Gabe Newell bezeichnet den Preis des Steam Decks als „schmerzhaft“

Der Chef von Valve erklärt, dass der Preis des Steam Deck für die Firma „schmerzhaft“ sei. Dennoch braucht die neue Steam-Konsole eine aggressive Preispolitik, wenn man sich langfristig auf dem Markt durchsetzen möchte.

Wer spricht da? Gabe Newell ist der Chef von Valve, zu dem auch die Plattform Steam gehört. Anlässlich der offiziellen Vorstellung des “Steam Decks” hatte er ein Interview dem Online-Magazin IGN gegeben.

Was sagt er? In dem englischen Interview mit IGN erklärt Newell, dass der Preis eine schmerzhafte Sache für ihn und das Unternehmen sei. So sagt er (via IGN.com):

Ich möchte das in die Hand nehmen und sagen, oh, es funktioniert alles. Es ist alles schnell. Es ist alles … und dann war der Preispunkt zweitrangig und schmerzhaft. Aber das war ganz klar ein kritischer Aspekt. Aber die erste Sache war die Leistung und die Erfahrung, [das] war die größte und grundlegendste Einschränkung, die dies angetrieben hat.

Gabe Newell, Chef von Valve, via IGN.com

Bei der Leistung wollte man keine Kompromisse eingehen und wenn man sich die Specs des „Steam Decks“ ansieht, dann wirkt das auf den ersten Blick auch so. Stattdessen geht man klar über die Preispolitik und das dürfte für Valve „schmerzhaft“ sein.

Die Hardware-Direktorin von Valve, Shreya Liu, bestätigte Newells Aussage und sagte, dass der Preis von Anfang an entscheidend war. “Wir wussten, dass der Preispunkt sehr wichtig war, also […] haben wir von Anfang an darauf geachtet und sehr, sehr hart gearbeitet, um den Preispunkt zu erreichen, an dem wir jetzt sind.”

Der Preis scheint auf jeden Fall zu funktionieren, denn allein die Vorbestellungen des Steam Decks zwingen schon die Server in die Knie.

Darum ist so eine Politik nicht ungewöhnlich: So ein aggressiver Preis ist nichts Ungewöhnliches in der Hardware-Branche. Auch Hersteller wie etwa Sony hatten ihre Konsolen bewusst unter ihrem Wert verkauft, um ihre Konsolen zu etablieren und dann über Abonnenten oder digitale Verkäufe die Einnahmen wieder zurückzuholen.

Bei der PlayStation 4 hatte etwas Sony aus den Problemen mit der PS3 gelernt und hatte die PlayStation 4 zu einem deutlich niedrigeren Preis verkauft:

Früherer Sony-Manager sagt: Wäre die PS4 gefloppt, wäre das vielleicht das Ende gewesen

Valve setzt beim Steam Deck auf eine aggressive Preispolitik

Darum ist der Preis so wichtig: Der Preis sei für Valve zwar „schmerzhaft“ verfolgt aber ein ganz klares Ziel, denn man möchte sich mit seiner neuen Konsole langfristig etablieren und mit dem Steam Deck „eine Produktkategorie etablieren“, die langfristig funktionieren und verschiedene Vorteile bieten solle.

Und um das Produkt zu etablieren und zügig auf den Markt zu bringen, ist Valve bereit, eine aggressive Preispolitik einzusetzen. So sagt Newell: „Also sind wir definitiv… unsere Ansicht ist… wir machen das auf lange Sicht. Und es gibt eine Menge Möglichkeiten.“

Mit einem Einstiegspreis von rund 400 Euro ordnet man sich etwa unter den Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X ein, die 499 Euro kosten. Für einen aktuellen Gaming-PC müsst ihr aktuell auch mindestens 800 Euro oder mehr ausgeben, wenn ihr ordentlich zocken wollt. Denn Grafikkarten sind nach wie vor sehr teuer und kaum verfügbar, doch immerhin sinken die Preise für Grafikkarten aktuell wieder.

Und das dürfte auch ein Problem werden, von dem Valve konfrontiert werden dürfte: Denn die Frage bleibt, ob Valve es schafft, eine hohe Nachfrage nach dem „Steam Deck“ wirklich zu decken.

Quelle(n): IGN.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hisuinoi

Ich finde das sehr ansprechend. Die Preise finde ich in Ordnung.
Wobei mir dann eher das größte Modell am besten zusagen würde wegen den entspiegelten und geätzten Glas.
Das Gerät schaut auch hochwertig verarbeitet aus, wenn Valve 2 Jahre Garantie darauf bietet und nicht wie Sony auf deren Konsole nur 12 Monate. Wäre das für den Preis schon sehr gut.
Wenn die Geräte gut Verarbeitet sind! Das natürlich Vorrausgesetzt.

Bevor ich mir eine Konsole (xbox oder Playstation) hole würde ich mir lieber so ein Steam Deck anschaffen. Da es auch eine Dockingstation gibt und somit auch ein Konsolen Ersatz bietet. So braucht man nicht mal ein PC um Spiele auf Steam zu spielen.

Allerdings hab ich derzeit eh kein Geld und meine Prioritäten liegen woanders.
In ferner Zukunft 2-3 Jahre wenn sich das gut etabliert hat, bin ich gerne bereit Geld zu sparen und mir so ein geiles Teil anzuschaffen.

JahJah

Leistung im Bereich einer Xbox One und PS4, laut Digital Foundry zwischen 1TF und 1,6TF.
Wenn ein Jedi Fallen Order in 720p mid-high settings super drauf läuft.
Läuft ein Assassins Creed Black Flag drauf, ein Origins/Odyssey, ein Witcher 1 (3 sowieso, läuft ja auf einem Ayo Neo in 720p/60 low-mid), die GTA Reihe, Batman Reihe usw.
mehr brauch ich nicht wissen, 256gb ist vorbestellt + 500gb SD für die ollen Games, gute SD sind schneller als herkömmliche HDDs wie sie in einer PS4 war.

Florian

Das sich soviele über den Speicher aufregen. 😮 Hab mir auf jeden Fall eine reserviert.

Nicz

Also ich habe eher gemischte Gefühle dabei

Bin Besitzer einer Switch und eines guten PCs…
Ich würde zwar gerne meine Steam-Games auch unterwegs spielen wollen, aber da habe ich bei einigen Titeln ziemlich große Angst wegen der Performance (klar hat man auch anspruchslose Titel in der Bibliothek, aber man will ja schließlich alles voll ausnutzen)
Gabs nicht Control für die Switch? Das wurde doch soweit ich weiß auch gestreamt. Ist das beim Steam Deck auch so? Oder läuft das Offline?

Zumal die 64GB Version ziemlich sinnlos ist, in meinen Augen jedenfalls. Passt halt nur 1 größeres Spiel rauf und das wars. Unter 500GB würde ich nicht kaufen wollen, aber dann noch mal 600€ aufwärts zu zahlen…
Ist mir persönlich momentan noch zu viel, da halt ich halt einen sehr guten PC besitze und die Switch für unterwegs noch langt.

Vielleicht hol ich mir ja eins irgendwann… Vorbestellen werd ich aber nicht… Da wird man nur noch enttäuscht.

(das einzige was ich noch zu bemängeln hätte, wäre das Layout der Eingabemöglichkeiten… Sieht ziemlich unbequem aus)

Ardyn

Selbst ein “1 Größeres Spiel” würde nicht raufpassen ^^ Mittlerweile ist gefühlt jedes “größere Game” mind. über 70 GB Groß ^^”

Amyfromtheblock

Du weiß aber schon daß man per SD Karte den Speicher Erweitern kann ?

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von Amyfromtheblock
Nicz

Wow, eine SD Karte… Bei der kleinsten Version dürfte das keinen Unterschied machen, aber bei der 250GB Version mit SSD Speicher auf SD? Das ist dann schon spürbar.

Außerdem sind die SD Karten auch schnell voll…
500GB SD Karte: ARK, RDR2, BF2 und meinetwegen GTA5

Da sind die 500GB auch schon voll… Mit 4 Spielen (wenn wir vom Speicher des PCs ausgehen)

Sollte mindestens eine 1TB Version geben, dass wäre angebracht. Die Dimensionen sind einfach viel größer als auf Switch und dann nur mit doppelten Speicher der Switch bei 10x größeren Spielen einsteigen? Nein Danke

Malo

Dito, find die konsole gut, aber die kleinste version ist sinnlos die 256 quasi auch und die 512 ist mir dann zZt zu teuer, mit nem SD slot wäre es anders, aber kp ob die einen hat, hört sich aber so an als gäbs keinen slot.

Amyfromtheblock

Hab mir eine reserviert. Ich finde des Preis vollkommen in Ordnung Guck euch Mal die Konkurrenz an da bist du bei bist du bei ein Tausender erst dabei bei fast gleiche Leistung. Da ich die Switch liebe bin ich froh daß Steam es nun versucht auch wenn Steam mit Hardware meist gefloppt sind ( Steam Maschin, Steam Link , Steam Controller..) aber hier sehe ich viel Potential

Klabauter

Ich würde mir eines kaufen wenn ich alle Games darauf spielen könnte. Aber soweit ich das sehe laufen nur die Games die auch unter dem offiziellem Linux Steam Client laufen? Und da wären Dinge wie Vermintide 2(Darktide) und Destiny 2 schon mal nicht dabei.

Was soll ich mit dem Ding wenn mehr als die Hälfte der Games nicht läuft? SteamOS ist auf Linux Basis oder?

Amyfromtheblock

Du kannst auch andere Betriebssysteme installieren z.b Windows da laufen alle spiele

René

Ansonsten gibt’s direkt in Steam auch noch Proton. Damit laufen viele Windowsspiele auch auf Linux.

Klabauter

Ja aber nicht alle soweit ich weiß. Aber evtl. werden sie mal eine Liste raushauen. Ob Destiny läuft wäre sehr interessant für mich.

René

Hier gibt’s ne Auflistung durch die Community.
https://www.protondb.com/

Destiny 2 läuft durch die Anti Cheat Software aktuell wohl nicht.

Klabauter

Ob das dann alles so gut läuft wage ich zu bezweifeln. Ich warte erst mal ab und denke über eine Switch nach.

qroxta

Und das ausgerechnet wo ich gerade low-budget Gaming-PC Komponenten untersuche.

NahYou

ich bin der festen überezugung, das die 64gb version einzig und alleine existiert damit man mit 419 euro werben kann.

René

Auch. Aber der nvme Slot ist wohl auch in der kleinsten Version vorhanden. Also kann man da leichte ne vorhandene einbauen oder auf Angebote warten.

NahYou

natürlich ist der da, aber ist eben keine ssd.

René

Tut ja nix zur Sache ob’s ne SSD ist.
Die kleinste Version ist aber nicht zwingend nur Marketing.
Sondern auch für Leute die den Speicher (noch) nicht brauchen und günstig einsteigen wollen. Oder für Leute die lieber direkt 1TB haben wollen ohne Geld zu verschwenden.

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von René
OldSchoolMagicTheGathering

Naja, mit der jetzigen Marktsituation mag zwar der Gewinn gesunken sein.

Aber ein attraktiver Preis für einen Handheld sieht bei mir anders aus. 419€ ist der Einstieg, dafür gibt es eine digital PS5
549€ mit besserem Speicher, dafür bekomme ich eine PS5 mit Laufwerk
Und was Handhelden betrifft kostet Nintendo DS ca 300€ und die Switch lite nur 200€ bzw die Switch 350€

Splitter

Die Steam Deck ist aber auch deutlich (also wirklich massiv) Leistungsstärker als die Switch und im Verhältnis dazu sind sie mit dem Preis schon extrem nahe an der Switch dran. Die neue OLED Switch soll 350€ kosten und die günstigste Steam Deck ist bei 420€. Das ist echt nicht mehr viel. Und im long run kosten die Spiele auf Steam wesentlich weniger als im Nintendo store, die Differenz ist schnell wieder drin.
Außerdem ist die Steam Deck einfach ein PC, mit allen Vorteilen. Dinge die der Switch einfach fehlen sind da kein Problem: Browser, Voice Chat, Allgemein Kommunikation zwischen Freunden, sämtliche Anschlüsse für externe Geräte jeglicher Art. Man kann theoretisch outlook, excel und co. installieren und darauf arbeiten xD.

Sicherlich wird die breite Masse bei Nintendo bleiben. Viele Switch Besitzer haben sie ja hauptsächlich für die exklusiven Nintendo Spiele. Aber für Hardcore Spieler mit breiten Interessenbereich und die auch aktuelle Grafikintensive Spiele bequem in der Hand spielen wollen ist das schon echt verlockend und der Preis ist definitiv gut, selbst noch mit der mittleren Version mit 256 SSD Speicher. (SSD ist ja auch noch so ein Punkt, Ladepausen am Minimum halten. Die Switch hat noch HDD).

Alex

Die Switch hat mit sicherheit keinen HDD speicher, der Interne Speicher ist Flash Speicher, genau wie bei einer normalen SSD.
Kurzer Auszug vom Wikipedia dazu:
“Des Weiteren stehen der Nintendo Switch 32 GB interner Flash-Speicher zur Verfügung”
Ansonsten hast du natürlich recht, die leute vergessen wohl teilweise was solche Technik kostet, Valve hat da die Preise schon hart angezogen und wird sicherlich kaum Gewinn machen, die meisten vergessen scheinbar das Xbox wie auch Sony mit ihren Konsolen keinen Gewinn erwirtschaften sondern meistens draufzahlen.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Alex
Splitter

Außerdem, Handheld Preise mit Home-Konsolenpreise zu vergleichen ist auch immer etwas stumpf. Ok, PS5 digital kostet auch ungefähr so viel. Dann nimm die frisch ausgepackte PS5 , setz dich damit in die Ecke und zock ne Runde… Wird ohne Fernseher wohl nichts. 🙁
Ohne Zusätzliche Geräte ist das Bloß ein Klotz, Handheldgeräte funktionieren aber alleine.

OldSchoolMagicTheGathering

Klar da hast du recht, Konsole mit Handheld vergleichen. Ich wollte die Hardware der Spielekonsolen zum Preis vergleichen.
Der Display in dem Handheld kostet auch nicht die Welt.

Und ja, Sony macht Verlust, aber ich vergleiche ja nur die Preise und nicht die Tatsache, das Valve auch Gewinn machen möchte.

Ich bin auch kein Fanboy von Sony oder sonst was. Ich spiele nur Computer, das war nie anders und wird sich vermutlich auch nicht ändern ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

25
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x