Twitch-Streamerin versteht ihren Bann gar nicht: „Ich hatte diesen Bikini schon eine Million Mal an“

Twitch-Streamerin versteht ihren Bann gar nicht: „Ich hatte diesen Bikini schon eine Million Mal an“

Die Twitch-Streamerin Danyell „TheDanDangler“ (22) ist bekannt für Call of Duty und sogenannte „Hot Tub“-Streams. Letztere sorgten jetzt offenbar für Ärger, denn die Streamerin wurde von Twitch gesperrt. Für sie ist es schon der 6. Bann, dabei versteht sie gar nicht, warum.

Wer ist das?

  • TheDanDangler ist seit Ende 2019 auf Twitch, erhielt 2020 den „Twitch Partner“-Status und hat über 400.000 Follower auf der Streaming-Plattform
  • Allerdings sammelte sie in dieser Zeit auch mittlerweile 6 Sperrungen von Twitch
  • Diese Banns erhielt sie vor allem für unangemessene Kleidung, allerdings war auch ein Copyright-Verstoß darunter
  • Nun wurde Danyell erneut gebannt, doch sie versteht gar nicht, was sie falsch gemacht haben soll

Danyell schreckte auch in der Vergangenheit nicht davor zurück, Twitch zu kritisieren. Im Januar machte sie von sich reden, als sie bezahlte Krankentage von dem Streaming-Giganten forderte:

Streamerin kassiert Bann, fordert bezahlte Krankentage von Twitch

Schuld ist ein Bikini, doch der war vorher nie ein Problem

Um diesen Bann geht es: Am 2. September postete Danyell ein kurzes Video mit der Überschrift „Banned“ auf Twitter. In dem Video erklärte die Streamerin, sie sei von Twitch gesperrt worden. Als Grund wurde von Twitch „unangemessene Kleidung“ angegeben.

Warum kann sie den Bann nicht nachvollziehen? Danyell erklärte, sie habe eben den Bikini, der für die Sperrung verantwortlich sein soll, schon „eine Million mal“ getragen. Sie sei sich nicht sicher, was sie ausgerechnet diesmal falsch gemacht haben soll. Hier kommt ihr zum entsprechenden Tweet (via twitter.com).

Das steckt hinter den „Hot Tub“-Streams: Twitch gilt als ziemlich streng, was Nacktheit und Sexualität angeht – auch wenn diese nur angedeutet wird. Allerdings gibt es eine entscheidende Ausnahme: Kleidung, die zur jeweiligen Aktivität passt, ist erlaubt.

Praktisch heißt das, dass knappe Badekleidung erlaubt ist, solange man sich am oder im Wasser aufhält. Das kann ein öffentlicher Strand oder ein Schwimmbad sein – oder eben ein Planschbecken in der eigenen Wohnung.

Damit befinden sich die Streamerinnen in einer Grauzone. Doch wer nicht genau aufpasst, wird schnell von der Plattform gesperrt.

Streamerin erklärt, warum Twitch die „Hot Tub“-Streams erlaubt, obwohl sie schaden

Diskussion um Länge der Sperrung

So kam die Sperrung an: Einige Twitter-Nutzer schlugen sich auf Danyells Seite. An einem Bikini sei nichts unangemessen. Andere waren kritischer: Derartige Outfits hätten auf einer Gaming-Plattform keinen Platz, Danyell solle lieber bei Call of Duty bleiben (via Twitter).

Auch die Dauer des Banns sorgte bei manchen für Unmut. Denn Danyell gab an, dass die Sperrung auf einen Tag begrenzt sei. Und tatsächlich endete der Bann am 3. September nach genau einem Tag, sechs Minuten und 14 Sekunden (via Twitter).

Offenbar zu früh in den Augen einiger Twitter-Nutzer. Auch angesichts der Anzahl der Banns, die Danyell bereits erhalten hat, fordern sie, die Sperrung lieber gleich permanent zu machen. Ein Nutzer sagte dazu: „Ich weiß nicht, wer sie ist, ich weiß nicht, warum sie gebannt wurde, aber der Hashtag ‚Sechster Bann‘? Wie viele Chancen kriegt man heutzutage?“ (via Twitter).

Twitch gerät zunehmend für seine Bann-Politik in die Kritik, denn nicht immer sind die Gründe für eine Sperrung nachvollziehbar.

Da die Streaming-Plattform es sich vorbehält, Kanäle nach eigenem Ermessen zu sperren, ohne näher anzugeben, worin genau der Verstoß bestand, lassen sich zukünftige Vergehen teilweise schwer vermeiden.

Auch eine andere Streamerin traf der Bann-Hammer kürzlich, als sie erst wenige Minuten auf Sendung war. Dabei sagte sie, sie habe nur den Angel-Simulator Ultimate Fishing gespielt.

Quelle(n): sportskeeda, dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sanco

Stunning and brave

Keicho2

Am Anfang wurde pool streams nur erlaubt um im Pool draußen Spaß zu haben.
Aber Mädchen nutze dad aus.. I’m eigenen Haus nen Pool aufzustellen und ihren ass zu zeigen.

Versteh es nicht.

Schuhmann

Nee, das war andersrum. Pool-Streams waren schon immer erlaubt, Streamerinnen haben es dann ausgenutzt und Twitch hat gesagt: Ist okay für uns. Ihr kriegt eine eigene Kategorie.

Firefix

Verstehe auch nicht, wieso ich nach Jahren des Schwarzfahrens nun Strafe zahlen soll.

Jona

Verstehe ich auch nicht. Wenn du unfallfrei jahrelang gefahren bist sollten sie dir eher einen Führerschein ausstellen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx