Deutscher YouTuber gründet E-Sport Team – Steigt direkt in höchster deutscher LoL-Liga ein

Der deutsche YouTuber HandOfBlood hat sein eigenes E-Sport Team gegründet. Mit Eintracht Spandau tritt er in der Prime League an, der höchsten deutschsprachigen Liga in League of Legends. Mit seinem Team möchte er die Szene aufmischen und eine Bindung aufbauen, wie man sie vor allem bei Fußballvereinen kennt.

Was ist das für ein Team? Eintracht Spandau ist ein Team, das vom YouTuber HandOfBlood und der Influencer-Agentur INSTINCT3 gegründet wurde. Ihr Fokus soll zu Beginn League of Legends sein, wobei auch eine Ausweitung auf andere Spiele nicht ausgeschlossen wird.

Das Team wird direkt in der Prime League in LoL starten und dort den Platz von EURONICS Gaming übernehmen. Die Prime League besteht aus den größten Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dort spielen Teams wie Schalke 04, Mouz oder das zweite Team von Unicorns of Love.

Laut HandOfBlood wollen sie die Szene aufmischen, für mehr “Storytelling” sorgen und vor allem eine Identifikation mit dem Verein schaffen. Das sei bei modernen E-Sport Teams noch ein großes Problem.

Leiter der sportlichen Abteilung wird Kevin Westphal, der zuvor bereits EURONICS Gaming geführt hatte. Laut ihm möchte sich das Team “im oberen Mittelfeld platzieren”, aber langfristig um den Titel der EU-Masters kämpfen.

Wer ist HandOfBlood? Maximilian “HandOfBlood” Knabe hatte sich bereits früher einen Namen in der Szene gemacht, als er zusammen mit Maxim Markow und anderen die LoL-Seite Summoners-Inn gegründet hatte. Zudem findet man auf seinem YouTube-Kanal etliche, inzwischen jedoch veraltete Guides zu League of Legends.

Influencer und feste Team-Strukturen sollen Fanszene stärken

Was soll Eintracht Spandau anders machen? Laut HandOfBlood steht besonders die Fanszene im Fokus des neuen Teams. Er sieht ein Problem darin, dass es schwer ist, sich mit seinem Lieblingsteam im E-Sport zu identifizieren, wenn Spieler und Personen rund um das Team jedes Jahr ausgetauscht werden.

Sein Ziel sei eine Fanszene wie im Fußball. Dafür sollen langfristige Strukturen geplant sein, für die auch Streamer und Influencer mit eingeplant sind. Außerdem wird bereits an Merchandise zum Team gearbeitet.

HandOfBlood fasst die Pläne wie folgt zusammen: “Die Content-Qualität und -Strategie wird insane. Wir wollen die Szene f*cken”.

Die komplette Ankündigung rund um Eintracht Spandau könnt ihr hier schauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Welche Spieler werden Teil des Teams? Das ist derzeit noch nicht ganz klar. Allerdings gibt es bereits einige ironische Tweets und verrückte Vorschläge aus der Community.

So hoffen viele Fans darauf, dass der deutsche Midlaner PowerOfEvil zu Eintracht Spandau wechselt. Er gilt als einer der besten deutschen Spieler und hat sich wohl von TSM getrennt. Ein Wechsel in die Prime League dürfte für seine Ansprüche aber zu wenig sein.

Was haltet ihr von dem neuen E-Sport Team Eintracht Spandau? Hättet ihr Lust, mit einem Team genauso mitzufiebern, wie im Fußball? Oder habt ihr ein solches Team bereits im E-Sport gefunden? Schreibt es gerne in die Kommentare.

In der E-Sport-Szene beginnt im November die Wechsel-Periode. Besonders spannend sieht es beim Team Vitality aus. Denn die holen gerade einige Stars aus Amerika zurück nach Europa:

In LoL entsteht angeblich ein neues Super-Team – Holt 2 der besten Spieler Europas zurück

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
34
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Theojin

Ich kann mit LoL nichts anfangen, weder selber spielen noch Videos oder Streams anschauen. Einige von Hännos Videos sind ganz funny, aber das hat ja mit dem Team selber nichts zu tun.
Hänno mit all seiner Reichweite könnte allerdings dafür sorgen, daß so ein Esport Team durchaus eine große Fanbase aufbaut.
Aber ich kenne mich einfach nicht in der Szene aus, weil Esportstreams für mich etwas sind, für das mir meine Freizeit zu schade ist. Dennoch gutes Gelingen.

OhneHonig

Mega geil von Hänno, ganz große Ehre und ich hoffe irgendwie Kevin auf der Toplane zu sehen (da Kutchi, Nico und Johnny ja ihr eigenes Team haben)

Rubear

SPANDAU!

DDuck

Ich find den Ansatz echt cool. Auch dem, was Max da in seinem Video sagt, kann man eigentlich nur zustimmen: Es gibt einfach zu wenig Konstanten im (LoL-)Esport. Natürlich gibt es Serienmeister, natürlich gibt es auch Spieler wie Rekkles, Hylissang, Perkz, die wirklich mal längerfristiger (sagen wir > 3 Jahre) für ein Team spielen, aber gerade in den ERLs ist die Fluktuation an Spielern doch sehr, sehr groß…zum Einen natürlich, weil sie in die LEC aufsteigen oder sie das “echte Leben” einholt (im “semiprofessionellen” Bereich ist man da ja noch nicht sooo arg festgelegt und neigt vielleicht eher dazu die Karriere an den Nagel zu hängen, als es vielleicht ein LEC-Spieler tun würde), zum Anderen wechselt aber ein sehr, sehr großer Teil der Spieler innerhalb der Prime League selbst oder in eine andere ERL.

Ich kann mir schon vorstellen, dass dadurch einige Zuschauer schnell das Interesse an einem Team wieder verlieren, wenn man im Springsplit einschaltet und auf einmal nur noch zwei der fünf Spieler aus dem letzten Jahr im Roster stehen. Das führt dann auch zwangsläufig dazu, dass einige Zuschauer das Interesse an der Prime League verlieren, was eigentlich absolut unberechtigt ist, weil unsere deutsche Liga echt viel zu bieten hat und die Broadcasts wahnsinnig gut produziert werden.

Von daher ist es, denke ich, schon sinnvoll einen Ansatz zu verfolgen bei dem man möglichst viele Spieler, möglichst lange zusammenhalten kann, um einfach ein starkes, beliebtes Franchise aufzubauen. Darüber hinaus hilft es ja auch den Spielern sich weiterzuentwickeln: Wenn ich mir als junger, aufstrebender Spieler nicht schon im Januar Gedanken darüber machen muss, wo ich im nächsten Jahr spiele, weil ich einfach einen langfristigeren Vertrag habe, dann kann ich auch viel befreiter in die Season starten und langfristiger planen.

Ich freu mich jedenfalls sehr auf das Projekt Eintracht Spandau und bin gespannt, was uns in der Zukunft da so erwartet.

Mana7ee

“Die Content-Qualität und -Strategie wird insane. Wir wollen die Szene f*cken”. Joa die Wortwahl spricht schon mal nicht für Qualität.

DDuck

Don’t judge a book by its cover 😉

Geroniax

Er hat halt seinen eigenen Humor. Entweder mag man es, oder nicht. Würde dir aber empfehlen, falls du ihn nicht kennst, mal ein paar Videos von ihm anzusehen.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Geroniax
ImInHornyJail

Sag das mal ein paar Leuten hier, die direkt an die Decke gehen wenn über paar gewisse Streamer berichtet wird. Selbst wenn nichts negatives über die Streamer berichtet wird.

Temeraire

Da kennt jemand HoB scheinbar nicht^^

Porter

Finde den Ansatz sehr gut. Man kann sich halt wirklich schlecht mit einem Team identifizieren was sich alle paar Monate neu erfindet und wo die Spieler gefühlt täglich wechseln. Man ist dann ja eher ein Fan bestimmter Spieler anstatt Fan eines Teams, hier könnte das endlich mal aufgebrochen werden. SPANDAU!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x