Niantic, euer Pokémon GO Fest in Berlin war absolut genial – Ich würde sofort wieder teilnehmen

Niantic, euer Pokémon GO Fest in Berlin war absolut genial – Ich würde sofort wieder teilnehmen

Am Wochenende fand in Pokémon GO das große GO Fest in Berlin statt. Unsere MeinMMO-Autorin Franzi Korittke war vor Ort und ist begeistert von dem Event. Was ihr besonders gut gefallen hat und was ihr Highlight des Events war, erklärt sie euch in diesem Artikel.

Um was für ein Event geht es? Nachdem im Juni das globale GO Fest in Pokémon stattgefunden hatte, bei dem alle Trainer von überall aus teilnehmen konnten, kehrte mit dem GO Fest in Berlin seit langem wieder ein Live-Event nach Deutschland zurück.

So versammelten sich am Wochenende vom 01. bis 03. Juli zahlreiche Trainer im Britzer Garten in Berlin. Mit einem Event-Ticket erhielt man Zugang zum Park und konnte dort nicht nur auf unzählige Spawns treffen und coole Boni erhalten, sondern wurde auch Teil eines besonderen Community-Erlebnisses.

Auch ich habe mir das Live-Event am Samstag natürlich nicht entgehen lassen und bin total begeistert von diesem Erlebnis. Was mir so gut gefallen hat und warum ich sofort wieder teilnehmen würde, erkläre ich euch nachfolgend.

Coole Outfits und einzigartige Atmosphäre

Für mich war das GO Fest in Berlin das erste große Live-Event in Pokémon GO, an dem ich teilgenommen habe. Durch die Kontaktbeschränkungen in den letzten beiden Jahren konnten diese Art von Events nämlich nur vereinzelt und in einem kleineren Rahmen durchgeführt werden.

Umso mehr freute es mich, dass 2022 endlich wieder ein Live-Event von Pokémon GO in Deutschland stattfinden konnte und machte mich zum Wochenende mit meinem Mann gleich auf nach Berlin.

Internationale und verkleidete Trainer: Bereits nach dem Einlass war ich davon überwältigt, wie viele Menschen, vor allem auch aus dem Ausland, zum Britzer Garten gekommen sind, um an diesem Event teilzunehmen. Dass es doch so viele Trainer gibt, die bereit sind, so eine weite Anreise in Kauf zu nehmen, nur um Teil des GO Fests in Berlin zu sein, hatte ich davor nicht für möglich gehalten.

Für zusätzliche Hingucker sorgten Trainer, die sich für das Event besonders in Schale geschmissen hatten. Zwei von ihnen waren die Trainer Kerubia und Rakurim, die sich als Aquana und Blitza verkleideten. Sie sind mir wegen der Kostüme sofort aufgefallen und ich bin mit ihnen ins Gespräch gekommen.

Wie mir Kerubia erzählt hat, bekommen sie zu den Kostümen viel positives Feedback, viele Spieler freuen sich darüber, weshalb sie sich zu solchen Events gern entsprechend kleiden. Und auch ich fand das Outfit sehr gelungen.

Die Trainer Kerubia und Rakurim als Aquana und Blitza

Besondere Atmosphäre und Stimmung

Umso mehr hat mich die einzigartige Atmosphäre des Events begeistert. Trotz der vielen Menschen und der einen oder anderen Sprachbarriere waren alle Trainer, denen ich begegnet bin und mit denen ich ins Gespräch kam, total aufgeschlossen. Obwohl man sich überhaupt nicht kannte, hatte man den Eindruck sich mit alten Bekannten zu unterhalten.

In der Community herrscht positive Stimmung: Durch diese tolle Atmosphäre vor Ort, hatte ich das Gefühl von dieser positiven Energie mitgerissen zu werden. Nicht nur für einen Moment, sondern während des gesamten Tages, immer und immer wieder. So strömten beispielsweise plötzlich unzählige Trainer an uns vorbei und liefen alle in eine Richtung.

Grund für diese Völkerwanderung war ein 100er Relaxo mit Cowboyhut, was am anderen Ende des Parks entdeckt wurde. Und obwohl mein Mann und ich uns beim Fangen an diesem Tag eigentlich überhaupt keinen Stress machen wollten, schlossen wir uns fast automatisch dieser Menschentraube an, in der Hoffnung, das Relaxo rechtzeitig zu erreichen, bevor es wieder verschwindet.

Auch wenn es in unserem Fall schließlich nicht geklappt hat und das Relaxo schon wieder weg war, hatten wir dennoch dabei jede Menge Spaß.

Habitate und Eye-Catcher: Ein besonderes i-Tüpfelchen setzte Niantic aus meiner Sicht damit, dass sie die verschiedenen Habitate, auch optisch entsprechend herrichteten. So konnte man das Habitat „Windige Küste“ direkt anhand des aufgebauten Leuchtturms erkennen.

Und auch weitere liebevolle Details und Besonderheiten, wie die Begegnung mit Pikachu, rundeten das Event ab und gaben mir das Gefühl Teil des Spiels zu sein.

Besondere Highlights zum GO Fest in Berlin

5er-Raid mit Gruppenfoto: Ein weiteres Beispiel für diese einzigartige Atmosphäre zeigte sich auch gegen Ende des Events. So sollte es zum krönenden Abschluss des zweiten Event-Tags einen gemeinsamen Level-5-Raid mit Cresselia geben, an dem die Trainer teilnehmen konnten. Im Anschluss war ein großes Gruppenfoto geplant.

Aus diesem Grund versammelten sich unzählige Trainer auf dem Platz vor der Team-Lounge. Nachdem das Raid-Ei nun schließlich schlüpfte und hunderte von Trainern gleichzeitig versuchten, die Arena zu öffnen, verabschiedete sich bei den meisten das Spiel und obendrein crashte bei einigen auch noch das Mobilfunknetz.

Normalerweise sorgt sowas in der Community direkt für heftige Kritik, aber ich hatte das Gefühl, die Stimmung war weiterhin ausgelassen und man gönnte es denen, die es dann letztlich doch noch in die Raid-Lobby geschafft hatten.

Und auch beim anschließenden Foto wurden kräftig gejubelt. Mit einem besonderen Feuerwerk rundete Niantic das Gruppenfoto zum zweiten Event-Tag ab und untermalte damit noch einmal die besondere Stimmung, die in diesem Moment vor Ort herrschte.

„Feuerwerk“ zum Abschluss des 2. Event-Tages

Mein persönliches Highlight zum GO Fest in Berlin

Neben der einzigartigen Atmosphäre, die einen einfach nur mitgehen ließ, brachte mir das GO Fest in Berlin zudem mein ganz persönliches Highlight: die verschiedene Autogrammstunden.

Bei diesen konnte man auf deutsche, aber auch internationale, Content Creator treffen, wie Spieletrend, ChaosLady, Couple of Gaming oder Trainer Tips. Und auch wir hatten geplant, zu einer dieser Veranstaltungen zu gehen.

Während einer Runde durch den Park begegneten wir jedoch plötzlich Billy Lutz, der in den sozialen Netzwerken und auf YouTube als The Trainer Club bekannt ist. Ich verfolge sehr gern seinen Content und freute mich daher umso mehr, als wir kurz ins Gespräch kamen und ein gemeinsames Foto mit ihm machen konnten.

Billy von The Trainer Club

Übrigens: ChaosLady hat uns vor kurzem ein Interview zum Thema Wayfarer gegeben und erklärt, auf was ihr beim Einreichen von PokéStops achten müsst.

Pokémon GO: Expertin verrät Tipps zum Beantragen von PokéStops – „Es gibt absolute No-Gos“

Spawns, Shinys und Boni

Natürlich war auch meine Ausbeute an Spawns und Shinys richtig gut. Ich konnte insgesamt 10 Shinys fangen, die ich auch alle vorher noch nicht hatte. Und auch die Pokémon, die es in den Spawns der verschiedenen Habitate gab, haben mir gut gefallen.

Hier sind besonders die Icognito-Spawns zu erwähnen. Diese tauchten immer zur vollen Stunde für genau 2 Minuten im Spiel auf. Dadurch konnten sich Teilnehmer gleich 2 Shiny-Icognitos sichern und obendrein auch an ihrer „Icognito“-Medaille arbeiten. So hatte auch ich endlich die Gelegenheit, Vegimak und Sodamak zu begegnen.

Durch die verkürzte Schlüpfdistanz habe ich außerdem Unmengen an Eiern ausgebrütet. Da es überall PokéStops und Arenen gab, war auch das Beschaffen von Nachschub überhaupt kein Problem. Durch das Erdrehen von neuen Forschungsaufgaben habe ich obendrein auch einige starke Monster aus der Belohnung fangen können.

Neben Lob gibt es aber auch Kritik am GO Fest in Berlin

Es gab jedoch auch Dinge, die mir vor Ort weniger gut gefallen haben. Dazu zählt, dass bei den Einlasskontrollen teilweise keine Getränke mit hineingenommen werden durften. Dabei war allerdings auch kein klares Vorgehen erkennbar, denn manche durften gar keine Flaschen mitnehmen, andere nur kleine und wieder andere hatten sogar gleich mehrere 1,5-Liter-Flaschen dabei.

Ich empfand den Preis für Getränke im Park daher mit 5,00 Euro für ein alkoholfreies Getränk verhältnismäßig hoch. Zumal vorab auf der Seite von Niantic angekündigt wurde, dass Wasser-Flaschen im verschlossenen Zustand mitgenommen werden dürfen.

Die vorhanden kostenlosen Nachfüllstationen für Wasser waren aus meiner Sicht hingegen stets überfüllt und im Verhältnis zu den Menschen im Park viel zu wenige. Hier sollte man bei zukünftigen Events also nochmal nachbessern.

Mein Fazit zum GO Fest in Berlin

Auch wenn es diesen einen Kritikpunkt gibt, überwiegen für mich die positiven Aspekte des Events. Das einmalige Feeling vor Ort, was man kaum in Worte fassen kann, die neuen Kontakte, die man knüpfen konnte sowie mein Treffen mit The Trainer Club haben für mich das Live-Event perfekt gemacht.

Dazu kamen coole Spawns und Boni sowie ein richtig toller Abschluss des zweiten GO Fest-Tages in Berlin. Tatsächlich habe ich noch kein vergleichbares Event dieser Art erlebt und würde deshalb sofort wieder teilnehmen, vielleicht sogar in einem anderen Land, und das auch euch empfehlen.

Wart ihr zum GO Fest in Berlin dabei? Wenn ja, was war dann euer persönliches Highlight des Events? Und was hat euch überhaupt nicht gefallen? Werdet ihr wieder an einem solchen Event teilnehmen? Schreibt uns eure Meinung dazu gern hier auf MeinMMO in die Kommentare und tauscht euch mit anderen Trainern aus.

In den kommenden Wochen ist in Pokémon GO einiges los. Wir zeigen euch alle Events im Juli und welche sich besonders lohnen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
kotstulle7

Ein 8/10 event.
Fast wäre ich ja gewillt gewesen, aber es waren doch schon paar Ungereimtheiten
1. Die shinys…und damit die, die „wir“ nicht bekommen (Affen, Flauschling und wadribe)
2. Fehlende Kommunikation, ich hatte für 10 euro extra die raidpässe geholt und wusste nicht wirklich wie viele pässe ich habe und noch übrig hatte.
2.5 Die 9 raidpässe an den jeweiligen…zählten die dazu oder wie oder was…
3. Keine wirklichen interessanten raids, für mich zb nur milza, was nicht da war und ich auf pässe sitzen blieb
4. Anscheinend das problem mit den Flaschen (war selber nicht betroffen und konnte mit 2 0,5er rein, hätte aber lieber dann mehr mitgenommen gehabt)
5. Kein spooferschutz, was dazu führt, dass die anderen events noch mehr anlocken wird

Hört sich jetzt zu negativ an, aber ich hatte viel Spaß und wurde auch gut belohnt ^^

Oli255

Warum bei einem Event im freien mit fast ausschließlich friedlichen Menschen Plastikflaschen abgenommen werden, kann ich nicht nachvollziehen.
Ich selbst war nicht betroffen weil ich gar nichts mitgenommen hatte. Aus meiner Sicht waren die Wasserspender nicht überfüllt. Ich habe stets innerhalb von weniger als einer Minute den Pfandbecher auffüllen können – also ich hatte 1x ein Getränk gekauft und den Becher dann bis zum Ende des Festes behalten. Insgesamt bin ich mit der Veranstaltung auch zufrieden. Positiv auch, dass bei allen Essens- und Getränkeständen, an denen ich war, man direkt mit Handy bezahlen konnte, das man ja ohnehin in der Hand hatte.

EricMeqithorn

Es ist bereits der zweite Niantic Event an dem mir die Wasserflasche abgenommen wurde. Gleichzeitig gab es viel zu wenig Möglichkeiten an Wasser zu kommen. Kommuniziert wurde das im Vorfeld anders. Für mich deswegen wahrscheinlich der letzte Event. Auch wenn die Spawns gut waren geht für mich Sicherheit vor. Mich würde interessieren wie viele Spieler letztendlich in der Hitze umgekippt sind weil sie nichts zum Trinken in den Park nehmen könnten.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von EricMeqithorn
Tobi

Sehr ärgerlich dass es wohl kein klares Konzept gab, welche Art Flaschen erlaubt waren.
Vielleicht lag es an dem Eingang und der dortigen Security.
Eingang Morhriner Allee wurde mein Rucksack lediglich auf Glasflaschen durchsucht, die 1,5l Trinkflasche sowie Verpflegung konnte ich ohne Probleme mit hinein nehmen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx