Lost Ark ist für viele das spannendste neue MMORPG 2022 – Doch der Chef will gar nicht so viele Spieler

Am Wochenende fand die große LOA ON Winter statt. Dabei handelt es sich um ein Event, bei dem die Lost Ark-Entwickler, also Smilegate, über die Zukunft des MMORPGs sprechen. Dabei äußerte sich der Game Director auch über den Release im Westen.

Was ist das für ein Event? Das LOA ON Winter ist eine große Veranstaltung, die sich an die Spieler des MMORPGs Lost Ark richtet. Sie berichtet über den Stand des Spiels sowie über kommende Änderungen und Pläne für die Zukunft.

Neben der neuen Klasse, die auf diesem Event angekündigt wurde, ging es aber auch um Spielerzahlen und den Release im Westen.

Gesprochen hat der Game Director von Lost Ark selbst, also der Chef des MMORPGs bei Smilegate. Mit Amazon haben die Aussagen also erst einmal wenig zu tun.

Wie viele Spieler wollen sie erreichen? Nicht sehr bescheiden verhält es sich dann aber mit den Gesamtspielerzahlen weltweit. Hier spricht er davon mit dem Release im Westen gemeinsam 20 Millionen registrierte Accounts erreichen zu können.

Derzeit ist Lost Ark nur in Korea und Russland erschienen und bringt es auf knapp 10 Millionen registrierte Accounts. Mit den kommenden Updates und dem Release bei uns möchten sie diese Zahl also mehr als verdoppeln.

Das möchte man allerdings mit langfristigem Erfolg erreichen, statt mit einem kurzfristigen Hype. Die Strategie von Lost Ark soll es sein zu kommen, um zu bleiben. 

„Koreanische MMORPGs sind im Westen einfach nicht so beliebt“

Was ist die Prognose des Chefs? Was die Zahlen zum Start angeht, möchte man realistischer denken. Das Team von Smilegate rechnet mit 200.000 gleichzeitigen Spielern zum Release im Westen. Das ist etwa ein Fünftel der Spielerzahl, die New World zu Beginn hinlegen konnte.

Doch das ist auch gar nicht nötig, so der Game Director. „Wenn wir uns die Zahlen in Korea ansehen, dann sehen wir, dass etwa 83 % der Spieler irgendwann zurückkommen, wenn sie einmal angefangen haben. […] Insgesamt haben wir sogar 258 einzelne Spieler, die sich jeden Tag, seit der Beta, einloggen. Das ist fantastisch.“

Auch die Gewinne stiegen ordentlich, um das 21-fache um genau zu sein

Langfristiger Erfolg ist der Schlüssel: Das Team von Smilegate ist überzeugt davon, viele Spieler auch langfristig an Lost Ark binden zu können. Dafür muss der Hype zum Start auch gar nicht so überschwänglich groß sein, außerdem müsse man realistisch sein.

Auf die Frage, was der Chef als erfolgreichen Launch im Westen bezeichnen würde, sagt er: „Wir kommen im Februar 2022 im Westen auf den Markt. Unser Ziel ist es, 200.000 gleichzeitige Spieler zum Release zu erreichen. Koreanische MMORPGs sind dort [im Westen] einfach nicht so beliebt. Wenn wir 50.000 bis 70.000 gleichzeitige Spieler noch 3 Monate nach Release halten können, sind wir erfolgreich.“

Er betont danach, dass man für den Release in Russland ebenfalls sehr erfolgreiche Zahlen verbuchen konnte, die auch den Publisher zufriedengestellt haben. Welche Zahlen sich Amazon für den Release im Westen erhofft, könnte man an dieser Stelle aber nur spekulieren.

„Wir haben unsere Spielerzahl in einem Jahr versiebenfacht“

Welche Zahlen sind noch spannend? Zu Beginn seiner Präsentation redet der Game Director von Lost Ark über einige Zahlen, welche Lost Ark betreffen. Gerade hier ist er besonders guter Ding und freut sich auf den Release im Westen.

Auf diese Zahlen scheint der Director besonders stolz zu sein, als er sie präsentiert:

  • Die Spieler auf dem koreanischen Server haben sich seit Juli 2020 versiebenfacht
  • Die Spielerzahlen auf den russischen Servern haben sich um 170 % erhöht seit Juni diesen Jahres
  • Selbst 4 Monate nach dem Event-Peak von Juni 2021 sind noch 78 % der Spieler aktiv, die während es Events gespielt haben
  • Die Verkäufe im Cash-Shop stiegen um das 21-Fache seit Juli 2020
  • Seit Juni 2021 gibt es 35.320 Spieler auf dem koreanischen Server, die sich jeden Tag einloggen. Hierbei handelt es sich um dieselben Spieler, die jeden Tag zurückkommen. Nicht etwa um gleichzeitige Spieler
  • Der Charakter mit der höchsten DPS hat 2,4x mehr Schaden gemacht, als der, mit der niedrigsten DPS. Einer der Hauptaugenmerke für 2022 soll daher auf dem Balancing liegen.

Was haltet ihr von den Zahlen? Denkt ihr, Smilegate pokert mit 200.000 gleichzeitig aktiven Spielern zum Start zu hoch oder eher noch zu niedrig? Haltet ihr die 50 bis 70.000 gleichzeitigen Spieler nach drei Monaten für realistisch? Schreibt es uns gerne in die Kommentare hier bei MeinMMO.

Noch nicht sicher, ob ihr Lust habt auf das Spiel? Ein Veteran erklärt, warum ihr euch aufs MMORPG Lost Ark freuen solltet – Aber nicht zu sehr

Quelle(n): YouTube LOA ON
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
29
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
43 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Xhnnas

Ich muss sagen ich hatte Lost Ark bis zu diesem Beitrag nicht auf dem Schirm gehabt. Muss aber auch zugeben dass ich Lost Ark auch nach diesem Beitrag nicht auf dem Schirm haben werde.

Was ich in der kurzen zeit gesehen habe: Iso perspektive: Ist für mich aus Prinzip irgendwie nichts. Mochte ich schon bei Albion Online nicht.

Genderlock? Scheint so zu sein, mag ich nicht.

Jeder ist der ultimative Held? Spring in 100+ Monster drück ein Button und alle sind tot. So zumindest sehen die Klassenvideos aus.

Ich habe da andere Spiele die ich spannender finde die eventuell 2022 erscheinen.

Aber allen anderen: Viel Spaß bei dem Spiel.

Max Mustermann

Lost Ark ist ein Free2Play Game also einfach testen! Insgesamt hast du 8 Angriffstasten und kannst, sofern richtig belegt, sehr coole Rotationen spielen, ist schon etwas komplexer als es auf den ersten Blick wirkt.

Prim

Weckt mich auf,wenn mal wieder ein Vernünftiges MMO Released sonst muss ich wotlk im nächsten Jahr Spielen.
Es gibt zwar paar Perlen im MMO Endwicklung aber ob die im nächsten Jahr Erscheinen……

Leyaa

Ein Entwickler, der so offen mit seinen Erwartungen umgeht sieht man wirklich selten. Meist heißt es am Ende einfach “Erwartungen wurden nicht erfüllt/übertroffen.”
Ist in meinen Augen auf jeden Fall eine realistische Einschätzung, die durchaus eintreffen könnte und wenn’s gut läuft sogar übertroffen wird.

Ich freue mich auf den Release 🙂

Dark Angel87

LA für mich null komma null interessant, mal gespannt wie es sich verhält, wenn dann Konkurenz kommt wie Project TL. Ich freu mich schon drauf wenn das scheiß gehype jedes mal wieder ein Ende findet.

ReZZiT

Und doch interessiert es dich so sehr, einen Artikel darüber zu lesen + Kommentar zu schreiben.

Sero

Neben der Anmeldung, werden bestimmt auch gewisse Quests lustig. Wenn man z.B. einen gewissen Feldboss besiegen muss. (Man kennts ja 😄)
Dort dürfen sich dann vielleicht auch Warteschlangen bilden wie bei Raubahn Ex damals (FFXIV Stormblood release)

Ich bin wirklich gespannt wies laufen wird. Da wir in Europa erstmal aber nur Tier 1 kriegen werden, hab ichs auch nicht extrem eilig bei allem durch zu rushen.

Was ich aber sagen kann….das Game macht süchtig! Als ich es mir auf den RU Servern angesehn hab, rechnete ich ehrlich gesagt nicht damit.

Chafaris

Und da ich mit meinen Prognosen seit Fallout 76 IMMER richtig lag (ja, inklusive New World – wollte damals auch keiner glauben) kommt hier meine nächste Prognose:

LA wird zu beginn extrem stark reinhauen und die Spieler mit einer Flut an Content überschwemmen. Wir erleben auch hier einen downfall an Spielerzahlen, welcher nicht so ausgeprägt sein wird wie bei NW, aber dennoch vorhanden. Langfristig gesehen wird sich LA hinter den etablierten Branchenprimi einsortieren und seine treue Fanbase haben. Bekannt und bei einigen Spielern beliebt, aber kein World-Changer 😉

Leyaa

Da lässt sich nichts gegen einwenden 🙂

Stefan

New World und F76 hatten beides eins gemeinsam:

Content-Flaute und Server-Probleme sowie Bugfiesta.

Man muss keine Prognose wagen, wenn man diese 3 Dinge bereits vorab gewusst hatte, dazu kommt die falschen Erwartungen der Spieler – New World war von Anfang an als ein PVP Sandbox konzipiert gewesen und nicht als PVE – alle nachträglichen Änderungen waren nur wischi-waschi aber immer noch besser als das x-te 3×12 Actionbar MMORPG in Punkto Kampfsystem.

Nicht das Crafting, die Welt oder die Expeditionen sondern das Kampfsystem hat den Leuten primär zugesagt.

Das Setting ist sicher auch ein treibender Faktor, aber genauso sind einige gerade wegen des Kolonialzeit-inspirierten Setting sogar dem gegenüber abgeneigt gewesen.

Das Hauptproblem dass New World hatte/hat, waren nebst den techn. Problemen dass die ganzen Systeme die im Spiel zu finden sind nicht durchdacht waren/sind.

Ein Spiel dessen treibender Faktor der Handel und das Crafting sein wird dessen Spieler zu “bestrafen” indem sie viel mit sich herumtragen wenn sie über die Karte sich bewegen möchten? Zu Anfang interessant, weil der Entdeckungsdrang noch da ist aber nach x-Stunden gibt’s nichts mehr neues zu Entdecken und das ewige laufen endet nur in einer Tortur für das Nervenkostüm.

Dann das strikte einhalten der Holy-Trinity trotz versprochenen Charvielfalt…Nicht jeder mag Heiler spielen oder Tanken…immer diesselbe Leier bei der Dungeonsuche, die oh welch Wunder nichtmal eine Erleichtung für Casuals integriert.

Was New World wieder zu alter Stärke verhelfen könnte, wären:

-Server-Merges
-Kostenlose Sphären in Form von Dailies
-Massiv erhöhtes Azothlimit bspw. durch eine Questreihe,
(Ähnlich wie das Lager und Stab-Upgrade)
-LFG-Tool
-Ausrüstungsmanager mit Kostenloser Umskillung für die Holy-Trinity.
-Mehr Expeditionen
-Schwierigkeitsgrade (World-Tiers)
-Neuer, frischer PVE-Content
-Mehrere neue Waffentypen
-Raids

Weiterhin ist deine Prognose zu LA etwas wässrig:

Der Release-Content im Westen ist auf Tier1 beschränkt, eine darauffolgende Content-Flut wäre nach deiner Auffassung aber schlichtweg nicht möglich, da LA erst hier im Westen trotz Riesen Hype Fuss fassen müsste, also mindesten ein Paar Monate.

Zu dem Zeitpunkt wären sie aber Zeittechnisch gesehen, auf der gleichen Ebene wie New World dann anzutreffen – Also entweder ist der Content zu alt oder es würden die Spieler fehlen, die nach neuem Content geifern.

Beides nicht möglich, da dass eine nicht das andere Ausschliessen wird.

Der CCO hat klar gemacht, dass sie im Westen erfolgreich sind, wenn sie ca.50-70k Spieler-Peak hätten und dass wäre in den Augen der Entwickler KEINE Niché.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass AGS und Smilegate eine Roadmap für den Westen noch vorstellen könnten bezüglich der Schrittweisen Erhöhung des Tier-Levels.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Stefan
Prim

Dann weißt du auch aus Kommentare warum man mehr auf PVE ging ?
Extremes Ganking und Jagd auf Low level Spieler es ging fast nichts für viele Spieler folge sie haben aufgehört die Beta zu Spielen.
Bzw. versuch mal zu Craften…..
Die meisten PvP MMOs bzw. PvP Server waren in den Vergangenen Jahrzehnten die ersten Server wo nichts mehr los war.
Es gab aber auch eine menge anderer Fehler und Spieler sind derzeit natürlich auch Reizbarer……

Don77

Kann allgemein mit spiele überhaupt nichts anfangen wo man von oben Rum klickt, so wie in Diablo ganz grausam, kann den Hype 0 nachvollziehen

ReZZiT

Einfach mal ausprobieren. 🙂

Tronic48

Die sollen besser mal gleich mehr Server aufstellen, den wir werden denen die Bude einrennen.

Nein, jetzt mal ganz ehrlich, Lost Ark wird/ist der Knaller, ich weis wovon ich Rede ich war 2 mal bei den Betas dabei, und die Freude auf das Game ist immer noch genauso so hoch, oder besser gesagt eher das Gegenteil ist der Fall die Freude darauf ist noch größer geworden.

Und weil auch schon wieder der eine oder andere New World ins Spiel bringt, will ich auch mal was dazu sagen, da gibt es schon mal 3-4 dinge die Lost Ark besser macht.

Angefangen vom LFG, Spielersuche, man steht vor dem Dungeon klickt drauf, dann steht da Solo oder Spielersuche, die keine 5 Minuten dauert und los geht es, hin zu dem Tollen Reisesystem, das vor allem nicht nach Gewicht geht wie in New World, man wird für das Sammeln, was ja eigentlich der Sinn des Games ist bestraft, wo es doch auch heißt das Crafting sei der Endgame Content in New World, wer Bitte kommt auf so eine Idee.

Endgame den auch alle Spielen können, den man hat die Wahl den Schwierigkeitsgrad zu den Dungeons zu ändern, leicht, mittel, schwer, sag ich jetzt mal, alleine oder Solo, so soll es sein.

Lootsystem, New World ist das erste MMO wo ich aus dem AH so zu sagen nichts kaufen kann, oder besser gesagt es sich nicht Lohnt, weil die Items dennoch runter-skaliert werden, wie bescheuert ist das den, ich bin gezwungen in die Endgame Gebiete zu gehen, allein, weil wie oben schon gesagt, Gruppensuche Fehlanzeige.

Und wenn wir schon beim Loot sind, in New World bekommt der den Loot der den Kill macht, wer zu erst kommt der Malt zu erst, ebenfalls ein System wie vor 20 Jahren, bei Lost Ark hat jeder seinen eigenen Loot, da kann dir keiner was wegnehmen, klasse.

Events, du geht’s einfach mitten-rein und Spielst mit, Event vorbei und du bekommst deinen Loot.

Ich sage, Lost Ark wird auf Langer Sicht ganz groß werden, New World wird wenn Amazon so weiter macht in der Versenkung verschwinden, es wird seine Spieler Base haben, keine frage, aber ein Richtig großes MMO wird es nicht werden.

Ich weis jetzt schon, wenn Lost Ark erst ein mal bei uns ist, werde ich kein New World mehr Spielen, schade drum.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Tronic48
Zaron

Warum vergleicht man eigentlich immer LA mit New World?
Die Spiele haben Gameplay technisch absolut 0 miteinander zu tun.

Ich vergleich ja auch kein Trucksimulator mit NeedforSpeed oder ein GTA5 mit die Sims 4 oder CitySkylines mit Parkitect.
Unterschiedlicher könnten Spiele kaum sein und immer wieder wird es damit verglichen.

Max Mustermann

LA als auch NW sind beides MMOs, welche man durchaus vergleichen kann! Bis auf die Spieler Perspektive haben beide die gleichen Mechaniken, Leveln, Grinden,Looten, Dungeons, PvP, Gildenkriege. Einen Vorteil hat LA schon jetzt, es gibt massig Content und wenn sie den Shop nicht verkacken, wird es mit Sicherheit ein Fest.

Zaron

Massig Content heist nicht immer gut.
Vieles ist parasitär oder abgegrast wie in FF14 oder WoW.
Aufem Papier sieht es immer nach viel aus, aber im Enteffekt völlig veralteter Content.

Ist wie mit WoW massig Content theoretisch, aber alles veraltet und nur der aktuelle zählt.

Betrifft eigtl. alle Themenpark MMORPGs.

Max Mustermann

Es geht ja hier nicht um Quantität und Qualität der Inhalte, sondern um die Frage „Kann man die Games vergleichen“. Diese Frage kann man getrost mit Ja beantworten. Was den Content angeht, entscheidet der Konsument letztlich im subjektiven Empfinden, ob er gut oder schlecht ist. Aber sicher ist, lieber viel Content gemischt aus „gut und weniger gut“, als zu wenig Content. Es gibt nichts öderes, als Spaß an einem Game zu haben und den Punkt zu erreichen, an dem es einem erstmal nichts mehr zu bieten hat.

Zaron

“Was den Content angeht, entscheidet der Konsument letztlich im subjektiven Empfinden” Das ist ja vollkommen klar.

Mir geht es um völlig veraltete Inhalte die keinen Sinn mehr machen aber in den Spielen bleiben. Diese sind entweder Nutzlos oder du findest absolut niemanden mehr dafür. Und genau das ist in FF14 und WoW extrem. Bei LA wird es ähnlich sein, da das Spiel schon älter ist.

Stefan

ES sind beide (scheinbar) MMORPG’s – Seh ich zwar auch nicht so, aber egal
Beide habe:
Ein Lootprogressionsystem
Ein Craftingsystem
Ein Transportsystem
Dungeons
Gruppenspiel
Soziale Features
PVP-Elemente
Quests
….

Siehst du wo das hinführt?

Was die beiden wirklich unterscheidet per se, ist die Perspektive und das Kampf/Bewegungssystem sowie das Lootsystem.

Deine oben genannten Beispiele greifen nicht wirklich, zbsp. was hat ein Simulator der nur für ein System ausgelegt ist bitte mit einem Rennspiel zu tun der andere Elemente hervorhebt? (Kannst du etwa in Trucksimulator Massenrennen fahren?)

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Stefan
Zaron

Du hast dir die Frage komplett selbst beantwortet.

Lkw fährt auf Straße, Getunte Karre fährt auf Straße.
Zeitrennen wäre das selbe wie mit dem Lkw von A nach B.

Diese unten aufgelisteten Featuren hat fast jedes game. Würde ich Gruppenspiel und PvP entfernen könnte ich sogar Final Fantasy 10 dazuzählen.
Sogar Gloomhaven…
Jedes Handy 0815 game wäre dann auch damit zu vergleichen..
Ein Lootprogressionsystem
Ein Craftingsystem
Ein Transportsystem
Dungeons
Gruppenspiel
Soziale Features
PVP-Elemente
Quests

Nur weil MMORPG draufsteht kann man nicht Äpfel mit Melonen vergleichen.

Stefan

Es gibt keine Massenrennen mit LKW’s, in einem NFS geht es um uA. um Punktplatzierungen, aber ein Elefantenrennen bleibt ein Elefantenrennen.

GTA 5 hat eine Story, Gunplay und ist actionbasiert.
Sims 4 machst du dir deine eigene Story, und einiges kann sogar automatisch ablaufen.

Parkitect kenne ich nicht, aber einmal Googlen und schon weiss ich dass es da nur um das Managen um einen(!) Vergnügungspark geht und nicht die Stadtweite Infrastruktur, inkl. Zulauf.

Dungeons in jedem Game? Aha?
Erzähl mal von den Dungeons in einem sagen wir mal…. Rennspiel?

Oder in einer Wirtschaftssimulation?
Rogue-likes?
Candy-Crush?
Ode to Heroes?

Erwähnst aber anfangs noch Gloomhaven…smh

Weist du überhaupt wofür RPG steht und wie diese Dinge die aufgezählt habe einen Zusammenhang haben könnten?

Fucuro

Es haben schon viele versucht mit ihm zu diskutieren, aber es macht wirklich keinen Sinn. Die Mühe kann man sich sparen.

Pad

“KOREANISCHE MMORPGS SIND IM WESTEN EINFACH NICHT SO BELIEBT”
Woran das wohl liegt?
Kann ja eigentlich nicht daran liegen das sich bisher jedes der Korea MMOs exakt gleich gespielt hat und auch aussah?
Das bisher jedes Korea MMO erst Jahre nach Release mit veralteter Technik bei uns ankam?
Das die Publisher wenig bis gar nichts an den Westlichen Markt angepasst haben?
Das die Publisher extem auf P2W gesetzt haben?

Ich hab Bock auf LA und hoffe Amazon verkackt die Server und den Shop nicht 🙂

Onassis

Laut steamdb hat LostArk 125k+ wishlist-Einträge… wenn der Release nicht so ein Warteschlangen-Debakel wie New World wird, würde ich auch Start-Spielerzahlen um 200k erwarten.
Ich habe ein Founders-Pack gekauft und kann damit 3 Tage früher starten => bin gespannt, ob das insgesamt zu einer entsprechenden Entzerrung des Release-Hypes führt.

Heinzl

Ein Founders Pack bei einem AGS Spiel. Das nenn ich mutig. Bin gespannt wann dann nach Refund geschrien wird.

Steelfish

Amazon ist ja nur der Publisher. Und das Spiel ist mega. Durch das Founderspack konnte man ja schon die alpha spielen und dann gabs noch die beta. Von daher ist da kein risiko dabei

ibaer

genau so ist es. hab mir für die Beta auch das 15€ Founderpack “gegönnt” das war es mir wert um mal rein zu schauen, zumal man es sogar bei Amazon wieder hätte stornieren können nach der Beta.
Da mir die Beta gefallen hat behalt ich es aber und genieß auch noch die drei Tage früheren Zugang. Die digitalen Goody sind nice too have, aber waren nicht der Grund für den Kauf.

Onassis

ich habe das Founders auch nur gekauft, weil amazon hier nur der Publisher ist… wenn die das programmiert hätten, gäbs auf keinen Fall ne Preorder von mir 🙂

ParaDox

Ich halte beide Schätzungen der CCUs für realistisch, wobei ich eher von 25.000 CCU nach 90 Tagen ausgehe.

Ghost

Bescheidenheit ist für mich nicht wollen. 😅

Osiris80

Mich haben die Ingameclips vor Jahren echt gehyped, die beta gespielt und es fühlt sich an wie ein in die Jahre gekommenes Smartphonespiel.

Lucas

Das Game wird den All-Time-Peak von New World am ersten Wochenende brechen.

Denis

Seh ich auch fast so, zumal es ja kostenlos ist.

Bodicore

Ich würde es Lost Ark/AGS gönnen mal richtig Erfolg zu haben.
Aber das mit dem Peak wird eher nicht passieren.

Viele haben in Russland gespielt und wissen was sie erwartet.
Das Spiel ist nicht übel aber halt auch nur halb so geil, wie sich das manche Betazocker hier ausmalen.

Die Frage ist auch ob es sich für jemand lohnt zu wechseln der schon hunderte Stunden investiert hat und dann gibt es noch die welche das Game in RU schon durch haben bzw. Keine Lust mehr glaub nicht das diese nochmal neu anfangen.

Der Grind ist nicht ohne, die ganzen Collectibles nachfarmen… Wieder unten anfangen… Da kann man auch gleich bleiben denn der Ping in RU ist ja nun auch nicht schlecht und der Shop sicher 3x günstiger.

Auch wird das Spiel ein Problem haben das manchen nicht so klar ist.

Diese Leute welche frisch beginnen werden gnadenlos abgehängt von den RU-Spielern die das Game in und auswendig kennen. Die Leveln schneller wissen was skillen kennen Bossmechaniken und kontern dich im PvP gnadenlos aus.
Vielleicht irre ich mich aber so mancher von sich überzeugte Spieler hier wird da ragequitten da bin ich mir sicher.

Zuletzt bearbeitet vor 27 Tagen von Bodicore
voxaN

Die RU Spieler machen so einen kleinen teil aus, das fällt nicht ins Gewicht.

Und PvP ist doch auch ranked, wenn ich das richtig gesehen haben.

Leyaa

Sehe ich auch so. Der Spielerteil, der Lost Ark schon in anderen Regionen gespielt hat ist sooo winzig klein, das fällt gar nicht auf.
Wenn man nicht sehr kompetititv unterwegs ist, merkt man das auch gar nicht. Lediglich ein kleiner Teil, der sich um die Owrld First Kills kümmert, wird das tempo spüren.

Selbst unter all den Spielern, die mit dem Release anfangen werden die meisten vermutlich nicht einmal wissen, dass die Summoner ausgetauscht wurde.

PvP ist meines Wissens angepasst, Gear hat also keine große Bedeutung, ähnlich wie GW2’s Structured PvP. Ranked und Unranked.

ibaer

Lass sie doch halt schneller sein, who cares. PvP ist PvP wer es spielt muss damit leben das es fast immer jemanden gibt der besser ist als du.
Ich freu mich auf diverse Klassen richtig auszuprobieren und nach und nach in Ruhe PvE Content zu entdecken.

Bodicore

Seh ich absolut auch so ich freu mich auf die Arcana und wenn die weiblich Berserkerin kommt sag ich nicht nein.

Aber die Leute steigern sich mal wieder in etwas rein was nicht da ist.
Das war der einzige Zweck meines Beitrag.

Alex

Wird sich zeigen, kann sein muss aber nicht, das Beta Interesse war zumindest deutlich geringer als bei NW.

ibaer

Das halte ich hier für zu hochgegriffen. Dafür haben schon zu viele die wirklich heiß drauf waren in KR oder RU gezockt. und was auch immer man von NW halten will, einen All-time Peak von 910k+ ist schon ne ordentliche Hausnummer

Envy

Ich denke die können über glücklich sein wenn sie ein Drittel vom all-time peak schaffen.

Solo

Wenn es nicht so viele Vorurteile gegenüber asiatischen Spielen geben würde könntest damit sogar Recht haben. Bin da aber eher skeptisch.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

43
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x