Schwerer Exploit in WoW Classic: Gilden farmen Bosse mehrfach

Ein Exploit erlaubte es Spielern, Raid-Instanzen mehrfach in WoW Classic abzufarmen. Blizzard behebt den Fehler, doch Fans wollen den Bann-Hammer sehen.

Seit in World of Warcraft Classic die ersten Spieler auf Stufe 60 sind, werden auch die beiden Raids Geschmolzener Kern (Molten Core) und Onyxias Hort regelmäßig gesäubert. Jetzt ist jedoch ein Exploit aufgefallen, der es Gilden ermöglichte, Bosse in Raidinstanzen mehrfach in Folge zu töten und damit den wertvollen Loot mehrere Male einzustreichen. Von Blizzard gab es nun einen Hotfix, der das Problem behebt.

Wie funktionierte der Exploit? Aktuell gibt es in World of Warcraft Classic noch die Layering-Technologie. Dadurch gibt es quasi mehrere „Versionen“ des Servers, sodass die Spieler aufgeteilt sind. Der „Trick“ war, dass eine Gruppe einen Raid- oder Instanzboss besiegen konnte (wie etwa die Bosse in Molten Core) und dann über einen anderen Spieler den Layer wechselte. Das sorgte dafür, dass der eigentlich bezwungene Boss wieder neu spawnte und erneut getötet werden konnte.

Die Auswirkungen davon sieht man in diesem kurzen Clip am Beispiel von Gnomeregan:

Was sind die Folgen des Exploits? Durch diesen Exploit konnten ein paar Gilden extrem viel Ausrüstung farmen und etwa die Bosse von Molten Core mehrfach pro Woche bezwingen, sodass manche Spieler schon ihr T1-Set fast vollständig gesammelt haben. Das ist natürlich hochgradig unfair und von Blizzard nicht gewünscht. Ein Hotfix hat diesen Exploit mit dem Restart der Realms nun behoben. Es ist also nicht mehr möglich, diesen Bug auszunutzen.

Schon zuvor gab es einen Hotfix, der hatte Krieger, Druiden und Heiler generft.

Gibt es Strafen? Ob die Spieler, die sich diesen Bug zunutze gemacht haben, dafür auch bestraft werden, ist bereits klar. Blizzard hat geschrieben, dass man „entsprechende bestrafende Maßnahmen“ vornehmen will. In welchem Umfang diese stattfinden, ist aber noch nicht klar.

Der allgemeine Tenor in der Community scheint aber zu sein, dass Blizzard hier den „Bannhammer“ schwingen soll und diese Accounts permanent von WoW Classic ausschließen soll. Immerhin seien sich die Spieler darüber bewusst gewesen, dass dies das Ausnutzen eines Fehlers ist und nicht zur Spielerfahrung gehört. Immerhin ist seit 15 Jahren bekannt, dass Bosse in Instanzen und Raids nur einmal pro Woche bezwungen werden können.

Die Layer sorgten übrigens schon zuvor für einen Exploit:

So hat WoW Classic jetzt den cleveren Exploit „Layer-Hopping“ gekillt

Wie ist eure Meinung zu diesem Exploit? Sollte Blizzard die Schuldigen bestrafen und wenn ja, wie hart sollte die Strafe ausfallen? Oder sollte man hier gnädig sein?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Quelle(n): eu.forums.blizzard.com, reddit.com/r/wow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
30
Gefällt mir!

54
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Yannick Marti
Yannick Marti
8 Monate zuvor

WICHTIG!!!! Leider findet sich in diesem Beitrag ein falscher Fakt. Der „Instance Layering Bug“ wie man ihn so nennt, den gab es nicht in Raids. Aufgrund der ID zuweisung im System durch Raid Instanzen ist dies gar nicht möglich, auf diese weise herbeizurufen. Den Bug, welcher passierte, in Esfand’s Stream war ein altbekannter vanilla Bug, welcher schon damals existierte. Dies wurde von Blizzard selber bestätigt, das dies nichts mit dem „Instance Layering Bug“ zu tun hat.

Es gab keinen Spieler der Ragnaros oder andere Bosse 3+ in der selben ID gekillt haben, lediglich Esfand mit seiner Gilde bekam das go von Blizzard die Bosse vor Ragnaros nocheinmal zu clearn.

Steve
Steve
8 Monate zuvor

Was sagt der Retailer, wenn er lvl 60 erreicht hat? HURRA! und der Vanilla? „So ein Mist!…….

Voidy
Voidy
8 Monate zuvor

The previously mentioned punitive measures have arrived for those that exploited the instance reset bug that was hotfixed today, and the suspensions are ranging from 1 month to permanent bans, presumably based on previous infractions, as well as all items gained from the exploit getting removed.

Keine Gnade mit dem Pack, mit der Reaktion bin ich zufrieden.

Jan H
Jan H
8 Monate zuvor

Man sollte die Charaktäre der Leute auf Level 1 zurück setzen und alles wegnehmen. Die Leute wussten genau was sie taten und das es nicht erlaubt ist so etwas auszunutzen. Das waren Leute die wohl schon lange WoW spielen und genau wissen das solche Bosse nur einmal die Woche gelegt werden können um Loot zu bekommen. Und dann noch so Dumm sein und das auf Twitch zu zeigen wie man ganz offensichtlich Cheatet gehört ja sowieso schon bestraft. Und wer jetzt damit kommt das Blizzard es verkackt hat und die nicht bestraft werden sollten hat eh keine Ahnung. Versucht doch selber Mal ein so riesiges Spiel zu programmieren und Server für Millionen von Spielern aufrecht zu halten und das ohne Fehler oder Bugs die Leute ausnutzen könnten.

Drachen Frucht
Drachen Frucht
8 Monate zuvor

Es ist ganz einfach die Spieler die den Exploit begannen haben darf Blizzard eine Straffe geben, da sie gegen die Vereinbarung die bei der Installation des Spiels miesmachtet und vorsätzlich ausgenutzt haben. Nicht Wissen schützt vor Straffe nicht.

Roland Fuchs
Roland Fuchs
8 Monate zuvor

Banhammer, fertig aus. Auch wenns große streamer treffen wird. Pech. wer exploited und das ausnutzt gehört gebannt.

Theojin
Theojin
8 Monate zuvor

Spieler bannen ist absolut in Ordnung, wie ich finde. Man darf nicht vergessen, daß es allgemein bekannt ist, daß Bosse in Raidinstanzen i.d.R. nur einmal pro ID bezwungen werden können in Classic. Wenn da jemand bewußt diese Schwachstelle ausnutzt, dann ist das nun einmal falsch und gehört geahndet. Einfach von Classic ausschließen und gut ist.
Diese Spieler sind dann genau die, die sich in den Hauptstädten hinstellen und beweihräuchert werden wollen. Oder wie in anderen Kommentaren schon geschrieben, sich dadurch einen extremen Vorteil im PvP verschaffen.

Herrengoth
Herrengoth
8 Monate zuvor

Ich halte es für Falsch die Spieler zu bannen. Jemanden anderes für die eigenen Fehler zu bestrafen ist nicht gerade das beste.

Blizzard hat einfach Mist gebaut und liefert schon seit Jahren nichts mehr hochwertiges ab. Die sollten mal ihren Laden wieder in den Griff bekommen und neue Technologien richtig testen bevor sie sie auf den Markt werfen.

Cortyn
Cortyn
8 Monate zuvor

Stimmt, Bugs und Exploits gibt es in MMORPGs ja sonst quasi nie …

Rush Channel
Rush Channel
8 Monate zuvor

Waas Oo

Herrengoth
Herrengoth
8 Monate zuvor

Es ist schon ein Unterschied, ob ein neues System nicht ausreichend getestet veröffentlicht wird, oder ob in vorhandenen Systemen ein neuer Fehler sich eingeschlichen hat. Im ersten Fall muss die QS das System komplett durchtesten, was wohl nicht geschehen ist und im zweiten hat man meist nicht den Überblick über das gesamte System sondern testet nur das neue.

Coreleon
Coreleon
8 Monate zuvor

Dieser Logik folgend, wäre es auch völlig ok ein Auto zu klauen, wenn der Besitzer den Schlüssel hat stecken lassen. Er hat dann ja einen Fehler gemacht und ist dann ja quasi selber schuld… .
Du merkst, dass funktioniert so nicht.
Deine Argumentation ist der Ansatz derer die versuchen exploit nutzen irgendwie zu rechtfertigen.
Denk mal darauf rum…

Herrengoth
Herrengoth
8 Monate zuvor

Dein Vergleich ist schlecht, als wolltest du Apfel mit Birnen vergleichen.

Außerdem könnte ich höchstens „Darüber nachdenken“…

Coreleon
Coreleon
8 Monate zuvor

Selbes Prinzip, lediglich unterschiedliche Konsequenzen.
Verstoß gegen das Gesetz-> Staatlich.
Verstoß gegen die AGB -> Privat.
Aber das ist dir sicherlich auch bewusst aber es passt dir nur nicht. ????

Herrengoth
Herrengoth
8 Monate zuvor

Wenn müsstest du den Vergleich anders machen:

Du baust mit deinem Auto ein Unfall, weil das Unfallwarnsystem ein Fehlfunktion hatte. Wer haftet jetzt für den Schaden? Der Fahrer oder der Autohersteller?

Der Inhalt einer AGB ist nur gültig, wenn dieser Inhalt erwartet wird. Die Frage ist, geht man davon aus, dass so etwas in den AGB festgehalten wird? Der Gesetzgeber geht in Europa schon lange nicht mehr davon aus, dass die Leute die AGB’s lesen, weshalb unerwartete Zeilen auch ungültig sind, selbst wenn man sie Akzeptiert hat.

Coreleon
Coreleon
8 Monate zuvor

Wie war das mit Äpfel und Birnen? wink
Die Spieler wussten das es ein Bug ist und haben den gezielt ausgenutzt. Bei deinem Beispiel hatte der Fahrer keinen Einfluss darauf.Ebenso Spieler bei denen es zufällig passierte und eben jene werden auch nicht von Blizz sanktioniert.

Das Blizzard da keinen Spaß versteht ist seit 15 Jahren bekannt, somit wäre auch der Ansatz hinfällig.

Tatsächlich kannst dich mal in der MMO Landschaft umsehen und da ist es gängig bei dem ausnutzen von Exploits hart dagegen vorzugehen. Nur so ein paar Studios ist das Jacke weil schlicht kein Geld für das Monitoring ausgeben wollen und die rühren sich nur wenn es wirklich massiv wird.

Es wird Dir nicht gelingen das irgendwie als „Okay“ zu verkaufen, wie wäre es denn wenn man sich einfach an die Regeln hält? Verrückte Idee aber klappt ganz gut um ärger aus dem Weg zu gehen…

Herrengoth
Herrengoth
8 Monate zuvor

Die Sache ist, ich sehe das nicht als Bug an. Da es kein Fehler an sich ist. Das währe wenn eine weitere Einschränkung die man dazu programmieren muss.
Es gibt auch andere Spiele wie z.b. Black Desert, auf denen du ein Hauptserver hast, die verschiedene Layer haben auf denen du joinen kannst. Da kannste auch in Worldboss in jedem Layer legen und es ist vollkommen erlaubt. Die Layertechnologie in WoW Classic macht ja nichts anderes als den Hauptserver in Layer zu unterteilen.
Mal davon abgesehen, dein Beispiel ist deutlicher weiter weg gewesen.

Coreleon
Coreleon
8 Monate zuvor

Es ist ein Fehler das man das Layering
Mein Beispiel ist treffend, jemand macht einen beliebigen Fehler und ein andere nutzt ihn zu seinem Vorteil aus.

Dein Beispiel, Fehler tritt auf und keiner hat davon irgendwas oder nutzt ihn aus.
Das hat inhaltlich einfach 0 Bezug… .????

Wenn was unklar ist oder einem im Spiel etwas merkwürdig vorkommt kann man ein Ticket schreiben und nachfragen.
Tatsächlich auch hinterher und da bekommt man direkt eine Antwort was Sache ist und auch keinen Ärger da man es gemeldet hat.

Eigentlich schon ziemlich einfach das ganze. ^^

Dafür
Dafür
8 Monate zuvor

2-3 Wochen Bann und jedes Teil löschen was die nach dem ersten Bosskill bekommen haben.
Peinlich genug das Blizzard dauernd solche Sachen verkackt.

Im Grunde sollte man auch alle ein paar Level runtersetzen, die den RaidXP Bug bewusst ausgenutzt haben. Selbst wenn das bedeutet das die den Worldfirst Crap nochmal von vorne machen müssen :p

Stefan Wilkens
Stefan Wilkens
8 Monate zuvor

Ohne Frage nicht in Ordnung.
Die Strafe sollte immer von einem Vorsatz abhängen.
In diesem Fall halte ich es für ein völlig bewusstes Ausnutzen einer nicht vorgesehenen Spielmechanik.
Accountbann erscheint mir arg streng, aber der Charakter sollte „konfisziert“ werden.
Es sollte schon weh tun.

cyber
cyber
8 Monate zuvor

Ein Bann ist vermutlich übertrieben, aber sämtliche Ausrüstung permanenz wegnehmen und zusätzlich nackt mit grauer Waffe beim nächsten Login in der gegnerischen Hauptstadt spawnen lassen.

Faesi Luki
Faesi Luki
8 Monate zuvor

All die Neider. Bann brauchts nur wenn bei pvp gecheatet wird. Was juckts dich wen andere im pve cheaten? Aber mit macros spielen Sie alle.

Coreleon
Coreleon
8 Monate zuvor

P2 kommt das PvP System, da die massiv mehr Gear farmen können als möglich ist, rotzen die einfach mal alles um und erfreuen sich auf ihrem weg zu R14.
Es hängt alles miteinander zusammen und viele farmen jetzt u.a. wie die nassen Gear um für das PvP System einen guten Start hinzulegen.
Es hat somit massive Auswirkungen auf das PvP… ^^

cyber
cyber
8 Monate zuvor

In Classic ist Raidgear für PvP mit das beste was man haben kann. Und dediziertes PvP Gear wie man es von Retail kennt gab es damals nicht. Zum Beispiel der Dolch der bei Ragnaros dropt den hat man damals glaube nur durch Rang 14 Dolche oder den AQ40 Dolch ersetzt.

Igor Stark
Igor Stark
8 Monate zuvor

Blizzard verkackt und Spieler werden dafür bestraft oder wie. Ging um keinen world first also ises auch egal ob die Kameraden es exploiten. Aber klar, lasst sie uns bestrafen dsfür dass se clever sind.

Luriup
Luriup
8 Monate zuvor

Ein Exploit auszunutzen hat nix mit clever sein zu tuen,
es ist gleichzusetzen mit cheaten.
Da wird ein Fehler ausgenutzt der von den Entwicklern so nicht vorgesehen ist
und zwar immer um sich einen Vorteil zu verschaffen.

Also Aimbot benutzen in shootern=clever aha

Warum nicht gleich die Konsole öffnen,
seinen Charakter auf Level 60 setzen und ihm das T2 ins Inventar packen?
Danach können wir dann classic deinstallieren.

Igor Stark
Igor Stark
8 Monate zuvor

Aimbot, also ein externes programm nutzen, lässt sich wohl kaum damit vergleichen. Blizzard hat verkackt und kann das ruhig auf die eigene Kappe nehmen. Die Schuld auf die Spieler zu schieben wär feige und armselig.

Nyo
Nyo
8 Monate zuvor

Nicht wirklich, es ist auch seit 15 Jahren bekannt das man für das bewusste Ausnutzen solcher exploits bestraft wird.

Es ist also nur solange Clever wie man nicht erwischt wird.

Luriup
Luriup
8 Monate zuvor

Doch es haargenau das selbe.
Das Layer wechseln wurde nur erlaubt um sich mit Freunden zu treffen,
nicht um im Raknaros Bossraum immer den Layer zu wechseln,
um so Raknaros zu farmen.
Das ist mutwilliges cheaten und gleichzusetzen mit der Nutzung eines Aimbots.

Igor Stark
Igor Stark
8 Monate zuvor

Hast du eine Ahnung…“blablabla Ich hab Recht“…Grundschüler. Is eh alles Schnurz, die Kameraden wussten genau dass se erwischt werden und was auf sie zukommt. Wird se wohl einfach nicht interessiert haben. Würds mich auch nicht.

Jabla
Jabla
8 Monate zuvor

Das ist Unsinn, warum feige? Vor wem? Es ist klar geregelt wie das Game zu nutzen ist. Es ist einfach respektlos mit zusätzlichen Programmen Lücken auszuhebeln. Und wahrscheinlich haben die Gamer sich einen gelacht. Tja und nun lachen sie nicht mehr.

RagingSasuke
RagingSasuke
8 Monate zuvor

Ne, das würde aber zeichen setzen.
Wahrscheinlich gehörst du mit zu den exploitern. Das hat nichts mit schlau zu tun, wenn man es richtig betrachtet sogar richtig dumm und selbst wenn ich das game nicht spiele, wünsche ich das die exploiter bestraft werden damit die arbeit von den leuten die es legitim gemacht haben nicht entwertet wird

Hans Mowlwurf
Hans Mowlwurf
8 Monate zuvor

direkt den exploitnutzer detected grin

Voidy
Voidy
8 Monate zuvor

You agree that you will not, in whole or in part or under any circumstances, do the following:
cheats; i.e. methods not expressly authorized by Blizzard, influencing and/or facilitating the gameplay, including exploits of any in-game bugs, and thereby granting you and/or any other user an advantage over other players not using such methods;

Weg mit dem Dreck, sollen sie neu leveln smile

Igor Stark
Igor Stark
8 Monate zuvor

=D als ob einer die AGB liest. Aber wie schon gesagt, die wussten so oder so was auf sie zu kommt. Wird se nicht interessiert haben.

Klaphood
Klaphood
8 Monate zuvor

Man kann es sich aber halt auch einfach denken, wenn man ca. 1 Gehirnzelle hat. Oder ein klein wenig Anstand

Dheimos
Dheimos
8 Monate zuvor

Ich finde sie sollten die Chars alle zurücksetzen, also auf 2 Wochen zurück! Dann schön wieder hochleveln:)

Veryfluffy
Veryfluffy
8 Monate zuvor

Vor 2 wochen waren wir aber schon 60 :O

Adrian Hasic
Adrian Hasic
8 Monate zuvor

Permabann oder komplettes löschen des Charakters ist übertrieben.
Wie reden hier über eine Spielmechanik die vom Programmierer vergeigt wurde. Nicht über drittprogramme oder ähnliches.
Das Leute daraus einen Vorteil schlagen ist nur bedingt verwerflich, denn jeder, der hier nach dem Bannhammer ruft, hätte es genauso gemacht wenn er die Möglichkeit gehabt hätte.

Auch muss man erwähnen das die Bosse ja dennoch aus eigener Kraft gelegt wurden. Einfach übertrieben.

Uldren Sov
Uldren Sov
8 Monate zuvor

Ist es nicht. Es wurden in der Vergangenheit ähnliche Bans ausgesprochen.
In den AGBs steht ganz klar drin, dass das ausnutzen von bugs/exploits bestraft wird, scheiß egal ob blizz dran schuld ist oder nicht. Es ist klar geregelt.
Alles andere als nen Ban wäre lächerlich wenn jemand 10 mal die Woche Ragnaros/Ony gelegt hat.

Stefan Wilkens
Stefan Wilkens
8 Monate zuvor

Was täte man an ihrer Stelle?
Sobald der Raid merkt das es geht ist es erstmal lustig denke ich, von daher sehe ich noch keine böse Absicht, doch würde ich mich hinterher selbst melden um meinen Char zu retten.

Slinger
Slinger
8 Monate zuvor

Bei diesem ganz bewussten Betrügen muss einfach eine harte Reaktion erfolgen. Jeglicher Loot aus diesen Raids wird entfernt +14 Tage sperren. Finde nicht, dass der Charakter gelöscht werden sollte.

Martin Weckerle
Martin Weckerle
8 Monate zuvor

Die Accounts komplett sperren. Die wussten ganz genau was sie machen und werden auch in Zukunft nach wegen suchen um zu cheaten und exploits zu nutzen.

Vanzir Nivis
Vanzir Nivis
8 Monate zuvor

Naja, nicht ganz. Glaube seit Legion(?) kann man Raidbosse mehrmals legen, man bekommt halt nur beim ersten Kill Loot. Töten kann man sie dennoch so oft man will. Man braucht halt nur jemanden mit frischer ID oder halt oft. Wenn ich mich nicht irre.

masza tasts
masza tasts
8 Monate zuvor

Unterschied ist hier nur die haben loot bekommen. Mehrmals die Woche. Es ist ganz klar ein Exploit der ausgenutzt wird

Vanzir Nivis
Vanzir Nivis
8 Monate zuvor

Schon klar, darauf bezog sich meine Aussage ja nicht. Ging eher darum das im Artikel gesagt wurde man könnte Raidbosse nur einmal töten und das es seit 15 Jahren so. Stimmte da nicht mehr ganz. Das mit dem einmal looten hingegen schon.

Caliino Calii
Caliino Calii
8 Monate zuvor

Perma finde ich etwas übertrieben, aber ein 7 Tage Bann + kompletter Reset in Classic sollte schon folgen…. (So als hätten die noch nie etwas in Classic gemacht)

Kendrick Young
Kendrick Young
8 Monate zuvor

nö cheater gehören einfach gebannt für immer, die werden auch wenn sie dann bei 0 sind wieder auf maxlvl irgendwelche andere dinge nutzen sobald die bekannt sind. Und umso weniger es sind umso besser

Mark Mitterbacher
Mark Mitterbacher
8 Monate zuvor

Von bannen muss nicht mal die Rede sein aber jegliche Spieler die solche exploits nutzen, auch die, die dadurch auf level 60 gegrindet haben haben, müssen einen hardreset für classic bekommen. so einfach ist das.

Luriup
Luriup
8 Monate zuvor

Bann Hammer schwingen.
Das man Raidbosse nur einaml pro Woche legen kann,
weiss sogar ich als Nichtraider.
Da gibs also kein herausreden.
Ergo Permabann oder reroll der Charaktere auf Level 1 mit nix im Inventar.

Dheimos
Dheimos
8 Monate zuvor

Zu geil! Ich habe erst Gelsen: Das man Raidbosse nur einmal pro Woche legen kann, weiß sogar ich als Nichtraucher“ xDXD

Veryfluffy
Veryfluffy
8 Monate zuvor

Falsch. Onyxia kann man 2 mal pro Woche legen.

Ich “Oberchefboss”
Ich “Oberchefboss”
8 Monate zuvor

Ich finde Strafen, zumindest wenn man hier die Kommentare so liest, völlig überzogen. Die meisten sind gestraft genug. Ich finde vielmehr, man sollte ein Förderprogramm einrichten – für Satzbau und Rechtschreibung. Und eine Aufklärungskampagne ins Leben rufen, da WoW offenbar Legasthenie verursacht. Permabanns aus dem (Berufs)Leben sind etwas zu drakonisch.

mega boros
mega boros
8 Monate zuvor

Da sag ich nur diese Spieler und zwar jeden permanent bannen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.