Riot Games sagt über das kommende LoL-MMORPG: „Ihr werdet nicht jedes Feature lieben“

Zu dem noch kaum bekannten, kommenden MMORPG zu Riot Games MOBA League of Legends gibt es neue Statements des Chef-Entwicklers. Der gab via Twitter zu verstehen, dass man es nicht jedem recht machen wolle und durchaus kontroverse Design-Entscheidungen vornehmen wolle, die sicherlich nicht jedem Spieler gefallen werden.

Was wurde gesagt? Greg „Ghostwalker“ Street ist der Projektleiter beim kommenden, noch unbekannten LoL-MMORPG, das Riot Games gerade entwickelt. In einem Tweet gab sich Street für einen Entwickler ungewöhnlich forsch. Denn anstatt kommende Features zu präsentieren und zu loben, gab er an, dass das Spiel für einige Fans wohl nicht das Game werden würde, das sie gerne hätten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Eine Sache, die ich über das “unangekündigte” MMORPG sagen kann, ist, dass ihr nicht alle Features darin lieben werdet. Wir werden einige Entscheidungen treffen, mit denen ihr vielleicht nicht einverstanden seid. Spieler wollen unterschiedliche Dinge in ihren Spielen. Das ist auch gut so. Einige von euch werden das Spiel vielleicht überhaupt nicht mögen. Auch gut.

Spieler feiern die Aussage des Chef-Entwicklers

Was sagt die Community? Bei den Twitter-Usern kam die Nachricht von Greg Street gut an. Hier einige Antworten:

  • Jos „Lenisoul“ Lioness sagt: Greg, sagst du etwa, dass du ein Spiel entwickelst, das darauf basiert, was ihr wirklich machen wollt anstatt dem, was der Markt diktiert, um erfolgreich zu sein?“
  • Noxious sagt: „Gebt mir bitte die Klassenflexibilität von Guild Wars 1“
  • Legacy Gaming sagt: „MMOs sind nur deswegen groß geworden, weil Entwickler sich getraut haben, etwas Neues zu probieren. Es geht nur um die Einstellung und ich kann es kaum erwarten, mehr zu erfahren.“
  • Mustafa Khan sagt: „Genau, denn das schlimmste, was ein MMO-Entwickler machen können, ist, es jedem recht machen zu wollen.“

Was ist das überhaupt für ein Spiel? Zum Spiel selbst ist kaum etwas bisher bekannt. Man weiß lediglich, dass die Entwickler weitere Mitglieder für das Team suchen und dass eine frühere Entwicklerin von Guild Wars 1 und 2 am LoL-MMORPG beteiligt ist.

Da das Projekt des LoL-MMOs aber noch recht jung ist, dürfte so bald kein Release stattfinden. Es gibt aber hoffentlich gerne weitere Neuigkeiten zu den geplanten Design-Entscheidungen. Dann erfahren wir hoffentlich auch bald, was Greg Street jetzt genau meint. Wer jedoch schon dieses Jahr neue MMORPGs sucht, der wird sich womöglich über einen dieser 11 Gründe freuen, wegen denen 2021 ein gutes Jahr für Online-Rollenspieler wird.

Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Name

Rito ist unten durch weil sie einfach kein Respekt gegenüber ihrer Spielerschaft haben. Vielleicht kommt nochmal eine Kehrtwende aber da glaube ich nicht innerhalb der Firma sondern das Leute das Weite suchen wie bei Activision Blizzard und ihre eigenen Studios gründen.

Robin

Spekulieren bringt so früh eh nix. Bis zum Release kann der ursprüngliche Plan schon zig mal geändert oder verworfen worden sein. In ein paar Jahren, wenn die ersten Teaser oder Trailer on kommen, wird man sehen wohin die Reise geht.

Scaver

Greg, sagst du etwa, dass du ein Spiel entwickelst, das darauf basiert, was ihr wirklich machen wollt anstatt dem, was der Markt diktiert, um erfolgreich zu sein?

Wird nicht passieren, denn dann wird das Game in Null Komma Nichts wieder vom Markt verschwinden. Nicht nur in eine Nische, sondern ganz.
Es bringt nichts ein Produkt zu bringen, für das es keine Kunden gibt (was aber die Kernaussage des Zitierten Textes wäre!).

Markt = Kunden; was der Markt diktiert = was die Kunden wollen
Und die Meinung von Kunden lässt sich heute in 99% der Fälle nicht mehr ändern. Das geht bei neune Produkten oder bei großen Innovationen. Trifft beides nicht zu, will der Kunde es zu 99% so wie er es will, ansonsten wird er es vollständig ablehnen.
Ist eine Grundregel im Marketing. Nicht umsonst wird da so viel mit Psychologie gearbeitet, da Fakten allein NICHTS bringen, außer in den oben genannt 2 Fällen.

Genau, denn das schlimmste, was ein MMO-Entwickler machen können, ist, es jedem recht machen zu wollen.

This! Der MMORPG Markt besteht ja nun mal auch nicht aus DEM einen Kunden bzw. der einen Zielgruppe.
Nein da gibt es viele und man sollte sich auf 1 bis maximal 2 konzentrieren. Allerdings muss man dann auch überlegen, ob diese eben auch genug Geld einbringen können. Und da haben sich in den letzten Jahren schon sehr viele Entwickler massiv verkalkuliert!
Aber wenn man bereit ist, dieses Risiko einzugehen, dann ist das völlig ok und dann sollte man auch dazu stehen…. wie es ja hier fast schon angedeutet wird.

lrxg

Ja, MMO-Spieler sind allerdings schon etwas speziell. Da erwartet irgendwie jeder, dass die Entwickler genau SEINE Vorstellungen von einem MMO umsetzen. Und wenn du 10 MMO-Spieler nach ihren Vorstellungen fragst, bekommst du 14 verschiedene Antworten.

Ich denke, die Aussagen sollen genau solchen Erwartungen vorbauen. Denn Riot wird sicher nicht am Markt vorbei entwickeln.

GeT_R3kT

Und was soll man jetzt hier feiern? Die Aussage kann sowohl negativ als auch positiv sein. Von daher solange nichts handfestes gezeigt wird ist diese Aussage „nichts“ wert!

Scaver

Richtig. Es kann heißen, dass sie die EINE Zielgruppe ansprechen wollen und sich nicht verbiegen werden, nur weil es ggf. nicht die Mainstream Masse ist.
Es kann aber auch bedeuten, dass sie machen was sie wollen und nen sch*** auf die Kunden geben, die am Ende aber in irgend einer Form dafür bezahlen sollen.
Man wird es sehen.

CptnHero

is nur meine Vermutung, aber ich glaub der wollte damit nur sagen, dass es einfach nich alles geben wird, was sich die Leute so vorstellen.
Die Lore is groß in League…es gibt mehr als hundert champs usw….irgendjemand stellt sich halt schon alles genau vor ( und vieles davon wird halt nicht so werden, höchstwahrscheinlich)

Scaver

Das ist durchaus auch möglich.

TiltedElf

Ooof, bin ich der einzige der hier etwas negatives rausnimmt? Sachen wie “auto questing, bzw. automatisches laufen zu qests” usw. ?
Weil irgendwie kommt mir diese Aussage rüber wie : Wir wissen das der Westliche Markt viele features aus Asian nicht mag, aber damit muss man halt klar kommen”.
Vielleicht bin ich paranoid, aber das hört sich für mich so an

Hamurator

Kann es bedeuten, muss es aber nicht. Letztendlich bedeutet es nur, dass das Team einem klaren Konzept folgt. Wie dieses aussieht, und welche Spielergruppe dabei verliert, muss man abwarten.

Ghostcrawler wird jedenfalls einiges an Erfahrung bei Blizzard gesammelt haben, wenn es darum geht, wie man versucht es irgendwie allen rechtmachen zu wollen und gelernt haben, dass das ein Spiel ist, das man nur verlieren kann.

Angier

Oder der allseits gern unbeliebte “Cash Shop”.

Scaver

Naja es kann auch so etwas “einfaches” sein wie:

  • Open/”Zwangs” PvP
  • eigene Items werden beim Tod im PvP gedroppt oder zerstört
  • Shop mit Pay2Win
  • vordefinierte Charaktere ohne große Anpassungsmöglichkeiten in Optik, Klasse und bei den Skills

Kann vieles sein. Aber eigentlich ist Riot nicht dumm. Ihnen dürfte klar sein, dass MMORPGs mit Pay2Win Shop, Gender/Race/Charlock, Auto Questing und Co. im Westen GAR KEINE Chance haben und das Geld dann auf jeden Fall verbrannt ist und sie nur Verluste machen würden.
Das würde dem LoL Universum und der Marke Riot aber auch generell massiv schaden.

Denke Riot weiß das alles und wird schon was passendes bringen… dabei aber eben nicht versuchen “es jedem Recht zu machen”. Entweder es gibt Open PvP und dann haben die PvEler halt Pech oder es gibt nur PvE, dann interessieren sich die PvPler nicht dafür (als ein Beispiel). Es schafft KEIN MMORPG, den Spagat zwischen PvE und PvP zu meistern.

Leyaa

Ich könnte mir vorstellen, dass er damit Features wie Open World PvP oder PK Systeme meint. League of Legends ist schließlich ein competitives PvP Game.

Grundsätzlich ist das ja nichts Schlechtes, auch wenn es dann nicht für den Mainstream gemacht ist. Solange es seine Fan-Gemeinde findet und damit auch wirtschaften kann ist es doch in Ordnung.

Scaver

Aber es ist nicht LoL und es ist auch nicht World of LoL. Kann also sein, muss aber nicht.
Schließlich ist der Markt für diese Games sehr klein und die meisten Games floppen richtig hart mit massiven Verlusten.

Solange es seine Fan-Gemeinde findet und damit auch wirtschaften kann ist es doch in Ordnung

Genau. Das geling nur außerhalb des Maistreams kaum einen Game und MMORPGs eigentlich gar nicht mehr im Westen (seit über 10 Jahren).

Leyaa

Ah okay, ich habe mit einem MMORPG im LoL-Universum gerechnet, bin da aber nicht so informiert (man weiß ja wohl auch noch nicht viel darüber).

Mal abwarten, was in den nächsten 10 Jahren passiert, wenn die ganzen Indie-Titel, die aktuell in Entwicklung sind es geschafft haben ihre Spiele auf den Markt zu bringen. Denn bisher wollen die Publisher immer eine möglichst große Kundschaft ansprechen, und somit eine eierlegende Wollmilchsau kreieren, die allen Ansprüchen gerecht wird. Bei Indie Spielen sehe ich da das größte Potenzial eine bestimmte Kundschaft anzusprechen und diese dann auch zufrieden zu stellen.

Aktuell fallen mir nur 2 Indie-Titel bei MMORPGs ein, die bisher released wurden: Albion Online und Villagers und Heroes. Beide haben ihre Nische bzw. Kundschaft gefunden (auch wenn bei Albion erst durch ein Umstellen von buy2play auf free2play) und schaffen fröhlich weiter.

Scaver

Ja doch, es ist schon ein MMORPG im LoL-Universum… aber deswegen wird nicht LoL 1:1 in ein MMORPG umgebaut.

Nico

Wenn sie sich was trauen, sehr gerne! 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x