League of Legends: Homosexuelle Champions kommen, wenn’s passt

Schwule und lesbische Charaktere werden schon bald in League of Legends mitspielen, sofern ihre Geschichte dazu passt.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es schwule, lesbische, bisexuelle oder transsexuelle Champions in League of Legends gibt. In einem Interview mit Polygon erklärt Greg Street, Design Director bei RiotGames, dass dabei Wert auf die richtige Story der Helden gelegt wird. Das Team möchte nicht einfach auf Biegen und Brechen LGBT-Charaktere ins Spiel einbauen, deren Lore absolut nicht dazu passt.

Die Sexualität muss zur Identität des Charakters passen

Während des Interviews sprachen Polygon und Greg Street über die Fan-Leidenschaften hinter bestimmten Helden in League of Legends. Teile der großen Fan-Gemeinde von LoL bekommen im Spiel noch keine Aufmerksamkeit. Der Design Director wurde daraufhin gefragt, ob es in Zukunft Champions im Game geben wird, deren Sexualität offensichtlich nicht Hetero ist.

Street antwortet, dass sie es den Spielern und der Welt schulden, einen Schritt in diese Richtung zu machen. Was er nicht möchte ist, zu sagen „Okay Team, der nächste Charakter soll auf jeden Fall lesbisch sein, egal was passiert.“ – Dabei würde kein zufriedenstellendes Ergebnis entstehen. Es muss von Anfang an zur Identität des Charakters passen. „Ich bin mir sicher, dass wir das in Zukunft umsetzen. Ich weiß nicht, welcher Charakter es wird oder wann wir das machen.“, sagt Street.

Das Vertreten von LGBT-Charakteren in charakter-basierten Online-Spielen war schon im letzten Jahr ein großes Thema in der Gaming-Community. Als Blizzard Andeutungen zur Sexualität verschiedener Helden in Overwatch machte, wurde die Community hellhörig. In einem Comic zeigte Blizzard, dass Tracer lesbisch ist.

Zwar sind Overwatch und League of Legends Multiplayer-Spiele, die im Spiel selbst wenig zur Story erzählen, geben aber dafür den Fans außerhalb des Spiels viele Möglichkeiten, die Hintergrundstory und Lore verschiedener Charaktere nachzulesen. Sei es durch Comics, Kurzgeschichten oder durch Kurzfilme, die erklären warum Champions so sind, wie sie sind.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Während des Gespräches mit Polygon erklärte Greg Street, dass er Blizzards Idee super fand, die Sexualität von Tracer auf diese Art bekanntzugeben. Es ist wahrscheinlich, dass zukünftige LGBT-Charaktere sich auf ähnliche Art, außerhalb des Spiels, outen.

Auch eine Frage des Gesetzes

Spiele wie League of Legends und Overwatch werden von Gamern auf der ganzen Welt gespielt. Dabei gibt es Länder die gegen das, was sie als „Normal“ ansehen, Gesetze haben. Um diesen Gesetzen nicht in die Quere zu kommen ist es eine gute Möglichkeit, das Storytelling außerhalb des Spieles stattfinden zu lassen.

„Es gibt Zeiten, zu denen es Wert ist, so einen Kampf zu führen. Wir müssen aber vorsichtig sein. Es geht dabei nicht nur um eine Videospiel-Firma, die gegen die Regierung eines anderen Landes angeht. Auch, wenn das für Spieler bestimmt sehr aufregend ist, könnte das dazu führen, dass Spieler in einer bestimmten Region keinen Zugang mehr zu dem Spiel haben. Wir möchten Gamern dadurch nicht indirekt schaden.“, sagt Street.

Wir dürfen uns also überraschen lassen, wie die Pläne für zukünftige Champions in League of Legends sind.


In World of Warcraft gehören lesbische Nachtelfen zum Teil der Lore

Quelle(n): Polygon
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
SaSa Sakura

Und wieder haben sie ihrer gierigen Finger im Spiel und wollen ihren ABC scheiss überall mit rein zwingen. Was hat die sexuelle Orientierung mit LoL zu tun? Ekelhaft. Reicht nicht dass diese Leute schon protestiert haben, dass „nicht“ nur Frauen menstruieren können und man deshalb das Venus Symbol auf den Always Produkten für FRAUEN wegmachen musste. XD Kranke Welt

Verrückte Welt

Weil ein paar 0 und 1 ja auch homosexuell sein können. So ein Schwachsinn.

Nirraven
Derio

Wieso zur Hölle ist es wichtig, wass fiktive Pixel für eine Orientierung haben? Egal in welchem Spiel. Das ist doch Schwachsinn hoch zwanzig.

Wenn man für allgemeine Akzeptanz sorgen will, müsste man schon ein bisschen mehr tun, als nach 7 Jahren auf die Idee kommen wegen einem Overwatch Hype: Komm, wir ändern mal die Orientierung unserer Champions. Da fahren die pupertären Kinder bestimmt voll drauf ab.

SaSa Sakura

Schau dir nur mal an wie sie diesen LGBTQ +++ Mist (das H für hetero fehlt natürlich )bereits den Kindern in der Schule eintrichtern. LOL hat nun mal eine große Reichweite. Perfekt um so etwas „sympathisch“ zu machen.

Cortyn

*einen Aluhut aufsetz*

Hecx

Seit wann ist jeder ein SJW?

Screw

Garen is definitiv homo …könnt ihr mir nix erzählen. und Draven ….der Schnurbart….

Plague1992

„Während des Gespräches mit Polygon erklärte Greg Street, dass er Blizzards Idee super fand, die Sexualität von Tracer auf diese Art bekanntzugeben“
—–
? Also ich fand es eher lame ausgerechnet den beliebten „Hauptcharacter“ +2 Jahre später auf drängender Nachfrage der Fans plötzlich lesbisch zu machen. In der Zeit noch 2 Jahre Feedback gesammelt und man ist so jeglichen Risiko aus den Weg gegangen. Hoffe dass kein Champion in LoL im Nachhinein(!) Homosexuell wird.

Neue Champions können sein was sie wollen, aber lasst die alten in Ruhe. Ich meine wie wirkt das denn wenn wir jetzt nach +6 Jahren erfahren sollten dass Sona übrigens lesbisch sei?! Nein danke o.O

JoNeKoYo

Was ändert es daran, dass sie es die ganzen sechs Jahre war? Ich mein nur weil sie nicht durch die Massen gelaufen ist und „Ich bin ne Lesbe“ gerufen hat würde sich doch an ihrem vergangenen und zukünftigen Verhalten nichts ändern? Deine Behauptung im Nachhinein ist unangebracht. Hätte Blizzard am Anfang gesagt, dass alle Helden heterosexuell sind und dann nach 2 Jahren eine Sexualität geändert wäre das Kommentar vielleicht angebracht. Tracer war von Anfang an lesbisch und nicht nach 2 Jahren. Die Nachfrage war nunmal nach 2 Jahren so hoch, dass die Antwort kam.

Plague1992

Weil die sexualität bisher nie eine Rolle spielte und es akzeptiert wurde. Bis auf ganz wenige Charaktere wie zum Beispiel Ahri oder MF, die aber eben auch darauf designt wurden. Plötzlich aus so einer Sache ein Thema zu machen und sei es des Prinzips Willen, geht doch an der ursprünglichen Thematik vorbei und erzeugt nur mehr Problematiken. Von keinen OW Charakter wurde die sexuelle Ausrichtung so explizit dargestellt, oder auch nur angedeutet wie natürlich bei der Lesbe. Bitte?

In LoL quasi das selbe, für 130 Champions ist die sexualität all die Jahre egal, aber dass Champion XY homosexuell ist sollte Erwähnung finden? Nein danke, dann es lieber „im dunklen belassen“ wie all die Jahre auch.

JoNeKoYo

“ Von keinen OW Charakter wurde die sexuelle Ausrichtung so explizit dargestellt, oder auch nur angedeutet wie natürlich bei der Lesbe. Bitte?“

Das ist leider einfach nur eine Lüge. Es gibt genau eine Szene wo Tracer ihre Freundin küsst. Noch im selben Comic sieht man Torbjörn mit seiner Frau am Lagerfeuern „kuscheln“. Jetzt willst du mir erzählen es wurde eine große Nummer draus gemacht? Ich denke du solltest dir mal bewusst werden wer da wirklich eine große Sache draus gemacht haben. Das eine kleine Bild in dem Comic oder die tausenden Hasskommentare die darauf folgten. Wie Jeff Kaplan gesagt hat: „Normale Dinge sind Normal“. Es gibt genug Stories in denen eine heterosexuelle Beziehung dargestellt wird. Sobald dann aber eine homosexuelle dargestellt wird ist es natürlich wieder ein erzwungenes Herausstechen. Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass du dich persönlich damit nicht identifizieren kannst, aber wenigstens zu wissen (sei es durch eine normale Situation einer Beziehung, dargestellt in einem Comic), sich mit einem Helden identifizieren zu können, ist meiner Meinung nach ein wichtiger Aspekt in so storylastigen Spielen. Gäbe es bei Overwatch diesen Identifizierungsaspekt nicht hätten sie auch gleich die Nationen weglassen können.

Plague1992

Klar zeig mir nen 2. Kuss aus +1 Jahr OW Story und ich bin ruhig o.O

Wie? Gibt kein? Okay … Dann erzähl mir doch mal die sonstige sexuelle Ausrichtung des OW casts … Wie? Darüber ist nichts bekannt? Also dafür dass solche Sachen doch ziemlich normal sein sollten hebte sie Blizzard ausgerechnet diese Aktion doch ziemlich hervor. Und wenn man soetwas nur aus Prinzip hervorstellt, quasi um nochmal extra zu zeigen dass man auch anders kann … Dann wirkt das eben erzwungen und aus den falschen Beweggründen.

In LoL eben genau das gleiche, 7 Jahre war es kein Thema und wurde nicht hervorgehoben ( selbst Hetero an sich ) … Jetzt soll aber plötzlich heißen “ Ja der Champ is homo … “ dann wirkt das eben nicht richtig. Dann machen es die Entwickler nicht weil es für mehr Diversität sorgt, oder es völlig normal sei … Sondern vielmehr als Rechtfertigung oder sogar Puplicity.

JoNeKoYo

„Dann erzähl mir doch mal die sonstige sexuelle Ausrichtung des OW casts“

Widowmakers Mann war wahrscheinlich ein genderfluider Roboter und Pharah entstand aus einem chinesischem Opferritual durchzogen durch Ana. Merkst du selbst, oder?
Es wurde nie etwas hervorgehoben. Overwatch war von anfang an über die Helden und ihren Einfluss von Persönlichkeit und Nationalität. Denk doch mal andersrum. Hätte Tracer im Comic einen Mann geküsst, glaubst du wirklich die Debatte wäre genau so? Wenn schon homophob dann bitte nicht hinter sowas verstecken. (Das soll keine beschuldigung an dich sein, dass du homophob bist). Unsere Gesellschaft verändert sich nunmal. Homosexualität wird mehr und mehr akzeptiert und so zeigen sich eben auch veränderte Interessen. Leute wollen sowas halt wissen um sich damit identifizieren zu können. Das ändert doch nichts an der Persönlichkeit oder dem Gamestyle des Helden. Tracer ist immernoch Tracer. Egal ob sie einen Bernd oder eine Gabi zuhause sitzen hat. Wenn es eben als Rechtfertigung genommen wird (was ich bezweifle) ist es eine notwendige Rechtfertigung die manche Menschen nunmal brauchen.

Plague1992

Ich sehe das auch nicht aus Story Sicht, vielmehr hinterfrage ich die Intentionen der Entwickler dahinter. Wenn die Entwickler Monatelang behaupten sie hätten EXTRA einen homosexuellen Charakter, wenn die Entwickler EXTRA die sexuelle Ausrichtung des einen homosexuellen Charakter explizit zeigen und wenn sie es immerhin viel mehr in Vordergrund stellen wie des gesamten anderen Casts … Dann behaupte ich einfach mal ganz frech dass sie es aus den falschen Beweggründen taten ( Rechtfertigung, Puplicity … )

Und der Wandel in LoL ist halt noch krasser wenn es 7 Jahre(!) keine Rolle spielte, aber jetzt demnächst der Homo unbedingt hervorgehoben werden sollte. Sehr „normal“. Und ob das zukünftig zu irgendeinen neuen Champion passt ist mir erstmal komplett egal, was mich anmaßt wäre extra(!) eine nachträgliche Änderung der Ausrichtung bereits bestehender Champions. Nicht weil ich konkret dagegen wäre, viel mehr deswegen weil es eben bis zu 7 Jahre scheiß egal war und jetzt plötzlich nicht mehr? Diese ganze Mentalität dass man heutzutage fast schon dazu genötigt wird aufrichtig und politisch korrekt zu agieren nervt langsam.

JoNeKoYo

Ich kann mich nicht mit deinem Argument anfreunden zu sagen sie hätten es „viel mehr“ in der Vordergrund gestellt. Das stimmt nicht. Es gab die Frage (relativ am Anfang von Overwatch): „Gibt es homosexuelle Helden“. Das wurde mit „Ja“ beantwortet. Nicht mehr. Ich kann nur wiederholen: Leute wollen sich identifizieren.

„Ich sehe das auch nicht aus Story Sicht“

Das ist aber nunmal die einzige Sache die beeinflusst wird. Das Spiel ist immernoch identisch. Wenn es nunmal um Story geht möchten Leute Tiefe und Vielfalt. Da kannst du nunmal nichts gegen tun. Klar kann man jetzt streiten ob man zu viel gezeigt hat oder ob man die Darstellung von Tracer und ihrer Freundin zu vorgehoben fand aber, wie bereits gesagt, wäre Tracer mit einem Freund gezeichnet wurden wäre es eine vollkommene andere Situation. Genau so gut hätte auch eine heterosexuelle Beziehung hervorgehoben werden können. Wurde es aber nunmal nicht. Das ist eben Gleichberechtigung. Ich spiele LOL leider nicht persönlich aber ich denke leider, dass es in den 7 Jahren vielen Leuten nicht scheiß egal war. Man sieht ja welche Reaktionen teilweise auf so ein „outing“ erfolgen. Das da ein Publisher nicht direkt von Anfang offen mit umgeht (zumal sich die komplette Situation in den letzten 7 Jahren auch nochmal ordentlich geändert hat) ist da doch iwi verständlich.

dRyK

„… wenn es passt.“ Also nie.
Es ist nicht die Aufgabe der Spieleentwickler den Menschen Akzeptanz beizubringen.

Plague1992

Auf der einen Seite wollen sie nicht explizit einen Homosexuellen Champion designen, auf der anderen Seite wollen sie warten bis es passt. Ich frage mich allerdings ob es ohne ein „gezieltes hinarbeiten“ überhaupt jemals passt. Nötig ist es nie, sowohl aus Gameplaysicht als auch von der Lore her. Einen Champion homosexuell zu machen wirkt immer etwas … „erzwungen“.

JoNeKoYo

Weil ein homosexueller Held sich in nichts unterscheiden muss zu einem heterosexuellen Helden außer der Fakt, dass er Männer anstatt Frauen liebt (oder umgekehrt).

dRyK

Nö ist doch quatsch. Nur sobald es in Richtung Schwul geht ist sofort „Ihhh“. Ich kenn kaum jemanden der sagt „ihh lesben“ ausser es sind halt die übelsten Pferdegesichter. Aber im normalfall findet man Lesben doch geil, gerade die Männer. Aber Schwul, dass ist aufeinmal so ein mega Problem.
Und wie gesagt, es ist nicht die Aufgabe der Spieleentwickler, wie du sagst, auf sowas hinzuarbeiten. Das kann für League of Legends nach hinten los gehen, gerade wegen den angesprochen vielen verschiedenen Ländern indem League gespielt wird. Und solange diese verschiedenen Länder, eigentlich alle, immernoch so ne oberflächliche Meinung haben und allgemein die Menschheit zu 80% dumm ist, kannste das vergessen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x