So werden Eure ersten Schritte in Amazons MMO „New World“ aussehen

Amazons MMO New World befindet sich aktuell in einer geschlossenen Alpha-Phase, jedoch durften wir in der vergangenen Woche einen Blick in das Spiel werfen. Wir möchten euch nun verraten, wie eure ersten Schritte im Spiel aussehen werden. Zudem könnt ihr euch selbst einen Eindruck über das Spiel in unserem Video verschaffen.

So landet ihr in einer neuen Welt: In New World beginn ihr euer neues Leben an der nordamerikanischen Küste des 17. Jahrhunderts einer fiktiven Welt. Ihr startet komplett schutzlos ohne Rüstungen und Waffen.

Eure ersten Aufgaben liegen also darin, Materialien zu sammeln und euch mit dem Nötigsten auszustatten. Dazu findet ihr um euch herum Steine und Büsche, die ihr aufsammeln könnt.

New World crafting 1

Das Lagerfeuer: Damit die ersten gefundenen Materialien weiterverarbeitet werden können, platziert ihr ein Lagerfeuer. Lagerfeuer stehen jedem Spieler zur Verfügung, haben keine Kosten und sind gleichzeitig der Ort, an dem ihr euch wiederbeleben könnt, falls ihr in der Wildnis getötet werdet.

Am Lagerfeuer lassen sich Abbauwerkzeuge wie Spitzhacken, Kürchnermesser oder Äxte herstellen. Auch erste Holzwaffen und Rüstungen aus von wilden Tieren gewonnenem Fell könnt ihr über das Crafting-Interface erhalten.

New World Lagerfeuer Camp

Crafting-Interface des Lagerfeuers

Neutrale Außenposten bieten euch Schutz und Aufgaben

Nachdem ihr euch mit den einfachsten Gegenständen ausgestattet habt, sollten die neutralen Außenposten auf der Karte eure ersten Ziele sein. Dort seid ihr erstmal vor anderen Spielern sicher und könnt euch weiter ausbauen.

Was kann ich in den Außenposten machen? Die neutralen Außenposten bieten euch zuerst einen Friedhof. Wenn ihr mit diesem interagiert, könnt ihr euch neben dem Lagerfeuer auch in dem Außenposten wiederbeleben.

Außerdem findet ihr dort Handwerksstationen, um eure Ausrüstung zu verbessern. Der Handelsposten ermöglicht euch zudem das Kaufen und Verkaufen von Gegenständen. Der Preis für die Wahre ist je nach Außenposten unterschiedlich. Je mehr ge- oder verkauft wird, desto unterschiedlicher sind die Kosten.

New World crafting 2

Wie verbessere ich meine Ausrüstung? Für das Besiegen von Wildtieren bekommt ihr Bountys, die sich im Handelsposten gut verkaufen lassen. Außerdem sammelt ihr Erfahrung und könnt damit Fertigkeiten wie Schmiedekunst oder Alchemie verbessern. Auch andere Handwerksberufe wurden uns bereits vorgestellt.

Erst wenn eure Fertigkeiten in diesen Bereich hoch genug sind, lassen sich bessere Materialien sammeln und Ausrüstungen herstellen.Richtig spannend wird das neue MMO aber erst, wenn ihr euch mit Mitspielern organisiert.

New World Mitspieler

Im Endgame benötigt ihr Mitspieler

Die Welt von New World ist gefährlich. Sowohl die PvE-Kreaturen, als auch andere Spieler können euch töten und damit verliert ihr euer Inventar und teile der Ausrüstung. Gleichzeitig ist die Welt wandelbar und überall lassen sich Gebiete erobern, die man dann nach Belieben ausbauen kann. Doch ohne Mitspieler hat man nicht viel von der riesigen Welt.

Wie erobere ich ein Gebiet? Kontrolliert bisher keine Fraktion das Gebiet, benötigt ihr nur einen speziellen Gegenstand aus dem Handelsposten.Mit diesem Gegenstand geht ihr dann zu dem zu erobernden Punkt und nehmt diesen ein.

Dafür benötigt ihr eine Gilde, die sich aber problemlos auch alleine erstellen lässt. Das eroberte Gebiet könnt ihr nun mit Wällen, Handwerksstationen und anderen Gebäuden gestalten, sofern ihr genügend Materialien besitzt.

Problematisch wird es nur, wenn eine andere Company angreift. Denn ein Gebiet lässt sich alleine nicht gut gegen viele Spieler verteidigen.

New World Gate New

Gildenkämpfe: Möchte eine Gilde das Gebiet einer anderen erobern, so kann diese den Krieg erklären. Dies kostet Gold und gibt auch der verteidigenden Gilde Zeit, um sich zu sammeln, bevor der offizielle Krieg ausbricht.

Während eines Krieges werden Spieler, wenn sie die gegnerische Fraktion attackieren, nicht als Krimineller markiert. Kriminelle gelten als Freiwild und das System soll davor schützen, dass Spieler wahllos andere attackieren. Im erklärten Krieg geht jedoch alles mit rechten Dingen zu, weswegen ihr für das Töten von Spielern keinerlei Bestrafung erhaltet.

Ziel bei der Eroberung ist der Kern der Festung. Damit man diesen erreicht, kann man die Wälle der Gegner mit Pulverfässern wegsprengen oder Belagerungswaffen benutzen. Hat man den Kern erobert, wechselt die Festung ihren Besitzer. Danach ist sie erstmal für drei Stunden vor weiteren Angriffen geschützt.

New World Company war

Interface für Gildenkriege

Was passiert, wenn ich sterbe? Wenn ihr in New World besiegt werdet, können euch Mitspieler wiederbeleben. Sind keine in der Nähe, so müsst ihr euch einen Punkt für den Respawn auswählen. Zur Auswahl stehen dabei Außenposten oder das eigene Lagerfeuer.

Ihr verliert bei einem Tod außerdem euer Inventar und, wenn ihr als Krimineller markiert besiegt werdet, sogar eure Ausrüstung. Lediglich euer Gold behaltet ihr immer.

New World Respawn

Nach dem Tod könnt ihr auswählen, wo ihr euch wiederbeleben möchtet

Geheimnisse einer neuen Welt

Wer seinen Fokus nicht nur auf das Erobern von Festungen legen möchte, kann auch die allgemeine Spielwelt erkunden. Dort gibt es verschiedene gegnerische Fraktionen und auch Mystische Kreaturen, die über die Welt wachen.

Was sich aber genau hinter diesen Kreaturen verbirgt, wollte man uns bei dem Event noch nicht verraten. Trotz der Kreaturen und anderer Geheimnisse in der Welt steht aber fest, dass der Fokus des Spiels in jedem Fall auf dem PvP liegen wird.

Mehr zum Thema
Deshalb ist New World durch Amazon in einer einzigartigen Position
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (13) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.