Spieler investieren Millionen US-Dollar in MMORPG, kriegen nun … ein Strategiespiel

Es gibt neue Infos zum MMORPG Chronicles of Elyria (CoE). Das Entwicklerstudio kündigte an, ein Strategiespiel zu entwickeln, das sich an diejenigen richten soll, die den Siedlungs-Part bevorzugen. Fans zeigen sich wenig begeistert.

Wie steht es um Chronicles of Elyria? Das MMORPG sammelte 2016 über 1,3 Millionen US-Dollar über Kickstarter ein. Über weitere Aktionen und Verkäufe, beispielsweise von Ingame-Adventskalendern, stieg die Finanzierungssumme auf fast 8 Millionen Dollar an.

Dann folgte der große Knall. Am 25. März 2020 teilte der CEO der Soulbound Studios die Einstellung des MMORPGs mit. Alle Mitarbeiter wurden entlassen.

Dies zog eine Klage der Spieler nach sich, der eine Entschuldigung des Studios folgte. Laut dem Gründer der Soulbound Studios, Jeromy „Caspian“ Walsh, gehe die Entwicklung von CoE weiter, wenn auch langsamer. Das MMORPG soll definitiv erscheinen.

Statt eines MMORPGs kommt jetzt erst ein Strategiespiel

Was kündigte das Studio jetzt an? In einem neuen Video-Update gab „Caspian“ bekannt, dass sich derzeit ein weiteres Spiel in Arbeit befinde. Kingdoms of Elyria (KoE) ist ein Strategiespiel, in dem ihr eine Siedlung aufbaut und verwaltet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Studio-Gründer Jeromy „Caspian“ Walsh kündigt im Video Kingdoms of Elyria an.

Warum kommt jetzt ein Strategiespiel? Dieser Aufbau-Part war schon immer Teil des Gesamtkonzepts von Chronicles of Elyria. Jeromy Walsh erklärt:

Chronicles of Elyria wurde von Anfang an so konzipiert, dass die Spieler je nach ihren Interessen unterschiedliche Erfahrungen machen können. Während jeder, der spielt, sein Leben in einer Siedlung beginnt, werden viele von euch später ihre eigene gründen. Für diejenigen, die das tun, verschmilzt CoE nahtlos ein MMORPG mit einer Kolonie- oder Siedlungssimulation.

Jeromy Walsh, Gründer der Soulbound Studios

Diese Siedlungssimulation wird nun als eigenständiges Spiel veröffentlicht und jeder Backer der Kickstarter-Kampagne mit mindestens Elyrian-Level bekommt das Spiel kostenlos. KoE soll aber auch verkauft werden, wobei die Einnahmen dann in die Entwicklung des MMORPGs fließen.

Kingdoms of Elyria erscheint in vier Phasen, von denen die erste gegen Ende 2021 beginnt.

Wie geht es mit CoE weiter? Die Arbeiten am MMORPG werden laut „Caspian“ trotzdem fortgesetzt und das, was das Team bei der Entwicklung von Kingdoms of Elyria lernt, geht in die Arbeiten an CoE über.

Was sagen die Fans zu dieser Situation? Die Community zeigt sich etwas gespalten über diese Ankündigung. Manche Fans meinen, dass KoE ja sowieso Teil des Spiels und es nicht daher schlimm sei, es jetzt als eigenständiges Produkt herauszubringen. Andere meinen, dass lieber die Arbeit am MMORPG weitergehen solle.

  • Brynath schreibt auf reddit: „Um das mal zusammenzufassen: Sie arbeiten also immer noch am Spiel, haben den Fokus aber wieder einmal geändert und entwickeln nun ein eigenständiges Top-Down-Spiel, das ihnen irgendwie Schwung geben wird, um das MMO durchzuziehen.“
  • ZeekTheRedditor ist etwas sauer (via reddit): „Verzweifelter MMO-Entwickler wirbt für Banished-Ripoff als Beweis, dass er immer noch an einem Multi-Millionen-Dollar-MMO-Projekt arbeitet.“
  • DeepDashin erklärt es auf reddit so: „Es ist kein neues Spiel an sich. KoE war immer geplant, um euer Königreich und Siedlungsmanagement zu testen, aber sie haben es nur nach vorne verschoben, um Geld zu bekommen, wie es aussieht.“

Die Entscheidung, nach all dem, was rund um CoE passiert ist, jetzt ein Strategiespiel veröffentlichen zu wollen, führt natürlich zu Diskussionen. Noch werden diese aber einigermaßen sachlich geführt. Die großen Vorwürfe bleiben noch aus, auch, wenn die Enttäuschung und Verwunderung zu spüren ist.

Was haltet ihr von der Sache? Findet ihr es ok, dass die Entwickler von CoE jetzt ein Strategiespiel entwickeln, um an mehr Geld zu kommen?

Chronicles of Elyria ist eines der Spiele in der MeinMMO-Liste der 7 großen MMOs, die von Spielern finanziert wurden und werden.

Quelle(n): MMORPG.com, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Coreleon

Ist doch die übliche Masche, es wird nun halt “irgendwas” abgeliefert und damit kann man dann etwaige Klagen ausweichen.
Das haben in den letzten Jahren doch so einige abgezogen und frage mich schon wieso das noch immer möglich ist. Da mag es mal den einzelnen nicht Jucken wenn der 100€ für sowas aus dem Fenster wirft aber wenn man sich mal anschaut wie viel Kohle da inzwischen mit gemacht wird. Da setzen sich halt einige mit ein paar Millionen dann ab, versuch ich sowas in anderen Branchen geht es schnell in den Knast. ^^

Triky313

Schon lange nicht mehr so einen Müll gesehen. Also auch wenn das eine frühe Phase vom Spiel ist, das ist ja lächerlich wie schlecht die Grafik und auch Shader und alles sind. Mit was arbeiten die da bitte?

Todesklinge

Fast alle Spiele sehen so ähnlich in der Pre-Alpha aus, eben weil vieles noch Platzhalter Grafiken sind.
Erst mit der Alpha, sieht man in welche Richtung das geht.

Gothicmaster

Haha wer dafür Geld ausgibt ist doch dann am Ende selber Schuld, wenn auch das Spiel nie zu Ende entwickelt wird.

Serandis

Ist ja oft das Argument. “Preorder- oder Kickstarterleute sind selber Schuld”.
Kann und tut man ständig drüber diskutieren.

Mehr Auflagen, Transparenz und schnelle gerichtliche Verfahren wären gut. Aber es wäre schon schade, wenn Kickstarter eingeht. Gerade weil die großen etablierten Firmen das Monopol haben und vor allem weil aus dem Kickstarter schon so mancher Phönix aufgestiegen ist. Hoffnung sollte zuletzt sterben.

Ich hoffe, dass die Menschen ihre Hoffnung in Kickstarter nicht verlieren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x