Twitch verbietet 3 Wörter, die viele gar nicht schlimm finden

Die Streaming-Plattform Twitch verschärft seine Regeln im Umgang mit Worten und Beleidigungen. Zu den „bösen Wörtern“ zählen demnächst 3 neue, die jedoch für einige Streamer einfach zu Twitch dazugehören.

Was passiert gerade bei Twitch? Twitch verschärft im Januar seine Regeln. Das soll dazu führen, dass hasserfülltes Verhalten und sexuelle Belästigung eingeschränkt werden. Dies betrifft sowohl die Sprache im Chat, als auch die Worte, die der Streamer nutzt.

Viele dieser Regelungen erweitern bereits bekannte Verbote oder konkretisieren diese.

In einem Livestream ging Sara Clemens, COO von Twitch, genau auf die Anpassungen ein. Dabei erwähnte sie, dass auch Worte wie „Simp„, „Virgin“ oder „Incel“ betroffen sind. Auch Emotes, die damit im Zusammenhang stehen, sollen entfernt werden:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Was ist das Problem? Während die zuvor bereits angekündigten Verschärfungen nur auf wenig Widerstand stießen und für viele verständlich waren, ist die Verbannung genau dieser Worte für einige Streamer aber nicht nachvollziehbar.

Für sie gehören diese Worte zur Plattform und der Kultur auf Twitch dazu. Sie protestieren und fürchten weitere Einschränkungen.

Was sind das für Worte? Als Simps werden Männer bezeichnet, die einer Streamerin oder Content-Creatorin fast schön hörig sind. Sie möchten ihre Aufmerksamkeit erreichen und erträumen sich eine Zukunft mit ihr.

Virgin wiederum ist das englische Wort für Jungfrau und wird häufig in einem negativen Kontext gebraucht, um jemanden als Person darzustellen, die „keinen Partner abbekommt“.

Als Incels bezeichnet sich eine Kultur von heterosexuellen Männern, die unfreiwillig keinen Sex haben, aber der Meinung sind, dass ihnen Sex eigentlich zusteht. Das Wort entstand aus den Begriffen „involuntary“ (unfreiwillig) und „celibate“ (ledig / Junggeselle).

Sticheln unter Freunden gehört dazu

Was sagen die Streamer genau? Der Streamer NICKMERCS (Titelbild) gehört zum FaZe-Clan und hat über 4,8 Millionen Follower auf Twitch. In einem Tweet erklärt dieser, dass es für ihn dazu gehört, gegen seine Freunde beim Zocken zu sticheln:

Ich kann mir nicht vorstellen mit den Jungs zu spielen und mich nicht über sie lustig zu machen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Unterhalb dieses Tweets sammeln sich etliche Reaktionen, darunter sarkastische Beleidigungen, die eben genau die 3 gesperrten Worte beinhalten. Unter den Nutzern befinden sich bekannte Streamer wie TimTheTatman, der auf Twitch gerne mal die Fassung verliert.

Auch andere Streamer wie summit1g oder Asmongold, der während WoW Classic die Nummer 1 auf Twitch war, zeigen, dass sie den Umgang der Plattform mit den Worten nicht nachvollziehen können.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Warum gehören die Begriffe dazu? Viele der Streamer sehen in den Begriffen eher Sticheleien unter Freunden und keine Beleidigung, die auf das Sexualverhalten dieser eingeht. Viele Menschen, die sich oder andere als „Virgin“ bezeichnen, haben einen Partner und sogar Kinder, was ausschließt, dass es sich tatsächlich um Jungfrauen handelt.

Der Content-Creator Jack “CouRage” Dunlop befürchtet zudem, dass man bald gar nichts mehr sagen dürfe und die Streamer zukünftig gemutet miteinander spielen müssen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Hilft die Sperre wirklich beim Problem? Rod Breslau, ein bekannter ESport-Analyst und -Kommentator, erklärte zudem auf Twitter, wieso diese Einschränkungen aus seiner Sicht keinen Sinn ergeben.

Er findet die Worte „übernutzt“, sodass sie ihren ursprünglichen Sinn gar nicht mehr erfüllen und damit würde auch die Sperre ihren Zweck verfehlen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Twitch steht zudem in der Kritik, weil die Probleme um Musik-Copyright noch immer nicht gelöst sind. Viele Streamer sind auch deshalb sauer auf die Plattform und finden in den neuen Anpassungen nur einen weiteren Grund, um gegen Twitch zu wettern.

Strafen gibt es, wenn die Worte als Beleidigung genutzt werden

Wie möchte Twitch die Änderung umsetzen? In einer Antwort auf den Beitrag von Rod Breslau erklärte Twitch, dass die reine Nutzung dieser Worte nicht verboten ist. „Virgin“ kann also weiterhin geschrieben werden und führt nicht automatisch zu einer Sperre.

Allerdings soll es dann zu Strafen kommen, wenn damit „negativ auf die sexuellen Praktiken einer Person“ angespielt wird, was derzeit bei den meisten Nutzungen der Fall sein wird.

Die Nutzung soll ein „bannable offense“ sein, also ein Grund, um auf Twitch gesperrt zu werden.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Die Regelungen und Anpassungen der Terms of Service sollen ab dem 21. Januar 2021 und nur für Inhalte gelten, die nach diesem Tag erscheinen. Alte Clips und Mitschnitte, die zuvor aufgezeichnet wurden, bestraft Twitch nicht nachträglich.

Belästigungen auf Twitch sind ein Problem und sollen vor allem Frauen auf der Plattform schützen. Immer wieder kommt es dabei zu übergriffigem Verhalten. Die bekannte Streamerin Imane „Pokimane“ Anys beschwerte sich mehrfach darüber:

Twitch-Streamerin hat’s satt, von „perversen Losern“ sexualisiert zu werden

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Threepwood

Sprache ist in gewissen Jugendkulturen immer ein wenig schräg (gewesen). Die Dicker-Generation im deutschsprachigen Raum gibt sich aber auch alle Mühe, selbst besoffene Fußballfans wie die Bildungselite aussehen zu lassen.
Muttersprachler machen einen auf Migrant mit Tourette, schnappen sich ein paar peinliche Vokabeln von reddit und perfektionieren diese Trauerfeier mit Showeinlagen wie sie auf 9live damals nicht besser hätten gezeigt werden können.

Humor und im MP zu sticheln hat nichts mehr mit dem zu tun, was die Kids und geistig jung gebliebenen raushauen. Klar, jede Generation sucht sich eine gewisse Steigerung und will drastischer sein als die Vorgänger. Das gehört dazu. Das bewegt sich hier aber ganz merkwürdig Richtung „Kreuzblick 4 life“. 😄

Ally13

Das verbieten von Wörtern ändert nicht die Mentalität gewisser Leute. Wie immer wird ein Problem völlig falsch angegangen. Aber das ist typisch Spezies Mensch.

Sanke

Neusprech, ein Begriff von George Orwell der sich damit beschäftigt das denken der Menschen einzugrenzen indem man die Wörter und damit ausgedrückten Dinge immer weiter eingrenzt.
Das Ziel wär es über Generationen hinweg das denken zu beeinflussen und das muss heute Beginnen, so in etwa würde das Prinzip aus 1984 es jedenfalls vorsehen.

Torchwood2000

Wie wäre es, auf Twitch komplett den Ton und alle Texte zu verbieten! Zurück zur Stummfilmzeit. Damit wären alle Probleme gelöst. Ach nee, auch kein Streamer dürfte dann noch seinen Mittelfinger im Bild zeigen. What a crazy world.

Jada

Die Welt wird von Tag zu Tag dümmer.

chris

bitte einen fsk 18 bereich mit verifizierung durch perso, genau das gleiche bei youtube…

AK0703

Naja, aber hauptsache die Streamer können ihre Gegner weiterhin im Minutentakt als H****söhne bezeichnen. Das ist das einzige, was ich auf Twitch verbieten würde. Einige könnten ihren Kanal dann abschalten, deren Contant besteht ja fast nur aus dem Wort.

Alexander Ostmann

Drah di ned um, oh, oh, oh
Schau, schau, die Sprachpolizei geht um, oh, oh, oh
Er wird Sie onschau’n, und du waßt, warum
Die Correctness bringt di um ..

Fabby

Jetzt das Kinderlied

N0ma

+ künstlerisch wertvoll

Frank

Viele der Streamer sehen in den Begriffen eher sticheln unter Freunden und keine Beleidigung, die auf das Sexualverhalten dieser eingeht. Viele Menschen, die sich oder andere als „Virgin“ bezeichnen, haben einen Partner und sogar Kinder, was ausschließt, dass es sich tatsächlich um Jungfrauen handelt.

Die Argumentation hinter solchen Banns ist ja, dass es überhaupt nicht verwehrflich ist Jungfrau zu sein und deshalb soll man es auch nicht als Beleidigung verwenden. Genau wie wenn sich Männer als „schwul“ bezeichnen, weil schwul sein = unmännlich ist. Was natürlich totaler quatsch ist und jeder klar denkende Mensch weiß das auch. In unserer Gesellschaft gibt es aber nun mal auch Normen die sich evolutionstechnisch durchgesetzt haben. Und ewige Jungfrauen müssen eben was ansich haben wesewegen sie nicht flachgelegt werden. Und deswegen bezeichnet man jemanden so um zu beleidigen.

Muss man nicht mögen aber meiner Meinung nach wissen gute Freunde sehr genau wie und wann man sich beleidigt. Wenn man das nicht abkann soll man sich neue Freunde suchen und wenn man es bei Fremden nicht abkann, einfach abschalten. Niemand zwingt einen zum Zuschauen.

Klar kann man jetzt argumentieren, dass die Streamer öffentlich auftreten, Vorbilder sind, junge Leute beeinflussen und sich an gewisse Umgangsformen halten sollten. Man kann die Leute aber auch nicht zwingen ihre Persönlichkeiten abzustellen. Und genau das macht Streamen ja aus. Wenn einen nur das Gameplay intressieren würde, könnte man auch Stumm schauen. Es ist Entertainment. Genau wie z.B. Comedy. Wenn Dave Chapelle witze über Transen oder Asiaten macht ist es trotzdem witzig auch wenn sich Leute sicher angegriffen fühlen. Solche Leute sollten dann vielleicht aber einfach keine Tickets für seine Shows kaufen. Basta.

Fabby

die Streamer öffentlich auftreten, Vorbilder sind, junge Leute beeinflussen

Aber dann einen Sender wir RTL, RTL II erlauben Sendungen wie Sommerhaus, Love Island, Couple irgendwas auszustrahlen. Das sind auch tolle Vorbilder. Jedes dritte Wort ist Digga oder Brudah. Auch wenn es jetzt frauenfeindlich klingt aber 50% von den Frauen die dort mitmachen reden wie Murat von der Dönerbude.
Dann gucke ich mir lieber Streamer an, die normal reden können und die was in der Birne haben. Wenn dann mal ein Wort fällt was nicht jedem passt na und? Es ist nur ein Wort.

Frank

Aber dann einen Sender wir RTL, RTL II erlauben Sendungen wie Sommerhaus, Love Island, Couple irgendwas auszustrahlen. Das sind auch tolle Vorbilder.

Bei dir klingt das so, als ob extern Zensiert wird. Twitch bannt ja Sachen auf Ihrer eigenen Plattform. RTL könnte das ja genau so machen.

Wenn dann mal ein Wort fällt was nicht jedem passt na und? Es ist nur ein Wort.

Seh ich auch so. Irgendjemand fühlt sich doch immer auf den Schlipps getreten.

Fabby

Ja der Vergleich mit RTL ist nicht gerade gut gelungen. Was ich aber damit sagen möchte: Die Leute regen sich über Wörter wie Simp, Virgin oder Incel auf, gucken dann aber so einen geistlosen Mist wie RTL II und sehen in den ZZZ Promis, die wirklich etwas vergewaltigen und zwar die deutsche Sprache, ihre Vorbilder.
Die Welt wird immer mehr verweichlicht und die Leute, die am Drücker sitzen hören immer mehr auf einen sehr geringen Teil der Menschen, denen irgendetwas nicht passt.

Fabby

Ups! Füllen sich hier ein paar Simps angesprochen?

Sanke

Um auf die Idee zu kommen so etwas aus diesen Gründen verbieten zu wollen muss man erst einmal selber so denken!
Die Leute die das verbieten wollen sind es zumeist sicherlich selber die sexistisch, rassistisch ect pepe sind.

Wer gegen Hacker arbeiten will braucht einen der das ganze Testet und prüft, das ist ein Hacker.
Wer gegen Steuerbetrug vorgehen will denkt besser selber nach wie man bei Steuern betrügen kann und kennt sich aus.
Wer gegen Cheater vorgehen will der sollte wissen wie die Cheater arbeiten und am besten selber so denken.

Aber wer nutzt die Wörter nur als Beleidigung und nichts anderes? Welche die noch zu jung sind um sich das wirklich klar zu machen und am Ende sind es nicht einmal viele die so denken.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Sanke
Fabby

Bald ist die Welt verstummt, weil sich irgendjemand durch irgendein Wort vergewaltigt fühlt und damit das nicht geschieht werden alle Wörter verboten.
Ganz ehrlich, wenn Leute so dumm sind und einen 3-4 stelligen Betrag einer Streamerin spenden, nur damit sie diese bemerkt, dann sind das Simps. Wer es verkraftet so viel Geld aus dem Fenster zuwerfen, der kann es auch verkraften Simp genannt zu werden.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Fabby
N0ma

In Afrika gibts ein Volk was sich nur durch Klicklaute verständigt, das wäre evtl was. Da hätte man auch gleich eine Universalsprache.

Fabby

Guter Ansatz aber irgendwann fühlt sich jemand von *klick* *klick* oder *klick* *KLICK* *klick* vergewaltigt und somit darf man früher oder später auch diese Sprache nicht mehr verwenden.
Wie ich es neulich schonmal geschrieben habe:
Wir schreiben das Jahr 2034.
Die Welt ist stumm.
Bla bla bla usw.
Ende des Liedes: Keiner spricht mehr mit einem anderen damit sich niemand vergewaltigt fühlt, alles geht den Bach runter.

MrBearfoot

Was für ein Mist! Was ist so schwer daran seine Sprache entsprechend anzupassen, wenn man darauf hingewiesen wird, dass sich dadurch jemand verletzt fühlt? Btw die Begriffe die im Artikel genannt werden (außer „Jungfrau“, da ich den Begriff dass letzte Mal vor 20 Jahren als abwertend gehört habe) finde ich auch nicht schlimm, ganz im Gegenteil, aber Wörter die einen rassistischen, homophoben, eugetischen Ursprung haben, kann man ruhig als aufgeklärte Person vermeiden. Das hat meines Erachtens sehr wenig mit Zensur zu tun, mehr mit Verständnis für einander.

N0ma

kann man
Problem ist allerdings das diese Worte auch in anderen Sprachen gesperrt wurden
bei nur 20 Wörtern in 10 Sprachen sind wir schon bei 200 Varianten
dann gabs schon banns weil Sachen irgendwie so klangen
das läuft darauf hinaus das bannen zum Glücksspiel wird oder besser Pechspiel

N0ma

Das ganze brauchen wir natürlich noch in allen möglichen Sprachen, nebst den bekannten Begriffen. Da wird wohl schon bald ein Wörterbuch der verbotenen Begriffe notwendig welches man auswendig lernen sollte.

Wortverbote ist so ziemlich das dämlichste was es gibt. Letztens wollte ich auf eine Seite LanguageHacks, das sind so Sachen wie man was kürzer schreiben kann beim Programmieren. Gesperrt vom Proxy, sicher wegen dem Wort Hack.

Frank

Kann ich verstehen. Hackfleisch ist wirklich ungesund und sieht widerlich aus. Gut, dass das Wort gesperrt wurde 😅

Fabby

Könnte aber auch das Wort Lang gewesen sein, damit sich Leute mit etwas Kurzem zwischen den Beinen nicht diskriminiert fühlen oder age, was Leute daran erinnert, dass sie altern und nicht ewig jung bleiben. In der heutigen Welt ist alles möglich.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

24
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x