Guild Wars 2 möchte Spieler wieder zurück, aber das Wichtigste fehlt

Die Entwickler von Guild Wars 2 möchten in einer neuen Initiative alte Spieler zurückgewinnen. Dazu sollen diese an bereits vorhandenen Content herangeführt werden. Die Community bemängelt jedoch vor allem fehlende Einblicke in die Zukunft.

Das plant ArenaNet: Im Forum kündigte Community Managerin Rubi Bayer an, dass sich das Studio in den kommenden fünf Wochen auf Wiedereinsteiger fokussieren wird.

Ziel ist es Spieler, die nur schwer in das MMORPG zurückfinden, für Guild Wars 2 zu begeistern. Als Unterstützung werden auch die Mitglieder des Partnerprogramms miteinbezogen.

Guild Wars 2 spielen

Wie könnten solche Inhalte aussehen? Konkrete Inhalte wurden im Foren-Beitrag noch nicht geteilt. Jedoch fokussiert sich anscheinend jede Woche auf eine andere Episode der Lebendigen Welt Staffel 4.

Dazu sollen Guides und Artikel veröffentlicht werden, die Tipps zu allgemeinen Inhalten wie den Reittieren enthalten.

Die Partner von ArenaNet hingegen streamen die gesamte Woche über die Episoden und versuchen den Zuschauern Tipps an die Hand zu geben.

Update: Anscheinend werden in jeder Woche die jeweiligen Episoden der Lebendigen Welt (in der ersten Woche „Tagesanbruch“) wieder kostenlos angeboten. Außerdem wurden in einem Blogpost nützliche Links geteilt.

Rassen in GW2

Baustellen an allen Ecken und Enden

So reagieren die Spieler: Viele Spieler finden die grundsätzliche Idee von ArenaNet gut und begrüßen es, dass wieder mehr aktive Spieler für Guild Wars 2 gewonnen werden sollen.

Jedoch stört viele sowohl die Art und Weise, als auch das Timing der Aktion. Große Kritikpunkte liegen dabei vor allem bei fehlendem Content, fehlender Roadmap und fehlenden Tipps im Spiel selbst.

Schlechtes Tutorial: So weist zum Beispiel der aktuelle Top-Kommentar im Reddit daraufhin, dass das Ingame Tutorial von Guild Wars 2 viele Mechaniken nicht vermitteln würde.

Dadurch fehlt es Spielern an Wissen um Trotzig-Leisten oder Ausweichrollen, die wiederum essenziell sind, um im MMORPG Spaß zu haben.

Neueinsteiger sind zudem häufig mit der freien Welt und fehlenden klaren Aufgaben überfordert. Auch wenn es bereits 2014 eine Überarbeitung des Einstiegs gab, sollte in diesem Bereich nachgebessert werden.

GW2

Fehlender Content: Der zweite, große Kritikpunkt ist fehlender, neuer Content. Die Spieler beklagen, dass man schlecht Aufmerksamkeit für sein Produkt gewinnen kann, wenn wichtige Neuerungen ausbleiben.

Zu diesen zählen zum Beispiel die Überarbeitungen vom Welt gegen Welt. Mit dem Launch dieser Neuerung oder der Überarbeitung eines Tutorials könnte man neue Spieler gewinnen.

Auch das Fehlen einer Roadmap, an der sich eventuelle Rückkehrer oder generell die Spieler entlang hangeln können, wird immer wieder eingeworfen.

Mehr zum Thema
Guild Wars 2 bringt erstmal keine neue Erweiterung – Das steckt dahinter

Schlechte Entscheidungen in der Vergangenheit: Das Marketing- und Community-Team bei ArenaNet hat aktuell sowieso einen schlechten Stand.

Grund dafür waren viele Fehlentscheidungen in der Vergangenheit, die auch heute noch übelgenommen werden.

So wurde die aktuelle Kampagne zu „Friend/Ships“ nicht beendet, es gab ein kleines Debakel in der Zusammenarbeit mit Bubble Tea und auch bei den Mount-Skins gab es einige Diskussionen.

Guild Wars 2 Charr

Wie man Spieler wirklich zurückgewinnt

Neben den Kritikpunkten äußern die Spieler aber auch weitere Vorschläge, um Veteranen an das Spiel zu binden und Rückkehrern dieses schmackhaft zu machen.

Klare Linie und Kommunikation: Als wichtigsten Punkt hoffen die Spieler auf offene Kommunikation und eine klare Linie. In den letzten Tagen gaben die Entwickler bereits Einblicke hinter die Kulissen der API oder verrieten im Vorfeld Änderungen am Loot-System.

Das ist ein aus Sicht vieler ein guter Anfang, aber eben auch nur ein Anfang. Eine Roadmap für 2019 und eine Übersicht für die Richtung, in die das Spiel gehen soll, ist für viele der nächste Schritt.

Mehr zum Thema
Guild Wars 2: So farmt Ihr schnell Gold in 2019

Ein besserer Zeitpunkt: Aktuell trifft die Initiative zur Rückkehr der Spieler einen schlechten Zeitpunkt. Durch die Entlassungen von mehr als 100 Mitarbeitern sind viele Spieler verunsichert, was die Zukunft von Guild Wars 2 betrifft.

Zudem gab es den letzten größeren Patch für das Spiel Anfang Januar. Die Initiative für 5 Wochen deutet bereits an, dass frühstens Ende April mit einer weiteren Episode der Lebendigen Welt zu rechnen ist.

Es gibt also erstmal keine Neuerungen für Veteranen, die ja wiederum neuen Spielern das Spiel schmackhaft machen und Fragen beantworten sollen.

Infos für deutsche Guild Wars 2 Rückkehrer

Wo finde ich Hilfe als Rückkehrer? Die deutsche Community Guildnews (für die der Autor ebenfalls arbeitet) nutzt die Initiative, um Neueinsteigern und Rückkehrern eine gute Übersicht zu geben.

Dazu haben sie auf ihrer Webseite Guildnews.de einen Plan mit Guides, Events, Livestreams und Anfänger Fragenrunden aufgestellt. Ihr seid herzlich dazu eingeladen, an diesen teilzunehmen.

Fragen aller Art: Solltet ihr zudem Fragen zu Guild Wars 2 haben, dürft ihr diese jederzeit in den Kommentaren stellen. Wir werden euch hier auf MeinMMO mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wir haben uns auch schon die Frage gestellt, welche Spielertypen GW2 eigentlich anspricht:

Mehr zum Thema
Für welchen Spielertyp ist Guild Wars 2 das ideale MMORPG?
Autor(in)
Quelle(n): Forum
Deine Meinung?
Level Up (11) Kommentieren (32)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.