Sword Art Online Spiel: Kein VR-MMO, sondern ein Marketing-Gag

Tief durchatmen. Sword Art Online: The Beginning Project ist wohl doch nicht das, was alle erhofften. Wir haben die Details.

Vom kurzen Traum zu tiefem Frust

Wer sich schon auf ein Leben in der virtuellen Realität von Sword Art Online gefreut hat, der muss jetzt ganz tapfer sein. Wie sich nun herausgestellt hat, handelt es sich bei “Sword Art Online: The Beginning Project” nicht um eine vollständige Umsetzung des Anime in ein VR-Spiel.

Stattdessen ist das ganze Projekt nicht viel mehr als eine 20-minütige Technikdemo, welche in die Geschichte des Universums des “Sword Art Online”-Anime eingebettet wird. Doch wie konnte es zu diesem Fehler kommen? Der Ursprung des Problems liegt hier wohl in der Übersetzung, den Meta-Verbindungen und der Deutung, wie die Seite roadtovr.com berichtet. Demnach ist mit “Sword Art Online Alpha” kein reales Spiel gemeint, sondern die “Alpha” des Spiels im Anime. Fans werden sich erinnern: In der Serie betritt der Held Kirito das Spiel gerade nach dem Abschluss der Betaphase.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

In der Realität (der echten, unserer!) behandelt “Sword Art Online: The Beginning Project” also die Vorgeschichte des Anime, die in der VR-Demo dargestellt wird.

Wie IBM auf Nachfrage von “The Verge” bestätigt, handelt es sich bei Sword Art Online in der Tat um ein dreitägiges Event in Tokio, bei denen eine ausgewählte Gruppe von Teilnehmern das “VR Spiel Sword Art Online” erleben kann, zum Leben erweckt durch eine Technik von IBM

Der Traum von einer kompletten virtuellen Realität, in der wir 100 Stockwerke lang um unser Überleben kämpfen, rückt also wieder etwas weiter in die Ferne.

Wir entschuldigen uns an dieser Stelle ebenfalls für die entstandene Verwirrung und die falschen Hoffnungen. Wen es tröstet: Cortyn liegt weinend vor dem Rechner und bewegt sich seit einer Stunde nicht mehr.

Quelle(n): roadtovr.com, The Verge
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lind

Wann kommt SAO Spiel für Xbox Kincet raus im Deutschland?

Bresche

ich war am boden als ich das gefunden hatte 🙁 ich musste es euch einfach mal schicken damit es auch auf ner deutschen seite mal erwähnt wird 🙁

Koronus

Zur Hälfte bin ich traurig, dass es noch nicht so weit ist. Zur Hälfte bin ich froh, dass unsere Technik noch sich bis dahin entwickeln kann.

Bandigo

Der arme Cortyn. Ich bin auch fast kurz vorm heulen. AAAH Ich will dieses mmo!!!!

Wer nicht??

Chris Utirons

Die arme Cortyn 😉

Koronus

Das arme Cortyn 😀

Cortyn

Wuff.

Fenrir

Auf jeden Fall… aber sind wir mal ehrlich:
Wenn es in ein paar Jahren wirklich ein Neurogear gibt dann wird dieses Spiel umso epischer 😉

Cedric Biester

Und kein Mensch kann es sich leisten, so wie die 760 Euro VR Brille jetzt.

Liktor

Das war schon immer so. Die Preise werden so oder so Fallen. BTW wenne snur die 760 Euro für die Brille wären würde ich auch den Kauf erwägen ABER der ganze andere Kram den ich dafür noch kaufen muss liegt bei ca. nochmal 2000 € und da sag ich NEIN!

Bandigo

Ups ^^

Cedric Biester

Ich find das irgendwie gut. Sorry 🙁

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x