Sexismus-Diskussion überschattet das deutsche Twitch-Event zu Rust

Die deutsche Community auf Twitch hat eine Idee der US-Amerikaner kopiert und einen eigenen Server zum Survival-MMO Rust gestartet. Doch eine Diskussion um einen sexistischen Spruch, „Willst du dich auf mein Gesicht setzen?“, überschattet das Event bislang.

Was ist das für ein Event? Der deutsche Streamer Rumathra hat einen eigenen Rust-Server aufgemacht und viele deutsche Twitch-Streamer eingeladen, dort mit ihm gemeinsam zu spielen.

Wie er selbst sagt, hat er die Idee dazu einfach „von den Amis geklaut“. Rumathra weist seine Fans freundlich darauf hin, dass Twitch Prime kostenlos ist.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Erfrischend ehrlich: “Ist alles nur geklaut.”

Die Idee ist:

  • Möglichst viele Streamer spielen gemeinsam auf einem Server das Survival-MMO Rust. Gespielt wird täglich von 17 Uhr bis 1 Uhr nachts.
  • In Rust können sich die Leute gegenseitig umbringen, Intrigen spinnen oder friedlich nebeneinander her spielen, craften und ihren Charakter ausbauen.
  • In Rust ist es möglich, hartes PvP zu spielen oder friedliches Rollenspiel zu betreiben
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt
  • Jeder bringt seine Zuschauer mit, dadurch entsteht ein Event-Charakter
  • die Streamer profitieren davon, weil mehr Leute zuschauen. Es gibt dann mehr Twitch-Prime-Abos, mehr Geld, mehr Follower für alle

Nach diesem Vorbild haben bereits 2 Streamer-Projekte auf Twitch funktioniert und Rust, ein Spiel aus 2013, zum aktuellen Hype-Spiel auf Twitch gemacht. Nun wollten auch die deutschen Twitch-Streamer von dem Hype profitieren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

“Willst du dich auf mein Gesicht setzen?”

Das dominiert bislang die Diskussion: Bereits am ersten Tag gab es einen Vorfall. Die Streamerin Tinkerleo wurde von dem Streamer daannyy gefragt: „Willst du dich auf mein Gesicht setzen?“.

Der Vorfall schlug hohe Wellen. Es brach eine Diskussion aus, die im Wesentlichen zwei Seiten hatte:

  • Einige nahmen die Streamerin in Schutz. So ein Verhalten ginge wirklich nicht. Das sei sexuelle Belästigung. Man müsse Leuten einen Safespace einräumen, pfleglich und respektvoll miteinander umgehen.
  • Andere griffen die Streamerin an: Die solle sich nicht so anstellen. Das sei ein Gag. Online spreche man so miteinander. Diese übertriebene Empfindlichkeit mache die Gesellschaft kaputt. „Bald darf man ja gar nix mehr sagen.“
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Das ist in der Folge passiert: Der Streamer, der den Spruch brachte, hat sich bei Tinkerleo entschuldigt. Er wurde für einen Tag von dem Rust-Server gebannt.

Das „Willst du dich auf mein Gesicht setzen“ wurde zum Meme, das als Gag weiter verbreitet wurde.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Die Twitch-Streamerin Shurjoka hat sich von dem Projekt zurückgezogen: Sie sagte, da würden Leute gezielt vom Server weggemobbt werden. Jeder, der sich zu dem Thema äußere, werde vom „Bodensatz des Internets“ angemacht. Sie wolle sich das nicht mehr antun (via twitter).

Ich komme einfach nicht aus meiner Haut raus und ich will das an dieser Stelle auch gar nicht. Das was Tinker passiert ist, war unangenehm und unangebracht. Das was seitdem auf Twitter, YouTube, Twitch und Instagram bei ihr und jedem abgeht, der sich dazu geäußert hat, ist der Bodensatz des Internets und es ekelt mich so dermaßen vor den ganzen Streamern die sich darin suhlen und daran aufgeilen.

Ich dachte, dass der Drops gelutscht ist, nachdem die Entschuldigung auf Twitter [von Dany] raus war, aber die Hass-Welle hatte da erst richtig begonnen und seitdem springen immer mehr Streamer auf den “Meme-Train” auf und die Kommentarspalten werden geflutet von Trollen und anonymen Ekelpaketen die “Setz dich doch auf mein Gesicht” spammen.

Auszug aus dem Statement von Shurjoka

Sie fordert Streamer auf, sich einzumischen, wenn Unrecht passiert. Denn oft würden die “coolen Leute einfach wegschauen.”

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Vor allem der deutsche Streamer und YouTuber „Hand of Blood“ ist im Zentrum des Konflikts. Er hatte die Streamerin verteidigt und sich damit einige Hass-Kommentare eingehandelt. Er sagt, ein Trollnetzwerk sei auf ihn aufmerksam geworden.

Der größte deutsche Streamer MontanaBlack hat angekündigt, nun auch Rust zu spielen und ironisch jeden weiblichen Mitspieler eingeladen, sich doch auf sein Gesicht zu setzen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Das steckt dahinter: Man sieht, dass Leute wie MontanaBlack das als Gag sehen und sich nichts dabei denken. Andere, die konkret von Sexismus betroffen sind, nehmen solche Sprüche aber ernst und fühlen sich durch solche Sätze ausgegrenzt, verletzt und gemobbt.

Dass dann noch über die Reaktion gespottet wird, macht die Sache nur schlimmer.

Es ist für Twitch-Streamerinnen ein Zeichen, dass dieses Rust-Event nichts für sie ist, sondern nur für „die Jungs“ und deren Communitys. Streamer, die sich auf die Seite der Frauen stellen, werden zum Teil wirklich eklig angegriffen.

Das ist kein rein deutsches Phänomen: Es ist in Teilen des Gamings und im Live-Streaming eine frauenfeindliche Grundtendenz zu beobachten, die sich immer wieder Bahn bricht. Die Plattform-Betreiber und viele Streamer gehen dagegen vor, aber es ist mühsam. Wie die Streamerin Shurjoka schreibt, schauen dann “viele der coolen Leute einfach weg”, weil sie wissen, was da für ein unangenehmer Rattenschwanz an Problemen und Diskussionen dranhängt.

Das ist das Problem, das auch Twitch vor kurzem anging, als man Begriffe wie „Simp“ verbat.

Update 16:12 Uhr: Die Betreiber des deutschen Rust-Servers haben sich jetzt entschlossen, den Server fürs erste offline zu nehmen.

Alles dazu, lest ihr hier: Server zu Rust ist Riesen-Hit auf Twitch, geht erstmal offline: „Bin sehr enttäuscht“

Twitch-MontanaBlack-Niederlage.v1
MontanaBlack hat angekündigt, nun auch Rust zu spielen.

Gerade der größte deutsche Twitch-Streamer MontanaBlack war bereits häufiger im Zentrum von Sexismus-Diskussion. Der hat sich einen Bann eingehandelt, nachdem er sich im Urlaub auf Malta danebenbenommen hatte:

Twitch bannt Deutschlands größten Streamer: „Dumm und fragwürdig“

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
99 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Leya Jankowski

Hallo liebe Community, wir sehen gerade, dass sich viele (Neue) von euch auf diesem Artikel befinden. Herzlich Willkommen!

An dieser Stelle möchte ich euch unser Forum, die Kommentarspalte, vorstellen. Uns ist ein respektvoller Umgang miteinander enorm wichtig, das gilt auch für die Personen, über die wir berichten. Solltet ihr sie noch nicht kennen, bitte ich euch darum einen Blick in unsere Kommentar-Regeln zu werfen. Ich kann euch garantieren, dass wir jeden einzelnen eurer Kommentare lesen. Eure Kommentare werden von uns auch zitiert, wenn sie eine redaktionelle Ergänzung zu unseren Artikeln sind.

Wir befürworten angeregte Diskussionen, reden gerne auch selbst mit euch, solange ein respektvolles Miteinander gewährleistet ist.

Habt noch einen schönen Tag und viel Spaß in unserem Forum. 🙂

lIIIllIIlllIIlII

Mhhh angeblich habe ich hier etwas gepostet. Ich kann es aber nicht sehen. Es ist aber kein Link enthalten. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mit der Aussage gegen die Regeln verstoßen hätte. Unter meinem Aktivitäts-Dingens kann ich den Post auch noch sehen.

Uhmm… hilfe? 😂

Das war überhaupt nicht der Kern der Aussage.

Die ursprüngliche Aussage war: verbietet Twitch.

Und wenn du die Frage stellst: in welcher Gesellschaft wollen wir leben, dann frage ich: Was für eine Gesellschaft soll das sein, die ernsthaft von Twitch bedroht wird? Wenn das so sein sollte… dann ist das kein Twitch Problem sondern ein Gesamtgesellschaftliches. Und folglich bringt es absolut garnicht Twitch als Symptom eines tiefliegenden Problems weg zu kaschieren.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von lIIIllIIlllIIlII
Leya Jankowski

Das könnte daran liegen, dass du vielleicht auf einen gelöschten Kommentar geantwortet hast?

lIIIllIIlllIIlII

Ah, ok danke 🙁

QWLU

Für die Leute die es immer noch verharmlosen! und es abtun als Witz oder mit der Begründung „Mann soll sich im Interne ein dickeres Fell zulegen und nicht alles so ernst nehmen hat ja keine Auswirkungen aufs Real live“
Ach ja? die Massive Troll Belästigung die sonst schon erschreckend war hat gerade ein neuer Level erreicht.. Was eignen YTer oder Streamern gerade passiert die sich gegen Sexismus ausgesprochen haben..

Tinkerleo: (Das Opfer der Sexuellen Belästigung)
Die Trolle kamen irgendwie an ihre Handy Nummer an und bestellen jetzt in ganz Deutschland unter ihrer Nummer irgendwohin essen….

HandOfBlood(Hat sich von den wirklich grossen Player in diesem beriech gegen Sexismus ausgesprochen)
Auch an seine Nummern Kamen die Trolle ran. Neben den essen Bestellungen werden von seiner Nummer aus auch andere Influenza Kollegen und Kolleginnen angerufen und starch bedroht oder beleidigt.

Shurjoka auch als Joka bekannt: (hat sich ebenfalls gegen Sexismus geäusert weil sie selbst schon oft Opfer war)
Sie ist ebenfalls von der Telefonsache betroffen und zusätzlich werden von ihr wieder halbnackte Fotos von ihr als minderjährige verbreitet. Diese wurden vor 6 Jahren geleakt und tauchen jedes mal wieder auf wen sie sich gegen Sexismus wehrt..

Und ich merke an das ist jetzt alles ohne die Massiven Troll Kommentare Beleidigungen, Drohungen die in den letzten tagen unter den Tweets dieser Personen abgegangen ist.

Was ist mit dem Tätern oder Verharmlosen oder gar Leute die sich darüber lustig machen? nun die leben gechilt weiter und dürfen sich auch an Follower Zuwachs erfreuen.

Was ist mit den ganzen anderen? Nur ganz wenige haben sich vorsichtig von der Aktion distanziert.. Aber die meisten schweigen wohl aus angst Follower zu verlieren oder gar auch von solchen Aktionen betroffen zu sein..

Sexismus und anschliessendes Cybermobbing in ihrer reinsten Art was wir hier erleben..
Aber hei ist nur das Internet legt euch ein dickeres Fell zu… Krank….

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von QWLU
Alex

Ich denke das sehr oft bei der ganzen Sache vergessen wird das dass Internet voller 12 Jähriger Kids ist, für die Tatsache halt eines gillt Mädchen=Doof, hat wenig mit Sexismus zu tun, so denken in dem Alter einfach die meisten Mädels wie auch Jungs.
Sicherlich gibt es auch ein paar Erwachsene die in diesem Stadium Kopfmäsig hängen geblieben sind, muss man denen aber Aufmerksamkeit schenken?
Wie immer bei solchen Diskussionen finde ich das man zu viel Wert auf Idioten in Kommentar Spalten gibt.
Die wird es immer geben solang nicht deren voller Name und Anschrift im Profil steht.
Viel heiße Luft um nichts, ich kann auch verstehen das sich manche aufregen sie soll sich nicht so haben. Im Gaming gerade im PvP Spielen herrscht oft ein sehr rauer Ton, erst recht auf einen Rust Server, Spieler wie die gute Dame würden das Spiel keine Sekunde spielen wenn sie auf offiziellen Servern oder auch schon Com Servern spielen würden.
Solche Aussagen wie diese wäre da noch die nette Abwechslung und ja ich verstehe das genau das Teil des Problems ist, aber was will man dagegen machen, jedem infantielen Spaß verbieten nur weil er sich gegen Frauen richtet? Denn Tatsache reden so auch die männlichen Spieler miteinander, teilweise noch aggressiver, von denen regt sich halt keiner auf, da frag ich auch mal ganz provokant, ist genau das nicht “Gleichstellung”, wäre es nicht sexisotisch mit einer Frau anders umzugehen als mit meinen Kumpels nur weil sie eine Frau ist?
Mit Sexismus hat das alles am Ende Wenig zu tun das ist nur das Machtwort mit dem sich empört wird weil der Feind dann schön klar ist.
Ich kenne auch einige Spielerinnen die sich bei solchen Leuten an den Kopf greifen da kommt dann auch nur die Frage wie lang die eigentlich im Online Gaming unterwegs sind das die sich noch über sowas aufregen.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Alex
Wallow

Frauen möchten immer nur Gleichberechtigung wenn es ihnen Vorteile bringt. Bringt es ihnen Nachteile ist es Sexismus.

frichdal

wenn sich bei twitch barbusige oder halbnackte streamerinnen darstellen stört sich niemand dran aber bei nem impulsiven oder doofen spruch wird gleich ein fass aufgemacht. vollkommen überzogene diskussion.

Compadre

Doch, genau die gleichen Frauen, die von Leuten wie dir ständig in den Topf mit den “barbusigen” geworfen werden, stören sich auch genau an diesem Umstand. Ohnehin ist eine Diskussion darüber vollkommen überflüssig, ob das Empfinden der sexuellen Belästigung einer Frau gerechtfertigt oder übertrieben ist. Ist genau die gleiche dumme Diskussion, wie wenn weiße Menschen darüber reden, welche Aussagen in Ordnung sind und welche rassistisch empfunden werden dürfen.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Compadre
frichdal

ständig??!

Shin Malphur

Mir ist einfach unbegreiflich wie sich Leute darüber aufregen können, weil sich jemand sexuell belästigt fühlt, weil sie sexuell belästigt wurde. Jemanden explizit zu einer sexuellen Handlung aufzufordern, obwohl ganz offensichtlich kein Vertrauensverhältnis besteht, ist sexuelle Belästigung. Das ist nicht schön zu reden! Wenn es von Angesicht zu Angesicht nicht in Ordnung ist so etwas zu sagen, dann ist es auch online nicht in Ordnung. Aber das scheinen viele noch nicht zu begreifen. Da müsste eigentlich aufgrund von sexueller Belästigung gegen die Kommentatoren Anzeige erstattet werden, völlig egal obs in manchen Fällen fallen gelassen wird und in wenigen tatsächlich verfolgt wird. Entscheidend ist aber, dass viele erst dann verstehen was sie da so unbedacht posten, wenn mal der Brief des Staatsanwalts im Briefkasten liegt.

Das muss man sich erstmal bewusst machen was da abläuft…ein Typ belästigt eine Frau, die wiederum ist absolut zurecht verärgert…dann kommen noch mehr Typen daher, die sich dann über die Frau lustig machen und sie auch belästigen, weil sie es nicht einfach hingenommen hat… äh gehts noch?!

Ich bin als Gamer seit der Atari dabei, mein erster PC war ein Pentium II 133 MHz, kurz danach hab ich einen 486er bekommen, an dem ich gelernt habe rumzuschrauben. Ich hab die Anfänge des Multiplayers aktiv mitgemacht auf LAN Parties…war einer der Ersten, die über das Internet gespielt haben und hab bis heute nicht aufgehört. Ich kenne die Umgangsformen seit den 90ern bis heute sehr gut…und noch nie war so etwas in Ordnung! Wenn jemand sich so verhalten hat, wurde der aus den Gruppen geworfen, zu keiner LAN mehr eingeladen und nicht selten wurden solche Bekanntschaften aufgelöst. Wer will denn schon mit einem sexistischen Ekelpaket etwas zu tun haben?!

Und nein, das hier ist keine übertriebene Reaktion. Was ihr unter Freunden im privaten Kreis sagt, ist eure Sache. Wenn ihr im öffentlichen Raum unterwegs seid und mit Fremden sprecht, dann gelten Regeln!

MrBearfoot

<3 besser hätte du es nicht ausdrücken können

Ookami

Der Name und das Bild von Monte bringen schon gut clicks oder?
Vllt sollte man bei der News auch mal primär die Bilder von dem Streamern zeigen, die an dem Vorfall beteiligt waren!

Gruß

Ookami

Du schreibst selbst in deinem Artikel: “Das „Willst du dich auf mein Gesicht setzen“ wurde zum Meme, das als Gag weiter verbreitet wurde.”. Monte lebt innerhalb dieser Twitch & Twitter Blase. Das er es jetzt (mMn) sarkastisch verwendet hat ist keine überraschung.

Und: “Immer dieses „Ja, nehmt ihr Monte, das bringt Clicks“ -> Wenn’s darum ging, mit MontanaBlack Clicks zu kriegen, dann hätten wir seinen Namen im Titel.” .

Das Artikel Bild, das ja angezeigt wird, reicht da ja schon. Also Ausrede.
Ich find es nicht ok. Das wollte ich zum Ausdruck bringen.

Gruß

Ookami

Gönnt dem Mann doch seinen Feierabend! oO

Günther Jauch

Finde auch, dass das Bild absolut falsch gewählt wurde. Hier geht es nicht um Monte sondern um andere Streamer/*innen. Auch wenn ich Monte nicht mag, sollte sowas nicht für Clickbait ausgenutzt werden. Zu dem das Bild aus dem damaligen Vorfall mit Monte genommen wurde. Es war also mit Absicht.

N0ma

“Das ist das Problem, das auch Twitch vor kurzem anging, als man Begriffe wie „Simp“ verbat.”

Btw im Beitrag über die Body-Painterin hatte sie im Hintergrund eine Tafel mit “IMPS Welcome” . Da sieht man was solche Verbote bringen.

Zum Fall selbst ich fand der Spruch war pubertär aber nicht frauenfeindlich. Klar kann man daraus einen Moralvortrag machen, was sie ja auch getan hat, aber man hätte auch mit ner passenden Antwort reagieren können und gut wärs gewesen. Vielleicht war sie da etwas pikiert, weil Leute zugeschaut haben.

Schlimmer fand ich da MontanaBlack auf Malta.

Pubertierende Jugend wirds immer geben. Wer meint daran was ändern zu können sollte mal die alten Griechen lesen, die hatten das Problem schon vor 2000 Jahren. Wir sollten uns mehr um die tatsächlichen Fälle von Diskriminierung kümmern. Da hat sich aber schon eine Menge geändert allein in den letzten 5 Jahren.

Zoth Omog

Da fragt nen Streamer eine Streamerin ob sie ihn nicht ein bisserl erniedrigen möchte und es ensteht daraus eine Debatte über Sexismus in der Streamerszene.

Ich würde eher fragen was das für nen armer Wicht ist der sich vor 100erten von Zuschauern dermaßen zum Horst macht. 😀

ZirrkaXenobot

So ein quark…
Ist doch wurst 9b das jetzt n kerl zu nem mädel oder nem anderen kerl oder divers oder umgekehrt oder whatever sagt…
Teabagging-kultur gehört seit jeher zum onlinegaming das rein garnichts mit Sexismus zu tun^^

Kindergarten

Antester

Stimmt Teabagging ist echt Kindergarten.

ZirrkaXenobot

Und ist ein älterer brauch im gaming als so mancher twitchstreamer alt ist^^

Wir spielen spiele in welchen wir nackig umher laufen und uns gegenseitig töten…
Wenn n kleiner 14 jähriger bubi aus Frust plärrt er habe meine mutter begattet ist das genauso emotional belastend wie irgendwelche aussagen in twitch sein sollten…
Klar steht es jedem frei sich bei was auch immer persönlich angesprochen zu fühlen, jedoch sollte man doch langsam mal lernen dass so gut wie alles online gesagte sich auf die jeweilige ingame Situation bezieht und nicht auf die person vorm bildschirm…

Da steckt mehr Sexismus meinerseits dahinter, dass ich wenn ich die wahl habe ingame immer weibliche chars spiele welche ich möglichst wenig bekleidet durch die spielwelt zocke^^
Und dennoch braucht sich dadurch doch eigentlich niemand angegriffen fühlen o.O…

chack

“Es ist für Twitch-Streamerinnen ein Zeichen, dass dieses Rust-Event nichts für sie ist, sondern nur für „die Jungs“ und deren Communitys. Streamer, die sich auf die Seite der Frauen stellen, werden zum Teil wirklich eklig angegriffen.”

So ein Quatsch, ich bin sicher es gibt dutzende Streamerinnen die hierbei auch keinen Sexismuss erkennen können. Keine Ahnung in welcher Welt das Sexismus sein soll, der Typ wollte doch offensichtlich nur nen Witz machen. Das Leute die sich auf die “Seite von Frauen stellen und eklig angegangen” werden hat erstmal nichts damit zu tun das diese sich auf die Seite von Frauen stellen. Es ist einfach nicht Sexistisch gewesen und diese Leute wollen daraus was Sexistisches machen, das ist das Problem. Aber das ist sowieso alles typisch Social Media, in der normalen Gesellschaft würden die ausgelacht werden selbst von den eigenen Freunden und Familie. Wie kann man sowas harmloses derart aufbauschen, was verpsrechen sich die Leute davon? Reddit Karma, likes unter den Kommentaren und retweets?

Shin Malphur

Perfekte Antwort, sehr schön auf den Punkt gebracht! Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

chack

Das ist eine ganz komische Logik.

Du vergleichst hier echt das Umfeld und die Normen auf der Arbeit mit dennen in einem Spiel. So ist das halt in Computerspielen, die Leute sind halt dort mal lockerer drauf und der Umgang mit anderen ist persönlicher und das Verhalten ungehemter. Ob die Anonymität damit was zu tun hat ist ein anderes Thema, aber so ist das halt mal. Im Vergleich dazu jammer ich ja auch nicht herum warum auf der “Arbeit” sich alle Siezen und keiner wie unter Freunden spricht. Je nachdem in welchem Umfeld du dich bewegst, hersch tein anderer Umgang und Verhaltens – “Kodex”. Es gehört halt auch zum Leben dazu das zu akzeptieren. Und innerhalb des Umfeldes indem der Kerl war, hat er absolut nichts falsch gemacht. Klar hat er sich “Entschuldigt”, was sonst bleibt ihm offenkundig für eine Wahl um den Shitstorm wenigstens etwas einzudämmen? Junge bin ich froh das die Leute sich nicht alle zu jeder Zeit überall wie auf der Arbeit verhalten.

chack

Jo er hat sie ganz locker lässig und freundlich gefragt, die Intention dahinter, Tonfall und Wortwahl, absolut offensichtlich das er einen Spaß machen wollte. Wie kann man dabei nur jemanden unterstellen sexistisch zu sein. Es werden täglich dutzende Morddrohungen in Games ausgesprochen, Mütter beleidigt und sonst was alles, und ihr schlachtete diesen harmlosen “Vorfall” derart aus, WOW!

Irgendwie muss man halt auch die Gesamtsituation betrachten und sich nicht nur an den Worten aufhängen. Und klar die waren auf nem Privaten Server, und da passieren halt mal Späße etc um die Zuschauer zu unterhalten, niemand würde sich das antun wenn sich alle wie auf der Arbeit verhalten würden oder?

Du bist doch mitlerweile so ein Streamingexperte, dann weißt du ja selbst viele der Top Streamer ragen, beleidigen und Fluchen, ihr habt darüber sogar schon geschrieben. Und kommisch, über die ziehst du nie so her wie hier über nen armen Kerl der nen Spaß gemacht hat. Wenns nicht lustig wäre würde schließlich auch keiner Lachen, offensichtlich scheinens ja viele auch als Spaß verstanden zu haben.

MrBearfoot

Wäre gar kein großes Thema geworden, wenn die Streamer das unter sich ausmachen, was sie auch taten. Das eigentliche Problem und der direkte Bezug zur Sexismus Debatte liegt hier bei der Reaktionen der “Fans”.

Malocher

meine güte jedesmal das gleiche rumgeheule ….sollen die , die sich angegriffen fühlen mal ellenbogen zeigen und zurück feuern …was ist den mit euch…so ist das leben und so wird es auch immer bleiben , wir männer brauchen eben hin und wieder mal was an den kopf ^^

weiber zicken auch gerne rum , ja und?! macht man(n) deswegen gleich`n fass auf?! …jesus habt ihr keine anderen problem?…in afrika verhungern kinder aber hier wird wegen nem dummen satz gleich ein shitstorm losgetretten pfff ~~

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Malocher
Frank

Das größte Problem an der ganzen Sache ist doch, dass die Leute zum Teil völlig realitätsfremd sind. Klar ist Sexismus scheiße und niemand sollte sich sowas gefallen lassen müssen. Die echte Welt sieht aber nun mal anders aus.
Einbrechen ist auch illegal, trotzdem lasse ich meine Wohnungstür nicht offen stehen und Fahre 3 Wochen in Urlaub. Hacken ist auch verboten, trotzdem sollte ich als Promi keine Nacktbilder in der Cloud speichern (#fappening)
Es gibt Dinge da geht es nicht mehr um richtig oder falsch sondern um Pragmatismus. Wenn man kein Bock hat auf Events beleidigt zu werden dann macht man Events eben nur noch mit Leuten die man kennt. Wenn man es nicht aushält im Internet wüste Kommentare abzubekommen, dann sollte man sich vielleicht überlegen ob man Twitter wirklich braucht. Die Leute wollen immer alles machen können ohne Konsequenzen und erwarten, dass sich jeder immer an die Regeln hält und ihre zarte Pfirsichhaut auch blos nur mit Samthandschuhen anfasst. Fame kommt aber nicht unbehaftet.
Das ist genau so wie wenn man sich auf den Wiesen beschwert, wenn einer Bier auf einen verschüttet. Shit happens. Und wenn man das nicht abkann bleibt man eben zuhause.
Man sollte einfach akzeptieren, dass es Arschlöcher gibt VORALLEM im Internet. Wer als Streamer erfolgreich sein will sollte das wissen. Ein Präsident weiß auch, dass er ohne Personenschützer nie wieder vor die Tür kann. Und ein Filmstar weiß, dass er an jeder Ecke fotografiert wird. Alles hat zwei Seiten und dass ist eben die eklige Seite des Internets.

Malocher

hab selber gerade ein kommentar dazu verfasst , hast es genau wie ich geschrieben aber mehr in nett 😅

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Malocher
MrBearfoot

Bei der Argumentation verstehe ich nicht warum Betroffene sich zurück ziehen sollten und denen den Platz überlassen, welche andere angreifen?
Das eigentliche Ziel sollte doch sein den betroffenen beizustehen und den/die “AngreiferIn’ in seine Schranken zu verweisen.

Frank

Bei der Argumentation verstehe ich nicht warum Betroffene sich zurück ziehen sollten und denen den Platz überlassen, welche andere angreifen?

Sag ich doch garnicht. Aber sie sagt doch selber, dass das der Bodensatz des Internets ist. So ist es halt einfach. Und daran wird man nichts ändern außer man legt offen wer diese Menschen in wirklichkeit sind. Und das wird nicht passieren. Also wieso mit solchen Deppen abgeben?

Sie kann das an sich abprallen lassen, ihre Kommentarbereiche sperren oder sich eine Plattform suchen die nicht so toxisch ist. Es wird immer so getan, als müsse man Twitch, Facebook, Twitter oder Instagram haben. NEIN muss man nicht. Man möchte das. Und die Realität ist einfach, dass im Internet die Leute brutal sind. Wer sich FREIWILLIG in den öffentlichen Raum hineinbewegt muss mit Konsequenzen rechnen. Kann dann entweder kämpfen oder es lassen. Aber dieses nörgeln an jeder Ecke ist doch bekloppt. Wenn man im Iran den Propheten beleidigt wird man auch gesteinigt. Find ich jetzt auch daneben. Aber ist einfach Realität und kein Rumgeheule im Internet wird daran etwas ändern. Man braucht entweder krasse Reformen oder man hält einfach mal das M**l. Solange es Kommentarbereiche in SocialMedia gibt wird man angefeindet! Basta. Klar kann man darüber diskutieren und Ihr beistehen aber ändert das was? Wird nur einer von diesen Idioten zum umdenken bewegt? Ich glaubs kaum. Es muss eine technische Lösung her um so etwas zu unterbinden. Und wenn man nicht mit dummen Sprüchen klar kommt sollte man sich eben nicht mit Fremden auf einem Server treffen. Es wird immer Leute geben die Fehler machen, denn das ist Menschlich. Und zu diesen Fehlern gehört halt auch mal ein Spruch unter der Gürtellinie.

ImInHornyJail

Das ganze Social Media mit ihrem
“Guckt mal was ich esse”
“Boah voll toll”
“Guten Appetit. Sieht lecker aus.”
“Liege gerade am Strand.”
“Wow. Viel Spass”
“Guckt mal mein neuer Pullover.”
“Wahnsinn. Du siehst gut aus.”
“Du bist ein Traum”
usw. hat die Menschen verweichlicht. Die können überhaupt nicht mehr mit etwas Negativen/Bösen umgehen.
Ich beziehe mich hier nicht auf die Streamerin sondern allgemein auf die übertolerante heile Welt Social Media Community

MrBearfoot

@ Frank (Verlinkung funktioniert mobil bedingt gut)
Ok, da hab ich dich falsch verstanden. Sry dafür.
Ich vertrete nur den Standpunkt, dass man halt bei Ungerechtigkeiten immer sein “M**l” aufmachen sollte. Das ist allerdings mein persönlicher Standpunkt und erwarte ich auch in keinster Weise von anderen.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von MrBearfoot
Tubulski

Ist dieser doofe Spruch wirklich eine “Ungerechtigkeit” oder nur jemand der sich im Ton vergriffen hat, weil er dachte, dass auf dem Server alle halbwegs freundlich miteinander Umspringen und er so mit seinen Freunden redet?
Im Internet geht gerne Mal das Maß der Dinge verloren

MrBearfoot

Nein, dass war sexistisch. “Ungerechtigkeiten” meinte ich eher im übertragenen Sinn für Sachen die im RL und Online passieren.

NeinFalsch

So sollte es sein.

warum sollten die, die sich benehmen, bestraft werden?

Tubulski

Warum sollte das ganze überhaupt autoritär geklärt werden? Willst du wirklich, dass jede zwischenmenschliche Beziehung von einer Institution kontrolliert wird?
Wieso klären die beiden das nicht (öffentlich) zwischenmenschlich und zeigen damit, dass sie Erwachse sind?

Leya Jankowski

Genau das ist ja der Haken, dass es als normal empfunden wird, dass hier Leute angegriffen und belästigt werden. Da “muss man dann mit klarkommen”. Hier geht es aber auch konkret um Leute, die mittlerweile eine Vorbildfunktion einnehmen, für Abertausende streamen und soziales Miteinander vorleben. Es bleibt dann eben nicht nur im Internet. Da sind dann Teenager bei, die sehen, wie ihr Idol mit anderen Menschen umgeht und das wird dann auch imitiert.
Der deutsche Rust-Server bleibt heute offline und die Organisatoren haben das Event für heute abgesagt, um nochmal über Moderation, Regeln, etc zu reden.

Was bekommt der Ersteller des Servers dafür heute an den Kopf geknallt?

“oke hoffentlich stirbst du an corona asthma bastard junge heute wäre Twitter Apokalypse ausgelöst worden durch monte auf dem rust Server und du verhinderst dass. So ein schöner Skandal wäre safe entstanden wenn monte kommt kann nix anderes passieren einfach unnötig rausgezögert” – wortwörtlich so.

Spricht für sich.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Leya Jankowski
ImInHornyJail

Selbst wenn jeder Streamer total nett zu jedem ist(und ein netter Umgang sollte gang und gäbe sein) sehe ich dennoch keinen Hoffnungsschimmer, wenn ich mal das alte Diskussionthema Musik/deutsche Rapper ausgrabe.
Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster raus uns behaupte, dass die Person, die du zitiert hast, u.a Kollegah und/oder 187 Affenbande hört.

Ich sage nicht, dass man den Kampf gegen Sexismus und Rassismus auf Twitch erst garnicht anfangen soll. Man sollte es. Ich sage nur, dass Twitch nicht die Quelle ist sondern nur ein Verstärker.

Frank

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster raus uns behaupte, dass die Person, die du zitiert hast, u.a Kollegah und/oder 187 Affenbande hört.

Wie du schon sagst du lehnst dich weit aus dem Fenster und laberst einfach nur daher. Ich höre Kollegah und 187 Straßenbande. Ich habe jedes Album und für die meisten sogar bezahlt. Ich pumps im Auto rauf und runter. Und trotzdem würde mir im Traum nicht einfallen jemanden so krank im Internet zu beleidigen. Auch vertrete ich weder deren ansichten noch behandle ich Frauen in irgendeiner Weise herablassend.

Du klingst wie die Leute die behaupten von Ballerspielen wird man zum Amokläufer.

Einfach haltlose Thesen in den raum geschmissen und meinen weil man Bruno Mars oder Musikkantenstadel hört ist man was besseres.

ImInHornyJail

Hab ich gesagt, dass jeder, der die hört ein schlecher Mensch/Assi ist?
Ich sage nur, dass Musik ein großen Einfluss hat und die genannte Interpreten gehören nicht gerade zu Vorzeigemodellen. Weder im Benehmen noch in der Aussprache.
Fühl dich doch jetzt nicht direkt angegriffen/angesprochen nur weil ich behaupte, dass EINE Person möglicherweise diese Musik hört.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von ImInHornyJail
Frank

Nein hast du nicht gesagt. Bin bei dem Thema bissel empfindlich. Sorry.

Das mit der Vorbildfunktion ist halt immer so ne Sache. Du und viele andere sagen, dass Dinge wie beispielsweise Musik oder eben Streamer einen großen Einfluss haben. Es liefert aber nie jemand Belege dafür. Klar immitieren Jugendliche gerne das Verhalten von anderen. Aber ich denke, dass gehört einfach zum Lernprozess dazu. Und die Vorbilder haben zwar Einfluss aber es gehört mehr dazu aus einem Menschen nen Assi zu machen als Musik oder einen Twitchstreamer. Erziehung sehe ich hier im Vordergrund. Man kann darüber wahrscheinlich noch ewig streiten. Aber in jeder Generation hieß es doch, dass diese eine Art von Musik die Kinder versaut. Und ist das dann tatsächlich so eingetreten? Eher nicht. Das Internet und vorallem Socialmedia ist halt noch sehr jung undomnipräsent. Aber trotzdem spielt sich die Welt ja nicht nur dort ab. Und so wie im Internet benehmen sich ja die wenigsten. Und die wenigsten die solche Musik hören verhalten sich so wie die Interpreten in ihren Texten.

PS: Bei 187 Straßenbande haste übrigens Recht. Sind halt schon Vollassis 😀
Kollegah hat allerdings Jura studiert. Fehlt wohl “nur” noch das Staatsexamen.
Und in Sachen Sprachgewandtheit steckt der glaub ich aber wirklich jeden hier in die Tasche. Da sind Punshlines dabei, die muss man paar mal hören bis man das Genie überhaupt erst begreift 😜

ImInHornyJail

Alles gut.

Sicher kann man es nicht nur auf ein Thema beziehen. Es hat alles irgendwo Einfluss. Musik, Twitch, Freundeskreis, vor allem Erziehung.
Aber ich kenne keine andere Musikrichtung in der so oft gesungen wird, dass man selbst der King/Größte sei, alle anderen nur Lutscher sind, seine Gegner beim Drive-By killt usw. als im deutschen Rap. Einige rappen sogar explizit gegen Frauen. WTF???

Und Musik nimmt schon ein etwas größeren Einfluss. Denk mal an den Aufstieg des Punks und den daraus entstandene “Rebellion” gegen die Authorität. Damals waren das halt die Assis.
Aber ja, darüber könnte man jetzt Tage diskutieren.

Zu Kollegah:
Ja er ist ein Genie, was Wörter angeht. Aber sein Image und über das was er rappt, bestärkt doch nur den Glauben von seinen Zuhörern, dass das das wahre Leben sei. Wie überall gibt es unter den Zuhörern auch Ausnahmen.

Frank

„oke hoffentlich stirbst du an corona asthma bastard junge heute wäre Twitter Apokalypse ausgelöst worden durch monte auf dem rust Server und du verhinderst dass. So ein schöner Skandal wäre safe entstanden wenn monte kommt kann nix anderes passieren einfach unnötig rausgezögert“ – wortwörtlich so.

Ganz ehrlich. So etwas kommt nich von schlechten Vorbildern aus dem Internet. Da ist vorher schon gehörig was schiefgelaufen. Und zwar bei der Erziehung. Man kann nicht erwarten, dass sich die ganze Menschheit anpasst und sich jegliche Art von Witzen verwehrt nur weil ein Teenager es MÖGLICHERWEISE falsch auffassen könnte.

Nur weil ein Johnny Depp die Titelrolle in einer Milliardenschweren Disneyfilmreihe spielt und somit ein Vorbild für Millionen von Teenagern ist darf er jetzt in seiner Freizeit nicht mehr Koksen und Hotelzimmer verwüsten?

Man muss Menschen vernünftig erziehen. Dann können die sich noch so viel Schwachsinnsgelaber von Streamern reinziehen ohne zu Vollhonks zu werden.

Was bei diesen Twittershitstorms abgeht ist unterste Schublade. Aber kein normaler Mensch empfindet es als normal. Es ist aber eben auch NUR Twitter. Das ist nicht das ware leben und die Leute sollten das mal begreifen. Draußen ist die echte Welt und die wenigstens benehmen sich dort so wie sie es im Internet tun. Und wenn man es nicht aushällt im Internet angefeindet zu werden soll man sich eben dort nicht aufhalten oder sich spezielle Bereiche suchen wo man das macht.

NeinFalsch

Man sollte einfach akzeptieren, dass es Arschlöcher gibt VORALLEM im Internet.”

Ja genau.

aber wieso sollte ich mich aus communities und gruppen ausgrenzen? können wir nicht einfach die arschlöcher ausgrenzen? scheint mir fairer

Shin Malphur

Klar lässt du deine Tür während des Urlaubs nicht offen stehen (die Streamerin hat keine Einladung ausgesprochen sie sexuell anzugehen), aber wenn du dennoch ausgeraubt wirst, gehst du als erstes zur Polizei und lässt dir das nicht gefallen, oder?! Nach deiner Logik müsstest du das einfach so annehmen und dich nicht weiter drüber aufregen. Das würd ich dann gern mal sehn….

DanJun84

Wer ist darüber verwundert?

Ich z.b Spiele seit über 20 Jahren online, habe nie solch einen Spruch gelassen gegen Frauen.

Und alle die sagen das sei witzig und die Frauen sollen sich nicht so anstellen gehören genauso zu der Gruppe die es verharmlost.
Es geht um den Event eig auch nur darum die Streamer noch bekannter bzw noch mehr Geld zu kassieren. Die bekommen den Hals auch nicht mehr voll.

Tubulski

Wieso spezifisch Frauen? Haben sie vergleichbare Sprüche gegenüber Männern geäußert?

Fearloc

Ich verstehe solche Diskussionen nicht. Ich selber respektiere jeden und behandelt jeden von vornherein erstmal gleich. Dabei ist es egal ob der-/diejenige dick, dünn, arm, reich, groß, klein, weiß, schwarz, hetero, LGBTQ, männlich, weiblich, christlich, jüdisch, muslimische (ich denke ihr habt verstanden worauf ich hinaus will) ist.
Aber so, wie ich jedes Individuum mit Respekt behandelt, mache ich auch Witze oder Späße mit und über diese Person. Genauso wie ich Witze über mich selber mache.
Klar manchmal schießt man über’s Ziel hinaus. Dann sollte man sich ernsthaft entschuldigen und dann ist aber auch gut.
Ich finde es beidseitig dumm und unnötig so nen Aufriss drum zu machen bzw das durch Memes etc unnötig zu pushen… Und erst recht so eine Schlammschlacht zu schlagen…

K

Jo ich behandel die Leute gleich. Sind in den meisten Fällen alles fucking Retards/ hurensöhne / boosted faggots oder sonst was. Mir egal wer da hintern Rechner sitzt.
Spiele in ner gilde mit nen Taub/ stummen im Raid. Der verkackt öfter mal was wegen fehlenden voice. Dann bekomm er hate und er antwortet mit :”hättet ihr ja mal ansagen können ;-)”
Oder es kommt mal nen doofen Kommentar von ihm im Chat: “noch nicht mal mit voice bekommt ihr das hin ihr Lappen ” -denke ich mir, recht hat er 😀
Sache gegessen weiter geht’s in den nächsten try.

Die Leute sollen nicht immer so Schneeflöckchen sein und mal kontra geben und dann hat sich die Sache meistens.

Leya Jankowski

Das ist ja mittlerweile größer geworden als der Vorfall an sich. Dazu gehört auch, dass die Streamerin mit Nachrichten bombardiert wurde in Richtung “Du müsstest nur mal ordentlich durchgefickt werden”. Ob das dann alles noch so spaßig ist?

Fearloc

Sowas gilt für mich als die besagte Schlammschlacht…. Warum müssen die Leute sich immer ungefragt in Dinge einmischen, die sie nix angehen? Leute… Sie fühlte sich angegriffen, er hat sich entschuldigt… Also warum müssen solche Trolle dann noch ihre “Meinung” kundtun? Richtig… Weil sie einfach verletzen wollen… Sowas hat nix mehr mit der Meinung, oder auch nix mit Humor zu tun….

Mit meinem obigen Kommentar wollte ich lediglich sagen, dass ich persönlich auch solche von einigen als sexistisch betitelte Witze mache und es total in Ordnung finde… Denn es sind WITZE… Sobald es aber dahingeht, dass jemand verletzt wird (egal ob physisch, oder psychisch) ist der Spaß vorbei…

Es nervt mich tierisch, dass Leute den Schutz der Anonymität nutzen, um anderen zu schaden…

ImInHornyJail

Ein weiteres Problem vom Einmischen ist, dass sich dadurch beide Seiten in ihrer Meinung bestärkt fühlen. Sie sehen dann, dass es noch andere gibt, die deren Meinung vertreten und somit pushen sie sich gegenseitig.
Was mich dabei dann noch stört ist, dass am Ende garnicht mehr differenziert wird. Es heißt dann nur noch alle Frauen sind total verweichlicht und alle Männer sind Sexisten bzw. die Männer, die auf der Seite der Frauen stehen, sind Simps. Dann werden Leute mit hineingezogen, die überhaupt nichts damit zutun haben und es artet aus.

Btw. deine Einstellung “Wenn ich über mich lachen kann, darf ich auch in einem gewissen Rahmen über andere lachen”, habe ich mir auch schon vor Jahren angeeignet. Es ist eine recht lustige Einstellung, sofern man sich in den richtigen Kreisen bewegt.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von ImInHornyJail
Fearloc

Es gibt ja dann auch noch die Leute, die nur die Meinung einer Seite haben, um dieser Seite zu gefallen. Was meiner Meinung nach total unnötig ist😅

Ich liebe diese Einstellung. Dahin gebracht haben mich zwei Kumpels: Der eine schwarz macht Witze über Schwarze und der andre Asiate macht Witze über seine Größe und die seines “kleinen Kumpels”. Ist besonders lustig, wenn jemand versucht dich dumm zu machen und du ihm die Arbeit abnimmt und über dich selber lachst😂

K

Jo stimmt. das ist dann natürlich daneben. Oh mann, das Internet ist echt der Abschaum der Gesellschaft. Die Leute können es halt nicht bei der Entschuldigung belassen und normal weiter machen.
Nene, völlige Eskalation 😀 , armes Mädel.

Tubulski

Nein, das ist natürlich nicht in Ordnung. Aber die Qualität der Nachricht zeigt ja auch die intellektuelle reife des Verfassers. Im echten Leben gehst du von solchen Leuten weg, im Internet blockierst du die. Aber gehört halt zu den Konsequenzen eine öffentliche Figur zu sein….

Irina Moritz

 Im echten Leben gehst du von solchen Leuten weg, im Internet blockierst du die.

Gerade weil sowas bis jetzt oft nur geblockt, verschwiegen und hingenommen wurde, glauben Leute, sie könnten sich alles erlauben. Solche Behandlungen sollen sichtbar werden und auch Konsequenzen haben. Egal ob bei Frauen oder Männern.

Tubulski

Mal abgesehen davon, dass ich nichts von autoritären Lösungen halte und dieses Geschreie nach Bestrafung von sozialen Abweichlern echt gruselig finde, gerade weil die DDR noch nicht so lange vorbei ist.

Würde ich echt gerne wissen, wie du solche Leute bestrafen willst. 1) Als erstes müsstest du erstmal herausfinden wer das ist. Eine vpn Mitgliedschaft kostet keine 5€ im Monat.

2) wenn du jetzt via Gesetze sagst: Willst du wirklich, dass die Erziehung der Menschen Aufgabe des Staates ist? Hat ja so gut geklappt in der Sowjetunion oder dem 3. Reich.

SenorChang

“Es ist in Teilen des Gamings und im Live-Streaming eine frauenfeindliche Grundtendenz zu beobachten”

in jedem bereich des lebens

Moncky

Finde es schade das Twitch da immer eine Rolle spielt egal welche News über Sexismus spielt Twitch immer eine Rolle vielleicht sollte man mal darüber nach denken und mal über schritte nach denken

Marpley

Das ganze liegt ja nicht am Internet, sondern an der Erziehung…

Ps. Warum werden mir zum Beispiel 9 Kommentare angezeigt aber es sind nur 5? Bin ich mit meinen 34 Jahren, zu jung um diese derben Kommentare zu lesen? 😀

ImInHornyJail

Weil die gelöschten Kommentare immer noch mitgezählt werden.

Marpley

Achso ok, danke. Die wurden ja mit High Speed gelöscht 😀

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Marpley
CptnHero

ach Aang….du musst noch so viel lernen xD

und warum hast du noch kein Gleichgewicht in die Kommentarsektion gebracht?

Marpley

Ich bin beim bändigen des Gleichgewichts noch nicht angekommen…. gerade bändige ich noch die Ausdrucksweise meiner Kommentare 😀

Leya Jankowski

Ne, das was @ImInHornyJail sagt. Die Kommentare werden immer noch mitgezählt, auch wenn wir sie in den Papiereimer schieben.

Frank

Leider liegt es doch am Internet. Es gibt viele Leute die sind recht gut erzogen und hauen im internet Ansagen raus, die würden sie sich im echten Leben niemals trauen. Ich bin generell ein sehr direkter Typ und lass mich im Internet viel schneller dazu hinreißen was übles zu sagen, weil mir wird eh nix passieren. Ich schreibe Leuten jetzt keine Hasskommentare oder so aber man wird schon mal schneller ausfällig als in der echten Welt.

rolarocka

Knigge Benimmkurs als Voraussetzung bei Twitch wäre bei manchen extrem angebracht.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von rolarocka
Nostro

Das deutsche Online-Dschungelcamp 2021 startet heute Abend mit Monte in die nächste Runde.. freue mich schon!
Da lässt der nächste Skandal nicht lang auf sich warten 🙂

Efuchs

Vllt sollte man auch mal die Umstände in Betracht ziehen das man in vielen Sandbox Survival Games Nackt startet und das alle da Erwachsen sind. Läuft man ohne Klamotten durch die Gegend trägt das nicht gerade dazu bei solche Situationen zu vermeiden. Ich kann mir vorstellen das der Spruch nicht gerade an die Streamerin sondern an deren Avatar gerichtet war.

Es ist immer ein Frage wie man auf sowas reagiert, mit Erwachsenen Humor oder so wie die Streamerin.

Ich hab mal zur SIcherheit ein paar Freundinnen gefragt, die hätten einfach mit nem passenden Spruch gekontert.

Wie kann man um so ein bischen Trash Talk ingame so einen Aufriss machen.

Das oben zählt unter der Prämisse das der Spruch wirklich an den Ingame CHarakter gerichtet war und nicht an die Streamerin als Person.

Wenn man mal den US Stream geschaut hat, sieht man das auch ähnliche Sprüche fallen zum Aussehen des Ingame Chars, zu deren körperlichen nackten Merkmalen, da macht aber keine nen Aufriss drum und das im grundsoliden prüden Amerika

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Efuchs
NeinFalsch

hab letztens eine reportage gesehen von einer professionellen LoL-Spielerin, die meinte, das viele ihrer weiblichen kolleginnen in voice chats spachverzerrer benutzen, um männlich zu klingen

ich finde gut, dass du freundinen von dir nach ihrer möglichen reaktion gefragt hast. um solche erlebnisse mal am eigenen leib zu erfahren, empfehle ich dir, dass du dir auch einen stimmenverzerrer benutzt, deine stimme auf weiblich verzerrst und dich einfach mal in voice chats begibst…

junge, das öffnet einem als mann echt die augen.

Leya Jankowski

Das klingt nach einem interessanten Experiment. Hast du das mit dem Stimmverzerrer gemacht?

NeinFalsch

ich persönlich nicht, hatte mitgehört:

wir waren mal zu zweit, wo mein mitspieler so einen verzerrer aktiv hatte. das war in overwatch. offen sexistische sprüche kamen dabei gar nicht so oft vor (im vergleich zur männlichen stimme natürlich schon), sondern eher das credo “das ist ne frau, die spielt scheiße und ist eh an allem schuld”, was ja dann eher ‘versteckter sexismus’.

und einmal hatten wir das zu dritt auf discord servern getestet… da müsst ich die anderen nochmal fragen von welchen communities das war. da ging es deutlich gesitteter zu. ich denke weil man dort einfach schneller vom server fliegt, weil auf vielen discord servern ja eine eher familiäre stimmung herrscht, also so, wie man sich eigentlich eine gute community vorstellt. 

je anonymer es wird, desto schneller fällt die hülle. etwas, was dieses mini-experiment nochmal bestätigte.

hier auch nochmal die erwähnt reportage, speziell geht es da um sexismus im esport: https://www.youtube.com/watch?v=iUzYg38SoSI&ab_channel=reporter

Efuchs

Ok nochmal an den politisch korrekten:

Ich bin gegen jede Diskrimierung weiblicher Spieler oder deren Fähigkeiten etc. Ich spiele viel Overwatch und mir würde es nie einfallen eine weibliche Mitspielerin zu beleidigen oder zu belästigen im Voice Chat nur weil Sie weiblich ist.

Das bei Rust hingegen ist einfach meiner Meinung nach erwachsener Trash Talk im Spiel, von dem man sich nicht angefriffen fühlen sollte. Soll ich mich als Mann auch belästigt fühlen wenn ich einen weiblichen Char spiele und sowas zu hören bekomme? Ich bin Baujahr 1980 und habe so ziemlich die komplette Entwicklung in der Games Branche mitbekommen.

Ich finde es klasse das sich immer mehr Frauen fürs Gaming begeistern, was ja zu meiner Jugendzeit gar nicht der Fall war. Ich bin so froh das unser Hobby immer mehr Leute begeistert.

Ich halte die Reaktion der Streamerin für Maßlos übertrieben, wie gesagt spiele ich ein Spiel indem Nackheit vorkommt muss ich mit den entsprechenden Sprüchen rechnen.

Aber das spiegelt meiner Meinung nach sehr gut die heutigen 20-30 Jährigen wieder, blos alles politisch korrekt, blos nicht anecken, jeder ist gut, jeder ist klasse.

Ganz ehrlich die heutige politische Korrektheit kotzt mich an, da können keine Persönlichkeiten mit Rückgrat draus erwachsen.

Und wegen deinem Stimmverzerrer, wenn du eine gesunde Portion Selbstbewußtsein hast geht dir das gelaber der anderen am allerwertesten vorbei und du gibst einfach Kontra.

Die Streamerin hätte ja auch sagen können auf den Spruch: Das wäre bei dir das einzig sinnvolle da deine Zunge ja länger ist als dein…….

Schon wäre die Sache erledigt gewesen und sie hätte schön den anderen mit seinen eigenen Waffen wegekontert´.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Efuchs
NeinFalsch

Ok nochmal an den politisch korrekten:”

… weiß nicht was das soll. wollte dich nicht angreifen oder so. kam das so rüber? fande deine idee mit weiblichen freundinnen fragen halt gut und dachte ich erzähle von meiner erfahrung.

es ist schwierig einem elefanten zu erklären wie er fliegt. ähnlich verhält es sich einem nicht weiblichen spieler zu erklären, wie weibliche spieler in games angegangen werden.

das mit dem kontern ist ja auch gut und so. aber ist man wirklich 24/7 in der lage zu kontern? will man kontern, wenn man den gleichen spruch zum 100. mal hört?

das mit dem stimmenverzerrer ist ein tipp von mir an dich. nimm dir mal zwei, drei stunden. beschäftige dich kurz damit. und dann geh in online voice chats. ich empfehle das allen, die sagen “kann man wegkontern”, “kann man so lösen”. kann man ! den ersten abend, den zweiten abend, den dritten vlt auch noch. dann stellste den verzerrer aus.

übrigens, und das ist durchaus als negatives feedback gemeint: es ist wieder die selbe diskussion die selbe debatte. “die frau hätte doch. und ach und hier ist das normal. hier wird sich beleidigt. die soll sich nicht aufregen. wenn es gegen den avatar geht voll ok, da kann man alles sagen.”

gg

Efuchs

Mal ganz ehrlich, um im Game beleidigt zu werden musst du keine Frau sein. Ich werde jeden Tag ingame beleidigt. Hard Stuck Plat/Dia Idiot, bad af, diverse Beleidigungen gegen Familie und Co, die ich hier jetzt nicht wiedergeben will.

Aber ich weiß keiner von denen würde das mir persönlich ins Gesicht sagen weil das alles nur Feiglinge sind die sich in hinter der Online Fassade der Gesichtslosigkeit verstecken. Ich habe kein Verständis für diese Leute oder deren Handeln.

Habe ich deswegen keinen Bock mehr auf das Game? Nein habe ich nicht, weil es mich nicht anficht. Ich brauche keinen Stimmverzerrer um toxicity oder ähnliches Online zu erleben, wie traurig es auch ist.

Sexuelle Belästigung beginnt für mich nicht in einem Game wie Rust oder Conan , Ark etc, da soll man die Kirche einfach mal im Dorf lassen, vor allem wenn es nur um die Avatare geht. Wenn man mal nachdenkt: Würde ein anderer Streamer wirklich sowas an die andere Person direkt richten? Wohl eher nicht.

Sexuelle Belästigung oder Belästigung generell beginnt bei mir in Voice Chats wo man direkt angesprochen wird, auf Facebook und Instagram Profilen, generell social Media.

Da läuft der richtige Bodensatz rum gegen den aktiv vorgegangen werden muss.

NeinFalsch

Mal ganz ehrlich, um im Game beleidigt zu werden musst du keine Frau sein.”

Absolut ! Man wird auch als Mann oft genug beleidigt. Manchmal ist es Trash-Talk, der noch irgendwie in Ordnung ist. Gibt es halt bei kompetitiven Dingen. Aber meistens sind es ja dann so Sachen wie “H*hrensohn”, bla blubb, ich spar mir die Beispiele.

Was mir allerdings noch nie, wirklich noch nie passiert ist, ist, dass mir eine Person des anderen Geschlechts Dinge sagt wie “Deine Stimme is geil, willste f*cken?”, “War ja klar, der Mann ist hier wieder an allem Schuld. Schei* Feeder, du müsstest mal wieder richtig gef*ckt werden”; “Ey, du hast bestimmt nen geilen Sch*anz” usw. usf. und jetzt stell dir mal vor du hörst sowas JEDEN TAG ! und nicht nur Dinge wie  Hard Stuck Plat/Dia Idiot, bad af

Es geht um die ganze Atmosphäre die in Voice Chats herrscht. Wenn ich den ganzen Tag von der Community eines Spieles nur auf meine Geschlechtsmerkmale reduziert werde und mir empfohlen wird, das ich doch mal wieder den Geschlechtsakt vollziehen soll, dann ist das doch einfach kacke.

MrBearfoot

Also können deiner Meinung nach nur durch Beleidigungen und das Aushalten dessen starke Persönlichkeiten erwachsen?
Halte ich für Schwachsinn. Gerade dadurch, dass Probleme in der Kommunikation mittlerweile angesprochen werden, kann auch etwas in der Gesellschaft untereinander geändert werden. Bsp.: Ich kann dir gar nicht genug aufzählen wie oft KollegInnen oder KlientInnen die Aussprüche “Jedem das Seine” oder “Arbeit macht frei” nutzen. Nach meiner Antwort, dass diese Sprüche vor bestimmten KZ’s stehen, ist dem größten Teil das Gesicht eingeschlafen und es kamen Entschuldigungen. Damit will ich sagen, dass viele gar nicht wissen, woher manche Begrifflichkeiten stammen und durch aufzeigen dessen die Kommunikation weit verbessert werden kann.

Ich finde es auch cool, dass du die Meinungen von Freundinnen dir vorher eingeholt hast. Aber sind halt nur drei Meinungen und spiegeln halt nicht die Gesamtheit ab. Frauen müssen sich tagtäglich mit so einem Mist beschäftigen, da Sie nun Mal tagtäglich damit konfrontiert werden. Da muss es nicht Mal etwas offensichtliches sein. Solange man immer die “Schuld” oder die Möglichkeiten des Opfers diskutiert wird sich da auch nichts ändern. Da hier so wie immer der/die “TäterIn” an den Pranger gestellt werden sollte und Lösungen diesbezüglich gesucht werden sollte. Denn das Problem liegt eindeutig bei diesen.

Und nein, nicht jeder ist klasse und toll, sonst würden wir die Diskussion nicht führen.
Btw gegen Menschenfeinden wird es keinen Frieden geben.

Efuchs

Nein eine starke persönlichkeit erwächst durch viele Dinge und Erfahrungen, aber starke Persönlichkeiten können damit viel besser umgehen. Mir wurde es online auch mal zu bunt, Chatlog kopiert-> Anzeige Polizei, einfach nur um mal zu zeigen das man im Inet nicht ganz anonym unterwegs ist. Nach persönlicher Entschuldigung des anderen habe ich dann zurück gezogen, ich hoffe einfach mal auf einen wirksamen Schock.

Es steht auch jedem frei der sich online angegriffen belästigt fühlt Aneige zu erstatten.

Btw. Ich benutze auch den Ausdruck jedem das seine und es würde mir nicht im Traum einfallen mich dafür zu entschuldigen, bloß weil die Neonnazis das damals auf die Innenseite des Tores eines KZs geschrieben haben und ein schon davor sehr bekanntes Sprichwort mißbraucht haben. Diesen Ausspruch hat Platon sicher nicht mit nationalsozialistischen Gedanken geformt.

Wenn ich Ihn benutze will ich damit ausdrücken Leben und Leben lassen, jeder soll das machen was er will etc. und nicht in der Buchenwald weise. Als ob ich mich dafür entschuldigen würde, ich hätte dich ausgelacht wenn du mich darauf angesprochen hättest ( nicht böse gemeint), es bringt so gut wie niemand das mit den Nazis in Verbindung. Richtig schlimm wird es erst wenn Leute meine Sie müssen sich als Moralapostel aufspielen.

Das zeigt mir wieder nur was heute falsch läuft.

Bei dem Spruch Arbeit macht frei, bin ich hingegen ganz bei dir, da dieser ganz klar nationalsozialistisch geprägt ist und nur durch diese bekannt geworden ist, im negativen Sinn

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Efuchs
MrBearfoot

“Nein eine starke persönlichkeit erwächst durch viele Dinge und Erfahrungen, aber starke Persönlichkeiten können damit viel besser umgehen. Mir wurde es online auch mal zu bunt, Chatlog kopiert-> Anzeige Polizei, einfach nur um mal zu zeigen das man im Inet nicht ganz anonym unterwegs ist. Nach persönlicher Entschuldigung des anderen habe ich dann zurück gezogen, ich hoffe einfach mal auf einen wirksamen Schock.”
A, erstmal coole Aktion von dir, finde ich eine gute Herangehensweise.
B, Gebe ich dir auch im ersten Abschnitt Recht “Nein eine starke persönlichkeit erwächst durch viele Dinge und Erfahrungen” und bin da auch derselben Meinung.
Der Umgang mit der Problematik selber ist dabei m.M. so Vielschichtig (Geschlecht, Sozialisation, Kulturkreis, Peergroups, etc.), dass es nicht mit der angeeignet “starken” (was wiederum heißen würde alles andere wäre schwach (anderes Thema und sprengt auch diese Diskussion)) Persönlichkeit kompensierbar oder lösbar, grundsätzlich, wäre.

Marc

Ok, und weil das auch an einem KZ stand darf man jetzt nicht mehr “jedem das seine” sagen? Sorry, aber was ist, dass denn für ein bullshit.
Klar ist es “sinnvoll” zu wissen, dass das auch da genutzt wurde, aber das ist nicht der Ursprung dieser Redewendung. Sagt ja nichts anderes als “jeder kriegt was er verdient”, nur anders und mit weniger Wörtern.
Werde mir daher also nicht verbieten lassen diesen Spruch weiter zu nutzen.

MrBearfoot

Sagt auch keiner was von verbieten lassen, war lediglich ein Hinweis. Klar kannst du dann mit Platon kommen, was auch absolut korrekt ist, die die es aber nicht tun haben sich damit auch nicht weiter beschäftigt.

chips

Du hast definiv nicht die selben Erfahrungen gemacht wie eine Frau. Wie ich bereits sagte. Wenn du das jahrelang mitmachen musst, in Spielen, im Ausgang, auf der Arbeit, auf der Strasse, ist das eine völlig andere Situation. Das hat überhaupt nichts mit fehlenden Rückgrat zu tun. Im Gegenteil. Sie hat sich gewehrt und wurde dann noch mehr angefeindet. Ist ja nicht so, als ob es sich um eine Meinungsverschiedenheit gehandelt hätte. SIE wurde sexistisch angemacht und nun ist es ihre Aufgabe sich “richtig” zu wehren und ihr Fehler, wenn sie keinen Spruch auf der Lippe hatte? Entschuldigung, aber nein!

lIIIllIIlllIIlII

Hängt eventuell ein bisschen von deiner Alltags Erfahrung ab. Wenn du zum 1000x den gleichen Witz hörst, ist er halt auch nicht mehr lustig.

Wenn du versuchst dir einen seriösen Ruf aufzubauen und ständig jemand irgend etwas in deinem Stream abläd, seien es nun Viewer im Chat, andere Streamer oder Spieler ingame, dann geht dir das nach dem 1000 Mal vermutlich derartig auf die Kette, dass man irgend wan explodiert.

1x ist witzig, 4 x auch, 20x ist langweilig 200x ist nervig und ab 500x wirst du aggressiv.

chips

Was ist mit denen, die gerade keinen kecken Spruch auf den Lippen haben? Oder generell nicht so schlagfertig sind? Die müssen es dann einfach schlucken? “Man” macht darum so einen Aufriss, weil es immer und immer wieder passiert. Klar kann man sich versuchen mit ignorieren oder auf die gleiche Weise “zurückzuschlagen” zu wehren. Aber das nächste Mal kommt sicher. Das danach auch und das danach und irgendwann hat der kesseste Person genug von sexistischen Sprüchen. Nur weil man es selber akzeptiert, heisst das noch lange nicht, dass es andere auch müssen.
Die ganze Geschichte ist schon so alt wie das Internet. Nur wurden den ach so “erwachsenen” Jungs zu selten Grenzen aufgezeigt. Diese ganzen Typen wissen ganz genau, dass das nicht in Ordnung war. Aber statt das einzig Richtige zu tun und den Rand zu halten, gehen sie auf das Opfer los. Das hat schlichtweg nichts mehr mit Humor zu tun.
Ich habe aus lauter Dummheit auch schon Dinge gesagt, die nicht o.k. waren. Das passiert halt und ist nicht der entscheidende Punkt. Das Wichtige ist dann Verantwortung zu übernehmen, sich zu entschuldigen und alle die sich weiterhin daneben benehmen aufzufordern, dies zu unterlassen. Aber selbst unter den Streamern gibt es genug Leute denen das entweder völlig egal ist oder die wie Montana davon profitieren wollen. Sie müssen ja schliesslich ihr Bad Boy Image pflegen.

NeinFalsch

Aber selbst unter den Streamern gibt es genug Leute denen das entweder völlig egal ist oder die wie Montana davon profitieren wollen. Sie müssen ja schliesslich ihr Bad Boy Image pflegen.” …und damit sind die noch verdammt erfolgreich 🙁

Tubulski

“”Was ist mit denen, die gerade keinen kecken Spruch auf den Lippen haben? Oder generell nicht so schlagfertig sind? Die müssen es dann einfach schlucken? ”

Wenn du nicht fähig bist einem fremden im Internet zu sagen, dass er so nicht mit dir reden soll, wie willst du dann irgendwie im echten Leben klarkommen?

Ich finde diese Orientierung nach unten und dieses “den Maßstab möglichst tief legen, damit niemand ihn nicht nicht erreichen kann” lächerlich.

Und diese schreie nach safespaces und dem Wunsch mögliche nie in unangenehme Situationen zu geraten führt uns geradewegs wieder in ein Autoritäres system. Wir sollten Menschen ermuntern zu wachsen und nicht Leute in ihren infantilen Stadium lassen. Und damit meine ich sowohl die Opfer als auch die Täter. Den Opfern muss man die Möglichkeit geben zu lernen wie man sich wehrt und den Tätern auf sozialer scheine zeigen, dass sie sich im falschen Jahrhundert und Kontinent für so ne scheiße befinden.

chips

“Wenn du nicht fähig bist einem fremden im Internet zu sagen, dass er so nicht mit dir reden soll, wie willst du dann irgendwie im echten Leben klarkommen?”
1.) Das Intetnet und das “echte” Leben sind 2 paar Schuhe. Beides Gleichzusetzen ist schlichtweg falsch. Im Internet kann sich jeder Troll hinter seiner Anonymität verstecken, ist viel weniger gefährdet, dass er für sein Benehmen bestraft oder kritisiert wird, kann ohne Distanzen überwinden zu müssen auf andere “Einprügeln”, usw. Viele dieser ach so starken, krassen und wehrhaften Personen ziehen im echten Leben den Schwanz ein, weil sie genau wissen, dass es nicht richtig ist sexuell zu belästigen. Weil sie sich aber im Internet einfach jederzeit einen neuen Nick zulegen können, sind sie fein raus und müssen keine gesellschaftlichen Konsequenzen fürchten.

2.) Wenn du von “nicht gegen unten orientieren” sprichst, wundere ich mich tatsächlich über deine Lebenseinstellung. Ist “survival of the fittest” dein Credo? Anarchie, in der es keine Regeln mehr gibt? In der jeder tun und lassen kann was er will? Ich hoffe mal nicht. Vielleicht wäre es eine gute Idee, mal die eigenen Prinzipien durchzudenken, nur so als Idee.

3.) “Wir sollten Menschen ermuntern zu wachsen.” Das fand ich eine sehr schöne Aussage, bis das infantil kam. Merkst du nicht, wie herablassend diese Denkweise ist? Das ist halt genau das, worauf die ganzen sexuellen Belästiger aufbauen. “Ich darf das, weil ich erwarte, dass sich die andere Person wehren können muss. Und wenn sie es nicht kann, dann ist sie schwach und das ist nicht mein Problem.”

4.) Mir ist klar, dass es immer solche Situationen geben wird. Anzunehmen, man könnte ohne sexuelle Belästigung leben, ist sehr naiv, utopisch und einfach nicht realistisch. Deswegen gebe ich dir Recht, dass sich wehren können, auch gelernt sein muss. Aber dafür muss man nicht zusätzlich öffentliche Belästigungen im Internet (stillschweigend) unterstützen, nur damit die Opfer ein “Übungsfeld” haben. Es kommt auch so genug zu solchen Situationen. Und sei es nur im Privaten im RL oder durch Flüsternachrichten im Internet z.B. Ich habe den Eindruck dass viele Männer extrem unterschätzen wie oft Frauen tatsächlich mit solchen Kommentaren zu tun haben und damit umgehen müssen.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von chips
NeinFalsch

es kristallisiert sich auch hier immer deutlicher heraus, dass es menschen gibt, die auf andere eingehen können, ihre probleme ernst nehmen und dann darauf reagieren. und dann halt ganz viele die darauf scheißen und so’n ego ding durchziehen.

ich denke das wird sich immer weiter verschärfen. was bekommen wir dann? vielleicht eine noch gespaltenere internet community. gespalten nach “ich will sagen können was ich will, nehmt nicht alles ernst” (bspw. monte) und “ich will einen normalmenschlichen umgang” (bspw. hänno).

sollen die doch ihren rust server mit dem bodensatz des internets behalten, darauf spielen , sich gegenseitig geile beleidigungen gegen den kopf schmeißen und sich dafür feiern – who cares?

im fortgeschrittenen stadium sieht man ja auf twitter wohin das führt: mindesten zwei (meistens nach rechts und links kategorisiert) gruppen bashen sich den lieben langen tag tag ein. tag aus. keiner ändert seine weltansicht. jeder fühlt sich im recht. personen im anonymen raum ändern zu wollen (im sinn von: argumentativ überzeugen) gestaltet sich seit jahren als mammutaufgabe ohne (mein gefühl) wirklich fortschritte zu erreichen.

was sich ändern könnte ist der zugang. dann gibts ein heiles internet und eins für die kaputten, für die, die alles sagen und machen wollen. quasi ein reddit und ein parler/gab.

klar gerne. ich weiß in welcher “bubble” ich mich bewegen will: in einer in der sich frauen, männer, x, weiß, schwarz, what ever mit respekt begegnen und sich nicht ständig daneben benehmen mit dem argument “naja, so ist das nun mal im internet”

ich will diese diskussionen nicht mehr führen. ich will auch nicht mehr hören, das menschenverachtender dreck als “meinung” oder als “witz” verkauft wird. dieses ständige reiben. die ständig gleichen diskussionen. die ständig gleichen argumente. nur um sich das recht behalten zu dürfen, andere menschen zu kränken, zu erniedrigen und zu beleidigen.

gg

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von NeinFalsch
chips

Ich gebe dir weitgehend recht, möchte aber zu bedenken geben, dass alle in ihrer Bubble lassen, eben auch keine Lösung ist. Man hat am Sturm auf das US Kapitol gesehen, wohin ignorieren und sich abspalten führt. Irgendwann schwappen solche Gruppen auf beängstigende Art und Weise ins echte Leben. Menschen wie der US Präsident kommen an die Macht, die sich eben genau so verhalten. Sexistisch, egozentrisch, unbelehrbar. Oder es sind Gruppen wie Incels die sich in ihren Blasen aufwiegeln und dann virtuell auf Frauen losgehen oder frustrierte Schüler die sich in eine Parallelwelt schreiben und dann Menschen erschiessen.
Klar ist das Beispiel mit Tinker nicht das selbe Kaliber – zum Glück. Aber die Idee, den “Satz” einfach sich selbst zu überlassen, ist generell gefährlich. Menschen lernen ihre sozialen Einstellungen im Austausch mit anderen Menschen. Wenn alle im eigenen Umfeld sagen, dass sexuelle Belästigung in Ordnung ist, dann wird sie irgendwann auch in Ordnung sein.Ähnlich wie Menschen die ihr ganzen Leben nur mit Gewalt zu tun hatten glauben, dass Gewalt normal ist und halt einfach dazu gehört.
Und wenn sich eine kritische Masse gegen Sexismus stellt und diese wo immer man sie antrifft verurteilt, dann tut sich langfristig immer etwas. Nicht öffentlich, nicht sofort und nicht gegenüber der Bubble. Es scheint sich nur von aussen nichts zu tun, hat aber immer eine gewisse Wirkung. Mal mehr, mal weniger, aber sie ist immer vorhanden.

NeinFalsch

sich in die bubble zurückzuziehen halte ich auch nicht für die lösung, es ist nur das, was ich gerade beobachte. beispiel: rechte wechseln gerade jetzt sehr aktiv zu parla/gab. das sind netzwerke, da kann jeder alles posten. es wird nicht moderiert. hier werden sich halt neue bubbles bilden, die man dann aber nicht mehr auf twitter folgen kann, sondern die sich dann in einem ganz anderen social media ökosystem befinden. maye supported by trump.

die strategie mit der anderen seite zu reden hat (aus meiner erfahrung der letzten 7,8,9 jahre) wenig gebracht. pegida, querdenker, “besorgte bürger”, sexisten, rassisten bla blubb… überall wurde der dialog gesucht. man hat mit den leuten gesprochen. man ihnen zugehört. man hat versucht zu verstehen wo das problem liegt.

und was stellt man fest? die haben nicht nur andere ziele, was vollkommen okay wäre, nein, die ziele sind konträr zu meinen und vielen anderen. und wer sich rassistisch usw. über jahre hinweg äußert, mit dem möchte ich mich nicht mehr unterhalten müssen. das ist ermüdend. das ist anstrengend. und was bleibt am ende? ich hab mich aufgerieben damit dann der nächste kommt und nen sexistischen witz macht. yay

um den bogen zum artikel zu spannen:
hier ist es doch genauso. seit monaten kriegt man durch mein-mmo einen kleinen einblick in die streamer-szene, einen einblick in twitter-debatten. und es sind immer wieder dieselben themen. es keimt immer hoch. und wenn einer der erfolgreichsten streamer deutschlands, monte, ein sexist par excellence ist frage ich mich, wo sich hier was verbessert? und auch hier möchte ich die linie ziehen: ich will nicht zum 1000. mich für menschlichkeit einsetzen, wenn mein gegenüber ein anonymer typ ist, dessen hobby es ist frauen im inet zu beleidigen und der daran nie was ändern wird.

ja ich weiß. das klingt alles schei*e und ja, ich bin auch mehr als verzweifelt. mir macht das doch auch keinen bock zu sehen, wie ein teil der leute das versprechen, dass das internet die welt zu einem besseren ort macht, stück für stück zerstören.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von NeinFalsch
chips

Ich kann den Frust nachvollziehen. Die Frage ist halt, was ist die Alternative? Interetpolizei? Und wenn man das Gefühl bekommt, dass reden wenig bringt, dann muss man auch immer bedenken, dass es auch (noch) schlimmer sein könnte. Sobald Menschen aufhören sich auszutauschen, so anstrengend das sein mag, geht es erst richig bergab. Deswegen finde ich ist es wichtig solchen Menschen zu zeigen, dass sehr viel mehr ihrer Meinung wiedersprechen als sie gut heissen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

99
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x