Die Exploiter in WoW Classic werden bestraft und Blizzard erklärt, warum

Blizzard rechtfertigt sich dafür, warum es Strafen für die Exploit-Nutzer in WoW Classic geben wird. Die hatten einen Bug mit großen Folgen ausgenutzt.

Erst gestern berichteten wir über einen massiven Exploit in World of Warcraft Classic. Manche Gilden und Spieler fanden eine Möglichkeit, Raid- und Dungeonbosse in WoW Classic mehrfach respawnen zu lassen. Blizzard hat für jene, die diesen Exploit nutzten, Strafen angekündigt.

Einige Fans verstanden nicht, warum Blizzard Strafen ausspricht, wenn der Fehler doch in der Programmierung der Entwickler liegt. Blizzard hat dazu nun einige Punkte klargestellt.

Der Exploit geht übrigens auf die Layering-Technologie zurück.

Wer absichtlich betrügt, der ist schuldig: Der Community Manager Lore erklärte in einem längeren Post im Forum, was der entscheidende Punkt sei, ob Spieler bestraft werden: Die Absicht.

Wenn der Exploit absichtlich herbeigeführt wurde, um sich daran zu bereichern und Raidbosse mehrfach abfarmen zu können, dann wäre das Absicht. Das trifft vor allem unter dem Gesichtspunkt zu, dass der Exploit recht komplex ist und man mehrere Schritte unternehmen muss, um ihn herbeizuführen.

Es ist zwar möglich, dass man „aus Versehen“ auf diesen Fehler stößt, doch bei wiederholten Auftreten und der anschließenden Ausnutzung sei es eindeutig, dass man sich daran nur bereichern und einen unfairen Vorteil verschaffen wollte.

Nicht alle werden bestraft: Der Community Manager betont dabei, dass nicht alle Spieler bestraft werden, die auf den Exploit gestoßen sind. Wenn sich nachvollziehen lässt, dass der Exploit einmalig und nicht absichtlich erschaffen wurde, dann muss man wohl mit keiner Strafe rechnen.

Als Beispiel nannte man hier den Streamer Esfand. Auch dieser erlebte einen anderen Fehler, bei dem plötzlich der ganze Raid respawnte. Er und seine Gruppe nutzten diesen Fehler jedoch nicht aus und meldeten ihn sofort Blizzard.

WoW-Ragnaros-Priest-Soldier-title.jpg

Der Unterschied ist offensichtlich: Abschließend sagt Lore:

Natürlich ist keine der beiden Situationen ideal – wir versuchen unser Bestes, um ein faires Spielfeld für alle zu schaffen. Aber es gibt einen massiven Unterschied zwischen „Die Instanz wurde resettet und wir wissen nicht, warum“ und „Wenn wir diesen einen komischen Trick anwenden, dann können wir den Instanz-Boss unendlich oft abfarmen“. Und genau das ist der Schlüssel-Faktor der einen kleinen Unfall in einen Exploit verwandelt.

Welche Strafen gibt es nun? Das Ausmaß der Strafen ist inzwischen bekannt. Die Strafen rangieren von einem 1-Monat-Bann bis hin zu einem permanenten Account-Bann, vermutlich in Verbindung damit, ob der Spieler bereits in der Vergangenheit negativ aufgefallen ist. Außerdem werden den betroffenen Spielern alle ergaunerten Items aberkannt.

Findet ihr es gut, dass Blizzard so klar zwischen Exploit und „Zufall“ unterscheidet und Strafen durchsetzen will? Oder sind die Entwickler selbst Schuld, wenn sie so einen Fehler im Spiel lassen?

Viele Ruf-Belohnungen in WoW Classic fehlen – darum solltet ihr trotzdem farmen

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Quelle(n): wowhead.com, us.forums.blizzard.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
31
Gefällt mir!

18
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
alfredo
alfredo
8 Monate zuvor

fair gegenüber den anderen. gut gemacht

Franz Bekker
Franz Bekker
8 Monate zuvor

Die Frage ist nicht „Absicht“ sondern ob „bewusst exploited“. Nahezu jedwede Handlung ist „Absicht“. Ich kenne den Exploit nicht um das einschätzen zu können. Aber es ist schon eine Ansage es jedem zu unterstellen, auch bei mehrmaligem Nutzen. Natürlich nutzt man jede Sache, die verhältnismäßig etwas nutzt, mehrmals.
Das ist absolut kein Plädoyer für Cheating. Aber wie gesagt, die Frage ist falsch.

Mario
Mario
8 Monate zuvor

Die Spieler, die so schnell auf 60 waren, sind keine Anfänger. Die wissen ganz genau das sie einen Exploit ausnutzen sobald sie einem begegnen und ihn eben nutzen. Und die wissen ganz genau, das das eigentlich nicht erlaubt ist. Harte Strafen sind in meinen Augen absolut angemessen. Wenn jemand sowas in einer Level 30 Ini gemacht hat, Wayne. Aber in einer 60er Raid-Instanz: Bann. Am Besten dauerhaft.

Coreleon
Coreleon
8 Monate zuvor

Also es passieren auch recht komplizierte exploits auch aus Versehen. Tatsächlich werden die ja zumeist so erst gefunden.
Es ist halt jedem klar, dass man die Bosse nicht x mal hintereinander killen können sollte.

Ich würde mal darauf spekulieren das die Leute evtl. einen Ban einkalkuliert hatten, evtl ein paar Tage oder so und die Klamotten behalten können.
Damit wären die dann noch immer dicke im „plus“.

Es sind wohl auch einige zufällig drauf gestoßen und haben da sofort ein Ticket geschrieben, sieh Artikel.
Denen passiert halt nichts, was auch schon immer so war.

Wer halt bisher nichts mit WoW am Hut hatte:

Wenn euch irgendwas „komisch“ vorkommt oder ihr euch fragt ob XY tatsächlich so gewollt ist, schreibt ein Ticket und fragt nach. Dann seid ihr raus aus dem Bus und es passiert euch nichts. wink

btw:
Da es ja wieder aktuell ist:
Sich den Feuerresi Buff aus UBRS mit Mindcontrol zu holen ist erlaubt.
Da haben nicht nur wir Tickets zu geschrieben, sondern auch unsere Konkurrenz hat sich gar bitterlich beschwert, ohne Erfolg. ????

Scaver
Scaver
8 Monate zuvor

Man kann es nicht „aus versehen“ mehrmals nutzen. Das ist bei dem Exploit mehr oder weniger unmöglich (eher mehr als weniger).
Wer ihn mehrmals genutzt hat, wird es zu 100% absichtlich und bewusst ausgenutzt haben!

Und nein, die Frage ist nicht falsch, da „absichtlich ausnutzen“ und „bewusst ausnutzen“ hier das selbe sind!

Nora mon
Nora mon
8 Monate zuvor

Ich hätte sie anderes bestraft, ohne Bann, in Classic ist der Acc eh egal. Ich hätte alle Items vom Betrug genommen und dann den Charakter für jeden unfairen Kill eine Woche Raid Id gesperrt, was du hast Ragnaros 9x gefarmt? Hier bitte 9 Wochen Raidpause und oben drauf 1000 Ruchlose Morde pro Bosskill.

Dann können sie jeden Tag den sie sich einlogen ihren „Helden“ im Auswahlbildschirm sehen in dem Wissen wielang der noch seine Zeit absitzen muss und das er nie einen hohen Pvp Rang haben wird.

PS und natürlich sollte der Charakter immer nach dem Auslogen im Verlies wiederaufwachen.

Mario
Mario
8 Monate zuvor

9 Wochen Bann sind im Grunde ein dauerhafter Bann. Denn bis dahin haben die mehr als einen weiteren Chat auf 60 und sind mit dem weiter. Die spielen den eh nie mehr. Daher gleich dauerhaft weg, auch um ein Zeichen zu setzen.

Luriup
Luriup
8 Monate zuvor

Gute Entscheidung.

LMNTR1X
LMNTR1X
8 Monate zuvor

Einen kompletten perma ban finde ich persönlich zu hart wenn es eine einmalige Aktion war in der sie negativ aufgefallen sind. Wenn sowas mehrfach vorkommt, gerne auch komplett ausschließen. Ich selbst habe nichts mitbekommen außer bei den Artikeln aber 1-2 Monate sperre + items weg finde ich schon gerechtfertigt. Falls

Mark Mitterbacher
Mark Mitterbacher
8 Monate zuvor

Richtig so. Weg mit die Viehchaz!

hotalot
hotalot
8 Monate zuvor

Jeder der hier schreibt ein Permabann sei zu hart, gehört mit Sicherheit zur selben Gruppe von Spielern. Die Spieler die permanet auf der Suche sind sich Vorteile gegenüber anderen Spielern zu verschaffen, die Bugs ausnutzen, die Layering ausnutzen, usw… Genau diese Spieler haben meiner Meinung nach in dem Game nichts zu suchen und sollte komplett ausgeschlossen werden. Die Spieler die schon auf den Level sind und Raiden können sind zu 80++% erfahrene WOW Spieler und wissen das auf Buguse harte Strafen folgen. Das war schon immer so. Die Spieler wussten alle das es sich um einen Bug handelt und haben diesen vorsätzlich ausgenutzt, mit dem Wissen, dass sie bestraft werden könnten. Es sollte hier gar keine Diskussion geben. Perma-IP Bann für alle…

Koronus
Koronus
8 Monate zuvor

Nö ich bin Teil derer die für 2. Chancen haben sind.

Salti 1337
Salti 1337
8 Monate zuvor

Blizz ist ja seit, eben classic, dafür bekannt, dass sie nicht lange rumfackeln, und nur wirklich selten jmd mit einem blauen auge davonkommen lassen.
Aber einen permaban finde ich schon eine etwas drakonische strafe…

LMNTR1X
LMNTR1X
8 Monate zuvor

Ist halt die Frage inwiefern der Spieler aufgefallen ist. Ist halt ein Unterschied ob jemand den exploid einmal ausnutzt oder 10 mal und somit die Sets komplett hat. Ja ich weiß es geht’s ums Prinzip aber dennoch hat die Dauer und die Auswirkung eine große Rolle.

The_Flail
The_Flail
8 Monate zuvor

Unabhängig davon das man sich wenn man Classic spielt auf den grind eingelassen hat, bin ich immer noch der Meinung das Entwickler an sich es wie Bungie machen sollten die in der Regel niemandem Items oder anderes abnehmen oder Banns verhängen wenn ein exploit genutzt wurde.

Die einzige Ausnahme war zuletzt Bad Juju und da wurde nur die Verbesserung aberkannt.

In diesem Fall wurden Bosse trotzdem getötet wenn auch häufiger als vorgesehen in einer Woche, das abnehmen der Items ist noch halbwegs verständlich, auch wenn ich es wie gesagt nicht den richtigen weg finde, aber die banns oben drauf ist einfach übertrieben.

Coreleon
Coreleon
8 Monate zuvor

Die Item Systeme bei Destiny & WoW sind unterschiedlich, bei WoW kannst dann mit full MC Gear ab Phase 2 (Einführung des PvP Rang Systems) schon lustig blue/green equipte Leute im PvP umrotzen und dir so direkt die Ränge im easy mode holen.
Mehr noch kannst mit genug Leuten die Ranglisten Plätze dauerhaft blockieren und die „nachrücker“ haben somit keine Chance aufzusteigen und ans Gear zu kommen.
Der Exploit hat also schon erhebliche auswirkungen auf eine menge Spieler auf dem jeweiligen Server und da hängt ein ganzer rattenschwanz dran.

Coreleon
Coreleon
8 Monate zuvor

Blizz hat das doch bei WoW schon immer so gehandhabt und frage mich wie da eine Diskussion aufkommen kann?

Jaja, bei einigen Spielen wird sowas wirklich sehr großzügig toleriert, wie bei Destiny aber bei WoW sollte man da fürchterlich aufpassen.

Und das wissen die Leute auch, diese „selber schuld“ Argumentation kaufe ich vom Spielern die so 12-16 sind, bei älteren Semestern wird das schon lächerlich wenn man versucht sich so zu rechtfertigen.

Nyo
Nyo
8 Monate zuvor

Gute Entscheidung. So hab ich mir das vorgestellt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.