5 Details zum neuen Survival-Game von Blizzard, die ihr übersehen habt

5 Details zum neuen Survival-Game von Blizzard, die ihr übersehen habt

Blizzard kündigte plötzlich am Abend des 25. Januar ein neues Survival-Spiel ohne Titel an. Informationen dazu gibt es nur wenige, aber einige Details aus der Ankündigung verraten schon mehr. MeinMMO analysiert.

Was sind das für Details? Wir haben uns die Ankündigung zum neuen Survival-Game von Blizzard genauer angesehen. Dort finden sich neben der Suche nach den Entwicklern bisher lediglich 2 Bilder.

Sowohl in den Bildern als auch in den geschriebenen Absätzen selbst finden sich allerdings ein paar Details, die schon auf Inhalte und Features hindeuten könnten. Dazu gibt es einige Aussagen zum Spiel, welche sogar einen Release zumindest etwas einengen könnten.

MeinMMO erklärt, welche Details euch vermutlich entgangen sind – und was sie bedeuten.

1. Das Setting mischt offenbar Moderne mit Fantasy

Im Teaser-Bild zum bislang unbekannten Spiel ist links oben eine Stadt mit Wolkenkratzern zu sehen. Diese deutet darauf hin, dass die Grundlage zumindest einiger Charaktere die reale oder eine an die Realität angelehnte Welt sein dürfte. Vermutlich spielen wir Menschen.

Dafür spricht ebenfalls das an einen Stein gelehnte Fahrrad, welches aussieht, als käme es aus einer modernen Stadt.

Die Verbindung zur eigentlichen Spielwelt kommt dann durch eine Art Portal, welche man im Bild ebenfalls sieht. Einige Wurzeln erschaffen ein Tor, hinter welcher eine andere Welt liegt. Man sieht ein schwebendes Schloss, einen Fluss und grüne Wiesen.

Die Verbindung zwischen dieser Fantasy-Welt und der realen erinnert ein wenig an Alice im Wunderland.

2. Es gibt wohl Drachen oder etwas Ähnliches

Das zweite Teaser-Bild zeigt eine bewaffnete Kriegerin oder Jägerin. Diese trägt als Schmuck oder Rüstung einige Knochen und Zähne oder Krallen. Sind diese nicht gerade aus Ton und rein der Fantasie entsprungen, deuten sie schon auf Gegner oder zumindest Beute hin.

Der „Helm“ hat die charakteristische Form eines Drachenkopfes. Auch die Krallen haben etwa Form und Größe derer eines kleineren Drachen oder Wyvern. Es liegt also nahe, dass Drachen oder Drakonide in der Welt zu finden sind.

Ob sie dabei Freunde oder Feinde sein werden, lässt sich derweil noch nicht sagen. Wir wissen noch nicht, ob es sich bei der Fährtenleserin um einen spielbaren Charakter oder einen Gegner handelt. Vielleicht werden sie sogar zähmbar, ähnlich wie Dinos in ARK.

Blizzard Survival Game Teaser Kriegerin Knochen

3. Der Kampf wird mit klassischen Schwertern, Äxten und Bögen funktionieren

Ebenfalls bei der Jägerin lassen sich gleich 3 verschiedene Waffen ausmachen:

  • ein Kurzschwert oder Langdolch
  • eine Großaxt/Dänenaxt
  • Pfeile

Da sie keine Gewehre oder andere moderne oder sogar futuristische Waffen nutzt, liegt nahe, dass das Kampf-System sich eher auf High-Fantasy-Elemente stützt – ähnlich wie World of Warcraft oder Diablo.

Die getragene Rüstung spricht ebenfalls dafür, dass die Ausrüstung sich eher an Fantasy orientiert. Was wir noch nicht wissen, ist, ob es sich hier um klassischen Loot handelt oder um für Survival-Games typisches Crafting.

4. Es gibt Magie

Bereits das schwebende Schloss ist ein Hinweis auf Magie, könnte aber auch durch eine Art Nether oder Anomalie dort am Himmel stehen. Ein konkreter Hinweis auf Magie sind jedoch die Fußspuren, welche die Fährtenleserin untersucht.

Diese leuchten mit einer Substanz, die ein wenig an die Quelle aus der Divinity-Reihe erinnert: bläulich, schimmernd und irgendwie nicht von dieser Welt. Die Spuren selbst sind mit dieser Substanz geführt und führen zu einem Spiegel.

Dort hören sie plötzlich auf und verschwinden. Da sich dort keine Leiche findet, liegt der Verdacht nahe, dass dieser Spiegel als Portal dient. Zauberspiegel sind eindeutig ein Zeichen für Magie.

Blizzard Survival Game Teaser Kriegerin Fußspuren

5. Das Spiel wird vermutlich ein Multiplayer oder MMO

Diese Info dürfte bei einem modernen Blizzard-Spiel wenig überraschend sein. Die Entwickler sprechen von einem „Ort voller Helden“, was schon ein eindeutiger Hinweis darauf ist, dass ihr zusammen mit anderen Spielern zocken werdet – oder gegen sie.

Die Welt selbst soll eine „große Welt voller Möglichkeit werden“. In modernen Survival-Games ist es gängig, den Spielern die Freiheit zu lassen, zu spielen, wie sie wollen. Solche Sandbox-Features beinhalten oft Crafting und Bau, frei verteilbare Skillpunkte und klassenlose Systeme.

Ob sich die Welt dann jedoch spielt wie ein MMO im Stil von World of Warcraft, oder ob ihr euch eigene Server mieten könnt, wissen wir noch nicht. Survival-Games setzen zumeist auf einzelne Server, die auch privat betrieben werden können. Das wäre auch hier denkbar, ist aber noch nicht bestätigt.

Release – Wann kommt das Spiel?

In der Ankündigung sucht Blizzard noch nach Mitarbeitern, vor allem für die Bereiche Design und Kunst, aber auch Entwickler. Dementsprechend könnte der Release noch dauern.

Allerdings ist das unbekannte Spiel schon spielbar, wie Blizzard-Chef Mike Ybarra in einem Tweet erklärt. Er sagt, er habe es schon mit dem Team gespielt – was ebenfalls auf Multiplayer hindeutet. Das heißt aber auch, dass das Spiel nicht nur als reines Konzept existiert, sondern schon ein Gerüst hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Auch, wenn der Release wohl noch einige Jahre dauern könnte, wäre es möglich, eine Beta oder einen Early Access bereits 2023 zu sehen. Dabei handelt es sich um reine Spekulation, aber Early Access ist ein beliebtes Modell bei Survival-Games, mit dem Hits wie Rust oder ARK schon erfolgreich waren. Teilweise sogar dauerhaft.

Als Plattformen sind bisher nur PC und „Konsole“ bekannt. Die Xbox dürfte dank des Deals mit Microsoft schon sicher sein, die PlayStation zumindest nicht ausgeschlossen. Details hierzu fehlen aber noch.

Wenn ihr euch für das Genre interessiert, dann solltet ihr aber schon 2022 die Augen offen halten. Selbst, wenn das Projekt von Blizzard noch lange braucht, gibt es dieses Jahr etliche neue Titel, auf die sich ein Blick lohnt:

7 neue Survival-Games, auf die ihr euch 2022 freuen könnt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jeba di vanguhl

Ihr wisst aber schon das dieses bild nur ein kozept Art ist und keines wegs fest steht?

Thornwulf

Ohja ein neues Survival-Game, darauf hat die Welt gewartet… davon gibts ja nur so wenige Oo

Ohman und dann wieder so ein Setting-Mashup, klingt irgendwie komisch und ich denke Blizz sollte sich lieber auf D4 und WoW fokussieren. Darauf warten die Leute und nicht auf noch ein Survivalgame!!!

Aber gut wenn Blizzard was ankündigt können noch Jahre vergehen bis es dann mal endlich fertig wird oder es wird irgendwann still und heimlich wieder eingestellt.

LordHelmchen269

Hm Moderne und Fantasy, klingt etwas nach der Serie The Magicians. Wurde glaub ich aber schon abgesetzt….

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x