WoW hat gerade das „beste System, das es für Raids jemals gab“

WoW hat gerade das „beste System, das es für Raids jemals gab“

Die letzte Saison von Dragonflight in World of Warcraft macht die Fans zufrieden. Vor allem ein Feature ist beliebt – und es wird sich gewünscht, dass das bleibt.

Die vierte und damit letzte Saison von Dragonflight läuft seit beinahe drei Wochen. Wie bereits in Shadowlands etabliert, ist die finale Saison einer Erweiterung ein wenig beschleunigt. Sie bietet mehr Abwechslung durch eine Vielzahl von Raids und gleichzeitig das deutlich schnellere Sammeln von Ausrüstung, sodass alle Charaktere rasch das Beste aus sich rausholen können.

Doch ein Feature ist so beliebt, dass viele sagen: „Es ist das Beste, was dem Raiden in langer Zeit passiert ist.“

Was ist das für ein Feature? Die Rede ist von den Antiken Bronzebarren, von denen jeder Charakter sich pro Woche einen verdienen kann – manchmal einige mehr bei entsprechender Weekly-Quest. Jeweils 2 Bronzebarren können dabei gegen starke Ausrüstung getauscht werden, nämlich Raid-Schmuckstücke und -Waffen.

So kann jeder Charakter gezielt auf Ausrüstung hinarbeiten und sich garantiert alle 2 Wochen ein starkes Schmückstück oder eine Waffe kaufen, ohne auf Würfel-Glück oder RNG hoffen zu müssen.

Ursprünglich haben die kaufbaren Gegenstände zwar ein relativ niedriges Itemlevel, sie lassen sich aber bis zu 12-mal aufwerten – und gehören dann zu den besten Gegenständen, die es aktuell im Spiel gibt.

Warum ist das Feature so beliebt? Grundsätzlich fühlt es sich gut an, auf bestimmte Items gezielt hinarbeiten zu können. Gerade Schmuckstücke und Waffen zählen häufig als „seltene“ Beute und sind extrem begehrt. Wenn diese Items bei einem Boss droppen, dann würfeln oft viele Charaktere darum und die Chance auf den Loot ist entsprechend gering. Ganz davon abgesehen, dass diese Gegenstände auf hohem Niveau auch noch eine entsprechende Leistung von einer großen Gruppe an Spielerinnen und Spielern benötigen.

So diskutiert die Community: Auch im Subreddit von WoW werden die Bronzebarren angeregt diskutiert.

Zum ersten Mal in der Geschichte von WoW fühlt es sich an, als würde ich Items in einer vernünftigen Zeit erhalten. Nichts fühlte sich schlimmer an, als 8 Stunden an mehreren Tagen zu raiden, nur um am Ende 0 Items zu kriegen, weil man kein Würfelglück hat.

Jetzt, mit den Bronzebarren, habe ich wieder Spaß am Raiden – Ich weiß, dass selbst wenn mir der Raid kein Item gibt, ich jede zweite Woche ein Item auswählen kann. (…)

Gleichzeitig bieten die Bronzebarren aber auch allen Heldinnen und Helden einen einfacheren Zugang zu den begehrten Raid-Schmuckstücken. Diese Trinkets sind häufig das „Best in Slot“ und daher auch für alle interessant, die ansonsten lediglich Mythisch+ spielen.

Zwar haben „Mythisch+“-Dungeons oft auch solide Alternativen, wer jedoch das Maximum aus dem eigenen Charakter rausholen will, kommt an Raids nicht vorbei. Das steht dann häufig im starken Kontrast zum bevorzugten Spielstil – eben kurze, knackige M+-Dungeons und nicht stundenlange Raids mit all den Problemen, die damit einhergehen können.

Das sieht auch x0nnex ähnlich, der schreibt:

Das beste, was dem Raiding passiert ist? Kannst du dir vorstellen, wie großartig das für M+-Spieler ist? Ich kann endlich Zugriff auf Raid-Schmuckstücke haben!“

Manche wünschten auch, dass das Feature permanent sei und nicht nur zum Ende einer Erweiterung, wie etwa GummyLorde:

Ich wünschte mir, das gäbe es in jeder Saison und nicht nur in Saison 4. Zumindest in irgendeiner Form (sodass Leute nicht direkt mega stark in Woche 2 sind). Der Umstand, dass Saison 4 etwas verrückter mit mehr Ausrüstung und Spaß ist, ist großartig und das habe ich schon in Shadowlands genossen.

Einige merken allerdings auch an, dass man diese Beschleunigung eben nur in der letzten Saison einer Erweiterung haben kann. Ansonsten wäre der Content zu schnell durchgespielt, wenn alle bereits nach 4 Wochen überall ihre „Best in Slot“-Ausrüstung hätten. Das ist eben nur in Saison 4 von Patch 10.2.7 möglich.

Wie gefällt euch die finale Saison von Dragonflight? Würdet ihr euch ein Feature wie die Bronzebarren dauerhaft und zu jeder Saison wünschen?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
DBKandy

Wird aber wohl dann immer nur im letzten Patch kommen. Weil kann ja nicht sein das wir zu schnell fertig werden mit dem equippen.

Huehuehue

Weil kann ja nicht sein das wir zu schnell fertig werden mit dem equippen.

Das ist korrekt, das kann wirklich nicht sein. Denn sonst wir nach Woche 4 oder so gejammert, dass es nichts mehr zu tun gäbe. Darum gibt es seit jeher einen avisierten Zeitraum, wie lange es im Schnitt dauern soll, bis eine Anzahl x an Spielern mit dem equippen fertig geworden sein sollte.

DBKandy

Richtig.Kann ja nicht sein das Spieler selber entscheiden können wie schnell/langsam sie Content durchspielen wollen.

Huehuehue

Es kann zumindest nicht sein, dass sie nach 4 Wochen krakeelen, man hätte gar nix zu tun. Und ja, das ist etwas, das Spieler tatsächlich nicht selbst entscheiden können und in keinem Themenpark-MMORPG der Welt je gekonnt haben, weil immer X Content in Y Zeit erstellt und veröffentlicht werden kann (aus dem selben Grund gibt es Dinge wie “Timegating”, “Grinding” von Ressourcen, sei es Ruf oder seien es besondere Mats, egal ob alleine, gruppen- oder serverweit, Charakterprogressionssysteme wie Level oder sonstige “Charakterentwicklung”, etc.) und dieser Content muss zumindest Zeitraum Z zum Weiterspielen animieren. Anders ist ein “Endlosspiel”, das nicht nur eine große Sandkiste ist, in der sich ansonsten jeder selbst beschäftigen muss, nur äußerst schwer zu betreiben

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von Huehuehue
N0ma

Das mit 4 Wochen ist aber Quatsch. Hängt ja davon ab wieviel Marken man rausgibt oder wieviels kostet.

Huehuehue

Natürlich was das eine absichtliche Übertreibung 🙂

EliazVance

“Durchgespielt” ist der Content, wenn man alles einmal gesehen hat.
Danach kann der Spieler selbst entscheiden, ob er weiterhin besserem Gear nachjagen will oder nicht.
Der Spieler kann auch selbst entscheiden, Spiele wie WoW einfach nicht zu spielen, wenn ihm diese Art von Spiel nicht liegt.

WoW ist nunmal darauf ausgelegt, gemeinsam mit anderen, den bestehenden Content über einen längeren Zeitraum hinweg ständig zu wiederholen.

Season 4, die Brücke zwischen zwei Erweiterungen, dient jetzt als Lückenfüller. Als Sandkasten zum experimentieren mit verschiedenen Klassen. Als Chance Dinge aufzuholen ehe die Erweiterung startet – und bietet mit WoW Remix die Möglichkeit mal was völlig anderes zu tun, während man trotzdem die Chance hat mit dem Mainchar am Ball zu bleiben.

Das sind alles gute und sinnvolle Gründe für schnelle Progression. Im “normalen” Betrieb würde das gesamte Spiel darunter leiden wenn alles zu schnell geht. Schon allein weil es den Pool an Mitspielern schon früh in der Season stark ausdünnen würde.

Harri

Wer das gut findet (und ich tue es) der möge sich das System in FF14 ansehen, was Endspiel und Ausrüstung erspielen betrifft.

Es kommt mir nämlich vor, als wärs von da abgeguckt.

HiveTyrant

FF14 droppt dazu in den Raids auch noch Tokens, die man für das eigentliche Raid Loot eintauschen kann. Und die Tomestones sind nur teilweise BiS, für viele sind Raiditems immer noch BiS – aber zumindest kann man langsam auf gute Ausrüstung hinarbeiten. Vielleicht 10-20 Itemlevel niedriger, aber man wird nicht im Regen stehen gelassen.

Dazu hilft ein anderes, nicht so hirnrissiges Verzauberungssystem (Materia), bei dem man sich im Raid nicht auch noch gegen Entzauberer durchsetzen muss.

Harri

Das erklärt es viel besser als mein Kommentar.

Danke, HiveTyrant

Scaver

Genau und für mich ist das mmitlerweile das perfekte Gearing System. Deswegen tue ich mich mit meinem Widereinstieg in WoW etwas schwer. Bin nun mal Raider und RNG ist doch etwas zu extrem in WoW.

HiveTyrant

RNG hinter RNG hinter RNG, Bosskill Beteiligung sperrt einen aus Loot von diesem Boss aus, auch wenn man auf nichts würfeln kann…..

Gegen Leute würfeln, die das Item nur zum Entzaubern vollen, um die nicht gebundenen Materialien davon zu verticken.

In FF14 wird Raid-Ausrüstung während des Doppelpatches, wo sie hinzugefügt wird, nicht zerlegbar gemacht. Doppelpatch bezieht sich auf die Kombination aus 8 Spieler Raid (in Patches mit gerader Hauptversion) und 24 Spieler Raid (ungerade Hauptversion). Gear aus dem 8er aus Version x.0 wird erst mit Erscheinen vom Raid in x.2 zerlegbar, Gear aus dem 24er aus x.1 erst mit dem Erscheinen von x.3.

Huehuehue

Gegen Leute würfeln, die das Item nur zum Entzaubern vollen, um die nicht gebundenen Materialien davon zu verticken.

Na, da ist es doch ein Glück, dass “Need” vor “Disenchant” geht 😉

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Huehuehue
N0ma

„Es ist das Beste, was dem Raiden in langer Zeit passiert ist.“

Genaugenommen ist es eher das Schlechteste, weil du musst nicht mehr Raiden. 😉
Finds aber auch sinnvoll.

Scaver

Naja tat kurz vor S4 ja sowieso kaum noch jemand. Und eine normale Saison hätte jetzt mehrere Nachteile. Im Sommer haben viel weniger Zeit und Lust zum zocken. Zudem würde darunter die Entwicklung von TWW leiden.
S4 ist eine Wiederverwertung der bisherigen Seasons und das hat in SL schon mega funktioniert. Denn niemand muss nun monatelang einen Char equippen. Das geht schneller, also zieht man auch direkt die nächsten 2-3 (manche auch mehr) Twinks hoch, damit sie für die Levelphase bereit sind. Dadurch hat man am Ende sogar mehr Raidaktivität im gesamten Game, als mit einer normalen Season oder einer ewig verlängerten Season 3. Weil einfach jeder individuell flexibler in seiner Zeit ist.

N0ma

Ob das alle gut finden wage ich zu bezweifeln. Ich bin zb kein Freund von Catch up.

Am Anfang ewig grinden für ein Item und am Ende gibts die zum Ramschpreis, mal übertrieben gesagt. Halte ich persönlich für schlecht und auch für schlecht fürs Game, auch wenn das anscheinend nicht alle verstehen.

Das Problem hat WoW übrigens selbst geschaffen, indem Gear exponentiell besser macht, anstatt nur minimal besser. Aber daran wird sich wohl leider nichts ändern.

Leyaa

Finde ich ein gutes Feature als Catch-Up Mechanik, die mal das (nervige) Zufallselement beim Raiden etwas entgegen zu setzen hat.

Da man das Item 12x aufwerten kann, könnte man doch einfach in früheren Patch-Zyklen die Aufwertungsmöglichkeiten einschränken und es so als permanente Möglichkeit für Loot-Pech einführen. Problem gelöst – oder nicht?

N0ma

Ja könnte man, wenn mans wollte. Möglichkeiten zu verhindern das de Leute nach 4 Wochen BIS haben gäbs viele ohne auf die Sache zu verzichten.

HiveTyrant

FF14 hat eine ähnliche Mechanik (aber nur 1x aufwertbar) für das ‘Tomestone’ Gear. Ausrüstung, die man mit einer wöchentlich limitierten Währung bekommen kann. Die meisten Items kann man mit der Währung einer Woche kaufen, Brust und Beinrüstung brauchen 2 Wochen.
Ein ‘Set’ dieser Rüstung kommt immer gleichzeitig mit dem Patch, der einen 8 Mann Raid enthält. In der schwierigeren Version dieses Raids droppen items, mit denen man die ‘Tomestone’ Rüstung aufwerten kann. In dieser schwierigeren Version droppen ausserdem Items (bzw. Tokens für Items) die 10 Itemlevel höher sind als die aufgewertete Tomestone Ausrüstung.
Wenn der 24 Mann Raid dann herauskommt, welcher normalerweise schwerer als der ‘normale’ 8 Mann, aber leichter als der schwierigere Modus vom 8 Mann ist, kann man pro Woche 1 Token sammeln, welches man gegen das Aufrüstitem für die Tomestone Rüstung tauschen kann.

Sprich, man mag zwar nicht BiS sein, aber man ist knapp dahinter, auch wenn man nicht die höchsten Modi spielt.Und die Aufwertungen sind wöchentlich begrenzt, somit ist man nicht in 4 Wochen BiS, wie viele fürchten.

Mal rechnen, in FF14 – 4 Wochen für Brust und Bein Rüstung. Plus 3 Wochen für Helm, Handschuhe und Stiefel. Plus nochmal 4 Wochen für Schmuck. Zweiter Ring muss aus dem 8 Mann Raid (normaler Modus) kommen, sobald der 24er des jeweiligen Zyklus kommt, wertet man den bestehenden Tomestone Ring auf und kann dann einen nicht aufgewerteten als Zweitring tragen (also nochmal 1 Woche).

Alles zusammen also mindestens 11 Wochen für das Grundlayout. Waffe ist da noch keine dabei, die sind nochmal 1 Woche Tomestones PLUS am Anfang der Erweiterung, 7 Bossdrops vom letzten Boss in der aktuellen normalen 8 Mann Raidserie, also 7 Wochen während man die Tomestone Rüstung farmt.

Und das ganze dann nochmal, wenn man nicht nur DPS spielt, sondern auch Heiler/Tank/anderen DPS (wenn man z.B. zuerst Magiergear sammelt und dann Samurai wird, der natürlich andere Rüstung braucht).

Leyaa

Ja, FFXIV hat da ein gutes System entwickelt. Da könnte sich WoW in vielerlei Hinsicht eine Scheibe von abschneiden.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx