Streamer Ludwig wechselt von Twitch zu YouTube, wird nach 3 Tagen gebannt

Der ehemalige Twitch-Streamer Ludwig „Ludwig“ Ahgren (26) ist seit drei Tagen offizieller YouTube-Streamer. Nun wurde er nach drei Tagen direkt von YouTube gebannt. MeinMMO verrät euch, was da passiert ist.

Ludwig Ahgren verließ mit einem lachenden und einem weinenden Auge seine Ursprungsplattform – Twitch. Er sagte, er fühle sich von Twitch nicht wertgeschätzt und geliebt.

Der 26-Jährige begeisterte zuvor hunderttausende Abonnenten auf Twitch mit seinen Streams. Am bekanntesten wurde er wohl durch seinen Subathon, der irgendwann so ausartete, dass Ludwig sogar Zuschauer bannte, die zu viel Geld ausgegeben hatten.

In seinen Twitch-Streams zockte Ludwig vor allem Pokémon, Valorant und Schach. Sonst quatschte er im Just Chatting einfach mit seinen 20.000 bis 30.000 Zuschauern.

Ludwig wurde während seines Livestreams gebannt

Ludwig startete in seinem Info-Video über den Bann mit: „Wollt ihr etwas Lustiges sehen?“, er kicherte dabei verlegen. „Es ist mein dritter Tag auf YouTube und ich wurde vom Streamen gebannt“, führte Ludwig fort, während er zeigte, dass er gebannt wurde.

Ahgren erklärte daraufhin, welche Tat ihm den Bann verschaffte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Ludwig wollte sich mit seinen Zuschauern die 50 klassischsten YouTube-Videos aller Zeiten ansehen, um herauszufinden, welches auf Platz Nummer 1 lungert.

Währenddessen stieß er auf ein Kinder-Video mit dem „Baby Shark Dance“ (via YouTube), das bisher 9,7 Milliarden Aufrufe sammeln konnte. Ahgren hörte sich laut eigenen Aussagen nur einige Sekunden an – das führte jedoch zu seinem Bann mitten im Stream.

Er merkte an, dass die DMCA-Richtlinien wohl doch besorgniserregender ist, als er sich ausmalte.

Aufgrund YouTubes zuverlässigen ID-System dachte ich, dass sie mich hören, während ich Copyright-Musik abspiele und diesen Abschnitt für sich beanspruchen würden. Und sie die Monetarisierung vom Livestream nehmen würden und wir den Verdienst teilen würden. Aber Baby Shark funktioniert so nicht, sie bannen dich direkt.

Ludwig

Ludwig wurde in den ersten vier Jahren auf Twitch noch nie gebannt, jedoch nehme er die Erfahrung mit und wisse für das nächste Mal Bescheid.

Streams werden unterbrochen, wenn Copyright-Content entdeckt wird, so YouTube in der E-Mail, die Ludwig erhielt. Wenn kein urheberrechtliches Material mehr gestreamt werde, wird der Stream reaktiviert, so heißt es weiter.

Ahgren vermutet, dass er Samstag, den 04. Dezember, wieder live gehen könne und alles okay sein werde.

Er beendete das Video und versprach nun ein guter Mensch zu sein – das werde nicht wieder passieren. Ludwig entschuldige sich ironisch dafür, 20.000 Views von den 9,7 Milliarden von Baby Shark „geklaut“ zu haben. Man sehe sich am Samstag wieder.

Was haltet ihr eigentlich von dem System auf YouTube? Erinnert ihr euch noch an „die alten Zeiten“, wo jeder hochladen konnte, was er wollte? Oder findet ihr es gut, dass die Urheber nun Anspruch auf Videos erheben und Leute zur Rechenschaft ziehen können? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Streamerin erklärt, warum YouTube für Stars wie sie besser als Twitch ist

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Stimme aus dem Off

Paragraph 31 ?

Alex

Ich frage mich, ob solche Regelungen vorher nicht mit neuen Streamern besprochen werden. Du bekommst einen neuen Arbeitsvertrag und kennst deren Inhalte nicht? komisch.

Walez

Zu euren letzten Fragen, der Drops ist gelutscht, 100.000 Stimmen wurden von den EU Ablegern der CDU une SPD ignoriert, um die Gema und ein paar Musikkonzerne glücklich zu machen. Im Umkehrschluss nutze ich YT auch nicht, ausser für das eine oder ander technische Video zu einer neuen Soundbar, lese hin und wieder hier ein paar Beiträge über das Leben und Leid der Stars und frage mich, euch, haben Kleinkünstler, für die die Gema so hart gekämpft hat, tatsächlich am Ende davon profitiert? Wie still es um diese Themen geworden ist.

Kev

Oh nein der arme Junge…. 🙄

Allerdings ist Youtube mittlerweile ein heuchlerischer Saftladen der sich seine Regeln immer so dreht/dehnt wie es gerade passt….

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kev
Flo

Kann man aber auch anders lösen seitens YT, andererseits aber gut das hier keine Ausnahme gemacht wird. 🙂 Klar, war früher entspannter, aber kann die Künstler etc. schon verstehen, wollen schließlich auch was von haben.

gehtdichnixan

was würde man denn an einem video mit 9,7 Mrd klicks verdienen?😎

Rosco

Wenn du nicht im Partner Programm bist exakt 0€. Erstmal musst du 1000 Abos generieren und 4000 Std. Watchtime in 12 Monaten haben, damit du dich auf das Partnerprogramm bewerben kannst. Der Bewerbungsprozess dauert ca. 3 Monate. Wenn du dann aufgenommen bist kannst du durch Werbung €uros verdienen.

N0ma

YT, die wissen wie man seine Streamer gut behandelt 🙂

Grinsekatze

Hat ja damit nichts zu tun 🙂

N0ma

Ich fands irgendwie passend nach den ganzen – wir Streamer wechseln zu YT weil die … 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x