Star Wars: Battlefront 2 – Wie steht es eigentlich um den Online-Shooter?

17 Monate ist es her, seit Star Wars: Battlefront 2 erschienen ist. Regelmäßig werden Updates veröffentlicht, doch wie steht es aktuell um den Online-Shooter?

Ist der Online-Shooter noch ein Thema? Star Wars Battlefront 2 hat seit Release im November 2017 eine sehr bewegte Entwicklung hinter sich. Vor allem die Kontroverse rund um die Lootboxen haftet dem Spiel noch immer an und hat zu einer weltweiten Diskussion rund um Lootboxen und Glücksspiel in Videospielen geführt.

Dadurch ist Dice‘ Online-Shooter noch immer in aller Munde.

Eine stetige Weiterentwicklung

Was tut sich aktuell im Spiel? Star Wars: Battlefront 2 bekommt immer wieder Updates, manche davon größer, andere kleiner. In den vergangenen Monaten hat sich einiges getan:

  • Der neue Spielmodus „Totale Vorherrschaft“ wurde eingeführt, welcher der größte Modus im Online-Shooter ist. Ihr kämpft in mehreren Phasen zunächst am Boden und dann in einer Raumfähre.
  • Count Dooku kam als weiterer Bösewicht hinzu.
  • Anakin Skywalker wurde als neuer Held eingeführt.
  • Geonosis kann in den Modi „Helden vs. Schurken“, „Gefecht“ und „Eigenes Arcade“ gespielt werden.
  • Ihr spielt das neue Gebiet „Geonosis – Westliche Pipeline-Kreuzung“ im Spielmodus „Totale Vorherrschaft“.
  • Es gibt Optimierungen und Verbesserungen, etwa am Lichtschwertkampf und den Verstärkungen.
  • Neue Kostüme wurden eingeführt.
  • Yoda und Darth Maul können mit ihren Lichtschwertern nun endlich blocken.

Fans wünschen sich einfach mehr

Wie steht es aktuell um das Spiel? Fans halten Star Wars: Battlefront 2 inzwischen für ein deutlich besseres Spiel, als es bei Release war. Allerdings kommen die Updates nicht bei jedem gut an. Die Fans wünschen sich einfach mehr. Mehr Maps und größere Änderungen und Neuerungen.

Viele ärgert es, dass Battlefield 5 von Dice derzeit so viel mehr unterstützt wird, als dies bei Star Wars: Battlefront 2 der Fall ist. Es kommt für viele Fans einfach nicht genug relevanter Content.

Ein gutes Beispiel hierfür ist die Änderung an Yoda. Dieser kann nun mit dem Lichtschwert blocken. Das haben sich die Fans schon lange gewünscht und nun kam diese Änderung endlich. Für viele sehr spät und auch nur etwas, das wieder „klein“ ist.

Sierra-Alpha-Mike meint auf Reddit: „Nach dem Fiasko des Starts und der Anpassung des Geschäftsmodell wurde das Konzept der Seasons eingestellt und alles hat sich verzögert.“

Weitere Updates kommen

Was kommt als nächstes? EA und Dice haben inzwischen bekannt gegeben, worauf sich die Spieler bis Juni freuen dürfen. Dazu gehören folgende Inhalte:

  • Drei neue Schauplätze aus der Klonkriege-Epoche für den Spielmodus „Totale Vorherrschaft“.
  • Eine Überarbeitung der Kernmechaniken des Spielmodus „Helden vs. Schurken“. Unter anderem wird das Zielsystem entfernt.

Generell gibt es noch immer viele Fans, die mit Freude Star Wars: Battlefront 2 spielen und Dice arbeitet weiter an neuen Updates. Wer den Online-Shooter also nach wie vor gerne spielt, der hat auch in Zukunft einiges zu tun.

Kurzer Moment des Friedens in Star Wars Battlefront 2 bewegt tausende Spieler
Autor(in)
Quelle(n): KotakuReddit
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.