Twitch-Streamerin bittet ihre Mutter darum, neuen Rang in Valorant zu feiern – Reaktion rührt sie zu Tränen

Twitch-Streamerin bittet ihre Mutter darum, neuen Rang in Valorant zu feiern – Reaktion rührt sie zu Tränen

Die Twitch-Streamerin Madi „itsmerku“ fragte ihre Mutter, ob sie ihren neuen Rang im Shooter Valorant mit ihr feiern könnte. Die Streamerin meinte das als Scherz. Doch die Mutter freute sich aufrichtig und rührte nicht nur ihre Tochter, sondern auch das Internet mit ihrer Reaktion.

Wer ist itsmerku?

  • Itsmerku ist eine kanadische Streamerin chinesischer Abstammung
  • Seit August 2020 streamt sie auf Twitch und zeigt dort besonders gerne Riots Shooter Valorant
  • Mit etwas über 4.600 Followern gehört sie zu den kleineren Streamern auf Twitch, außerdem hat sie einen TikTok-Account mit knapp 50.000 Followern
  • Laut ihrer Twitch-Bio ist Madi 20 Jahre alt und studiert

Riots taktischer Shooter Valorant führt regelmäßig neue Agenten ein. Eine davon könnt ihr euch hier im Video anschauen.

Itsmerku möchte neuen Rang mit ihrer Mutter feiern

Um diese Leistung geht es: Am 18. August veröffentlichte itsmerku über Twitter eine Konversation mit ihrer Mutter. Darin erklärte sie, sie sei kurz davor, in Valorant auf den Rang Platin aufzusteigen, nur ein Sieg würde ihr noch fehlen. Sollte sie den Aufstieg schaffen, wollte sie das Ereignis zu Spaß mit ihrer Mutter feiern.

Warum ist das eine große Sache? Von „Iron“ bis „Radiant“ gibt es in Valorant insgesamt 9 verschiedene Ränge, von denen alle – bis auf den besten Rang – nochmal in 3 Stufen eingeteilt sind. Platin ist dabei genau in der Mitte und der fünfthöchste Rang.

Für manche mag Platin daher nicht unbedingt nach einer besonderen Leistung klingen. Itsmerku gab jedoch an, bisher auf den „wirklich schlechten“ Rängen unterwegs gewesen zu sein. Für sie sei es die größte Errungenschaft im Spiel bis dato.

Im Gegensatz zu Trymacs hat sie ihren Rang immerhin aus eigener Kraft erreicht.

Deutscher Twitch-Streamer dokumentiert seinen Weg an die Spitze von Valorant, aber viele sind sauer: „Ehrenlos“

So reagierte die Mutter: Für itsmerkus Mutter kam eine Scherz-Feier überhaupt nicht infrage. Sie sagte, die Feier könne echt sein, solange die Streamerin den Aufstieg als Leistung ansieht. Daraufhin fragte sie ihre Tochter, wie diese denn gerne feiern wolle. Nur mit einem Kuchen oder auch ein Abend- oder Mittagessen?

Wie nahm die Streamerin die Reaktion auf? Itsmerku schien erst einmal völlig überwältigt von der positiven Reaktion ihrer Mutter zu sein. Offenbar hatte sie mit einem einfachen „Nein“ gerechnet. Schließlich entschied sie sich für einen Kuchen und Mittagessen.

Wie begründet ihre Mutter die Feier: Die Streamerin betonte, sie würde sich ganz nach ihrer Mutter richten und sei einfach glücklich, dass die Mutter dabei sei. Ein Mittagessen zu Hause sei genug. Doch itsmerkus Mutter sah das anders. Schließlich sei es eine große Sache.

Auch itsmerkus Erwiderung, es sei nur ein Computerspiel, ließ die Mutter nicht gelten:

„Aber nicht für dich. Vielleicht für andere. Aber was dich glücklich macht, ist gut.“

Die Mutter der Twitch-Streamerin

Sie sagte, sie wolle einfach nur anerkennen, was für ihre Tochter wichtig sei. Schließlich habe jeder unterschiedliche Interessen.

Zu diesem Zeitpunkt war itsmerku schon merklich gerührt und gab an, den Tränen nahe zu sein. Die Mutter legte aber noch nach: „Solange du stolz auf deine Leistungen bist, macht mich das glücklich.“ Darauf reagierte itsmerku mit weinenden Emoji, erklärte aber, dass es sich um Freudentränen handle.

Hat sie es dann geschafft? Ja! Ebenfalls am 18. August postete itsmerku, sie habe den Platin-Rang erreicht. Noch im Stream rief sie ihre Mutter an, um ihr die Neuigkeiten mitzuteilen. Ihre Mutter freute sich mit ihr und gratulierte itsmerku, die sich für die Unterstützung bedankte.

Allerdings fragte die Mutter die Streamerin auch, wie viel Geld sie mit dem ganzen verdient habe – schließlich müsse sie wissen, ob itsmerku genug Geld für einen Eiscreme-Kuchen habe. Den Anruf könnt ihr euch hier ansehen, einen 2. Teil gibt es auch. Die beiden sprechen Englisch.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Internet feiert Mutter-Tochter-Beziehung

So kommt die Geschichte an: Auf Twitter bekam itsmerkus Post knapp 50.000 Likes, der Clip vom Gespräch mit ihrer Mutter erhielt knapp 20.000 Aufrufe – ihre anderen Clips liegen bei unter 50. Auch itsmerkus Chat reagierte positiv und feierte den Aufstieg mit ihr.

Der E-Sport-Journalist Jake Lucky teilte itsmerkus Konversation mit ihrer Mutter und das resultierende Gespräch. Dazu forderte er: „Normalisiert es, dass Eltern die Gaming-Erfolge ihrer Kinder feiern!“ Dort waren viele beeindruckt von der Mutter und ihrer Unterstützung. (via Twitter)

Ein bisschen gemeckert wurde allerdings auch. Nicht jeder findet, dass die Leistung einen Kuchen verdient. Doch itsmerku erklärt, warum das Ganze für sie so wichtig sei: Sie würde Vollzeit arbeiten und im Herbst auch wieder an die Uni zurückgehen.

Streamerin rührt die Unterstützung der Mutter, weil es früher noch ganz anders war

Platin in Valorant zu erreichen ist also nicht ihre einzige Leistung, das Streamen sei jedoch einfach etwas, das ihr Freude bereitet. (via Twitter)

Und ihre Eltern hätten das nicht immer unterstützt. Sie hätten die Streamerin davon abbringen wollen, Content Creator zu werden. Itsmerkus Mutter habe früher sehr negativ auf ihre Interessen reagiert und sogar ihre Bücher zerrissen, weil sie – offenbar zu gerne – las.

Jetzt Unterstützung von ihren Eltern zu erhalten, bedeute daher besonders viel für sie. Mittlerweile hat ihre Mutter ihr auch ausgerichtet, dass ihr Vater ebenfalls sehr stolz sei. Dazu sagt die Streamerin: „Ich fühle einen Teil meiner Seele heilen.“

Nicht wenige wünschen sich da, ebenfalls solche Eltern zu haben.

Hättet ihr euch früher auch oft gewünscht, dass eure Eltern eure Begeisterung fürs Gaming besser nachvollziehen könnten? Gab es eine Leistung in einem Spiel, von der ihr findet, dass sie eines Eiscreme-Kuchens würdig ist? Lasst uns gerne einen Kommentar da.

Manchmal teilen Eltern und ihre Kinder aber auch die Liebe zum Gaming. Was dabei herauskommen kann, könnt ihr hier lesen:

Hüter in Destiny 2 versagt im Modus „Gambit“ – Aber seine Kinder hauen Papa raus

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Orchal

Ich weis ja nicht, dass sie 3x fragt wie viel Geld sie damit verdient hat wirkt für mich irgendwie negativ, als ginge es dabei eben ausschließlich darum.

Grinsekatze

Na, wie gut, dass wir (Eltern) selbst Zocker und Nerds sind 🙂

Bingolinchen

Coole Mama!

Huehuehue

Peak Parenting!

Die Mama hat auch als Erwachsene noch dazu gelernt, Respekt!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Huehuehue
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx