Twitch-Streamer verzockte fast sein ganzes Geld – „Mir bleibt nur noch WoW streamen oder Glücksspiel in Kanada.“

Twitch-Streamer verzockte fast sein ganzes Geld – „Mir bleibt nur noch WoW streamen oder Glücksspiel in Kanada.“

Der WoW-Streamer Mitch Jones (30) scheint gerade eine ziemliche Krise zu haben. Im gemeinsamen Twitch-Stream mit Kumpel Mizkif suchte er Trost, doch der riet ihm, sich lieber professionelle Hilfe zu holen.

Das ist Mitch Jones:

  • Mitch Jones war schon bei Twitch, als das noch Justin.tv hieß, hauptsächlich spielte er World of Warcraft
  • Dort hat er knapp 625.000 Follower, zu seinen besten Zeiten hatte er 33.000 gleichzeitige Zuschauer (via TwitchTracker)
  • 2021 zog er sich vom Streamen zurück, um sich auf seine Musikkarriere zu konzentrieren, kehrte aber zurück auf die Streaming-Plattform
  • Jetzt meldete er sich nach einmonatiger Abwesenheit zurück und erklärt, was ihm widerfahren ist
Wichtiger Hinweis: In diesem Artikel geht es um psychische Probleme und Glücksspiel.

Falls euch dunkle Gedanken plagen: Ihr seid nicht allein. Holt euch bitte Hilfe. Zum Beispiel bei der Telefonseelsorge unter 0800/111 0 111 oder der Online-Seelsorge, bei der ihr auch einen Chat nutzen könnt. Das ist kostenlos und gilt bundesweit.

Wenn ihr selbst Probleme mit Glücksspiel habt oder euch Sorgen um eine angehörige Person macht, wendet euch an das Beratungstelefon des Bundesministeriums. Das Beratungsteam der BZgA ist unter der Rufnummer 0800 1 37 27 00 kostenfrei und anonym erreichbar. Die Sprechzeiten: Montags bis donnerstags 10 Uhr bis 22 Uhr und freitags bis sonntags 10 Uhr bis 18 Uhr an 363 Tagen im Jahr (ausgenommen der 24.12. und der 31.12.).

Mitch verzockte sein Vermögen in nur einer Woche

So geht es Mitch Jones: Am 23. August 2022 meldete sich Mitch mit einem Stream bei seinen Fans. Sichtlich aufgewühlt berichtet er seinem Chat, wie schlecht es ihm geht. Er würde nur noch in seinem abgedunkelten Zimmer sitzen und zocken, mit seiner Freundin sei auch Schluss.

Als ein Zuschauer Mitch fragte, ob es ihm mit 1 Million Dollar besser ginge, packte der Streamer aus. So wie er sich kenne, würde er eh alles ausgeben. Allein in der letzten Woche habe er ungefähr 40.000 $ beim Glücksspiel verloren.

Im Laufe seiner Karriere habe er es geschafft, 50.000 $ zusammen zu sparen. Das habe er jetzt alles verzockt. Dann musste er wohl die Notbremse ziehen: Seine letzten 5.000 $ habe er seinem Manager gegeben. Den habe er aufgefordert, ihm das Geld unter keinen Umständen zurückzugeben.

Darum ist das interessant: Auch andere Streamer wie xQc schockieren öfters mit hohen Verlusten beim Glücksspiel. Doch sie selbst sind durch Sponsoring-Deals mit den Online-Casinos abgesichert – anders sieht es bei ihren Fans aus.

Twitch-Streamer verdienen Millionen € mit Glücksspiel-Deals – Ihre Zuschauer gehen bankrott

Und tatsächlich sagt Mitch, er habe sein Geld auf der Seite verloren, die er von Casino-Streamer Trainwreck kenne. Er sei jedoch der einzige Streamer, der wirklich Geld verlieren würde, weil er keinen Deal habe.

Das ist die Realität von Glücksspiel, ihr werdet verlieren.

Mitch Jones via Twitch

So sieht es jetzt bei Mitch aus: Mitch hat vor, bei WoW-Streamer Esfand zu wohnen, bis er wieder auf die Füße gekommen ist. Er sagt, er wolle nicht als Versager gesehen werden, wolle an sich arbeiten, wieder regelmäßig streamen und gesünder leben.

Noch am selben Tag ruft er seinen Freund Mizkif an, der gemeinsam mit Esfand Teil der MMO-Clique One True King ist. Mitch und Mizkif verabreden sich für einen gemeinsamen Stream am nächsten Tag.

Mitch sucht Trost bei Kumpel Mizkif – und dessen Chat

So lief der Stream mit Mizkif: Im gemeinsamen Stream wurde deutlich, dass Mitch sich schon länger in diesem Kreislauf befindet. In einer ähnlichen Phase war er offenbar schon einmal bei Mizkif untergekommen. Das war wohl nicht gut ausgegangen.

Mizkif sagte dazu, Mitch mache es einem nicht leicht, sein Freund zu sein.

Mitch wiederum nutzte die Gelegenheit, um erneut über seine persönliche Situation zu sprechen. Er habe sich nicht langfristig unter Kontrolle, irgendwann würde sein Gehirn ihm einfach „nein“ sagen und er sei wieder deprimiert. Immer wieder betonte er jedoch, dass er sich bessern wolle.

So möchte Mitch seine Probleme angehen: Er setzt offenbar große Hoffnungen in die WG mit Esfand und mögliche gemeinsame Streams. Insgesamt möchte er sich wieder auf WoW-Streams konzentrieren, weg vom Glücksspiel. Das seien seine einzigen Optionen:

Das ist eine meiner letzten Chancen. Ok? Es ist so, was bleibt mir denn noch? Ich kann ins verdammte Kanada gehen und mir einen Glücksspiel-Deal besorgen. Was anderes bleibt mir? Das sind meine Optionen: WoW streamen mit Esfand oder voll einen auf degenerierten Glücksspieler machen, ganz allein. Und das klingt nicht sehr gut. Also, das sind meine Optionen.

Mitch Jones via Twitch

So reagierte Mizkif: Der schob dem Ganzen irgendwann einen Riegel vor. Mitch würde gerade einfach nur Dampf ablassen. Das sei zwar grundsätzlich nicht verkehrt, jedoch sei Twitch einfach nicht der richtige Ort dafür.

Mizkif fuhr fort, Mitch würde immer wieder in seinen Chat schauen, versuchen, die Perspektiven der Zuschauer zu sehen. Das sei nicht gesund. Mitch sei an dem Punkt angekommen, an dem er professionelle Hilfe brauche.

Ich glaube ernsthaft, Mitch, mit den ganzen Sachen solltest du dir einen guten Therapeuten nehmen. […] Du solltest es dir nicht vom Twitch-Chat holen, Bro. Man nennt es einen Therapeuten. Du solltest nicht … lad das nicht alles in Streams ab. Du brauchst einen Therapeuten. Das Problem ist, dass du noch keinen guten Therapeuten gefunden hast.

Mizkif via Twitch

Mizkif riet Mitch auch, sich einen Therapeuten zu suchen, der Erfahrung mit Twitch habe. Im Anschluss diskutierten die beiden die Möglichkeit, dass Mitch viermal im Monat in Therapie gehen könnte.

Im gemeinsamen Stream mit Mitch Jones rät Mizkif seinem Freund immer wieder dazu, wieder Sport zu treiben. Er erzählt auch, wie viel besser es ihm selbst gehe, seit er mit dem Gewichtheben angefangen habe. Diese Fitness-Begeisterung könnte etwas mit dem Bodybuilding-Bootcamp zu tun haben, das er seit einigen Wochen absolviert.

Der neue Trend auf Twitch heißt Camp Knut: Gaming-Streamer quälen sich für einen riesigen Norweger

Quelle(n): dexerto, sportskeeda
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.