The Elder Scrolls Online: Baustellen – Die Balance in Cyrodiil und das Ende der Veteranen-Ränge

Beim MMORPG The Elder Scrolls Online geht es den Veteranenrängen langsam an den Kragen. Die Balance im PvP von Cyrodiil bereitet den Entwicklern weiter Kopfschmerzen.

TESO läuft wie eine Maschine, bringt jedes Vierteljahr einen DLC. Das ist der Plan, den muss man erfüllen. Doch gibt es seit langem zwei große Baustellen im PvE und PvP, die ein Dauerbrenner sind.

Eigentlich seit es The Elder Scrolls Online gibt, macht die Balance im Massen-PvP Schwierigkeiten. Auch jetzt gibt es wieder große Threads zu dem Thema. Es wurde so viel geändert, die Spieler bekamen ein „Meta“ aufgezwängt, viele Mechaniken empfinden die Spieler als unfair und leicht auszunutzen, das AoE-Cap nervt – einige haben gar das Gefühl, das PvP war vor einem Jahr einfach besser.

Elder Scrolls Online Kampagnen

Rich Lambert, der Creative Director sagt: „Die Performance in Cyrdoiil ist etwas, das wir unbedingt verbessern müssten.“ Da sei noch eine Menge Arbeit dran zu tun.

PvP-Chef Brian Wheeler stellt eine Liste mit Sachen vor, die im nächsten Patch kommen sollen. Unter anderem: Rückkehr der Forward-Camps, Überarbeitung des Belagerungs-Schadens, die Wachen bei den Elder Scrolls überarbeiten, und vieles mehr.

Die Botschaft ist: Wir hören Euch zu, wir kennen Eure Probleme, wir brauchen mehr Zeit. Wir wollen, dass Cyrodiil eine Zone ist mit vielen Fronten sind, überall soll gekämpft werden. Jeder soll hier Spaß haben können, jeder davon gefesselt sein … und gut laufen soll das Ganze auch noch. Man weiß um die Schwierigkeiten, man arbeitet daran.

Übrigens: Auf der Xbox One hat man die EU-Kampagne Frostreißer geschlossen, um die Spielerzahlen gleichmäßig zu halten. In den USA sind auf PS4 und Xbox One je 2 Kampagnen eingestellt worden.

The Elder Scrolls Online

Was wird mit Veteranenrängen?

Die Veteranenränge sollten ja eigentlich schon länger aus dem System verschwinden, durch Champion-Punkte ersetzt werden. Seit 15 Monaten ist das ein Thema. Zwischenzeitlich hatte man aber den Veteranenrang sogar noch erhöht – mit der Kaiserstadt stieg er auf VR 16.

Jetzt sagt Lambert: Mit dem nächsten Update erhöhen wir nichts. Es wird kein VR 18 mit der Diebesgilde geben.

Außerdem arbeitet man weiter an der Umstellung. Das ist noch alles im Umbruch. Das Team stellt es sich so vor, dass Spieler den Veteranen-Rang ihres höchsten Charakters in Champion-Punkten erhalten. Der Faktor ist ungefähr 1 Veteranenrang = 2,5 Championpunkte. Spieler mit einem VR 16 erhielten dann 40 Punkte.

Aber das ist alles noch in der Schwebe. Die Items sollen dann wohl „Ein Minimum an Championpunkten brauchen“, statt wie bislang Veteranen-Ränge. Aber man versichert, das soll behutsam geschehen, keine großen Sprünge geben.

Quelle(n): TESO Forum VR-Umstellung, Forum TESO Wheeler
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Koroyosh

Und wie soll ich meinen Charakter weiter verbessern können? Ich habe irgendwie das Gefühl, man will das Spiel so verändern, dass es nichts mehr zu erreichen gibt.

Spätestens dann werde ich aber das Spiel wechseln…

David Naber

Ich habe das PvP seit der ersten open Beta gespielt. Für mich war es ein wichtiger Aspekt von ESO.

Am ESO PvP stört mich seit der Beta folgendes:
– schlechte Klassen, Rüstungs und Waffenbalance…. Wie kann es sein das ein Charakter in schwerer Rüstung mit maximalen Leben in 5 Sekunden umgehauen wird währen andere in leichter Rüstung und Stab Tanky as shit sind? Das hat nichts mit falscher Spielweise zutun! Es ist unmöglich als Heiler in Cyrdiil den Schaden den ein Spieler anrichtet gegenzuheilen! Magier die einen mit 3 klicks wegbomben, Schurken die einen mit 2 klicks aus dem Hinterhalt exekutieren.
– open PvP war schon immer ein Versprechen für unfaire Kämpfe (2vs20, 30vs10, 50 vs 30, 1vs5 ….) und langes umherstreifen auf der suche nach Kämpfen. Man läuft Minuten zum Schlachtfeld, oder ist auf der suche nach einem fairen Kampf um auf eine zahlenmäßig überlegene oder unterlegene Gruppe zu stoßen … man farmt sie ab oder wird abgefarmt ….. juhu.
– In der Kaiserstadt kommt es mittlerweile wenigstens zu einigermaßen fairen Spieleranzahlen, deshalb verbringe ich meine PvP Zeit nurnoch dort.

A Guest

Das sehe ich genau so und kann es nur unterschrieben!

Wenn sie die schweren Balanceprobleme auf die Reihe bekommen und ‚kleinere‘ BGs hinzufügen, wäre das PvP nicht schlecht.
Die graphischen Ressourcen stehen ihnen ja zur Verfügung, ich verstehe einfach nicht, was sie vor z.B. 40v40 BGs a la Alteractal/Insel der Eroberung zurückhält.

Loretechnisch sollte das ja auch zu erklären sein.
Immerhin kämpfen 3 Allianzen gegeneinander, da wird sich der Konflikt wohl kaum nur in der Mitte, sondern auch an den Grenzen zweier Allianzen zueinander abspielen …

N0ma

Es ist Arbeitsaufwand und das Geld dafür muss halt erstmal da sein.
Von daher finde ich es wichtiger das man erstmal mehr Leute wieder zu Teso zurückbringt.

David Naber

Aber vielleicht sind ja gerade deshalb so viele Spieler gegangen … weil ihnen das PvP nicht gefallen hat.

Ich persönlich kann nur von meiner Erfahrung mit Lotro und WoW sprechen… wenn das PvP nicht bockt und motiviert werden die meisten gehen, weil keiner hat wirklich lust nur PvE Content zu betreiben…..
Ich glaube Gerd Schuhmann hat das sogar in einem seiner Artikel erwähnt, „PvE entscheidet ob ich das Spiel spiele, PvP entscheidet ob ich bei dem Spiel bleibe“. War n Artikel zu PvE und PvP.

KohleStrahltNicht

Ist bei mir und meinen Bekannten genau andersherum.
PvP hält uns null und ein MMORPG , welches sich nur über PvP profilliert ist nicht unser Spiel.
Wir spielen nur den PvE Content.
Darum sind wir auch in Lotro , Teso , Wildstar unterwegs.
Ich habe den Reiz an PvP noch nie verstanden.

N0ma

Kenne mehrere die Teso den Rücken gekehrt haben. PvP wars in keinem Falle. Ist natürlich nicht repräsentativ.

WoW ist doch hauptsächlich ein Raidgame und Raids sind PvE. In GW1 zB haben mich die Speedclears fasziniert, die spielen sich quasi ähnlich dynamisch wie PvP. Denke ist eher eine Frage wie ist das ganze gemacht und was gibts für Möglickeiten der Wiederspielbarkeit. Eine reine Lore spielst man natürlich nicht immer wieder.

Willman

Du triffst den Nagel auf den Kopf. Die Balance ist einfach nur eine Katastrophe. Mit den versuchen das Problem in den Griff zu bekommen, hat Zenimax die ganze Sache nur noch schlimmer gemacht. Stoff tragenden „Killer Magier“ zerlegen Nord Templer in schwerer Rüstung, in Null Komma Nichts. Irgendwie ist das ganze Paradox. Oft hat man auch den Eindruck, das es völlig egal ist, was man so raushaut. Mal richtet man enormen Schaden an und ein andermal richtet man so gut wie nichts aus, als ob ein Zufallsgenerator darüber entscheidet wer nun gerade kippt. Ich möchte mal wissen warum Zenimax PvP so stiefmütterlich behandelt? Ob es daran liegt das ein großer Teil der Spieler aus der Skyrim Ecke kommt und man deshalb mehr Wert auf PvE legt?

Gerd Schuhmann

Ich möchte mal wissen warum Zenimax PvP so stiefmütterlich behandelt? Ob es daran liegt das ein großer Teil der Spieler aus der Skyrim Ecke kommt und man deshalb mehr Wert auf PvE legt?
—–
Ich denke: Ja.

Also für mich hat das PvP von Cyrodiil noch nie zur restlichen Ausrichtung des Spiels gepasst und zu der Art Spieler, die man anlocken möchte.

Ich finde auch das Kampf-System ungeeignet dafür. Man merkt halt, dass Firor früher bei DAOC war und dieses PvP-System noch mal haben wollte.

Und das ist ja auch kein schlechtes … aber irgendwie zu dem Rest von TESO … ich find’s ne komische Mischung.

N0ma

Ich finde es ist eine gute Ergänzung.
Man könnte genauso fragen wie passt das WvW zu GW. Bei Teso finde ich es besser integriert, ist ja ein Teil der Karte und man kann nicht einfach rein und raus hoppen. In GW2 ist das dagegen mehr so eine Art Hamsterrad, man rennt quasi immer im Kreis.

Bei Teso hat man eine gewisse Unausgewogenheit da man sich für eine Kampagne entscheiden muss, so hat man keine perfekte Ausgeglichenheit. Finde ich aber ok. Das Problem wird man man DU auch haben. Dafür sind idR die Leute die in Cyrodil sind auch dort um PvP zu machen und nicht irgendwie Map entdecken für diesen Weltabschlluss-Bullshit oder um Drops zu farmen.

Gerd Schuhmann

Deutlich besser find ich. Genau wie das komplett instanzierte PvP zu WoW.

TESO ist für mich ein Spiel, da hätte man auf das PvP komplett verzichten sollen oder hätte es mit Arenen gebracht. Genau wie The Secret World, SWTOR oder Herr der Ringe Online kein PvP brauchen.

Da hätte man sagen sollen: Wir sind zwar MMOs, aber wir setzen auf Story, Quests, Atmosphäre -> Das machen wir PvP, machen wir nicht.

Während halt WildStar z.B. -> Das bräuchte ganz dringend ein gutes und solides PvP. Und „Guild Wars 2“ -> Von der Marke her natürlich.

N0ma

Man muss es ja nicht machen, auch nicht für Gear. In GW2 ist PvP neuerdings Pflicht wenn man Legendäre Waffen möchte, finde ich so richtig unsinnig.

Bzgl Arena, da gibts eigentlich schon genügend MMO’s für, nur halt wenig mit gutem RvR. Ich finds aber gut wenn Arena kommt allerdings nur deshalb weil man das das Balancing anpacken muss.

ps: Worauf bezieht sich dein erster Satz?

Gerd Schuhmann

Man könnte genauso fragen wie passt das WvW zu GW.

Hierauf.

N0ma

Ah danke, allerdings fehlt die Begründung ;), warum?

Das sPvP in GW2 läuft tatsächlich eher unter ferner liefen – wenn mans mal mit der Begeisterung in GW1 vergleicht. Die Leute machen ihre Dailies und Belohnungen und sind danach wieder raus. Stimmen wir da überein?

Gerd Schuhmann

Ich hab zum PvP von GW2 keine wirkliche Meinung.

Ich beobachte, wie sehr ArneaNet das pushen will, um in den eSport/Twitch-Bereich reinzugehen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das klappt. Ich glaub auch nicht, dass die Rechnung aufgeht mit „LoL ist so erfolgreich, wenn wir ein klein bisschen davon abbekommen, werden wir groß.“

Also ich glaube nicht, dass das alles so funktioniert – auch nicht bei den vielen neuen Spielen, die sich so als „Wir sind eSport“ positionieren wollen. Nur weil die Leute Fußball wie die Irren gucken, gucken sie kein Wasserball.

Wenn man sich das anschaut auf Twitch, dann beschränkt sich das Interesse der Leute auf sehr wenige Spiele. Der Rest kann halt dann „Nische“ sein. So ist es beim normalen Sport auch.

Die Masse der Leute tendiert zu den wenigen etablierten, großen Sachen – dann hat man diesen Herdeneffekt.

Irgendwas muss ANet da sehen, irgendwelche Zahlen müssen sie in dem Weg bestätigen, den sie gehen wollen. Ich seh’s nicht.

David Naber

„TESO ist für mich ein Spiel, da hätte man auf das PvP komplett verzichten sollen…“
Ich weiß nicht wie der Großteil der Spieler denkt, aber für mich war PvP einer DER Gründe ESO anzuspielen.
Hätte Zenimax gar kein PvP in ESO eingeführt wäre das Spiel einfach nur ein (schlechtes!) Elderscrolls mit alternativem Koop-modus.
Da würde ich lieber Sykrim spielen.

Gerd Schuhmann

Ich versteh das, aber für mich sehe ein MMORPG mit dem „PvP-Konzept“ von The Elder Scrolls Online, auch im PvE-Teil ganz anders aus.

Ich find das sind 2 Hälften, die jetzt nicht wahnsinnig gut zusammenpassen. Wenn man ein sehr storylastiges, atmosphärisches PvE hat … tja, dann müsste man diese Stärken auch irgendwie im PvP wiederfinden.

Wenn man mit den Hardcore-PvPlern spricht, dann juckt die das PvE überhaupt nicht. Und andersrum auch nicht.

N0ma

Open PvP ist nunmal Open PvP, wer es nicht mag solls nicht spielen. Ich erlebe in Cyrodil recht ausgewogene Kämpfe so 15 gegen 15 in der Regel. Das macht mehr Spass als die 50 vs 50 in GW2, das ist einfach nur brainafk und wird meist zur Ruckelorgie. Auch finde ich die Waffen und Skills besser, gibt ja extra 2 traitlines für OPvP. Man muss halt auch sehen was sind die Alternativen.

Eins muss man sagen Cyrodil ist Gruppenspiel, wer meint ohne Gruppe rumlaufen zu müssen ist da falsch, der ist im GW2 WvW tatsächlich besser aufgehoben. Da kann man problemlos mit anderen mitrennen aber trotzdem als Solo .

Das Balancing ansonsten halte ich aber auch für unausgewogen wegen den OP Skills einiger Klassen.

Aufpassen muss dass man nicht Äpfel mit Birnen verwechselt. Schwere Rüstung kann auch die billigste sein und wenn der Magier gutes Gear hat, dann ist da nunmal ein ziemlicher Unterschied. Das sieht man recht gut in Vet-dungeons, mit der einen Gruppe quält man sich da durch, scheitert am Endboss evtl und mit der anderen ists wie Butter schneiden.

Mal ne Frage die mich interessieren würde – was machst du in der Kaiserstadt solo oder Gruppe?

N0ma

Veteranenränge ist ein schwieriges Thema. Auf der einen Seite nervt das lange leveln auf der anderen Seite ists nunmal so drin. Das gegen 2,5 Champ-points einzutauschen ist sehr wenig als Ausgleich. Was passiert mit dem ganzen teurem Gear – da seh ich das Hauptproblem, das wird ja dann quasi wertlos. Wer das Spiel mag den stören die VR nicht so, man muss ja nicht an einem Tag durchleveln. Ich spiele seit VR1 jeden Tag die dailies silber und gold und das oft mit VR16er zusammen, geht. Hab auch schon als VR7 (mit VR1 Gear) einen VR16 Dungeon (ohne Anpassung) geheilt geht auch. Sollte das kommen wird man die Langzeitspieler verärgern und das sind nunmal die Stammspieler.

Wenn man die VR generell durch Championpunkte ersetzt, also auch die Gearanforderungen, wo ist dann da noch der Vorteil. Ist doch das gleiche in grün. Desweiteren die Quests und Gebiete muss man eh machen für die Skillpunkte. Seh da keine technisch sinnvolle Lösung.

Was nachwievor schlecht ist ist das Gildensystem, und zwar dadurch das man nur innerhalb der Gilde das Auktionshaus benutzen kann. Ich bin aktuell in „Handels“Gilden mit insgesamt über 2000 Leuten. Im Chat läuft da weniger als woanders bei ner 30 Mann Gilde. So ein System ist was für Sandbox Spiele mit echten Gildenhändlern aber nicht für Themepark.
Ergebnis das Gruppenspiel kommt in Teso eindeutig zu kurz, wofür natürlich auch das lfg Tool mitverantwortlich ist.

Larira

Die dümmste Entscheidung ever war das AoE-Cap. Ab da habe ich gemerkt, dass die Entwickler nicht so den Plan haben was das für Auswirkungen hat. Wenn AoEs zu stark sind dann schwächt man sie ab oder sorgt dafür, dass diese nicht so oft gezündet werden können.

Grüße

N0ma

Von Caps halte ich auch nichts. Aber Teso hat echt andere Probleme als AoE Cap zB das Klassenbalancing bei bestimmten OP Skills wie stealth oder teleport. Von daher wärs gut wenn Teso schnellstmöglich PvP Arenen bekommt da wirds nämlich recht schnell offensichtlich und muss dann auch gefixt werden.

Gornak der Fiese

„Wir hören Euch zu, wir kennen Eure Probleme….“ Leider zu spät. Von Anfang an „jammern“ viele Spieler über das unausgewogene PvP. Mal ist die eine Klasse „unnormal“ stark, mal die andere. Es gibt viele „Lücken“ die sich dazu ausnutzen lassen um sich Vorteile zu verschaffen. Es dauert Monate bis diese geschlossen werden, wenn sie überhaupt geschlossen werden. TESO PvP ist ja eh mehr so eine Art ZvZv(Z+LAGGlück). Fair ist anders und neue Spieler schreckt das ab. Die machen dann lieber PvE.
So wie ich den Artikel verstanden habe, sollen also auch die Feldlager wieder kommen!? Na so was. Als man sie abschaffte haben einige schon vorausgesagt, das Cyrodiil dadurch zu langsam wird – so eine Art Rentner PvP. Gut das Zeni das nun nach einigen Monaten auch gepeilt hat. Wie die aber eine vernünftige Balance hinbekommen wollen, wird sehr spannend. Lassen wir uns mal überraschen. Anstatt aus lauter Gier einen verbuggten DLC nach dem anderen herauszuhauen, sollten sie sich mal um die Qualität kümmern. Sie fangen alles an, machen Versprechungen, haben dann 1000 Baustellen und nichts klappt richtig. So wie die „neue“ Gruppensuche, die genau wie die alte, eine Katastrophe ist. Das gute an TESO ist, das es nun B2P ist. Das Abo kann man sich schenken und auf die unausgereiften DLCs verzichten. Es frisst also kein Brot. Also zurücklehnen und abwarten das sie was gebacken bekommen. Wenn sie weiterhin versagen kann man es ja immer noch in die Tonne klopfen.

d0my

Keine Ahnung was für ein Spiel du spielst aber TESO:TU scheint das nicht zu sein. Im Moment ist das Spiel am besten ausbalanciert seit Release. Sicherlich gibt es starke Klassen aber keine nahezu unbesiegbaren wie zu Vampir Kaiser Zeiten.
Das AO Cap ist nur deshalb da, das die Laggs einigermaßen ertragbar sind. Würde es dieses nicht geben wäre es unmöglich gute Gildenzergs ab 20 mann zu legen. Ausser man ändert etwas an den Kosten bzw. der Effektivität der AOEs. In dem Punkt gebe ich dir Recht. Ich spiele auf dem PC auf Azuras und dort gibt es nur zur Prime Time nahezu unerträgliche Lags. Dann geh ich halt auf ne andere Kampagne um die Zeit ist auf 1-2 anderen auch was los. Feldlager haben dazu geführt das es nahezu instant nen respawn bei der Action gab. Jeder ist einfach rein gesprungen in die Menge, tot, und wieder gekommen. Das hat nix mit AvA, WvW, RvR oder wie man auch immer das nennt, zu tun. Es ist einfach wie in jedem Moba oder Shooter gespielt worden. Jetzt denkt man über einen INC wenigestens mal nach. Auch ohne die Zeltlager schaff ich es in vielleicht allerhöchstens 5 Minuten in jedes Keep bei dem gerade die Action läuft. Wenn ich das als Templer kann dann können es andere Klassen noch viel schneller.Hoffe das sie nicht nochmal in der Form wie zum Release wieder kommen. Stichpunkt Verbuggte DLC? Weder bei IC gab es nennenswerte DLC Bugs noch bei Orsinium. Sicherlich waren einige Sachen buggy aber das betraf auch nicht DLC – Käufer, wie der Ausdauerreg im Schleichen oder der 3 Waffen Bug. Also alles in allem bin ich m Moment zufrieden und die PvP Ankündigungen sehe ich mit Besorgnis.

Fanboy

Guter Post, ich frag mich auch oft, welches Spiel die Flamer spielen und wo werden bitte die Reaktionen und der Unmut der Spieler aufgegriffen, die hier in den Posts und den Artikeln beschrieben werden??
Eben, aus dem Foren, wobei doch schon oft gesagt wurde, dass sich nur ein ganz kleiner Teil der Spielerschaft in diesen Foren rumtreibt.
Aber so ein Artikel führt leider zu mehr Kicks und Kommentaren.

Gerd Schuhmann

Guter Post, ich frag mich auch oft, welches Spiel die Flamer spielen und wo werden bitte die Reaktionen und der Unmut der Spieler aufgegriffen, die hier in den Posts und den Artikeln beschrieben werden??
Eben, aus dem Foren, wobei doch schon oft gesagt wurde, dass sich nur ein ganz kleiner Teil der Spielerschaft in diesen Foren rumtreibt.
——
Wäre es deiner Ansicht nach also besser, keine Informationen aus Foren zu holen und nur das zu berichten, was die Entwickler sagen?

Meiner Erfahrung nach spiegeln Foren schon gut die Stimmung in einem Spiel wieder.

Wenn 3 Leute sich über Unsinn beschweren, finden sich auch 7, die ihnen sagen: Das ist doch ne Kleinigkeit, das juckt doch keinen.

Wenn sich 200 finden und sich über was beschweren, dann ist für gewöhnlich was dran.

Außerdem haben wir ja auch Gehirne und Augen und kennen die Probleme von den Spielen, die wir covern. Und wir hören, was die Designer sagen. Und wir sehen die Dynamik in einem offiziellem Forum oder in einem Fan-Forum und wissen das einzuschätzen.

Dass TESO Performance-Probleme in Cyrodiil hat etwa. Das ist was, das man in Foren liest, über dass die Entwickler sprechen, über das es Videos gibt und das ich selbst erlebt habe.

Da muss man kein „Flamer“ sein, um das zu sehen.

Und mal noch was: Diese Idee „Artikel sind absichtlich negativ, weil das mehr Clicks bringt“ -> Nein. Das ist einfach Quatsch.

Ein Artikel „The Elder Scrolls Online hat das geilste PvP und Ihr müsst das unbedingt spielen“ würde sicher genauso viel, wenn nicht mehr Clicks bekommen.

Ich würde mal empfehlen, wirklich bei einem Gaming-Magazin zu arbeiten, statt Euch da zusammenzuphantasieren, was dort passiert.

Das ist wirklich weit weg.

N0ma

Was das RvR betrifft kann ich das so nicht bestätigen. Das RvR ist besser und vor allem sinnvoller als das von GW2 zB. Das man recht weit ranrennen muss nervt zwar aber ich finde das ok, Tod soll nunmal auch wehtun, ausserdem kann man ja auch rezzen. RvR ist nunmal keine Arena mit Instantrespawn an der fast selben Stelle. Ich hoffe auch nicht das das beim RvR kommt. Mit Rentner hat das nix zu tun, im Gegenteil das Kampfsystem ist sehr dynamisch und die Fortbewegung auch.

Über Lags wird in jedem Spiel gejammert, ist bei Teso aber nicht schlimmer als woanders. Das einzige der Grundping könnte etwas besser sein, bei mir so bei 50-60ms. Die Ladezeiten sind viel zu hoch, das hat aber mit Lag nix zu tun.

Die Gruppensuche ist allerdings nachwievor eine Katastrophe. Mir wäre eh eine manuelle über ein Schwarzes Brett lieber, wie bei GW1.

GrandComposer

Warum will man die veteranenränge abschaffen ich weis nicht was das von Erlebnis bringen soll ?! Ausserdem finde ich den Faktor 2,5 viel zu wenig … Man braucht viel länger auf v 16 als die lächerlichen 40 Champions Punkte zu verdienen

Gornak der Fiese

Zenimax weiß auch nicht was das bringen soll. Ihre Championspunkte sind ja auch eine Sackgasse. Das Veteranensystem war nicht durchdacht und das Championsystem ist es auch nicht. Mal Hü mal Hott und der Spieler kann sich auf nichts verlassen. Das was du die gestern noch hart erspielen musstest, bekommst du morgen geschenkt oder umgekehrt. Besser Zenimax würde sich zuerst Gedanken machen und dann etwas neues Einführen oder Altes verändern. Diese „lernen durch tun“ Mentalität geht vielen Spielern auf den Sack.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

28
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x