: Nein gibt es nicht und ist auch nicht erlaubt. Solche Veränderungen führen zu einem permanenten Ban und das ist auch gut so.
AddOns sind erlaubt, aber für die Grafik müsste man Spieldateien ersetzen ode verändern und das ist verboten. Damit könnte man nämlich unfaire Vorteile bekommen!
Die Grafik ist wie sie ist. Wenn man sie nicht mag, sollte man WoW nicht spielen!

Fain McConner

Es wird niemals ein UI geben, das für alle Spieler gleich gut geeignet ist. Schon gar nicht in einem MMO, das man mit völlig unterschiedlichen Schwerpunkten spielen kann. Es ist unwahrscheinlich, dass Entwickler so viel Zeit mit Spielen verbringen als die Spieler. Deshalb weiß auch keiner so gut, was ein UI braucht, wie die Community.

Wenn man sich dessen bewußt ist, und sich darauf einlässt, wird man sich ein direkt auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmtes UI zusammenstellen können. Das wird einem Einheits-UI immer überlegen sein.
Das, worüber du dich beschwerst, sind genau die Möglichkeiten, die ich bei einem guten MMO erwarte.
Und wenn du absolut nicht von jemandem abhängig sein willst, baus dir halt selber.

Laiken

Hatten weiter keine Probleme, nur die teufelshunde haben mythisch und hc Die Tanks aus dem Leben gehauen wie sonstwas, So dass wir da mit 4 Tanks ran mussten. Der Rest war eigentlich ok

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

27
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x