PietSmiet feiert größten Erfolg seit Februar auf Twitch – Mit abgedrehtem Kart-Turnier

Die Truppe um PietSmiet feiert mit ihrem ersten eigenen großen Event ihren größten Erfolg seit Februar auf Twitch. Sie luden einige ihrer Twitch- und YouTube-Kollegen zu ihrem E-Kart-Turnier ein. Die Teilnehmer lieferten sich abgedrehte und spannende Rennen auf der Strecke in Neu-Ulm.

PietSmiet gehören mit ihren Gaming-Videos zum Urgestein von YouTube und sind seit 8 Jahren aktiv auf Twitch unterwegs.

Die Höhepunkte auf Twitch erreicht die Truppe, seit 2016, jedes zweite Jahr mit dem Charity-Event „Friendly Fire“.

Sie wechseln sich bei der Ausstrahlung mit dem bekannten YouTuber und Streamer Gronkh ab, da Friendly Fire ein gemeinsames Event ist. Im Durchschnitt konnten sie dabei 100.000 Zuschauer, im Dezember 2020, vor den Bildschirmen fesseln.

Welchen Erfolg feierten PietSmiet im Februar? Im Februar konnten sie zuletzt durchschnittlich knapp 30.000 Zuschauer mit ihrem besonderen Twitch-Stream zum 10-jährigen Jubiläum begeistern (via sullygnome). Sie spielten in dem Stream alte Klassiker von ihrem YouTube-Kanal, wie Wolfteam, CS:GO oder Minecraft Adventure Map.

Den Peak erreichten sie bei 37.000 Zuschauern mit Trouble in Terrorist Town, einem Modus aus dem Spiel Garry’s Mod.

So lief das E-Kart-Event: Das E-Kart-Event „PietKart“ erreichte im Durchschnitt 27.300 Zuschauer mit anhaltenden Peaks, die bei 37.100 Viewern lagen. Dabei lieferten sich 12 verschiedene Streamer und YouTuber ein erbittertes Rennen um die Zeit und den 1. Platz.

Was war das für ein Event? Alle 12 Rennfahrer lieferten sich ein Qualifying und insgesamt 3 Rennen auf einer waschechten E-Kart-Bahn im Turnier-Format. Sie konnten sich wertvolle Punkte und Zeiten erfahren, die den einzelnen Fahrern selbst und den zusammengestellten Teams zugutekamen.

Getroffen haben sich die Teilnehmer auf der Rennbahn im Ecodrom in Neu-Ulm. Die Kart-Strecke verlief über 400 Meter und über zwei Etagen. Die Karts konnten eine Geschwindigkeit von etwa 50 km/h erreichen.

Wer war dabei? Neben Sebastian, Jonathan und Dennis von den Piets selbst, waren diese 9 weiteren bekannten Streamer und YouTuber dabei:

  • Simon Krätschmer von den Rocket Beans
  • Felix „Dner“ von der Laden, Profi-Rennfahrer und YouTuber
  • Dennis „Dennsen86“, gern gesehener Gast bei den Rocket Beans, Twitch-Streamer und YouTuber
  • Sonja „Milschbaum“ Zahn, Twitch-Streamerin
  • Leslie „Farbenfuchs“ Foertsch, Cosplayerin und Twitch-Streamerin
  • Fabian Döhla, PR-Manager und Social Media
  • Paul „Powlster“ Stehr, Mitglied von DoktorFroid und gern gesehener Gast bei PietSmiet
  • Artur „fishC0p“ Niemczuk, seit dem Ursprung von Friendly Fire immer dabei und Twitch-Streamer
  • Alexander „Izzi“ Hazy, YouTuber

Christian und Peter kommentierten die Rennen, während Twitch-Streamerin und Moderatorin Theres „Sissor“ Modl die Fahrer zwischendurch interviewte.

Alle 12 Teilnehmer vor dem großen finalen Rennen (Quelle: Twitch).

Trotz einiger Pannen ein riesiger Erfolg für PietSmiet

Zuerst sollten die 6 langsamsten Fahrer aus dem Qualifying gegeneinander antreten, danach die 6 restlichen Teilnehmer. Abschließend fand ein riesiges chaotisches Rennen mit allen 12 Influencern statt. Die Strecke war dabei gerade so breit, dass etwa zwei Karts nebeneinander passten. 

Crashes, Reibungen mit den Wänden und waghalsige Überholmanöver waren also garantiert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Begleitet wurde die Action von Peter und Christian, die fleißig mit den Rennfahrern gefiebert haben und so die Spannung lebhaft an die Zuschauer vermitteln konnten.

Was lief schief? Leider gab es zwischendurch Unterbrechungen im Stream – das Internet ist wohl ausgefallen. Während die eine Unterbrechung weniger schlimm war, da sie in einer Pause stattfand, unterbrach der Stream genau in der letzten Runde des finalen Rennens. Da die Spannung auf dem Höhepunkt war, kam der Fail natürlich ziemlich ungelegen.

Weiterhin wurden anfangs die Einblendungen zu groß, nicht kontinuierlich und störend im Bild platziert. Daran arbeitete die Regie allerdings schnell und fixte das Problem während der Rennen.

Nach den Rennen wurde eine größere, undurchsichtige Punktetabelle eingeblendet, die einfach mitten auf die beiden Kommentatoren gesetzt wurde. Jedoch nahmen es sowohl die Zuschauer, als auch Christian und Peter mit Humor und schufen „die zweiarmige Tabelle“ (via Twitch, Achtung: Spoiler zu den entstandenen Teams).

Trotz der einzelnen Pannen zwischendurch feierten die Zuschauer das Event und wollen mehr.

Zuschauer sind begeistert von PietKart

Nach dem Spektakel sammelte PietSmiet-Mitglied Jonathan Apelt Feedback von der Community (via Twitter). Die reagierte prompt darauf und verfasste bereits knapp 150 Antworten:

  • WurmZu ist begeistert: „Der absolute Hammer! Sehr unterhaltsam, echt cool und professionell umgesetzt, ohne dass der Charme und Quatsch einer PS-Veranstaltung verloren ging. Super Moderation, speziell nach dem letzten Rennen, richtig gut gemacht!“
  • Larimia lobte den Veranstalter Jules, aus der 2. Reihen von PietSmiet und sagt: „War mega geil, hatte echt viel Spaß beim Zuschauen. Großes Lob an alle Beteiligten und vor allem an Jules fürs Organisieren.“
  • Sherluke75 sieht die Patzer auch gelassen und realistisch: „Mega geiles Event! Hat richtig Spaß gemacht zuzuschauen. Für die paar Internetausfälle könnt ihr ja weniger, deshalb möchte ich das nicht kritisieren. Gerne wieder, haben alle richtig geil gemacht.“
  • SimurLP sieht es sogar vor dem riesen Event Friendly Fire: „Nichts gegen Friendly Fire, aber das Event hat noch mal mehr Spaß gemacht. Es war keine Sekunde langweilig. Es war einfach genial.“

Natürlich gab es auch konstruktive Kritik, die nach besseren Lichtverhältnissen und einem generellen Überblick verlangte. Eine Mini-Map oder verschiedene Oberteile mit herausstechenden Farben wurden als Vorschläge angegeben. Während des Rennens konnten selbst die Kommentatoren die Fahrer nicht auseinanderhalten, weil viele ähnlich gekleidet waren.

Die Fans möchten außerdem, dass Dner nächstes Mal lieber Kommentator wird, wenn er dabei sein sollte. Er, als professioneller Rennfahrer, würde die Spannung aus den Rennen nehmen.

Zudem empfanden es einige Zuschauer als störend, dass unentwegt „!switch“ in den Chat gespammt wurde, um an einem Gewinnspiel von Nintendo teilnehmen zu können. Peter hat jedoch bereits gesagt, dass sie diesen Punkt beim nächsten Mal auf jeden Fall anders lösen möchten.

Alles in allem waren die Viewer jedoch äußerst zufrieden mit dem E-Kart-Turnier und wünschen sich sogar, dass es saisonal stattfindet. Wie genau PietSmiet nun weiterplant, ist noch nicht bekannt. Bei dem Erfolg wäre es aber überraschend, wenn sie PietKart nicht wiederholen würden.

Mein Fazit zum PietKart-Event

Da ich nur Mario Kart zocke und sonst gar nicht bei dem Thema „Rennsport“ involviert bin, hatte ich keine großen Erwartungen an das Kart-Turnier. Jedoch wollte ich unbedingt mitverfolgen wie das erste eigene Event von den Jungs läuft.

Als der Stream startete, merkte man die Nervosität, aber gleichzeitig die Spannung und Freude auf das bevorstehende Spektakel. Das Hypen und die aufgeregten Kommentare während der Rennen von Chris und Peter waren total ansteckend.

Selbst in den „unwichtigen“ Qualifyings brachten mich die Kommentare dazu, gebannt vor meinem Monitor zu sitzen und dabei zuzusehen, wie die Rennfahrer ihre Runden drehten. Die verschiedenen Kameraperspektiven und die stetigen Einblendungen der Platzierungen und Zeiten, waren super gemacht. Das hat nochmal ordentlich zur Spannung beigetragen.

Richtig los ging es dann, als die wirklichen Rennen stattfanden. Natürlich hat man immer seine Favoriten und so habe ich meine stetig angefeuert, während ich hoffte, dass sie die anderen mit coolen Manövern überholen können.

Der krönende Abschluss war das absolut witzige 12-Personen-Rennen, in dem besonders ein Rennfahrer eine durchdachte und „tödliche“ Strategie verfolgte. Ich wanderte während des Events also zwischen herzlich lachend und „oh, fast vergessen zu atmen – so spannend ist das gerade“.

Der genannten Kritik kann ich mich nur anschließen. Vor allem betreffend der Übersichtlichkeit. Ich wusste oft nicht, wo welcher Fahrer war und wer wen überholte, aber ich bin sicher, daran werden die Jungs noch feilen.

Ein sehr gelungenes Turnier mit noch mehr Luft nach oben!

lena foto

Lena

Freie Autorin bei Mein-MMO

Das steckt hinter der Gruppe von PietSmiet

Wer sind PietSmiet überhaupt? Eine witzige Zocker-Truppe bestehend aus 5 Leuten, die es sich seit 10 Jahren bequem auf YouTube gemacht haben. Alle Links führen dabei auf die Twitter-Kanäle der jeweiligen Person:

Gemeinsam bilden die Jungs die Gruppe um PietSmiet. Der Name wurde vom bürgerlichen Namen von Peter Smits abgeleitet.

Die Piets begannen mit typischen Let’s Plays: Mal allein, mal im Multiplayer. Über die Jahre hinweg änderten sie jedoch ihr Konzept und brachten mehr gemeinsame Spielshows, Kochvideos oder Challenges.

Von links nach rechts: Sebastian, Jonathan, Dennis, Christian, Peter (Quelle: YouTube).

Nach und nach bauten die 5 ihren YouTube-Channel weiter aus und gründeten eine eigene Firma: Die PietSmiet UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG, welche Peter Smits und Dennis Brammen leiten. Sie beschäftigen mittlerweile sogar einige Mitarbeiter, liebevoll die 2. Reihe genannt, die ihnen beim Schnitt und Videoideen tatkräftig unter die Arme greifen.

Seit 2013 betreiben PietSmiet ihren Twitch-Kanal, auf dem sie momentan sehr regelmäßig Gaming, Spieleshows und wahrscheinlich noch weitere Events streamen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hyyga

Fand es so unterhaltsam! War auch eine richtig gute Mischung aus competitive und Spaß.
Manche Momente waren auch einfach nur zum wegschießen. Brammen war halt wieder eine richtige Spaßkanone. Christian und Peter mit der geilen Moderation, Sep und Jay mit den geilen Manövern auf der Strecke!
Würde gerne mehr davon sehen! 😊

Nico

was super, sowas hat mehr Zuschauer verdient als son kram wie Angel/hororcamp etc… den die sind gestellt und gescriptet…..

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x