Das sagt Guild Wars 2 zur Zukunft – nach der großen Entlassungs-Welle

Der Guild Wars 2 Entwickler ArenaNet musste Anfang dieser Woche mehr als 100 Mitarbeiter entlassen. Ein ehemaliger Entwickler behauptet nun, dass dies zu einem Aufschwung für das MMORPG führen könnte. Inzwischen hat sich auch der Game Director mit Neuigkeiten gemeldet.

Game Director Mike Zadorojny hat sich im Forum an die Spieler gewandt und ein Statement zur aktuellen Situation abgegeben. Darin berichtete er von den Entlassungen bei ArenaNet und erzählte auch über die kommenden Pläne für das Spiel.

Die Zukunft von Guild Wars 2: So zählt Zadorojny in seinem Beitrag verschiedene Dinge auf, die in nächster Zeit für Guild Wars 2 geplant sind:

  • Die nächsten Episoden der Lebendigen Welt sind bereits in der Entwicklung
  • Für die automatisierten Turniere im PvP ist ein Swiss-System geplant
  • Weitere Events für das Welt gegen Welt sollen kommen
  • Langfristig soll auch die große Überarbeitung am WvW vorgenommen werden
  • Die Super Adventure Box kehrt wie gewohnt Ende März zurück
Guild Wars 2 Dragonhunter

Das sagt Mike zu den Entlassungen: Er äußerte sich außerdem zu den Entlassungen bei ArenaNet. So habe man viele Freunde und gute Kollegen verloren. Er bittet um Verständnis dafür, dass sich jetzt erstmal alles setzen muss. Dabei entschuldigt er sich auch für die einwöchige Verzögerung des neuen WvW-Reittiers.

Am Interessantesten ist jedoch der folgende Satz:

We’re welcoming back some familiar faces to the Guild Wars 2 team that had been working on unannounced projects. 

Wir begrüßen einige bekannte Gesichter zurück im Guild Wars 2 Team, die an bisher unangekündigten Projekten gearbeitet haben.

Damit bestätigt er die Vermutung, die auch der ehemalige Entwickler Josh Foreman in einem Stream geäußert hatte.

GW2 Megaserver

Ehemaliger Entwickler erwartet Aufschwung

Josh Foreman war bei Guild Wars 2 zuständig für Jumping Puzzles, die Super Adventure Box und viele weitere, meist anspruchsvolle Spielinhalte. Nach eigenen Aussagen arbeitete er jedoch schon eine Weile nicht mehr an Guild Wars 2, sondern an einem neuen Projekt.

Guild Wars 2 stand nicht im Fokus: Laut Foreman sorgen die Entlassungen nun dafür, dass der Fokus von ArenaNet wieder auf Guild Wars 2 gelenkt wird.

Dies sei gut für das Spiel, auch weil viele talentierte Entwickler weiterhin daran arbeiten würden. Ob dies jedoch auf lange Sicht und vor allem für das Studio gut ist, ließ Foreman offen.

Guild Wars 2 MMO

Neue Projekte offenbar zurückgestellt: In den letzten Jahren arbeitete das Studio angeblich an mindestens zwei weiteren Projekten. Es gibt noch keine offiziellen Aussagen darüber, ob die Projekte eingestellt wurden oder nicht.

Doch sowohl die Aussagen von Josh Foreman als auch von Game Director Mike Z. deuten an, dass der Fokus der Firma nun erstmal wieder auf dem alten Spiel liegt.

Für welchen Spielertyp ist Guild Wars 2 das ideale MMORPG?
Autor(in)
Quelle(n): Forum
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (16)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.