Trymacs schaut dabei zu, wie Böhmermann gegen FIFA 22 und Twitch-Streamer wie ihn wettert: „Er meint doch nicht mich!“

Trymacs schaut dabei zu, wie Böhmermann gegen FIFA 22 und Twitch-Streamer wie ihn wettert: „Er meint doch nicht mich!“

Das ZDF Magazin Royale mit Jan Böhmermann hat sich am Abend des 16.9. mit der FIFA-Reihe und Lootboxen beschäftigt. Unmittelbar, nachdem die Sendung in der ZDF-Mediathek erschienen war, sah sie sich der deutsche Streamer Maximilian „Trymacs“ Stemmler auf Twitch zusammen mit 22.000 Zuschauern an: Er ist einer der größten Streamer zu FIFA 22 in Deutschland und bekannt dafür, kräftig Geld in Spielen auszugeben. Obwohl er im Video auftaucht, fühlt er sich von der Kritik aber nicht angesprochen.

Worum ging es in dem Video?

  • Die Folge des ZDF Magazin Royale vom 16.9. beschäftigte sich mit „Dark Patterns“ in Videospielen: Mechaniken, die gezielt Spieler frustrieren sollen, um sie dazu zu bringen, Geld für Mikrotransaktionen auszugeben, um diese Frustration zu überwinden.
  • Als besonderes Beispiel wurde die FIFA-Reihe von EA in den Fokus der Ausgabe gestellt. FIFA wird häufig für ihre Lootboxen, die „FIFA Packs“, kritisiert. Sie selbst sehen darin „recht ethische Überraschungs-Mechaniken“, ähnlich wie Ü-Eier.
  • Immer wieder wurden auch deutsche Twitch-Streamer eingeblendet, die in diesem Kosmos eine werbende Funktion spielen, wie das ZDF Magazin Royale glaubt.

In der Sendung wurde auch ein Beitrag von MeinMMO aus dem Jahr 2020 gezeigt.

Knöpft sich Jan Böhmermann heute MontanaBlack im ZDF Magazin Royale vor? So seht ihr die Sendung – Update

Trymacs reagiert auf ZDF Magazin Royale – Auch Zuschauer von MontanaBlack schauen zu

Was war der besondere Gag der Sendung? Böhmermann parodierte während der Sendung Twitch-Streamer, indem er auf das eigene Video live „reagierte“.

Er tat das in einer Rolle, die auf den deutschen Streamer MontanaBlack anspielte. Daran zu erkennen, dass der fiktive Streamer sagte, er komme auf das Thema „Steuern“ nicht gut klar – das ziehe ihn total runter. Es ist bekannt, dass MontanaBlack Probleme mit dem Finanzamt hatte.

Bei der Anspielung musste sich Trymacs das Lachen verkneifen – genau wie bei einem späteren Clip, der den Auftritt von MontanaBlack auf der gamescom 2022 zeigte, und in dem der Streamer statt des Worts „brenzlich“ das Wort „Bremslicht“ sagte.

Eine kleine Ironie: MontanaBlack hatte kurz vorher mit Trymacs zusammen Rumbleverse gespielt und danach den Stream von Trymacs gehostet. Trymacs hatte also, während er das Video von ZDF Magazin Royale sah, auch die Zuschauer von MontanaBlack im Kanal und war der größte Twitch-Streamer Deutschlands zu der Zeit.

Trymacs ist Nummer 2 im deutschen Twitch zu FIFA und bekannter Casher

Warum ist gerade die Reaktion von Trymacs spannend? Der deutsche Streamer Trymacs ist für seinen Content zu FIFA bekannt:

MontanaBlack diente als Vorlage für die Parodie von Böhmermann:

Trymacs kritisiert EA scharf, fordert Verbot von FUT in Deutschland

Wie reagierte Trymacs auf das Video? Der Streamer reagierte immer wieder mit Zustimmung auf das Video. Er sagte, er hoffe, dass dieses Video viele erreiche – gerade zwei Wochen, bevor FIFA 23 erscheine.

Der Twitch-Streamer kritisierte EA scharf und forderte sogar ein Verbot des Lootbox-Modus „FUT“ in Deutschland, wenigstens in der aktuellen Version.

Als er selbst im Video zu sehen war, wie er frenetisch jubelte, weil er Ronaldo gezogen hatte, sagte er: Die Leute würden sicher denken, er sei ein Irrer. Aber man müsse wissen, dass Jahre lang kein deutscher YouTuber je CR7 gezogen habe.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Am Ende wurde er von seinem eigenen Chat damit konfrontiert, Böhmermann meine gerade auch ihn mit seiner Kritik an Twitch-Streamern mit diesem Video.

Trymacs las eine Nachricht des Twitch-Chats: „OMG, er meint dich“.

Darauf antwortete er:

Nein, er meint nicht mich. Er meint Leute, die animieren: Ey, holt euch jetzt eine PlayStation-Karte mit 5 % Rabatt bei meinem Keyseller. […] Die da noch mitverdienen, die an der Spielsucht der Zuschauer mitverdienen. „Er meint genau dich“ – Na ja, ich verdien ja nicht mit, wenn ihr der Spielsucht verfallt. Nicht einen Cent. Ich hab nicht eine PlayStation-Karte verkauft. Ich bin kein EA-Partner. Ich bin der einzige, der keine Werbung für FIFA macht.

Trymacs sieht sich als jemand, der immer wieder Kritik an FIFA geäußert und dadurch schon viel verloren hat:

EA geht knallhart gegen sowas vor. Sobald jemand sagt, was das für ein Scheiß ist, den EA da macht – ich spiel’s ja trotzdem, aber ich sag‘ halt, was es für eine Scheiße ist – wirst du blacklisted für alle Sponsorings. Ich hab ja früher oft was mit EA gemacht. Was haben wir zusammengezockt? Anthem, Battlefield, viele Games. Das ist alles durch, weil ich FIFA so sehr bashe.

Trymacs folgt der Logik: Gibt noch viel schlimmere als mich

Der Twitch-Streamer sieht sein eigenes Spiel als eher harmlos an. Denn er spiele ja nur Games wie Hay Day oder Clash of Clans. Zudem warne er ja immer davor, seinem Beispiel zu folgen. Die Zuschauer sollten kein Geld ausgeben. Denn das bringe nichts.

Sein Spielen sieht er deutlich anders, als das, was die verpönten Casino-Streamer so treiben. Wenn er anfangen würde, Casino-Streams zu zeigen:

  • würden vielleicht 5000-10.000 Leute mit Casino anfangen
  • davon würden vielleicht 500 Leute spielsüchtig werden
  • und von den 500 würden sich vielleicht 10 umbringen

Wenn ich einen Millionen-Deal für Casino annehmen würde, würden sich 100-prozentig aus meiner Community – wo ich der Tropfen bin, der das Fass zum Überlaufen bringt – mindestens 10 Leute wegen mir das Leben nehmen. Das ist in Hay Day nicht der Fall.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Die Casino-Streamer, von denen sich Trymacs distanziert, waren in den letzten Wochen ein großes Thema auf Twitch. Denn während FIFA als „Kinder-Casino“ beschrieben wird, gibt es auch durchaus Streamer, die in „Erwachsenen-Casinos“ zocken und das vor Tausenden von Zuschauern.

Mit Glücksspiel auf Twitch hat sich das ZDF Magazin Royale bereits im November 2020 beschäftigt:

Böhmermann knöpft sich deutschen Twitch-Streamer Knossi vor

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mark Mitterbacher

Ich finde es schon sehr gefährlich wie schon aussagen fallen: ich sage ja das es dämlich ist und er sich durch den Satz komplett aus der Verantwortung ziehen möchte. 

Bullshit… Genau damit (und ich mag ihn nicht) macht er alles richtig. Nach deinem Prinzip, dürfte es dann Casinos etc. gar nicht geben. Und die werben ebenfalls damit: „Spielen kann süchtig machen“. So lange die Warnung kommt und er selbst davon berichtet und sagt: „Hey, lasst es“. Ist alles völlig okay. Erstens weist er damit keine Verantwortung von sich und zweitens ist trägt er keine Verantwortung für Zuschauer und noch weniger ist er verpflichtet diese für seine Zuschauer zu übernehmen. Jeder muss selbst wissen was er tut, Punkt.

Arkell

Das funktioniert so aber nicht. Meinst du wirklich die ganzen jüngeren Fans nehmen seine Warnungen zu Glücksspiel oder Lootboxen ernst, wenn sie 5 Minuten später sehen, wie viel „Spaß“ er hat. Er gibt seine Vorbildfunktion durch die Einleitung nicht einfach an der Tür ab.

Bahaha

Sicher trägt er Verantwortung. Er sagt doch selber das wenn er Casino streamt er davon ausgeht das sich Leute umbringen würden von denen die Ihn schauen. Er gibt es doch selber zu das er Verantwortung trägt. Er weiß ganz genau welche Verantwortung er trägt. Aber er ist einfach der Ansicht das Glücksspiel was erlaubt ist ja nicht so
schlimm wie Casino sei. Daher nutzt er bewusst den Content und zeigt ihn weil er damit die meiste Reichweite aufbaut und Geld verdient Punkt.
Trymacs ist doch mit FIFA angefangen gerade als er gemerkt hast was man mit den dämlichen packs ziehen im stream an Kohle machen kann. Da dann einfach zu sagen macht das nicht das ist total dumm bringt da nicht viel.

edit: und ich sage ja nicht das es Casino und so nicht geben darf. Die gibt es ab 18. FIFA ist trotz Glücksspiel ab 0

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Bahaha
Udontgetit

Es ist immer der umgang von schlechten menschen die einen selbst schlecht werden lassen… hat dein kind im gegensatz nur umgang mit leute die drogen und glücksspiel ablehnen wird dein kind niemals auf die idee kommen ins casino zu gehen.. denk mal drüber nach

Bahaha

Ich finde es schon sehr gefährlich wie schon aussagen fallen: ich sage ja das es dämlich ist und er sich durch den Satz komplett aus der Verantwortung ziehen möchte. Als ich noch so jung war wie seine Zuschauer hatte ich keine Möglichkeiten irgendwo ( Lootboxen / Glücksspiel ) zu betreiben. Das ging erst dann mit dem Anfang als ich Fußball tippen durfte / konnte. Davor keine Chance ob Lotto oder irgendwas anderes.

Auch finde ich es Wahnsinn wie schnell so Leute sich ausklammern aus der Diskussion und die anderen sind ja schlimmer etc. Er schaut ein Video wo Böhmerman darauf hinweist das USK nur einen kleinen Hinweis auf dem Produkt vermerkt es die Kinder nicht abschreckt. Wenn du einem Kind sagst das ist dämlich und gefährlich werden 80%+ nicht darauf hören wenn es Ihr Idol nur eine Sekunde später macht.

So wird in dem Beitrag von trymacs noch gesagt das er in 2 Wochen auch ein fettes Opening macht um jetzt schon dafür zu werben ihm beim Glücksspiel zuzuschauen. Ob es dann Casino FUT oder Hay Day ist. Das ist dem der spielsüchtig ist oder wird relative egal. Die Leute die spielsüchtig sind spielen nicht Casino weil sie da nur fette Gewinne sehen. Die spielen weil die spielen wollen. Gewinne sind denen nicht mehr wichtig in der sucht.

bin mal gespannt wie die leute die mit dem
Content ihr Geld verdienen darüber denken wenn Ihre Kinder dann mit 12 anfangen bei FIFA 2045 Das Geld raus pulvern…

edit: Text auf dem weg mit dem Handy geschrieben kann jetzt nicht gut Kontrolle lesen sehr es mir nach 😉

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Bahaha
Threepwood

Für Leute, die im Thema sind, ist das natürlich nichts Neues. Es gibt seit Jahren in-depth Videos zu den ätzenden Methoden der Studios – primär im englischsprachigen Raum, auch das ist ein Statement für sich.
Da Böhmermann Reichweite hat und das Thema somit auch bei gesellschaftlichen Teilen ankommt, die sich gern aus allem raushalten und wegschauen: gute und wichtige Sendung.

Die Opfer dieser Systeme, ob sie es sich eingestehen wollen oder nicht, bellen grad gut rum, auch das ist wichtig und lustig.

lIIIllIIlllIIlII

Mit dieser Folge konnte ich eher weniger anfangen. Fand sie auch nicht so gut produziert. Gab in der Vergangenheit echt interessante Folgen wie 404 Polizei not found. Aber diese hier….

Huehuehue

Hängt wohl auch immer vom Thema ab. Meiner Meinung nach wirken Themen, von denen man selbst zuvor tatsächlich keine Ahnung hatte, wesentlich besser, als Themen, deren dunkle Seiten man ob seiner persönlichen Interessen, sowieso irgendwie auf dem Schirm hat. Und dann hängt es noch davon ab, wie investigativ im Hintergrund journalistisch gearbeitet werden muss – und da sind Themen, die wirklich extrem viel Recherche und auch Insiderinformationen benötigen, „heftiger“ als solche, die man relativ schnell durchschaut hat.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Huehuehue
Don Mephisto

Find lootboxen generell aber vorallem das System bei Fifa und ähnliche unglaublich dumm. Aber seit wann ist der Konsument nichtmehr selber verantwortlich? Es wird niemand gezwungen lootboxen zu kaufen. Wenn die Spieler und Spielerinnen doof genug sind dafür Geld auszugeben selber schuld.

Huehuehue

Hat auch niemand behauptet, dass Konsumenten nicht selbst verantwortlich wären.
Es geht hier darum, denen, die das vielleicht nicht selbst sehen, zu zeigen, was in der Gamingindustrie oftmals wirklich dahinter steckt (zB., dass die beste Karte im Spiel bis zu 13500€ an Kosten verursachen würde, wollte man sie „sicher“ kriegen, oder, wenn man sie auf „gratis“ auf jeden Fall erspielen wollen würde, 3 Jahre Spielzeit – jedes Jahr erneut und wenn sie „zu viele“ bereits haben, kommt halt die nächste Karte desselben Spielers, die noch besser ist), dass das kein Zufall ist, sondern bewusst gewähltes Spiel-Design und auch, dass Streamer, die zB. Kooperationen mit den Herstellern haben, nicht wie es manchmal wirken könnte, die „Kumpels, denen man halt beim Zocken zusieht und mit denen man Spaß hat“ sind, sondern von den Herstellern bewusst gewählte Werbefiguren, die dazu animieren sollen, es ihnen gleich zu tun – aber so, als würde dir einen deiner Kumpels raten, du solltest das auch machen, was psychologisch wesentlich wirksamer ist, als es irgendein Werbespot je sein könnte.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Huehuehue
Don Mephisto

Das sind aber ja bekannte Fakten, die kann jeder erfahren. Wer das nicht tut oder trotzdem da Geld ausgibt ist selber schuld. Werbung mit idolen macht jeder, das ist nun wirklich keine Eigenheit der gaming-Industrie.

Threepwood

Wäre es verantwortlich von dir, über deinen Tellerrand hinaus zu denken? Man weiß es nicht…

Bahaha

Stimmt warum wird eigentlich Alkohol und rauchen verboten für Kinder? Sind doch auch selber schuld wenn die da Ihr Geld für ausgeben nur weil ihre Idole rauchen und trinken.

Don Mephisto

Auch Transaktionen wie diese sind Kindern untersagt. Wenn die Eltern Kindern trotzdem Zugang zu diesem System schaffen ist das das Versagen der Eltern. So als würden die Eltern den Kindern Alkohol oder Zigaretten kaufen

Arkell

Sicher sind auch die Konsumenten schuld, aber eben auch der Streamer, der dafür Werbung macht, wie geil das ist. Und dem Streamer gucken ja nicht nur Leute zu, die wissen, dass Lootboxen Abzocke ist. Es gucken auch viele zu, die sich ganz einfach beeinflussen lassen und auch diejenigen, die den Streamer als ihren Freund betrachten, mit dem sie da gerade Packs öffnen. Diese Zuschauer teilen dem Streamer dann ja auch mit, was sie geiler gezogen haben und eine positive Reaktion des Streamers ist für die dann auch eine Legitimation ihrer Aktivitäten.

Huehuehue

Voll Meta (nicht das Unternehmen!), ein Reaction-Stream auf einen (gestellten) Reaction-Stream …und wie es aussieht, plant das Neo Magazin Royale in seiner wöchentlichen Youtube-„Abrechnung“ darauf noch einmal eine Reaction zu machen

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Huehuehue
N0ma

Digga, auf jeden Fall innovativ gemacht und die richtigen Sachen angesprochen und unten links, digga, Content Creators bei der Arbeit 😉

Keragi

Ging es nur um Lootboxen? Slots kann er auch gerne kritisieren das ist genau so ein schmutz.

Huehuehue

Grundsätzlich ging es um Gaming und Dark Pattern an und für sich, mit dem besonderen, weil in unseren Breiten einfach riesigen (und sich jedes Jahr wiederholenden), vertiefenden Beispiel von EAs FIFA mit seinen Lootboxen im FUT, was halt kein Mobile-Game ist, von dem man so etwas, auch ohne tiefer in der Materie zu stecken, vielleicht noch erwarten würde.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Huehuehue
Misterpanda

Die Aussage, wie viele Leute sich dann umbringen würden finde ich schon grenzwertig. Irgendwie leben die alle in einer Blase.

Monfyre

Bei Streamern fällt mir in diesem Zusammenhang mal wieder auf, was auch für ‚Ringe der Macht‘ gilt: ich konnte für mich noch keinen wirklichen Sympathieträger ausmachen.

Garry g

Keinen einzigen? Bruh. Es gibt knapp 200k twitch Partner weltweit

Monfyre

Sagen wir zumindest die, die immer wieder in den Medien als bekannte Gesichter auftauchen.
Ich bin in keiner Streaming-Blase zu finden.Daher auch nicht auf der Suche nach irgendwelchen möglicherweisen sympathischen Vertretern, die es bestimmt auch geben wird.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Monfyre
Huehuehue

Nori und Galadriel auch nicht?

Monfyre

Nicht wirklich. Kurz dazu: Galadriel ist als Rolle zu verbissen, in ihren Aussagen sehr einsilbig bis trotzköpfig (nach dem Motto „ich will aber“), zeigt Anzeichen einer Mary Sue, agiert aber trotzdem oft passiv. Beide werden mMn teils in ihren Handlungen unglaubwürdig dargestellt und ich hätte aktuell wenig Interesse, diese Charaktere weiter kennen zu lernen..

Ich möchte aber dann doch meine Aussage bezüglich der Einschätzungen oben korrigieren. Ich kenne doch ein paar, die bei Youtube unterhaltsame Sachen zeigen und bei denen ich oft Spaß habe zuzuschauen, denen ich aber nicht auf Twitch oder ähnlichem folge. Dazu zähle ich für Destiny SirD oder allgemein Smii7y.

Arkell

Ich gucke mir auch viel lieber die zusammen geschnittenen Highlights auf Youtube an. Für das stundenlange Zuschauen auf Twitch ist mir einfach meine Zeit zu schade.

Dubspawn

Vorab ich verabscheue Lootboxen, Casino etc. aber immer dem Streamer die Schuld geben?

Ich weiß nicht… möchte die jetzt auch nicht komplett in Schutz nehmen.
Im TV läuft aber auch z.B. Alkohol Werbung ist jetzt die Brauerei oder der TV Sender der die Werbung ausstrahlt Schuld wenn ich Alkoholiker werde? (Bei Sport Übertragungen gibt es immer Bier Werbung, IMMER!! Das sehen halt auch 5 Jährige und wollen dann von Papas Bier trinken.)

Die Menschen sind auch für sich selber verantwortlich man kann die Schuld nicht immer bei anderen suchen. Ist natürlich immer einfacher auf andere zu zeigen. 🙃

Eltern könnten z.B. Mal mit ihren Kids reden was gut ist und was nicht oder einfach Mal kontrollieren was diese konsumieren auf dem Bildschirm und in RealLife. Alle die über 18 sind Alt genug laut Gesetz und sollten wissen was sie tun. 🤔

PS: Blödermann muss man auch nicht mögen. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Dubspawn
dingydangy

Dem Streamer eine Mitschuld geben ist doch keine Absolution für Andere.
Wer für Glücksspiele aktiv wirbt, trägt nun mal ein Teil der Schuld und wenn er
das immer macht, dann trägt er die halt „immer“…
In diesem Fall ist das ja keiner, der „mal“ Kohle reinsteckt.
Als erziehender Mensch kämpfst du da übrigens gegen Windmühlen denn Medien(Plattformen) sind i.d.R. schlichtweg mächtiger mit ihre Message – welche die auch immer gerade ist.
Aber in erster Linie sind natürlich die Unternehmen verantwortlich, die so etwas entwerfen und die Gesetzgeber, die ihnen auch die Freiheit dazu geben.

Neowikinger

Es ist aber schon ein Unterschied ob du random Werbung im TV siehst oder DEINEN Lieblingsstreamer, mit dem man eben persönlich etwas verbindet.

Das hat letztlich etwas mit der Vorbildfunktion zu tun. Und ja, es gibt jetzt natürlich viele Streamer die sagen „Nein, bin kein Vorbild, Fall erledigt“, aber das ist natürlich ziemlicher Blödsinn. Sobald man eine Person der Öffentlichkeit ist, vor allem wenn man eine ist die aktiv mit den eigenen Fans interagiert, hat man IMMER eine Vorbildfunktion, egal ob man will oder nicht.

Solo

Des stimmt schon zum Teil. Ich finde aber auch als Streamer hat man eine gewisse Verantwortung und sollte bei jungem Publikum ein gewisses Maß an Vernunft an den Tag legen. Wer tausende Euro in so ein Spiel steckt zeigt sowas nun Mal nicht. In der heutigen Zeit ist es auch schwer Kinder aus der medialen Welt komplett fern zu halten und zu kontrollieren.
Die streaming Plattformen müssten halt alternativ zur Vernunft extrem zensieren oder bestimmte Inhalte erst ab einem bestimmten Alter freigeben bzw. Des durch Sicherheitsmassnahmen verschärfen.

Keragi

TV ist schon noch was anderes weil dort weniger die Parasoziale Ebene greift.
Der Mensch ist zwar für sich selbst verantwortlich, aber wenn Personen ohnehin schon anfällig für solche Dinge sind ist es sehr gefährlich, diese Streamer wissen das sie Ihre zuschauer ausnutzen und sich bereichern.
Eltern haben ja leider oft genug gar keine Ahnung was die Kids alles so machen, was man nicht weiß, kann man auch nicht ausdiskutieren und auch Kinder haben ein Anrecht auf Privatsphäre.

Arkell

Bist du Fan von einem Streamer oder RTL?

Dubspawn

Ne muss ich dich enttäuschen. Schaue kein TV und keine Casino Streams. Trymacs guck ich ab und zu aber nur Dinge die ich sehen möchte. Sprich bei FIFA wird gewechselt oder anderen Games wo er rein buttert. (:

Bin halt einfach der festen Meinung jeder ist für sich selber verantwortlich und die Eltern für ihre Kinder.

Würde es auch gut finden wenn die Schulen gewisse Themen aus dem Internet bzw Social Media mal aufgreifen und mit den Schülern darüber diskutieren. Davon sind wir aber 1000% noch Jahre entfernt.

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von Dubspawn
Amyfromtheblock

Junge Junge trymacs liebt wirklich auf ein anderen Stern . Nein natürlich ist er nicht gemeint ….. Junge natürlich bist du gemeint du gibst doch auch zig tausende Euro aus für FIFA und im nebensatz zu sagen “ das ist böse , macht das nicht …“

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

36
0
Sag uns Deine Meinungx